1% Regelung wird fuer BEV und PHEV auf 0,5 gesenkt (ab. 01.01.2019)

19
eingestellt am 10. Aug
n-tv.de/rat…tml

Bezieht sich nur auf Selbstständige, jedoch fuer den ein oder anderen trotzdem interessant.

Falls das Thema vorhanden ist, bitte Post löschen.
Zusätzliche Info
Diverses
19 Kommentare
Betrifft jeden Angestellten, der einen Dienstwagen hat. Selbstständige kaufen oder leasen sich einen Wagen und setzen den steuerlich ab, das ist aber was anderes.
Cool dann brauche ich nur noch ~350,-€ versteuern. Wieder mehr Kohle im Portemonnaie dann kann ich mir mal wieder was außerhalb von MyDealz gönnen.
Finde ich eine super Idee!

Vor allem, dass auch hybrid Wagen davon betroffen sind
Solange der Bundesrat allerdings noch nichts beschlossen hat, ist und bleibt das erst mal nur ein erfreulicher Entwurf
Kann mir mal jemand bitte sagen in welchem Abschnitt steht das es ab 01.01.19 gilt? so wie ich das gelesen habe, muss darüber erst noch abgestimmt werden bzw. die jeweiligen Bundesländer müssen dem Bundesrat noch zustimmen?
Kommt eh nicht - der gierige Staat und die Bundesländer verzichten doch nicht freiwillig auf Kohle, da geht es immer nur nach oben!!!eins11
Das ist ein Gastbeitrag! Das ist doch noch gar nicht beschlossen und rechtskräftig oder ist das an mir vorbeigegangen?? Die Idee kam doch erst 2-3 Wochen erstmalig in der Bundesregierung auf, aber wurde weder im Bundestag beschlossen, noch beschlossen und es ist auch nicht klar wie das finanziert werden soll.

Dazu ein Auzug aus dem Gastbeitrag:

Die gesamten Kosten, die das erst einmal bis 2021 begrenzte Steuerprivileg kostet, werden auf 1,8 bis 2 Milliarden Euro geschätzt. Ob der Kabinettsbeschluss tatsächlich umgesetzt wird, hängt auch von den Bundesländern ab – denn die müssen im Bundesrat zustimmen. Ob das alle tatsächlich machen, ist keineswegs ausgemacht. Denn die Hälfte der erwarteten Steuerausfälle geht zu ihren Lasten.
OE42vor 2 h, 50 m

Betrifft jeden Angestellten, der einen Dienstwagen hat. Selbstständige …Betrifft jeden Angestellten, der einen Dienstwagen hat. Selbstständige kaufen oder leasen sich einen Wagen und setzen den steuerlich ab, das ist aber was anderes.


Wenn ich mit dem Dienstwagen privat fahre oder kein Fahrtenbuch führe, bin ich wohl von den 1% Regelung betroffen.

Geldwerter Vorteil
VitoVendettavor 2 h, 46 m

Finde ich eine super Idee!Vor allem, dass auch hybrid Wagen davon …Finde ich eine super Idee!Vor allem, dass auch hybrid Wagen davon betroffen sind


Nur Plug-in-hybrid soviel mir bekannt ist.
ibexvor 43 m

Das ist ein Gastbeitrag! Das ist doch noch gar nicht beschlossen und …Das ist ein Gastbeitrag! Das ist doch noch gar nicht beschlossen und rechtskräftig oder ist das an mir vorbeigegangen?? Die Idee kam doch erst 2-3 Wochen erstmalig in der Bundesregierung auf, aber wurde weder im Bundestag beschlossen, noch beschlossen und es ist auch nicht klar wie das finanziert werden soll. Dazu ein Auzug aus dem Gastbeitrag:Die gesamten Kosten, die das erst einmal bis 2021 begrenzte Steuerprivileg kostet, werden auf 1,8 bis 2 Milliarden Euro geschätzt. Ob der Kabinettsbeschluss tatsächlich umgesetzt wird, hängt auch von den Bundesländern ab – denn die müssen im Bundesrat zustimmen. Ob das alle tatsächlich machen, ist keineswegs ausgemacht. Denn die Hälfte der erwarteten Steuerausfälle geht zu ihren Lasten.


Richtig.
Denke jedoch dass das locker durchgeht. Die müssen langsam aufwachen, sonst verliert Deutschland den Automarkt.
DieEinevor 2 h, 40 m

Kann mir mal jemand bitte sagen in welchem Abschnitt steht das es ab …Kann mir mal jemand bitte sagen in welchem Abschnitt steht das es ab 01.01.19 gilt? so wie ich das gelesen habe, muss darüber erst noch abgestimmt werden bzw. die jeweiligen Bundesländer müssen dem Bundesrat noch zustimmen?


01.01.2019 mal in den Nachrichten gehört
Mucvor 18 h, 11 m

Richtig. Denke jedoch dass das locker durchgeht. Die müssen langsam …Richtig. Denke jedoch dass das locker durchgeht. Die müssen langsam aufwachen, sonst verliert Deutschland den Automarkt.



Blödsinn, die wenigsten wissen überhaupt wie die 1% Regelung Funktioniert wenn ihnen ein Firmenwagen angeboten wird. Denke auch nicht das es mehr Firmenwagen geben wird nur weil man 0,5% spart. Wer einen Firmenwagen bekommt hat eh ein ordentliches Gehalt um das Ausgleichen zu können
Hat nur bedingt hiermit zu tun, aber wenn Selbstständige sich einen Dienstwagen kaufen, kostet er sie effektiv 46% weniger im Vergleich zum Kauf als Privatperson. Da kostet das Model S "nur" noch 38k€ statt 83k, nur durch nicht fällige MwSt. und nicht fällige Einkommenssteuer (Übersicht bei Minute 18):
Bearbeitet von: "fly" 11. Aug
auf den allerersten Blick ganz nette Idee, ABER:
1. völlig uninteressant für Vielfahrer, selbst mit Plug-in Hybrid (keine Diesel aktuell).
2. wird ein Teil der Ersparnis eh durch die höheren Leasing-Raten gleich wieder weggefressen
3. Wenn man keine Möglichkeit hat, beim AG zu laden, wer zahlt dann den Strom? Und was ist mit der Ladestation, wer zahlt die?

Man sollte besser bei Privat mehr fördern, aber wer kauft dann die ganzen Diesel ;-)
Also ich werde mir vrsl. den Kia Niro PHEV oder den Ioniq von Hyundai holen.

Als Selbstständiger ist es mit den 0,5% richtig Interessant.
Auch wenn ich nur eine Mietwohnung hab und in der Arbeit nicht laden kann.

Bei Aldi, kann man laden.
Zudem kann ich dann die ganzen E-Parkplätze nuten. Ist in München interessant.
Mucvor 23 h, 42 m

Wenn ich mit dem Dienstwagen privat fahre oder kein Fahrtenbuch führe, bin …Wenn ich mit dem Dienstwagen privat fahre oder kein Fahrtenbuch führe, bin ich wohl von den 1% Regelung betroffen. Geldwerter Vorteil


Ja, natürlich. Mein Kommentar war auf deine Aussage bezogen "Bezieht sich nur auf Selbstständige".
Naja, so locker geht das Gesetz nicht durch.

Des Bundesrat findet die Idee grundsätzlich gut, rät aber dringend dazu, die Hybriden mit 0,75 und nur die Elektro mit 0,5 zu besteuern.

Nachzulesen hier:

dipbt.bundestag.de/dip…drs

(Klickt auf Vorgänge, Vorgansablauf, dann auf den zweiten Link "BR - Empfehlungen des Ausschüsse")

Gesetz wird wohl am 21.09.2018 final verabschiedet.

Ich habe den 530e bestellt. Leasingkonditionen sind super...
Bearbeitet von: "alex1200" 17. Sep
ltdcomdata11. Aug

auf den allerersten Blick ganz nette Idee, ABER:1. völlig uninteressant …auf den allerersten Blick ganz nette Idee, ABER:1. völlig uninteressant für Vielfahrer, selbst mit Plug-in Hybrid (keine Diesel aktuell).2. wird ein Teil der Ersparnis eh durch die höheren Leasing-Raten gleich wieder weggefressen3. Wenn man keine Möglichkeit hat, beim AG zu laden, wer zahlt dann den Strom? Und was ist mit der Ladestation, wer zahlt die?Man sollte besser bei Privat mehr fördern, aber wer kauft dann die ganzen Diesel ;-)


Alle Punkte die du erwähnst sind Unsinn.

1) Warum uninteressant für Vielfahrer? Das Auto fährt auch mit leerem Akku wunderbar.
2) Die Leasingraten bei uns im Konfigurator gelten bis 31.12.2018. Das Gesetz kommt am 21.09.2018. Wer sagt, dass die Raten steigen?
3) Du musst das Auto nicht extern aufladen. Das ist optional (macht natürlich Sinn, aber halt kein Muss).
Kennt jemand den aktuellen Stand, wann hier entschieden wird? Oder wurde ggf. schon entschieden?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler