Abgelaufen

10€ Hammerdeal Aktionscodes

Admin 66
eingestellt am 30. Jan 2009

“Die SMS mit dem niedrigsten alleinstehenden Gebot gewinnt!” – Diesen Satz kennt dank RTL2 und Co. inzwischen eigentlich jeder und genau auf diesem Prinzip basiert auch die Auktionsplattform Hammerdeal. Man kauft sich Guthaben und jeder abgegebene Tipp kostet 50 Cent. Am Ende bekommt der jenige, der das kleinste Gebot, welches niemand anders getippt hat, abgegeben hat, das gewünschte Produkt zum abgegebenen Gebot.


de_logofu6w.png


Im Prinzip lohnt sich sowas nie. Aber die Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich und mit dem Hammerdeal Aktionscodes kann man insgesamt für 10€ (20 Gebote) kostenlos tippen.


Bei der Anmeldung muss allerdings eine funktionsfähige Handynummer angegeben werden (Prepaid-Karte olé).


Um an das Startguthaben zu kommen, muss man sich zunächst einfach ganz regulär registrieren. Bei der Anmeldung wird man bereits nach einem Aktionscode gefragt, welchen der 4 Codes man hier einträgt ist egal, da man die anderen danach eh noch kombinieren kann.


Ist die Registrierung abgeschlossen, klickt man also rechts auf den Punkt “Aktionscodes” und trägt alle Codes nacheinander ein. Insgesamt kann man jetzt also 20 Tipps kostenlos abgeben.


Aktionscodes:




  • 10gebote
  • 5gebote
  • BONUS
  • freund

Ähnlich wie bei Swoopo würde ich nicht empfehlen hier ernsthaft etwas zu “kaufen”. Aber wenn man seine Daten eh schon im Internet verbreitet hat, kann man auch Hammerdeal mal ausprobieren.

Zusätzliche Info
Diverses
66 Kommentare

mal schauen, ob ich nen flat tv "gewinne" ^_^

Im Prinzip ist es Glücksspiel und zwar eins wo keiner kontrolliert obs da mit Rechten Dingen zugeht und wo die, nennen wir es mal "Gewinnchance" beliebig manipuliert werden kann.
Das ist Hütchenspieler Niveau, ich kann jedem gesund denkenden Mensch nur abraten da mitzumachen. Schenkt solchen Seiten/"Firmen" keine Beachtung, vieleicht verschwinden Sie wieder da wo sie hergekommen sind.

Am Ende bekommt der jenige, der das kleinste Gebot abgegeben hat

also 0,01 €?

Nicht ganz, das kleinste EINMALIGE Gebot.
Sonst wäre es ja alles irgendwie sinnlos ;-), wenn es das nicht eh ist *g*

Das gleiche frag ich mich auch.
Wenn ich 1 Cent biete muss ich doch Gewonnen haben

es gewinnt das kleinste gebot, welches von nur einer einzigen person abgegeben wurde. wenn also mehrere leute auf die schlaue idee kommen 1 cent zu bieten gewinnt man damit nicht.

Avatar
Anonymer Benutzer

Wenn ich das richtig verstehe, dann sollte man sich oberhalb von 1 eur mit seinen geboten bewegen.
weil: wenn alle möglichst kleine gebote abgeben, dann liegen diese gebote mehrfach vor. gibt man ein höheres gebot ab und es ist das kleinste gebot was nur einmal vorliegt dann gewinnt man.

jetzt mmal ehrlich, der einzige der wirklich bei diesem spiel gewinnt ist der anbieter

Bearbeitet von: "" 24. Aug 2016
Avatar
Anonymer Benutzer

An den vergangenen Auktionen sieht man, dass es Leute gibt, die einfach mal von 1-100 Cent alles durchbieten, logisch, würde ich auch so machen. Wenn man an so eine Auktion gerät, in der die Leute professionell mitbieten, hat man Pech gehabt.

Das lohnt sich denke ich nur, wenn man das professionell betreibt. Dann bleibt im Durchschnitt sicher was hängen...

Bearbeitet von: "" 24. Aug 2016

das is nur

KOKOLORES !!!

Ich habe mich nunmal angemeldet und ein paar Gebote abgegeben. Da gibt man echt in null komma nix 20 Gebote ab. Ich würde mich schwarz ärgern, wenn ich dafür Geld bezahlt hätte!
Ist wirklich fraglich, ob da alles mit rechten Dingen zugeht. Damit Hammerdeal an einem Porsche Geld verdient, müssen wirklich schon sehr viele Gebote abgegeben werden.

Ich hab jetzt mal zwei Gebote für den Mini HP abgegeben 146 und 251. Beides kein Einzelgebot. Das Konzept ist mir irgendwie zu blöd bzw. reine Glückssache, wer dafür Geld ausgibt, dem kann man nicht helfen. (Bei den Autos werden sicher Freunde der Firma bedient, oder glaubt Ihr, die geben einen Audi TT für 250 Euro weg ? Nie im Leben... ;-)

Mir gefällt Rabattschlacht.de viel besser, wesentlich transparenter und da habe ich schon richtig gute Schnäppchen gemacht. Z.B. Canon MP540 für 53 Euro. Lieferung erfolgt dort bei paypal Zahlung oft schon am nächsten Tag, weil der Grossteil über Amazon abgewickelt wird. Ich habe schon ein paar mal mit dem Leiter der Seite telefoniert, sehr nett und mit 100% Engagement dabei.

Wenn man von 0,00€ bis 1,00€ bietet, ist man schon 30€ los. (60*0,50) Wenn man dann bis 100€ hochbietet, ist man schon bei 300€ (+ das was man letztendlich geboten hat). Dann ist aber auch noch nicht gesagt, dass man gewinnt, trotzdem ist man sehr viel Kohle los. Eigentlich ist es Glückspiel um Geld/Artikel und sollte verboten werden.

Aber die Idee von Hammerdeal.de ist brillant.
Die machen sicherlich mehr als 500% Gewinn pro Artikel.

naja, da spiel ich heute lieber mal lotto, glaub da hab ich mehr chancen auf die 35mio und es ist nicht so stressig wie bei hammerdeal.de irgendeinen artikel zu gewinnen ....

Zitat mformela:
Wenn man von 0,00€ bis 1,00€ bietet, ist man schon 30€ los. (60*0,50) Wenn man dann bis 100€ hochbietet, ist man schon bei 300€ (+ das was man letztendlich geboten hat).

Das mit den Grundrechenarten solltest du dir nochmal erklären lassen.

Zitat mformela:
Wenn man von 0,00€ bis 1,00€ bietet, ist man schon 30€ los. (60*0,50) 1 Euro = 100 Cent oder habe ich was verpasst ? :-)

Aber egal, bei allen Geboten bis 300 Euro, würde es 15000 Euro kosten. Wenn man dafür einen Porsche bekommt, hast du noch immer ein Schnäppchen gemacht. Aber garantiert liegt dann das kleinste Einzelgebot bei 321,- Euro...

Für mich völlig unseriös, wenn ich es richtig überlege, tut es mir schon leid, daß die meine Daten haben.

Zitat mformela:
Wenn man von 0,00€ bis 1,00€ bietet, ist man schon 30€ los. (60*0,50) Wenn man dann bis 100€ hochbietet, ist man schon bei 300€ (+ das was man letztendlich geboten hat).

Lol, selten so miese Rechenkünste gesehen!

Wenn man von 0,00€ bis 1,00€ bieten will, muss man also 60 Gebote abgeben? Ich glaube du verwechselst Minuten mit Euro! Eine Minute hat zwar 60 Sekunden, aber ein Euro hat immer noch 100 Cent!
Also bräuchtest du 100 Gebote, um den Bereich von 0,00€ bis 1,00€ abzudecken, das entspricht 50 Euro.

Und um bis 100 Euro hochzubieten bräuchte man dann nicht, wie du behauptet hast, 10 mal so viel, sondern natürlich 100 mal so viel.

Also schlappe 5.000 Euro, um jeden Betrag bis 100 Euro abzudecken!

von 0,00 bis 1 euro sinds 60 gebote? das ist aber interessant zu wissen, danke @ mformela

Avatar
Anonymer Benutzer

Zitat mformela:
Wenn man von 0,00€ bis 1,00€ bietet, ist man schon 30€ los. (60*0,50) Wenn man dann bis 100€ hochbietet, ist man schon bei 300€ (+ das was man letztendlich geboten hat).

bis 100 Euro = 3000 Euro (einfacher dreisatz!)

Bearbeitet von: "" 9. Mär

@memory: vielleicht denkt mformela, dass ein 1 Euro = 60 Cent-Minuten sind :-)

durch solche "schlauen" Leute wie bobby und andy funktioniert das Hammerdeals Abzock-System wunderbar.

Avatar
Anonymer Benutzer

5000 mein ich. au :))

Bearbeitet von: "" 24. Aug 2016

Also ist man auch der Seriösität des Anbieters ausgeliefert. Wenn denen ein Gebot zu niedrig ist, könnten die einfach behaupten, das noch jemand das gleiche geboten hat.

Das ist mir zu windig

Gebannt

Ich finde es absoluut nicht gut, dass so ein "Produkt" hier beworben wird. Derartige Geschäftsideen sind reine Bauernfängerei. Sowas sollte hier nicht unterstützt werden.

Wer die Kommentare hier liest und 1 und 1 zusammen zählen kann, wird denen kein Geld überweisen. Also ich betrachte es als aufklärende Maßnahme. ;-)

Aber seht euch doch die ganzen privaten Fernsehsender mit ihren supernervenden 50 Cent SMS Gewinnspielen an. Beispiel: Wie heisst der neue US-Präsident? A) Otter oder B) Obama. Gewinnen Sie 5000 Euro mit der richtigen Antwort.
Da möchte ich den Fernseher am liebsten aus dem Fenster werfen. Auf jeden Fall zappe ich bei so einem Schei... direkt weiter. Aber scheinbar lohnt sich das, sonst würde es nicht immer mehr werden.

ich glaub wenn man wirklich was will könnte man es auch bekommen. Nur ist die Frage wieviele User angemeldet sind und wieviel man inverstieren will,
wenn man beim porsche 50.000 Gebote machst liegt schon gut dabei, aber wären dann halt auch 25.000 €. und ich glaub niemand ist so bescheutert soviel Geld in so eine "Homepage" zu "investieren", um es evtl. zu verlieren, schön doof ;-)

hi leute,
ich bin schon kurz nach der seiteneröffnung...ich glaub anfang 2008
angemeldet gewesen und hab mein glück versucht. natürlich nix gewonnen.
schon damals ist mir aufgefallen dass ein gewisser "Björn Füllgrabe" jede zweite auktion gewonnen hatte. also hab ich mal die alten auktionen angeschaut und siehe da, er hat das vorletzte gewonnen.
also für mich riecht das ziemlich nach beschiss, und ich werd auf der seite keinen penny einsetzen, aber umsonst mitzubieten lass ich mir natürlich auch nicht nehme

Zitat Arne:
Lol, selten so miese Rechenkünste gesehen!

Wenn man von 0,00€ bis 1,00€ bieten will, muss man also 60 Gebote abgeben? Ich glaube du verwechselst Minuten mit Euro! Eine Minute hat zwar 60 Sekunden, aber ein Euro hat immer noch 100 Cent!
Also bräuchtest du 100 Gebote, um den Bereich von 0,00€ bis 1,00€ abzudecken, das entspricht 50 Euro.

Und um bis 100 Euro hochzubieten bräuchte man dann nicht, wie du behauptet hast, 10 mal so viel, sondern natürlich 100 mal so viel.

Also schlappe 5.000 Euro, um jeden Betrag bis 100 Euro abzudecken!

OK Leute, jetzt drescht mal nicht so auf mformela rum. Er hat sich da sicher verrechnet.
Viel wichtiger ist der Punkt, dass bei solchen Auktionen nur EIN Glücklicher (und deswegen ist es reines Glücksspiel) und der Veranstalter gewinnt. Ich finde auch, dass ein Hinweis (Werbung) auf dieser Seite nicht angemessen ist und unterbleiben sollte. Für solche Aktivitäten sollte man seinen guten Namen nicht hergeben.

Bernd

Zitat mformela:
Wenn man von 0,00€ bis 1,00€ bietet, ist man schon 30€ los. (60*0,50)

Lol :-)

naja, zu Hammerdeal es ist wie Lotto spielen, aber wenn es umsonst ist, warum nicht, überlegt euch wie viele Menschen Lotto spielen und da ist die Wahrscheinlichkeit viel geringer ;-)

Avatar
Anonymer Benutzer

Verschont uns mit solchen "Spielchen" wie diese Seite da. Selbst bei WOT ist das nicht als vertrauenswürdig von den Leuten eingestuft wurden.

Bearbeitet von: "" 18. Sep 2016

Alleine das Impressum sollte einem schon zu denken geben

Impression

Bidster UK Ltd.
St James House, 13 Kensington Square
London W8 5HD
United Kingdom

Telefon: +44 (0)20 8144 4288

info@hammerdeal.de (für Support-Anfragen bitte ausschließlich die Adresse kundenbetreuung@hammerdeal.de verwenden)
hammerdeal.de


Sitz der Gesellschaft: London
Geschäftsführer: Felix Liebermann
Umsatzsteuer ID:

GB 919 8002 17

Steuer Nr: GB 919 8002 17
Handelsregistereintrag: 0585 0937

Verfasser Admin

Bidster ist die Marke die international seit November 2006 hinter dem Prinzip Hammerdeal steht.
Eigentlich brauchen die nicht bescheissen, da sie ja eh genug an den Auktionen verdienen. Aber Aktionen wo es nur einen Gewinner und viele Verlierer gibt, machen halt nie wirklich Spass, weil man in der Regel zu den Verlieren gehört.

Hier gibts übrigens nen Interview mit dem Gründer:
dekoopman.net/200…om/

So 20 Gebote weg, der Preis beim MacBook Pro liegt zwischen 1cent bis 321 also gebt euch Mühe irgend jmd. hier sollte das doch kostenlos abstauben können*g*

Avatar
Anonymer Benutzer

"Das kleinste Gebot, welches niemand anders getippt hat" bedeutet auch, dass es KEINEN Gewinner geben kann, wenn alle Tipps von (mindestens) 2 Personen getippt wurden und keiner der Tipps von einer einzelnen Personen getippt wurde!!!

Aus Marketinggründen werden die aber garantiert mehrere Fake-Accounts von Mitarbeitern einsetzen, die dann trotzdem als Gewinner präsentiert werden, damit die armen Teilnehmer sich weiterhin einbilden können, man könnte dort etwas Gewinnen :-)

Bearbeitet von: "" 18. Sep 2016
Gebannt

Ne, ist klar, wenn da ein 1000-Euro-TV für 43 Cent weggeht, dann kann es auch wahr sein. Es müssen ja auch nur 2000 Gebote eingehen.

Und wenn nur zwanzig Leute es "professionell" bis 1 Euro durchprobieren, dann haben wir schon 100Gebote X 20 Personen X 0,50 Ct. 100 Leute mit je 20 Geboten würden ebenfalls ausreichen.

Ich ich wette, dass es mehr als 20 Doofies sind.

Warum sollten die überhaupt was pushen?
Aber können tun sie es auf jeden Fall.


P.S. Ich finde es ganz schön unverschähmt seitens des Admins, allen Krokofarm-Mitgliedern zu unterstellen, sie würde RTL 2 schauen

Gebannt

Hi

hier mal die Berechnung aus Sicht des Betreibers.

Wird ein Artikel für X EUR verkauft, so sind die Einnahmen des Betreibers mindestens 100 x X. Realistisch betrachtet dürfte der Faktor jedoch bei 1000 und mehr liegen (Begründung kommt gleich).

Erläuterung: Jeder EUR hat 100 cent. Diese 100 cent müssen mindestens 2 x getippt worden sein, also 200 Gebote á 50 cent macht 100 EUR Einnahmen pro EUR des siegreichen Gebots.


(1) Faktor 100 ist der schlimmste Fall, wenn nämlich jedes Gebot unterhalb des erfolgreichen Gebots exakt zwei Mal abgegeben wurde. Da aber in der Praxis viele Gebote mehr als zweimal abgegeben werden (wie etwa die berühmten 0,01 EUR), müßte der Faktor in der Praxis deutlich höher liegen.

(2) Ebenso sind in der Rechnung die nicht alleinstehenden, HÖHEREN Gebote noch gar nicht einkalkuliert. Wenn also ein Artikel für 120,71 EUR verkauft wird, weil niemand sonst 120,71 EUR geboten hat, kann es ja trotzdem noch doppelte Gebote geben, die darüberliegen (120,72; 120,73; 120,74; ... 125,23; ... ...). Die kommen zum Gewinn auch noch hinzu.


Und damit läßt es sich sicher gut leben ...

Posche Cayenne für 2000 EUR: kein Problem! Der Betreiber hat doch mindestens 200.000 EUR, wahrscheinlich aber bereits 2.000.000 EUR eingenommen.

Eine Gelddruckmaschine für den Betreiber, und ein Groschengrab für alle, die es mit Mathematik nicht so haben....

Aber die Geschäftsidee ist richtig genial, das muß man denen lassen. Mit der Gier und der Dummheit der Menscheit läßt sich nach wie vor immer noch am Besten Geld verdienen.

Gruß

Karo1980

Zitat Karo1980:

Erläuterung: Jeder EUR hat 100 cent. Diese 100 cent müssen mindestens 2 x getippt worden sein

Naja, MÜSSEN nicht. Es kann ja auch Centbeträge geben, die gar nicht getippt worden sind.

Aber bei einer ausreichend großen Anzahl Teilnehmer wirst du schon ungefähr recht haben. Da ist es recht unwahrscheinlich, dass es viele "unbesetzte" Centbeträge unterhalb des Gewinnertipps gibt.

Martin

hab gerade mal nen bissel mit Excel gespielt

An alle die Zweifel haben, das die den Porsche nicht ausgeliefern oder andere KFZ, ok der erste Porsche war eine reine Marketingkampagne, um den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu steigern.

Hab das ganze gerade für den TT durchgerechnet:
Anzahl der Gebote 146.099
macht:
Wert Audi TT 33.800€
-Gebote 73.049,50€
-Verkauftspreis 232,12€
____________________________

macht nen kleinen, aber feinen Gewinn von:
39.481,62 €
da würde sich jeder Autohändler freuen ;-)

PS.: Ich such noch nen Programmierer ;-)

"Ich glaube du verwechselst Minuten mit Euro!"

Danke! Ich habe herzhaft gelacht

Eigentlich könnte man ja berechnen, wo ungefähr das niedrigste Gebot liegen muss.

Wenn man sich viele Auktionen anguckt.

wie sieht das aus gibt es einen zeitpunkt bis wann die gebote verbraucht werden müssen?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler