eingestellt am 5. Okt 2022
Hallo liebe Leser,

ich bin schon öfter auf das 1&1 Glasfaserangebot gestoßen.
Dort wird beworben, dass 1&1 einem den Glasfaseranschluss kostenfrei (800€ gespart) bis in die eigenen vier Wände legt.
Die verfügbaren Basistarife sind in der 50/100 Mbit/s Version ca. gleich preisintensiv, wie die normalen DSL Angebote.

Ich würde gern wissen, was ihr von dem Angebot haltet. Laut Aussage der Website, soll bis Dez. 2023 der Ausbau in meiner Straße abgeschlossen sein.

Bedeutet das dann, dass ich ausschließlich 1&1 als möglichen Provider anliegen habe? Ist die Kupferverbindung dann weg, abgeschaltet? Kann man auch über einen anderen Anbieter Internet erhalten?

Ich wäre sehr an euren Meinungen interessiert und evtl. kann ja jemand qualifiziert darüber Auskunft geben.

Beste Grüße,
Bobbinsky

p.s. Sollte jemand anmerken, dass es schon einen Thread zu dem Thema gibt, ich habe in der App keine Möglichkeit das Forum zu durchsuchen gefunden und würde mich für einen Link freuen.
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
Sag was dazu

31 Kommentare

sortiert nach
Avatar
  1. Avatar
    Autor*in
    dsl.1und1.de/dsl-tarife
    Weiter unten bei "Gigabit-Highspeed für Ihr Zuhause"

    Also für mich liest sich das so, als ob 1&1 selbst die Leitung verlegt. Es ist alles so formuliert, dass man keine Verpflichtungen rausliest.

    "1&1 trägt die Kosten für die Glasfaserverlegung bis in Ihre Wohnung! Entscheiden Sie sich jetzt für unser Angebot und sparen Sie die üblichen Glasfaser-Verlegungskosten in Höhe von rund 800,– Euro. Denn wenn die Straßenarbeiten vor Ihrer Haustür ohne Ihre Anmeldung vollzogen werden, ist eine spätere Versorgung Ihres Gebäudes bzw. Ihrer Wohnung nur noch mit einem hohen Kostenaufwand möglich. Wenn Sie Mieter sind, holt 1&1 automatisch die Zustimmung zur Glasfaserverlegung beim Eigentümer ein. Sie brauchen sich um nichts zu kümmern. Die Verlegungskosten übernimmt 1&1!" (bearbeitet)
    Avatar
    Kann natürlich von Region zu Region unterschiedlich sein aber bei mir zum Beispiel weiß ich dass die Telekomm den Glasfaser Anschluss verlegt
    Kannst ja mal bei der Telekom Seite schauen ob sie bei dir Glasfaser verlegen oder geplant ist
  2. Avatar
    Bei uns wird das über die Deutsche Glasfaser aktuelle in unserem Kaffdorf gemacht. Musste einen 2-jährigen Vertrag bei der DG abschließen und bekommen den FTTH-Anschluss (ca. 750€) bezahlt.

    Nach den 2 Jahren kann DG verlassen und zur Telekom oder sonst wem wechseln.

    Was auch noch anzumerken ist, dass die DG einem die Doppelkosten (da man ja womöglich noch einen aktiven Vertrag bei einem anderen Anbieter hat) bis zu 12 Monate übernimmt.
    Avatar
    Super zufrieden. Dieses jahr gab es mal 1-2 Störungen ansonsten seit 2017 alles super.
  3. Avatar
    Natürlich machen. Das Kabel liegt dann am Haus zusätzlich zu allen anderen Kabeln inklusive DSL an. Im Haus wird es eventuell kostenlos durch vorhandere Rohre verlegt. (also eine Dose neben die DSL/Telefondose gemacht)

    Wie viel kostet der Tarif denn genau?
    Avatar
    Autor*in
    Genau so viel, wie der DSL Tarif. Deswegen war mein Interesse, aber auch die Skepsis geweckt.

    37861242_1.jpg37861242_1.jpg (bearbeitet)
  4. Avatar
    Als ich angerufen habe um dieses Angebot von 1und1 in Anspruch zu nehmen hat man mich die ganze Zeit sehr ablehnend gefragt warum mir denn nicht doch 100 MBit DSL reicht denn damit können die Kinder Netflix schauen und ich gleichzeitig arbeiten etc. Mag ja sein. Aber auf meine wiederholte Bitte um diesen Glasfaser-Tarif/Installation hat man mir gesagt, dass sich jemand nochmal bei mir meldet und ich hab nie wieder was gehört. Das Angebot scheint also nicht überall so real zu sein wie es online beworben wird.
    Avatar
    Autor*in
    Hm, das ist ja auch komisch. Evtl. war der "Helfer" am anderen Ende eher auf einen fixen Abschluss aus?
  5. Avatar
    Bisschen Eigeninitiative wäre nicht schlecht.

    Bei uns wurde das über O2 angeboten.
    Die kündigen Dein DSL Vertrag (Kupfer) und Du musst als Gegenleistung für den gratis Ausbau wohl 2 Jahre bei 1&1 Glasfaser bleiben.
    Danach könntest Du wieder zur Telekom (?) DSL wechseln.
    Die Glasfaserleitung dürfte die nächsten Jahre exclusiv von 1&1 beansprucht werden, die wollen ja zumindest die Baukosten und am besten etwas Gewinn erwirtschaften.
    Avatar
    Lustig! Bei uns heißt es wenn der Umbau auf Glasfaser vollzogen wird, stirbt der alte Anschluss
  6. Avatar
    Meines Wissens baut 1&1 nicht die Ftth Anschlüsse sondern die Telekom und 1&1 darf diese vermarkten, weshalb ich kein Problem sehen würde warum du nach den 2 Jahren nicht zur Telekom wechseln könntest

    telekom.com/de/…622
    Avatar
    Aber in diesem speziellen Fall ist es ja umgekehrt, die Leitung "gehört" 1&1 und die haben hohe Anschlusskosten. Kann mir nicht vorstellen, das die so schnell andere Anbieter da reinlassen.
  7. Avatar
    1&1 ist nicht der schlechteste Anbieter. Klar haste da erst einmal eine Bindung - die müssen ja ihre Investition wieder rein bekommen.

    Ein Glasfaserausbau muss nicht zwangsläufig einen Rückbau der Kupferansclüsse bedeuten. Aber wenn es in der Vermittlungsstelle eng wird, …
    Avatar
    Autor*in
    Mir geht es nur darum, ob ich den Anbieter in Zukunft nochmal wechseln kann, oder ob 1&1 dann die Leitung gehört und die dann alleiniger Anbieter wären.
  8. Avatar
    Autor*in
    Na sehr mal, was heute im Briefkasten war.

    37937713-mmUrc.jpg
Avatar
Top-Händler