Abgelaufen

120€ - 400€ für Werkstattsbesuch gesponsort von der DEKRA *UPDATE*

59
eingestellt am 7. Aug 2013
Update 1

TheEpinephrin hatte gerade den alten Deal nochmal rausgekramt. Aktuell suchen sie Autos der Marken VW, BMW, Fiat, KIA, Mazda und Volvo, welche nicht älter als 10 Jahre sind und max. 200.000 km gefahren wurden.


UPDATE 1

TheEpinephrin hatte gerade den alten Deal nochmal rausgekramt. Aktuell suchen sie Autos der Marken VW, BMW, Fiat, KIA, Mazda und Volvo, welche nicht älter als 10 Jahre sind und max. 200.000 km gefahren wurden.


Ursprünglicher Artikel vom 18.03.2013:


Den Deal hatten wir ja schon öfter, aber deswegen wird er auch nicht schlechter. Die DEKRA testet ja im Auftrag der Hersteller immer wieder Autowerkstätten auf Preis und Qualität. Dafür brauchen sie Testkandidaten und Autos und da kommen wir ins Spiel. Je nach Fahrzeug/Zustand, etc. bekommt man mindestens 120€ und maximal 400€ von der DEKRA erstattet. Voraussetzung ist, dass das Auto nicht älter als 10 Jahre ist und weniger als 200.000km auf der Uhr hat. Leider hängt das ganze natürlich nach Auftragslage, Fabrikat, etc. ab und so kann nicht jeder an der Aktion teilnehmen, aber falls man es trotzdem probieren will, kann man sich hier registrieren. Danke Jonas268.


freezer444 hat darauf hingewiesen, dass es sowas auch beim TÜV-Süd gibt.


562111.jpg

Zusätzliche Info
59 Kommentare

Jou macht das, dann werdet ihr auch beste freunde mit der werkstatt :-)

Muss die Leistung, die man von der Werkstatt erhält min. 120 € betragen, oder geht\'s auch drunter und man bekommt trotzdem 120 €?

Also das Auto muss einen Defekt haben und der wird dann repariert, oder wie ist das zu verstehen?

Hatte mich beim TÜV angemeldet, wurde angerufen habe aber dankend abgelehnt als ich die Details erfahren habe: Es lohnt sich nur, wenn man sowieso regelmäßig Inspektionen machen lässt. Die Werkstatt ist mit engen grenzen Vorgegeben, man kommt aus der Sache nicht ohne eigene Konsten raus, der Eigenanteil der Rechnung ist ungewiss (bei einer Fremden Werkstatt war mir das Risiko einer überhöhten Rechnung einfach zu groß). Hat jemand schon gute Erfahrung damit gemacht?

So ein Quatsch. Mindestens 120 bis 400 Euro entweder als Gutschein oder als Teilzahlung der Inspektion; Interessante Aufwandsentschädigung.
Heißt im Klartext: Die bezahlen mir im Besten Fall die Mängelbehebung der Mängel die die eingebaut haben und nichts bis ca. 200 € der Inspektion. Macht dann ein bis zwei Tage in der Werkstatt und je ein Tag bei der Dekra zur vor und Nachbereitung, sowie das Risiko dass die Werkstatt Mist macht. Gefahrene Kilometer, Zeit,... Die verdienen ein heiden Geld damit und dass mit meinem Auto? LOL
Wenn jemand mehr weiß soll er mich berichtigen, aber für mich hört es sich definitiv nach einem riesen Minusgeschäft an.

die Rechtschreibung will heute noch nicht so wie sie soll... sorry.

Es werden absichtlich defekte eingebaut, die die Werkstatt dann im Bestfall alle finden soll.

Das kann z.B. von defekten Wischern über Beleuchtung bis hin zu Sensorschäden gehen.



Was ich mich frage ist, wie siehts mit Fahrzeugen aus, die keine regelmäßige Wartung haben? Mein Auto kriegt immer die Inspektionen durch mich gemacht, daher fehlt natürlich der Stempel im Scheckheft. Was sagen die dazu, wenn der Wagen z.B. 50.000 über letzte Inspektion ist?



Josef:
Hatte mich beim TÜV angemeldet, wurde angerufen habe aber dankend abgelehnt als ich die Details erfahren habe: Es lohnt sich nur, wenn man sowieso regelmäßig Inspektionen machen lässt. Die Werkstatt ist mit engen grenzen Vorgegeben, man kommt aus der Sache nicht ohne eigene Konsten raus, der Eigenanteil der Rechnung ist ungewiss (bei einer Fremden Werkstatt war mir das Risiko einer überhöhten Rechnung einfach zu groß). Hat jemand schon gute Erfahrung damit gemacht?




Genau dass was ich mir gedacht habe. Somit rennt man für die durch die Gegend und verliert Geld. Und die bekommen für die Zertifikate die die ausstellen massig Geld.

Fach einmal auf den Link klicken und schon wird alles erklärt ;-)
Es geht einfach um einen Werkstatttest, den kann man auch im Rahmen der fälligen Inspektion machen...



Seneca:
Also das Auto muss einen Defekt haben und der wird dann repariert, oder wie ist das zu verstehen?




Nein. Den defekten Stoßdämpfer bezahlt Dir kein Mensch. Die verstellen die Spritzdüsen und lassen überall Flüssigkeit ab. Das beheben die dann anschließend weider, wenn es die Werkstatt nicht getan hat. Einen Teil der Rechnung (die die verursacht haben) bekommst du als Gutschein oder als Verrechnung zurück. Mit glück brauchtest du gerade ne Inspektion, hast diese aber auch selber bezahlt.

Beim TÜV lese ich nichts von unter 200tkm und 10 Jahren. Nehmen die auch die "alten Karren" ?

euch ist anscheinend nicht klar, wofür die daten verwendet werden. sobald einem versicherer ein schaden gemeldet wird und ein gutachten vorgelegt, wird mit euren daten dem geschädigten eine "frei zugängliche fachwerkstatt" vorgeschlagen, die stundenlohn-mässig deutlich unter den üblichen sätzen liegt und euer schadenbetrag dann um bis zu 50% des vom gutachter errechneten betrages gekürzt, mit hinweis auf eins der letzten BGH-urteile in einem textbaustein.

die dekra ist schon lange ein erfüllungsgehilfe der autoversicherer und ihr macht euch mit der teilnahme an dieser aktion auch zu solchen. viel spass dann beim durchsetzen eurer eigenen ansprüche bei einem unverschuldeten schaden. wie gierig oder naiv muss man sein...

Im Auftrag von Autohäusern, Automobil-Herstellern und Medien testen wir die Arbeits- und Servicequalität von Werkstätten! So einfach läuft ein Werkstatt-Test ab:

Sobald der nächste Werkstatt-Test in Ihrer Umgebung stattfindet und Ihr Fahrzeug geeignet ist, nehmen wir mit Ihnen Kontakt auf und informieren Sie über die Details des Testeinsatzes. Nun entscheiden Sie, ob Sie den Test durchführen möchten. Wenn ja, wird ein Termin mit einem DEKRA Sachverständigen vereinbart.

Sie treffen sich mit dem Sachverständigen in einer DEKRA Niederlassung in Ihrer Nähe. Der Sachverständige erläutert Ihnen den genauen Testablauf und präpariert an Ihrem Fahrzeug wenige kleine Mängel. Diese Mängel sind nicht sicherheitsrelevant. Das Fahrzeug wird in die Fachwerkstatt verbracht. Dort wird eine Inspektion in Auftrag gegeben. Nach Abholung des Fahrzeugs werden alle eingebauten Mängel wieder instandgesetzt. Für die entstandenen Auslagen erhalten Sie eine Aufwandsentschädigung. Die Aufwandsentschädigung kann als direkte Verrechnung mit der Inspektionsrechnung oder als Gutschein erfolgen. Die Höhe der Erstattung fällt je Hersteller und Fahrzeugtyp unterschiedlich aus, beträgt

Im Auftrag von Autohäusern, Automobil-Herstellern und Medien testen wir die Arbeits- und Servicequalität von Werkstätten! So einfach läuft ein Werkstatt-Test ab:

Sobald der nächste Werkstatt-Test in Ihrer Umgebung stattfindet und Ihr Fahrzeug geeignet ist, nehmen wir mit Ihnen Kontakt auf und informieren Sie über die Details des Testeinsatzes. Nun entscheiden Sie, ob Sie den Test durchführen möchten. Wenn ja, wird ein Termin mit einem DEKRA Sachverständigen vereinbart.

Sie treffen sich mit dem Sachverständigen in einer DEKRA Niederlassung in Ihrer Nähe. Der Sachverständige erläutert Ihnen den genauen Testablauf und präpariert an Ihrem Fahrzeug wenige kleine Mängel. Diese Mängel sind nicht sicherheitsrelevant. Das Fahrzeug wird in die Fachwerkstatt verbracht. Dort wird eine Inspektion in Auftrag gegeben. Nach Abholung des Fahrzeugs werden alle eingebauten Mängel wieder instandgesetzt. Für die entstandenen Auslagen erhalten Sie eine Aufwandsentschädigung. Die Aufwandsentschädigung kann als direkte Verrechnung mit der Inspektionsrechnung oder als Gutschein erfolgen. Die Höhe der Erstattung fällt je Hersteller und Fahrzeugtyp unterschiedlich aus, beträgt aber mindestens 120,- Euro. Zum Abschluss beantworten Sie noch ein paar Fragen zum Kundenservice.

Also das ging ja mal schnell bei mir. Gerade beim TÜV Süd beworben und binnen 10 Minuten ein Anruf, dass ich als Testkunde ausgewählt bin! Der TÜV wird mich kurz vor der Inspektion auf einem Parkplatz treffen und die Fehler verbauen und mich zur späteren Abholung des Autos begleiten. Bezahlt werden mir alle Kosten, die im Rahmen der regulären Inspektion laut Serviceheft anfallen (Arbeisstunden, Öl inkl. Wechsel und Filter, Luftfilter, ggf. Bremsöl sofern Wechsel notwendig sei). Nicht erstattet werden zusätzlich anfallende Reperaturen und Verschleißteile, die nicht Bestandteil der regulären Inspektion sind

Ich denke die Leistung darf auch weniger betragen und man bekommt trotzdem 120€. Ist aber nirgends bis ins Detail erklärt. Alleridngs wirds schon ziemlich schwer in ner Werkstatt unter 120€ rauszugehen, wenn es nicht gerade ein Ölwechsel ist



vahdi:
Muss die Leistung, die man von der Werkstatt erhält min. 120 € betragen, oder geht\’s auch drunter und man bekommt trotzdem 120 €?


Wer hat denn noch ein eigenes Auto....? Voll Steinzeit...!

Mist meiner ist 16 hat 234000 drauf.... muss aber auch nie inne Werkstatt der alte Schwede... Qualität halt...

Menschen auf dem Lande haben eigene Autos... @SchnappZu, wer wohnt denn in der Stadt? Voll Ghetto...!

Welche Automarken sind dabei?



sven: @SchnappZu, wer wohnt denn in der Stadt? Voll Ghetto…!

like!

Müll Deal.Bin seid Jahren dort mit zig Fahrzeugen,kam nie ran.Immer werden gerade andere Fahrzeuge benötigt.Ich würde da erstmal anrufen.Euer Auto ist eh nicht dabei.Aber Werbung bekommt Ihr trotzdem



f5Touchpad:
Müll Deal.Bin seid Jahren dort mit zig Fahrzeugen,kam nie ran.Immer werden gerade andere Fahrzeuge benötigt.


Würde mir dann mal Gedanken über deine Fahrzeuge machen ^^

Ich habe einmal bei der TÜV-Aktion mitgemacht. Ging ganz problemlos.
Getestet wird indem man eine Inspektion bei einer Vertragswerkstatt durchführen lässt.
Nach Rücksprache mit dem TÜV wurde die entsprechende Werkstatt ausgewählt. War nicht die Niederlassung, die zu mir am nächsten lag, aber selber Händler.
Termin ausgemacht, einen Tag vor dem Termin kam der Mitarbeiter vom TÜV und hat einige Fehler eingebaut: Einen von den seitlichen Blinkern hat er das Kabel gelockert, eine Wischerdüse verstellt, Kühlwasser bis auf Minimum abgelassen, Scheibenwischer waren von selbst schon nicht mehr ok.
Dann zur Inspektion gefahren, zusammen mit dem TÜV-Menschen abgeholt und 150 EUR auf die sowieso fällige Inspektion bekommen. Mehrkosten waren nur einige Euros für das Kühlwasser und 10km mehr Anfahrtsweg.
Ich würde es immer wieder machen.

Kann T_an2k nur bestätigen. Habe bereits öfters Tester gespielt. Wenn schon teure Inspektionen - muß man auch seinen Vorteil suchen. Bisher natürlich auch immer Glück und die richtige Automarke ;-p gehabt. Bis auf Scheibenwischer und sonst. Mittel und Verschleissteile alles durch DEKRA finanziert, Echt cool!

Ich wurde angerufen und würde 180EUR bekommen. Auch nicht schlecht, denn die eingebauten Mängel dürften nicht so teuer sein.

Wenn Sie keine Verschleissteile übernehmen wird z.B. bei der Inspektion auch nicht die Kosten für Motoröl oder Ölfilter? Diese sind ja auch Verbrauchsmaterialien.

Und dann gleich noch hier anmelden: adac.de/inf…spx



El_Pato:
So ein Quatsch. Mindestens 120 bis 400 Euro entweder als Gutschein oder als Teilzahlung der Inspektion; Interessante Aufwandsentschädigung.
Heißt im Klartext: Die bezahlen mir im Besten Fall die Mängelbehebung der Mängel die die eingebaut haben und nichts bis ca. 200 € der Inspektion. Macht dann ein bis zwei Tage in der Werkstatt und je ein Tag bei der Dekra zur vor und Nachbereitung, sowie das Risiko dass die Werkstatt Mist macht. Gefahrene Kilometer, Zeit,… Die verdienen ein heiden Geld damit und dass mit meinem Auto? LOL
Wenn jemand mehr weiß soll er mich berichtigen, aber für mich hört es sich definitiv nach einem riesen Minusgeschäft an.




Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen
Avatar
Anonymer Benutzer

Hab das mal mit dem Tüv Süd gemacht! Mit 5 vorher präparierten Mängel in die Vertragswerkstatt zur Inspektion. Die 240 EUR Inspektionskosten (Öl, Filter, Wischwasser ect.) wurden komplett vom Tüv Süd bezahlt!

Bearbeitet von: "" 17. Sep 2016

Kacke, ich war grade erst zur grossen Inspektion mit Zahnriemenwechsel..... Fück....

habe da schonmal beim adac mitgemacht...musste dann vorher zum adac und die haben mängel eingebaut, bin dann zur werkstatt und die haben die inspektion gemacht. am nächsten tag konnte ich mein auto wieder anholen und musste nochmal zum adac, wo sie überprüft haben, ob alle mängel gefunden wurden. im endeffekt hat mich das fast zwei volle tage gekostet, die inspektion, die ich in der markenwerkstatt machen lassen musste, hat fast doppelt so viel gekostet, wie bei einer billigen freien werkstatt. natürlich habe ich einen teil der kosten zurückerstattet bekommen, aber das waren bei weitem nicht allle kosten und ich denke, dass mich das ganze schlussendlich mehr gekostet hat, als wenn ich es direkt in der werkstatt bei mir um die ecke hätte machen lassen.

ich hab 4 jahre gute erfahrungen mit dem tüv gemacht. wie kommentare weiter oben. man muss allerdings eben darauf achten, was man mit der werkstatt zur reperatur vereinbart. man sollte natürlich nicht den zahnriemenwechsel gleichzeitig mitmachen lassen. (z.B. vorher beim freundlichen nebenan)

Hi !

also ich machte es bei meinem X5er , und die Leistung, auch der Preis waren TOP.
Ich hätte sonst für ne BMW Inspektion 2 (die Grosse) 600-800€ gezahlt, so warens nur 250 oder 300.
Bei einer 10 Jahre alten, nie in einer richtigen Werkstatt gewesenen Krücke braucht man das natürlich nicht machen. Lohnt sich nur für die Autos, die eh in offiziellen Vertragswerkstätten , wegen Wertverlust, gemacht werden müssen.

Gruss

Ich bin schon seit rund 5 Jahren beim Dekra Werkstatttest angemeldet. Vor etwa 3 Jahren wurde ich zum Test ausgesucht, leider hatte ich zu dem Zeitpunkt zwei Monate vorher schon die Jahresinspektion durchführen lassen, mein Fahrzeug war damit nicht geeignet. Vor zwei Jahren erfolgte ein Fahrzeugwechsel, auch dieses habe ich wieder beim Dekra Werkstatttest angemeldet. Letzten Frühsommer bin ich dann ausgewählt worden, der Test sollte bis Ende 2012 stattfinden, das paßte gerade so mit der kommenden Jahresinspektion Ende des Jahres.

Die zu testende Werkstatt war in meiner Stadt, den Werkstatttermin konnte ich selbst ausmachen. Die Dekra hat am Vortag fünf Mängel eingebaut (Bremsleitung und Handbremsseil aus einem Halteclip ausgehängt, Kühlwasserstand unter Minimum, defekte Glühlampe im Kofferraum und in der Seitentüre eingebaut). Die komplette große 90'km Longlife-Jahresinspektion inkl. Material (Öl, Filter,...) war für mich kostenlos (hätte ~500€ gekostet), die Werkstatt selbst bekommt bei bestandendem Test die Inspektionskosten vom Werk (VW/Skoda) komplett erstattet, wenn sie durchfällt, zahlt sie die Kosten aus eigener Tasche. Alle Fehler wurden gefunden, Abwicklung und Kundenservice war perfekt.

Im Übrigen habe ich keinerlei Werbung aufgrund der Teilnahme am Werkstatttest erhalten.
Ich kann nur hoffen, daß ich kurz vor der nächsten Jahresinspektion wieder zum Test ausgewählt werde :-)

Hallo,

habe mich gestern angemeldet und heute einen Anruf erhalten zwecks terminvereinbarung für den Werkstatttest. Also ist kein Fake!!!

Ich hab mich am Dienstag auch beim TÜV angemeldet und heute einen Anruf erhalten. Bin schon in wenigen Tagen dran!!! Ich hab da mal gefragt, was die so allgemein suchen. Das ist echt viel! BMW, Mini, Honda, Seat, Mercedes, VW, Skoda, Audi, Fiat, Alfa, Jeep, auch Transporter und LKW (ich glaube, das waren Iveco und Mercedes) - alles konnte ich mir gar nicht merken. Die Bearbeiterin, die mich angerufen hat, war richtig klasse. Vielleicht ist das ja auch was für den einen oder anderen Handwerker mit Transporter.
tuev-sued.de/aut…ter

Naja, eher sinnfreie Aktion, da sich Dekra und TÜV da nur als Handlanger der Autoindustrie und nicht als unabhängige Prüfer für den Verbraucher engagieren. Da verdienen die ne Stange Geld.

Es werden daher nur Fachwerkstätten/Autohäuser getestet und nur mit sehr neuen Fahrzeugen.
Die Rechnung in diesen Werkstätten fällt allgemein derart hoch aus, dass die paar Kröten wohl eher keine Ersparnis darstellen und man in der Gesamtsumme bei einer guten freien Werkstatt besser aufgehoben ist und wesentlich weniger zahlt. Da spreche ich aus sehr viel Erfahrung...

Also ...

Ein paar aktuelle Infos zu dieser Aktion aus erster hand....
Mein Auto wurde auf Grund dieser Aktion bei VW gecheckt, der Sachverständige kam morgens bei mir zuhause vorbei, hat 5 Fehler eingebaut (nicht kritische Fehler, z.b. das Leuchtmittel der Kofferraumleuchte gegen ein defektes Leuchtmittel ersetzt, Luftdruck des Reserverads erniedrigt, ....) und hat das Auto zum VW-Händler gebracht. Nachmittags hat er mir das Auto wieder gebracht und alle von VW als Standard-Inspektion bei diesem km-Stand definierten Arbeiten waren gratis. Nur Zusatzarbeiten musste ich übernehmen..
Ich denke das ist ein absolut fairer Deal... ich kann nichts Negatives finden....

btw... die suchen noch immer recht viele Auros... z.B. Volvo

Ich reihe mich hier auch mal ein, hatte heute meinen Werkstatttest ebenfalls bei VW.
Auto ist ein Polo 9n3 Baujahr 2006.

Der Termin wurde vom Dekrasachverständigen mit mir telefonisch abgestimmt, Autohäuser hatte ich zwei zur Auswahl. Ich habe natürlich das Autohaus in Sichtweite gewählt.
Der DEKRA Prüfer hat anschließend den Termin mit dem Autohaus vereinbart.
Wir haben uns dann heute Morgen um 7:30 bei der DEKRA Station getroffen und der Prüfer hat 3 kleine Fehler eingebaut und nochmal den Ablauf erläutert. Insbesondere welche Kosten von der DEKRA/VW übernommen werden.
Anschließend habe ich das Auto ins Autohaus gebracht (08:00), da der Prüfer dort bekannt ist und den Wagen deshalb nicht selbst hinbringen konnte.

Im Autohaus habe ich dann meinen Sachbearbeiter getoffen die "Dialogannahme" wahrgenommen (Der VW Mitarbeiter schaut sich mit einem das Auto kurz an und hebt es auf die Hebebühne, schon hierbei wurden 2 der 3 Fehler gefunden, es stellte sich auch raus, dass die rechte Hinterradbremse ein wenig hakt). Ich habe dann noch den Bremsflüssigkeitstausch beauftragt den ich letztes Jahr verschlafen hatte. Der Abholtermin wurde mit 13:00 vereinbart. Hier war es der DEKRA wichtig, dass ich pünktlich zum Abholtermin komme.

Gegen 10:00 erhielt ich dann einen Anruf vom Autohaus, dass die vorderen Bremsscheiben und Klötze tatsächlich getausch werden müssen, Kostenpunkt 350€ ausserdem sei es notwendig die Querlenkerbuchsen zu tauschen 250€. Bremse habe ich in Auftrag gegeben die Querlenkerbuchsen noch nicht unter anderem weil der Abholtermin dann nicht mehr zu halten gewesen wäre. Ansonsten waren noch ein paar Kleinigkeiten die zum Großteil aus Kulanz erneuert wurden.

Um Punkt 13:00 habe ich meinen Polo dann abgeholt, als ich dann die Rechnung bekommen habe durfte ich mich als Tester im Auftrag der DEKRA zu erkennen geben. Der Sachbearbeiter vom Autohaus hat beim DEKRA Prüfer angerufen, welcher anschließend herein kam. Ich musste kurz im Wartebereich warten während die Rechnung geändert wurde dem DEKRA Sachverständigen habe ich dann noch die Fragen aus einem Fragebogen beantworten (Das Autohaus hat alles richtig gemacht und auch alle Fehler gefunden:-) ).

Die Rechnung für Inspektion, inkl. Teile (Öl, Ölfilter, Pollenfilter, Kleinteile) wurde von der DEKRA/VW übernommen 320€.

Meine Rechnung für Reinigung der Bremszylinder hinten, Austausch der Bremsen vorne sowie Austausch der Bremsflügigkeit belief sich zusammen auf 429€.

Was sonst noch war:
Der DEKRA Sachverständige hat mir dazu geraten erstmal die HU im nächsten Monat abzuwarten bevor ich die Querlenkerbuchsen erneuern lasse, was ich auch befolgen werde.

Das Autohaus hat eine Flasche Sekt spendiert, da ich morgens beiläufig erwähnt hatte dass ich vor 3 Wochen geheiratet habe. Sehr aufmerksam :-D

Mit Autohaus und als Werkstatttester bin ich "äußerst zufrieden", ich hoffe dass ich das nächste Mal wieder mitmachen kann.

P.S: Termin für meine Freudin... ich meine Frau für die Inspektion ihres Polos habe ich dann gleich für nächsten Montag gemacht :-D

So, mein Werkstatttestbesuch durch den TÜV Süd hat sich defintif gelohnt, vielen Dank VW Scirocco, 2009er, knappe 400€ Ersparnis

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler