13 Zoll Notebook, bis 600€ maximal 1,7kg schwer

3
eingestellt am 25. Mai
Hallo zusammen,
ich bin auf der Suche nach einem Notebook für meine Freundin. Sie ist Studentin und möchte auf ein möglichst dünnes(max. 1,7 cm dicke) und leichtes Notebook umsteigen.
Ich überlege in Richtung HP ENVY 13-dxxx(ebay.de/itm…376?hash=item2383dc87f0:g:9sQAAOSwJb9WsiD6). Leider haben diese meist für den Preis eine ausländische Tastatur. Kann mir jemand Alternativen zu dem Envy geben?
Ich bin auch auf ein Asus UX305FA(ebay.de/itm…658?hash=item3ae4672b1a:g:MUMAAOSw1WJZJDdb) gestoßen. Bei dem ist mir aber der Core M5 ein Dorn im Auge, da ich noch nie mit einem solchen Prozessor gearbeitet habe und auch keine wirkliche Meinung zu den Core M Prozessoren gehört habe. Kann mir jemand etwas zu denen sagen?
Vielen Dank!

  1. Gesuche
Gruppen
  1. Gesuche
3 Kommentare

Deine Links funktionieren beide leider nicht.

Core M Prozessoren sind grundsätzlich auf sehr geringe Wärmeentwicklung optimiert und daher oftmals passiv gekühlt also ohne Lüfter und daher sehr leise im Betrieb. Kurzfristig können diese von der Leistung auch mit schnellen Prozessoren mithalten, werden dann aber wegen der Temperaturentwicklung gedrosselt. Für den üblichen Alltagsnutzer tut es das damit aber durchaus sehr oft, wer länger höhere Leistung benötigt sollte aber etwas anderes in Betracht ziehen. Das einmal sehr grob zu der Core M-Reihe.

Die Vorstellung zur Höhe schränkt die Auswahl schon sehr ein, da ein durchaus empfehlenswertes Geräte wie ein ProBook 430 G4 von HP dort bereits rausfällt (20mm). Dort könnte man durch die Kombination von Gutscheinaktion bei Cyberport und Cashback von HP für dieses Modell bei 550€ landen. Gleiches gilt für das Acer Swift 3 (18mm).

Sonst könnte ein Medion S3409 eine Option sein, mit den Lüftern ist allerdings nicht jeder zufrieden. Ggf. ist das beliebte Xiaomi Mi Air noch eine Option wenn man mit den Einschränkungen eines China-Importes (Tastaturlayout, Garantieabwicklung) leben kann.
Bearbeitet von: "robafella" 26. Mai

Gebrauchtes Macbook Air.

Verfasser

robafella26. Mai

Deine Links funktionieren beide leider nicht.Core M Prozessoren sind …Deine Links funktionieren beide leider nicht.Core M Prozessoren sind grundsätzlich auf sehr geringe Wärmeentwicklung optimiert und daher oftmals passiv gekühlt also ohne Lüfter und daher sehr leise im Betrieb. Kurzfristig können diese von der Leistung auch mit schnellen Prozessoren mithalten, werden dann aber wegen der Temperaturentwicklung gedrosselt. Für den üblichen Alltagsnutzer tut es das damit aber durchaus sehr oft, wer länger höhere Leistung benötigt sollte aber etwas anderes in Betracht ziehen. Das einmal sehr grob zu der Core M-Reihe.Die Vorstellung zur Höhe schränkt die Auswahl schon sehr ein, da ein durchaus empfehlenswertes Geräte wie ein ProBook 430 G4 von HP dort bereits rausfällt (20mm). Dort könnte man durch die Kombination von Gutscheinaktion bei Cyberport und Cashback von HP für dieses Modell bei 550€ landen. Gleiches gilt für das Acer Swift 3 (18mm).Sonst könnte ein Medion S3409 eine Option sein, mit den Lüftern ist allerdings nicht jeder zufrieden. Ggf. ist das beliebte Xiaomi Mi Air noch eine Option wenn man mit den Einschränkungen eines China-Importes (Tastaturlayout, Garantieabwicklung) leben kann.


Hi vielen Dank für Deine Antwort. Das Probook stand bei mir auch zur Auswahl, weil ich selber das Probook 430 g2 besitze. Sie wollte es aber etwas schlanker. Ich habe nun bei einem B-Ware HP Envy zugeschlagen. Ein Xiaomi Air wäre nicht in Frage gekommen, wegen dem Tastaturlayout. Ein Core M hätte ihr dann wohl gereicht. Zur Zeit hat sie ein i3-4030u und seitdem ich eine SSD verbaut habe, habe ich sie noch nicht meckern hören, dass das Notebook zu langsam ist.
Hier das gekaufte Envy (i5 6200)
14105161-3irhW.jpg
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text