1440p Gaming auf 4k-Monitor

7
eingestellt am 6. Apr
Hallo,

Bin mir nicht ganz sicher, wo ich die Frage sonst stellen soll, deshalb versuch ich hier mal mein Glück.

Ich plane derzeit, mir einen 4k-Monitor zuzulegen, insbesondere für Filme und Serien, aber auch um einfach von der hohen Auflösung beim Surfen oder Office zu profitieren.

Nun habe ich aber in meinem PC nur eine GTX 970, mit der 4k-Gaming ja eher nicht möglich ist.

Meine Frage ist nun, ob irgendwelche Nachteile entstehen, wenn ich auf dem 4k-Monitor in 1080p bzw. 1440p spiele. Könnte es aus irgendwelchen Gründen schlechter aussehen als auf einem echten FHD/WQHD-Monitor?

Vorab schon mal vielen Dank.
Zusätzliche Info
7 Kommentare
Würde sagen, dass es auch vom Moitor abhängt. Habe einen Dell QHD und den zuerst nur mit FHD angesteuert. Da sahen gerade Schriften eher matschig aus. Bei Videos ist das weniger aufgefallen.

Würde aber bei einem UHD Monitor einfach in FHD spielen, weil dann die Skalierung von FHD auf UHD mit dem Faktor 2 ganzzahlig ist und keine Interpolation stattfinden muss.
Bearbeitet von: "Tobias" 6. Apr
Probleme an sich sind nur, wie Tobias schon schrieb, dass es verschwommen wirken kann, das kommt aber auch auf den Monitor an.
Was aber auch sehr stören kann ist, wenn du einen 2. Monitor nutzt. Durch das verstelllen der Auflösung verschieben sich die Desktop und Fensterinformationen. Wenn du es wieder schließt passt es sich auch wieder an, trotzdem stört es.
Wie groß soll der Bildschirm denn werden? Bei größer als 27“ wird das Bild wie Matsch aussehen
Trevor.Belmont6. Apr

Wie groß soll der Bildschirm denn werden? Bei größer als 27“ wird das Bild …Wie groß soll der Bildschirm denn werden? Bei größer als 27“ wird das Bild wie Matsch aussehen


genau, hab auf der arbeit 30 zoll 4k und FHD ist da nicht schön.
Eig sollte man auch immer die native Auflösung nutzen, alles andere ist bullshit
Trevor.Belmont6. Apr

Wie groß soll der Bildschirm denn werden? Bei größer als 27“ wird das Bild …Wie groß soll der Bildschirm denn werden? Bei größer als 27“ wird das Bild wie Matsch aussehen


Sollen 32“ werden. Hab jetzt aber auch schon 32“ WQHD und empfinde FHD da jetzt zumindest nicht als komplett unbrauchbar. Sitze aber auch recht weit vom Bildschirm weg.
iXoDeZzvor 2 h, 45 m

Sollen 32“ werden. Hab jetzt aber auch schon 32“ WQHD und empfinde FHD da j …Sollen 32“ werden. Hab jetzt aber auch schon 32“ WQHD und empfinde FHD da jetzt zumindest nicht als komplett unbrauchbar. Sitze aber auch recht weit vom Bildschirm weg.


Ja bei ausreichendem Abstand ist das ok, aber nicht bei Desktopabstand, da finde ich sogar bei 24" WQHD sieht man ein unscharfes Bild wenn man auf FHD runtergeht.

Nur ist halt die Frage, wenn du so weit weg sitzt das du den Unterschied zu FHD nicht mehr siehst, dann wirst du den zugewinn von 4K ggü. WQHD doch erst Recht nicht sehen. Wozu dann Umsteigen? Gerade bei 4K und 32" sollte man ja fast mit der Nase fast am Bildschirm kleben um da den Unterschied zu WQHD zu sehen.
Bearbeitet von: "Trevor.Belmont" 6. Apr
Zum einen würde ich zum zocken eher zu einem 21:9 Monitor Raten, das schafft weit mehr Atmosphäre als bloßes 4K und für office bzw. Tabellenarbeiten möchte ich das breitere 21:9 Format für Dual Window keinesfalls mehr missen. Zudem muss man für einen vernünftigen 4k Monitor min 470-500€ ausgeben, lass bitte die Finger von den billigen Samsung 4k für 300€, die Farben dieser Monitore sind grottig genauso wie die Blockwinkel, zudem leiden zu unter starken Ghosting Effekten und haben eine CTC Reaktionszeit von 45ms, das ist grottig und führt zu massivem Tearing.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler