16 Kerner Ryzen 3000 gesichtet

9
eingestellt am 12. Mai
golem.de/new…tml


In einer Benchmark-Datenbank ist ein Engineering Sample eines Ryzen-Prozessors

mit 16 Kernen und bis zu 4,2 GHz aufgetaucht. Der 7-nm-Chip passt in

den Sockel AM4 und dürfte somit die Basis für ein kommendes Topmodell

aus der Ryzen-3000-Serie bilden.


Die Ryzen 3000 Serie wird Anfang Juli veröffentlicht.

Das wird nochmal Bewegung in den Desktop Markt bringen, auch preismäßig.
Zusätzliche Info
Sonstiges
9 Kommentare
jawoll
Das Engineering Sample schafft schon 4,2 Ghz... Wow.
Das sieht schon mal gut aus, abwarten was letztlich AMD auf den Markt bringt, Sicher ist nur das wir Kunden von den noch höheren Konkurenzdruck Profitieren werden
Bearbeitet von: "Evilgod" 12. Mai
12 Kerne sind ja jetzt schon offiziell verkündet worden, u.a. eine Verdoppelung des Cache bringt ca. 15% mehr IPC .Das ist enorm und schließt die Lücke zu Intel. Dazu zum gleichen preis mehr Kerne: Bam!
Avatar
GelöschterUser170320
Eine Lücke, die Intel mit Ice Lake wieder öffnet.
GelöschterUser17032029.05.2019 09:39

Eine Lücke, die Intel mit Ice Lake wieder öffnet.



wenn sie den 10nm Prozess in den Griff bekommen, und davon sind sie hinsichtlich Takt und Yield noch entfernt
heise.de/ct/…tml


noch einen knappen Monat. Derzeit kommen viele weitere Details von der E3.
Der 16er scheint zu kommen mit 4,7 Ghz Turbo.
Bemerkenswert sind aber auch andere Daten, zum Beispiel die im Mainstream wirklich ungewöhnliche Bereitsstellung von PCIe 4.0 (mit 1,9 GByte pro sec per Lane, ja richtig, das Ding haut fast 2 Gigabyte pro Sekunde durch die Leitung).
Für mich auch interessant ist, dass vermutlich Ende 2019 aber eher 2020 die 3000er APUs in 7nm kommen werden, diese haben dann auch NAVI Grafik (und werden dann auch in der PS5 und XB2 verbaut)
Intel plant Ende 2019 mit 10nm fertigen zu können, zu Bgeinn kommen aber die Low Volt Ice Lake U Notebook Chips. Da scheint immer noch kein Takt möglich zu sein. Auch 2020 wird offenbar bei Intel der 14nm Prozess noch wesentliche Fertigungsanteile haben. Im Idle sind die 14nm CPUs stark, besser als die Ryzen. Aber sobald sie Takt bekommen, und den vertragen sie, fangen die CPUs an zu heizen. Da Intel so viele Kerne nicht für den Mainstreambereich vorgesehen hat, werden sie viel mit Takt abfangen müssen. Da der IPC besser als bei AMD war, konnten sie das ganz gut kompensieren. Aber nun mit Ryzen 3000 hat AMD den IPC massiv gesteigert. Es wird eng bei Intel, wenn sie den 10nm Prozess nicht in den Griff bekommen. Und danach sieht es derzeit nicht aus.
Avatar
GelöschterUser170320
Ice Lake U -> IPC + 18 % und Fertigung in 10 nm+. Auslieferung: Juni 2019.
GelöschterUser17032010.06.2019 10:11

Ice Lake U -> IPC + 18 % und Fertigung in 10 nm+. Auslieferung: Juni …Ice Lake U -> IPC + 18 % und Fertigung in 10 nm+. Auslieferung: Juni 2019.



ei wo sind sie denn?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen