1und1 Internet - Vertrag rückwirkend kündigen? (Frist?)

17
eingestellt am 3. Jun
Hallo,

ich habe gerade gesehen, dass sich der 1und1 DSL Vertrag meiner Mutter am 25.05.2020 um weitere 12 Monate verlängert hat. Kündigungsfrist 3 Monate zum Ende der Vertragslaufzeit.
Kann ich bzw. sie der Verlängerung noch widersprechen? 14 Tage Frist oder so?
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

Beste Kommentare
Nein
Kartoffelbrot03.06.2020 22:34

Der Vertrag ist von meiner Mutter. Ich habe nach Jahren mal reingeschaut …Der Vertrag ist von meiner Mutter. Ich habe nach Jahren mal reingeschaut und gesehen, dass sie oft das drei- bis vierfache von der normalen Grundgebühr zahlt. Sie hat sich nicht darum gekümmert. Ist schon über 70.


Naja solange du nicht behaupten willst, dass sie dement und deswegen nicht geschäftsfähig wäre, ist das Alter doch völlig unerheblich für die Angelegenheit. Es ist ja nicht so, dass Leute sich ab dem Moment wenn sie in Rente gehen, sich nicht mehr an Verträge oder Gesetze halten müssen.

Aber bei deiner Frage bin ich mir bzgl der Geschäftsfähigkeit ebenfalls nicht so sicher
17 Kommentare
Nein
14 Tage Frist? Du bist schon über drei Monate zu spät.

Was ist so schwer daran, sich eine Erinnerung in den Kalender zu machen?
was für‘ne 14 tage frist.....XD

du hast dir doch in deiner ausführung schon die antwort gegeben!!

3 monate zum ende der vertragslaufzeit!!

öfters mal in die app schauen und die verträge checken. ich kenne keinen anbieter, der alles so transparent aufführt, wie 1&1.

sorry, eigene dummheit;)
DonWurstDucklone03.06.2020 22:29

was für‘ne 14 tage frist.....XD du hast dir doch in deiner ausführung sch …was für‘ne 14 tage frist.....XD du hast dir doch in deiner ausführung schon die antwort gegeben!!3 monate zum ende der vertragslaufzeit!! öfters mal in die app schauen und die verträge checken. ich kenne keinen anbieter, der alles so transparent aufführt, wie 1&1.sorry, eigene dummheit;)


Der Vertrag ist von meiner Mutter. Ich habe nach Jahren mal reingeschaut und gesehen, dass sie oft das drei- bis vierfache von der normalen Grundgebühr zahlt. Sie hat sich nicht darum gekümmert. Ist schon über 70.
Dann evtl eine Vertragsumstellung anstreben und das richtige Produkt für das Profil deiner Mutter abschließen.
Kartoffelbrot03.06.2020 22:34

Der Vertrag ist von meiner Mutter. Ich habe nach Jahren mal reingeschaut …Der Vertrag ist von meiner Mutter. Ich habe nach Jahren mal reingeschaut und gesehen, dass sie oft das drei- bis vierfache von der normalen Grundgebühr zahlt. Sie hat sich nicht darum gekümmert. Ist schon über 70.


dann solltest du in zukunft vielleicht mal öfters schauen;)

aber wie kann sie denn das 3-4 fache der normalen grundgebühr zahlen ??

ich habe da eine flat und gut ist.
gebührenpflichtige nummern kannst du auch in der app sperren, nur falls sie jeden tag 5 x die zeitansage anruft.

oder hat sie noch einen lover in nigeria?? kann mir die kosten nicht wirklich erklären....(confused)
Kartoffelbrot03.06.2020 22:34

Der Vertrag ist von meiner Mutter. Ich habe nach Jahren mal reingeschaut …Der Vertrag ist von meiner Mutter. Ich habe nach Jahren mal reingeschaut und gesehen, dass sie oft das drei- bis vierfache von der normalen Grundgebühr zahlt. Sie hat sich nicht darum gekümmert. Ist schon über 70.


Naja solange du nicht behaupten willst, dass sie dement und deswegen nicht geschäftsfähig wäre, ist das Alter doch völlig unerheblich für die Angelegenheit. Es ist ja nicht so, dass Leute sich ab dem Moment wenn sie in Rente gehen, sich nicht mehr an Verträge oder Gesetze halten müssen.

Aber bei deiner Frage bin ich mir bzgl der Geschäftsfähigkeit ebenfalls nicht so sicher
Du kannst anrufen und einen besseren Preis (und/oder höhere Geschwindigkeit) raushandeln, dann verpflichtest du dich aber für weitere 24 Monate. Mir wurde in so einer Situation zumindest gesagt, dass die 12 Monate Laufzeit gar nicht mehr anbieten (das war eigtl. meine Hoffnung)
Bist du der Bruder von Kleinanzeigen Kevin ?
Vertrags Umstellung. Und am besten den „neuen“ Vertrag jetzt schon kündigen. Mit Abo Alarm oder so.
Die 14 Tage Widerrufsfrist gibt's ausschließlich einmalig bei Neuabschluss eines Vertrages.

Letzte Kündigungsmöglichkeit zum Abwenden der automatischen Verlängerung wäre Ende Februar gewesen.

Nun kannst du gucken, ob du - nach eingereichter und bestätigter Kündigung - eine gute Verlängerung für 24 Monate herausholen kannst. Wenn ihr aktueller Preis prinzipiell mehrfach zu teuer ist, dann kannst du vielleicht sowas in die Richtung von 2 Jahren zum Preis von einem bekommen. Ansonsten musst du halt gucken, ob sich eine explizite Verlängerung lohnt.

Und ab nun checkst du solche Sachen halt einmal generell durch in der Familie und sorgst für vorsorgliche Kündigungen. Eine Kündigung zurücknehmen kann man dann ja bedarfsweise immer noch. (-;=
Bearbeitet von: "Turaluraluralu" 4. Jun
Egal was alle sagen, natürlich kannst du dem widersprechen! (Ich setze voraus das du dazu körperlich und kognitiv in der Lage bist!)

Allerdings können die das auch getrost ignorieren, da es keine Grundlage dafür gibty
noahhhh03.06.2020 23:16

Du kannst anrufen und einen besseren Preis (und/oder höhere …Du kannst anrufen und einen besseren Preis (und/oder höhere Geschwindigkeit) raushandeln, dann verpflichtest du dich aber für weitere 24 Monate. Mir wurde in so einer Situation zumindest gesagt, dass die 12 Monate Laufzeit gar nicht mehr anbieten (das war eigtl. meine Hoffnung)



Turaluraluralu04.06.2020 00:17

Nun kannst du gucken, ob du - nach eingereichter und bestätigter Kündigung …Nun kannst du gucken, ob du - nach eingereichter und bestätigter Kündigung - eine gute Verlängerung für 24 Monate herausholen kannst. Wenn ihr aktueller Preis prinzipiell mehrfach zu teuer ist, dann kannst du vielleicht sowas in die Richtung von 2 Jahren zum Preis von einem bekommen.



Wenn das am Telefon nicht klappt, kannst du es in einem Shop versuchen.
Hatte das mal mit nem Otelo Vertrag. Kündigung um zwei Tage verpennt (man hat ja "nur" 21 Monate Zeit), rückwirkende Kündigung auf Kulanz wurde abgelehnt (seitdem wir immer 14 Tage nach Abschluss gekündigt) Am Telefon konnten/wollten Sie mir nicht weiterhelfen. Im Laden konnte dann der bestehende 12 Monatsvertrag in einen neuen 24 Monatsvertrag mit Zugabe geändert werden. Waren zwar immer noch keine guten Konditionen, aber durch den Verkauf des Handys hat der subventionierte 24 Monatsvertrag genauso viel gekostet wie die automatische Verlängerung um 12 Monate
Turaluraluralu04.06.2020 00:17

Die 14 Tage Widerrufsfrist gibt's ausschließlich einmalig bei Neuabschluss …Die 14 Tage Widerrufsfrist gibt's ausschließlich einmalig bei Neuabschluss eines Vertrages.Letzte Kündigungsmöglichkeit zum Abwenden der automatischen Verlängerung wäre Ende Februar gewesen.Nun kannst du gucken, ob du - nach eingereichter und bestätigter Kündigung - eine gute Verlängerung für 24 Monate herausholen kannst. Wenn ihr aktueller Preis prinzipiell mehrfach zu teuer ist, dann kannst du vielleicht sowas in die Richtung von 2 Jahren zum Preis von einem bekommen. Ansonsten musst du halt gucken, ob sich eine explizite Verlängerung lohnt.Und ab nun checkst du solche Sachen halt einmal generell durch in der Familie und sorgst für vorsorgliche Kündigungen. Eine Kündigung zurücknehmen kann man dann ja bedarfsweise immer noch. (-;=


aber achtung!! die 14 tage widerrufsfrist gibt es nicht, wenn du den vertrag in einem shop abschliessen und unterschreiben würdest. es sei denn es ist ausdrücklich schriftlich vereinbart!

der gesetzgeber geht davon aus, dass du dort genug zeit hast alle details vor ort zu prüfen!

daher vorsicht in telefonshops!! gerade bei handyverträgen. einmal unterschrieben und du hast das ding an der backe.

daher mache ich so etwas nur telefonisch bzw. online. dort hast du 14 tage widerrufsfrist!

wissen viele leute nicht.

genauso das du bei einem zebrastreifen, wenn du nicht absteigst und rüberschiebst 50% mitschuld bekommen kannst. es sei denn es ist ein zebrastreifen mit radweg! aber auch dann darfst du nicht blind rüberfahren. wissen auch 90% der radfahrer scheinbar nicht:p

wollte ich nur mal erwähnen
Turaluraluralu04.06.2020 00:17

Eine Kündigung zurücknehmen kann man dann ja bedarfsweise immer noch. (-;=


Das ist so nicht richtig. Eine Kündigung ist eine einseitige Willenserklärung die nur durch ein neues Angebot (von dir) und die Annahme des Geschäftspartners wieder "ungeschehen" gemacht werden kann. Je nach Art des Vertrages (z.B. Krankenversicherung, Altkonditionen etc.) ist eine Kündigung entsprechend nicht so clever und sollte vorher genau überdacht werden.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler