1und1 verlängert DSL Vertrag stillschweigend

18
eingestellt am 27. Jul
Hallo Leute,

folgendes Problem haben wir gerade mit 1und1. Hoffe es ist hier jemand der durch ähnliches gegangen ist und uns einen Tipp geben kann, wie wir aus der Sache rauskommen.

Es geht um den DSL Vertrag meiner Schwester.

Im März dieses Jahres haben wir den bis Mitte Juli laufenden Vertrag erst über das online Center und dann per Fax gekündigt. Bereits am nächsten Tag flatterte eine E-Mail mit der Bestätigung herein. In der E-Mail und in der beigefügten PDF wird die Kündigung bestätigt.

Ihre Leistungen: 1&1 Surf & Phone-Flat Special ohne Drossel
Aktion: Kündigen
Status: Bestätigt
Vermerkt zum: 18. Juli 2018

Was wir erst am 19. Juli bemerkt haben: In den Rechnungen vom März bis Mai steht, dass der Vertrag zum 18 Juli endet. In den Rechnungen vom Juni und Juli stand aber plötzlich, dass der Vertrag am 17 Juli um ein Jahr verlängert wird.

Ende Mai habe ich tatsächlich eine Mail an 1und1 geschickt und um ein Angebot gebeten. Erst Anfang Juni habe ich dann eine Antwort erhalten und habe mit dem Kundenservice telefoniert und versucht ein Angebot rauszuhandeln. Der Kundenberater wollte mir jedoch aus Datenschutzgründen (Neue Datenschutz-Grundverordnung) weder per Mail noch über das Telefon ein Angebot unterbreiten und wollte erst mit dem eigentlichen Vertragsinhaber reden. Da meine Schwester aber außerhalb der Arbeitszeiten des Kundencenters nicht erreichbar war, hat sie zu keinem Zeitpunkt mit 1und1 gesprochen. Mitte Juni habe ich dann ein gutes Angebot gefunden und meine Schwester hat einen neuen Vertrag abgeschlossen. Habe dem Herr mit dem ich in Kontakt stand dann noch eine Mail geschrieben, dass es bei der Kündigung bleibt und dass meine schwester bereits woanders einen Vertrag abgeschlossen hat. Der Kontakt erfolgte über meine private Adresse und Telefonnummer also nicht die Nummer und E-Mail, die bei 1und1 registriert sind.

Am 19. Juli, als wir gemerkt haben, dass der Vertrag noch läuft bzw. verlängert wurde, habe ich mit dem Kundencenter telefoniert und jetzt wollte man plötzlich nach Nennung des Namens und des Geburtsdatums doch mit mir reden. Nach Sichtung der Kontaktverlaufs hat sich der Berater entschuldigt und meinte dass die Verlängerung tatsächlich nicht rechtens sei und dass sich jemand innerhalb von zwei Tagen melden würde. Am gleichen Tag erhielt meine Schwester eine Mail, dass der Vorgang sich in Bearbeitung befinde. Da bis heute keine weitere weitere Antwort von 1und1 eingegangen ist, habe ich wieder mit dem Kundenservice telefoniert und da meinte die Beraterin, dass der Vertrag am 28. Mai verlängert worden sei. Zu dem Zeitpunkt habe ich aber noch gar keine Antwort von 1und1 erhalten. Weder ich noch meine Schwester haben bis Juni mit 1und1 telefoniert.

Nach Erklärung des Sachverhalts bat mich die Beraterin noch etwas zu gedulden.

Nun habe ich trotz der Bestätigung des ersten Beraters doch etwas Schiss, dass der Laden noch einen Weg findet den Vertrag bestehen zu lassen. Was kann man jetzt noch tun um sich abzusichern?

Sowas habe ich in etwa 15 Jahren in denen ich anderen Familienmitgliedern dabei geholfen habe Internet-Verträge abzuschließen und zu kündigen noch nicht erlebt. Bei der letzten Vertragsverlängerung für meine Schwester vor 2 Jahren hat die 1und1-Beraterin ein Band laufen lassen und wollte von mir ein deutliches "Ja" zu der Aufzählung aller Konditionen und Informationen des neuen Vertrags hören. Das müssten die uns doch jetzt auch vorlegen wenn sie beweisen wollen, dass die Vertragsverlängerung tatsächlich rechtens ist. Eine Rechtsschutzversicherung ist leider nicht vorhanden.

Schöne Grüße
Tardigrad
Zusätzliche Info
Diverses
18 Kommentare
Würde noch mal schriftlich unter Beifügung der Kündigungsbestätigung was an 1&1 adressieren, mit der Bitte, die Daten entsprechend zu korrigieren. Frist von zehn Tagen setzen und dann sollte das laufen. Wenn nicht, schreibst du eine Erinnerung mit Verweis auf den Rechtsweg. Musst ja noch keinen Anwalt einschalten.
Also ich bin ja ein "Fan" der Verbraucherzentrale. Mir wurde da eigentlich immer gut geholfen (kostet je nach Anliegen eine Kleinigkeit, aber das lohnt sich meiner Meinung nach).

Wenn dort jetzt länger nichts mehr passiert oder die plötzlich sagen der Vertrag bleibt bestehen, würde ich einfach mal bei der Zentrale vorbeischauen. Ich drück die Daumen!
die müßten das Gespräch mit der "Verlängerung" ja aufgezeichnet haben.
Einen entsprechenden Brief mit Frist setzen und reinschreiben, dass die Sache dann an Verbraucherschutz und Anwalt geht und der Anwalt dann das Gespräch der angeblichen Vertragsverlängerung anfordern wird, wenn 1und1 die Angelegenheit nicht innerhalb der Frist klärt und die Kündigung bestätigt.
Bensh84vor 1 m

Also ich bin ja ein "Fan" der Verbraucherzentrale. Mir wurde da eigentlich …Also ich bin ja ein "Fan" der Verbraucherzentrale. Mir wurde da eigentlich immer gut geholfen (kostet je nach Anliegen eine Kleinigkeit, aber das lohnt sich meiner Meinung nach). Wenn dort jetzt länger nichts mehr passiert oder die plötzlich sagen der Vertrag bleibt bestehen, würde ich einfach mal bei der Zentrale vorbeischauen. Ich drück die Daumen!


Kostet aber auch eine Bearbeitungsgebühr, wenn ich mich recht entsinne. Denke mal, irgendwer hat nur was im System verbockt und wenn eh eine Bestätigung der Kündigung vorliegt, sollte man nicht mehr als ein freundliches Schreiben brauchen.
Also passt jetzt nicht ganz zu Deinem Fall aber ich habe erst nen 1&1 Vertrag online gekündigt, bei dem ich knapp die Kündigungsfrist verpasst habe Kündigung war dann am Folgetag zu 08/2019 vorgemerkt und gleichzeitig gab es das Angebot: Verlängern sie jetzt für zwei Jahre (07/2020) zu Neukundenkonditionen (19,99€/Monat) und es gab noch 20€ Gutschrift.
durchi92vor 3 m

Kostet aber auch eine Bearbeitungsgebühr, wenn ich mich recht entsinne. …Kostet aber auch eine Bearbeitungsgebühr, wenn ich mich recht entsinne. Denke mal, irgendwer hat nur was im System verbockt und wenn eh eine Bestätigung der Kündigung vorliegt, sollte man nicht mehr als ein freundliches Schreiben brauchen.


Wohl nur den ersten Satz meines Kommentars gelesen, was?!
Wo ist das Problem...? Ihr habt eine schriftliche Bestätigung zur Kündigung. Wenn 1&1 also keinen Nachweis hat das ihr diese zurückgezogen habt, dann kann da auch nix verlängert werden...
Einzugsermächtigung widerrufen und abwarten. Ihr habt eine Kündigungsbestätigung für den alten Vertrag. Das ein neuer Vertrag zustande gekommen ist müsste 1&1 beweisen wenn sie das Geld gerichtlich beitreiben wollen.

Wenn die nochmal schreiben Antworten das es keinen Vertrag mehr gibt und fertig
Mich wundert eher, das du im Namen deiner Schwester überhaupt was machen darfst.... eigentlich wird meist der Vertragspartner persönlich verlangt. Aufgrund der neuen Datenschutzverordnung erst recht....
KingSmovor 27 m

Wo ist das Problem...? Ihr habt eine schriftliche Bestätigung zur …Wo ist das Problem...? Ihr habt eine schriftliche Bestätigung zur Kündigung. Wenn 1&1 also keinen Nachweis hat das ihr diese zurückgezogen habt, dann kann da auch nix verlängert werden...


Ja, keine Ahnung. Für mich sieht das ganze ja auch ziemlich offensichtlich aus. Nur mache ich mir sorgen darüber, dass die sich jetzt so lange Zeit lassen. Die Beraterin heute mittag hat auch nicht mehr so zuversichtlich geklungen. In Ihren Unterlagen können die ja dann vermerken was sie wollen. Ne Aufnahme mit Einverständnis haben die zwar nicht, aber was wenn die dann sagen, meine Schwester hätte in Kundencenter auf "Kündigung zurücknehmen" oder ähnliches geklickt? Dabei kennt sie ja nicht einmal das Passwort vom Kundencenter. Das komische ist, dass nicht einmal eine E-Mail an sie verschickt wurde, dass der Vertrag jetzt doch weiter läuft bzw. die Kündigung zurückgenommen wurde.
Snuffvor 30 m

Also passt jetzt nicht ganz zu Deinem Fall aber ich habe erst nen 1&1 …Also passt jetzt nicht ganz zu Deinem Fall aber ich habe erst nen 1&1 Vertrag online gekündigt, bei dem ich knapp die Kündigungsfrist verpasst habe Kündigung war dann am Folgetag zu 08/2019 vorgemerkt und gleichzeitig gab es das Angebot: Verlängern sie jetzt für zwei Jahre (07/2020) zu Neukundenkonditionen (19,99€/Monat) und es gab noch 20€ Gutschrift.


Das ist ja normal. Du bleibst ja dann auch zwei Jahre statt nur einem bei denen. Das Problem hier ist, dass bereits ein zweiter Vertrag abgeschlossen wurde und bereits läuft.
schmidti111vor 10 m

Mich wundert eher, das du im Namen deiner Schwester überhaupt was machen …Mich wundert eher, das du im Namen deiner Schwester überhaupt was machen darfst.... eigentlich wird meist der Vertragspartner persönlich verlangt. Aufgrund der neuen Datenschutzverordnung erst recht....


Vor zwei Jahren ging das noch Problemlos. Vor etwa 5 Jahren habe ich einen Unitymedia-Vertrag meines Vaters mit meinem Namen aber über die dort registrierte E-Mail-Adresse zu neuen Konditionen verlängert.

So sehr hat es mich dieses Mal gewundert, dass es nicht mehr geht. Noch mehr gewundert hat es mich, dass die es dann trotzdem irgendwie durchgezogen haben, obwohl meine Schwester kein einziges Mal in Kontakt mit denen getreten ist.
Bensh84vor 42 m

Wohl nur den ersten Satz meines Kommentars gelesen, was?!


Ja.
Ein Fall für „Bild hilft“.
Wenn du die Bestätigung der Kündigung ja hast dann kann dir doch nichts passieren. Alles was die abbuchen direkt von der Bank stornieren lassen. 1und1 ist der größte drecksladen
Das hätte es früher nicht gegeben! Da hätte sich Marcel D'Avis persönlich um das Problem gekümmert.

Tardigradvor 3 h, 42 m

Nur mache ich mir sorgen darüber, dass die sich jetzt so lange Zeit lassen.


Vielleicht fällt denen selbst keine gute Argumentation ein...
Tardigradvor 3 h, 42 m

aber was wenn die dann sagen, meine Schwester hätte in Kundencenter auf …aber was wenn die dann sagen, meine Schwester hätte in Kundencenter auf "Kündigung zurücknehmen" oder ähnliches geklickt? Dabei kennt sie ja nicht einmal das Passwort vom Kundencenter.


Dein zweiter Satz sollte die Aussage ja schon revidieren können.

Hatte sowas ähnliches mal mit einer Versicherung. Hab das Geld einfach zurückgebucht als ich keine Antwort bekam, dann ging es schnell mit der Antwort. Die sah dann zwar erstmal so aus dann man mir Kosten für die Rückbuchung und Mahngebühren aufschwatzen wollte, dann wurde mein Tonfall im letzten Brief auch etwas unfreundlich und hab denen mit rechtlichen Schritten gedroht. Nie wieder was von gehört...
An die Bundesnetzagentur wenden. Hat bei mir auch relativ zügig (ca. 3 Wochen) von Antragstellung bis Klärung gedauert. Wenn ne Beschwerde über diesen Kanal kommt, sind die ganz flott.
Erneute Kündigungsbestätigung kam heute rein. Allerdings mit der Kündigung zum 31.07. statt zum 18. Juli. Hoffe mal, dass das reine Formalität ist. Der erste 1und1 Kundenberater meinte, dass alles was zuviel gezahlt wird, wieder zurückgebucht werden wird. Dann bin ich mal gespannt. Habe keine Lust da wieder hinterher telefonieren zu müssen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler