200-300€ monatlich anlegen. ETF-Sparplan?

56
eingestellt am 27. Jan
Hallo,
ich würde gerne so 200-300€ im Monat anlegen. Laufzeit so 10 Jahre oder länger. Habe da ein bisschen gegoogelt und bin häufig auf ETF-Sparpläne gestoßen. Hört sich soweit auch alles ganz gut an, allerdings habe ich davon absolut gar keinen Plan.
Wo fange ich da an? Welche Bank eignet sich dafür besonders? Welche ETF eigenen sich gut? Wie kann ich am besten starten, ohne mich da erstmal wochenlang einlesen zu müssen?
Zusätzliche Info
Sonstiges
Beste Kommentare
hier ein Tutorial:
1. Sparplan für Vanguard All World anlegen
2. chilln

Fertig.
Bernare27.01.2019 17:37

Du hast absolut keinen Plan und willst auf Diverses vertrauen?



Emre2427.01.2019 17:54

Einfach einen Sparplan abschließen und hoffen das es ohne Kenntnis gut …Einfach einen Sparplan abschließen und hoffen das es ohne Kenntnis gut geht? Warte ich schicke dir meine Kontodaten. Ist das gleiche und in 10 Jahren wer weiß. Bekommst du versprochen bisschen was zurück. :/ Also echt



Was wäre denn die Alternative? Zur Bank zu gehen und mich dort beraten lassen? Also denen vertraue ich noch weniger, denn da will die Bank ja auch noch Profit machen. Meine Hausbank bietet mir schon einmal gar keine ETfs an.
Ich habe mich schon etwas eingelesen und habe das für die Zukunft ja auch nicht ausgeschlossen, nur habe ich nicht die Zeit mich wochenlang vorher einzulesen. Ich investiere ja auch nicht von 0 auf 100 sondern allmählich und in dieser Zeit werde ich natürlich auch kontinuierlich lernen.

Zudem habe ich auch hier bei mydealz mittlerweile schon viel zu ETF gelesen und gesehen, dass es hier viele Leute gibt, die sehr viel Ahnung von der Materie haben. Es heißt ja nicht, dass ich nun sofort alles blind abschließe, sobald jemand etwas schreibt. Ich hole mir hier nur erst einmal Vorschläge ein und werde diese dann auch recherchieren, wenn sie für mich gut klingen und da sind ja nun auch schon ein paar schöne Beiträge zusammengekommen. Vielen Dank dafür.
Und nur weil ich einen Beitrag hier erstelle, heißt es auch nicht, dass es meine einzige Quelle ist. Ich informiere mich nur gerne an mehreren Stellen und bin fest davon überzeugt, dass ich mich vorm Abschluss mehr mit der Materie beschäftigt habe, als 80% der Otto-Normal Sparer Irgendwo muss man halt anfangen...
Nehmt euch ein Zimmer
Du hast absolut keinen Plan und willst auf Diverses vertrauen?
56 Kommentare
Ich habe davon auch keinen Plan , aber da der Admin immer schreibt, wenn man Geld anlegen möchte, dann soll man ETH anlegen.
Und den Admin vertraue ich =)

Aber lese dich in das Thema gewissenhaft ein
Bearbeitet von: "appleandy3" 27. Jan
Prinzipiell ist die sinnvollste Lösung für langfristige Anlagen den ETF möglichst breit aufzustellen.
Dazu bieten sich ETFs an, die z.B. den MSCI World Index abbilden.

Ich persönlich fahre momentan mit einer zwei ETF-Strategie. 70% der Sparsumme geht pro Monat in einen MSCI World ETF, die restlichen 30% gehen in einen ETF, der sich um Emerging Markets kümmert.

Es kann jedoch trotzdem nicht schaden sich einzulesen, oft empfohlen wird z.B. Gerd Kommer.

Als Depot nutze ich momentan die DKB, einfach weil das meine Hausbank ist und es auch immer ETFs gibt, die aktionsweise keinen Ausgabeaufschlag haben. ETFs ohne Ausführungsgebühr der DKB
Bearbeitet von: "Croshk" 27. Jan
hier ein Tutorial:
1. Sparplan für Vanguard All World anlegen
2. chilln

Fertig.
ETF in Msci World und Emerging market anlegen ist eine gute Sache. Finanztest ( Stiftung Warentest) hat ein Ranking entwickelt, daran orientiere ich mich. Ishares ist der Platzhirsch. Comdirect ist aus der deutschen Brille gut vertreten. Such dir einen kostenlosen Broker ( ich finde OnVista gut ) die Sparpläne ohne Gebühren anbieten.
Reinlesen, googlen und wenn man mutig ist noch ein Themenbereich dazu wählen, bei dem man ein gutes Gefühl hat. Beispiel, Wasser, Healthcare, Robotik, alternde Gesellschaft.... . Gibt viele Möglichkeiten! Wichtig ist langfristig denken und durchhalten bei Durststrecken.
Aber ich empfehle wirklich das Sonderheft Finanztest zum Thema ETF!
Croshkvor 17 m

Ich persönlich fahre momentan mit einer zwei ETF-Strategie. 70% der …Ich persönlich fahre momentan mit einer zwei ETF-Strategie. 70% der Sparsumme geht pro Monat in einen MSCI World ETF, die restlichen 30% gehen in einen ETF, der sich um Emerging Markets kümmert. Als Depot nutze ich momentan die DKB, einfach weil das meine Hausbank ist und es auch immer ETFs gibt, die aktionsweise keinen Ausgabeaufschlag haben.


Ja, mache ich auch genauso und ebenfalls bei der DKB. Da muss man am Jahresanfang halt immer mal die Fondsgesellschaft wechseln, aber MSCI World und EM gibt es immer irgendwoher ohne Ausgabeaufschlag
Bin auch kürzlich in den ETF Markt eingestiegen und hab dafür ein depot bei der consorsbank eröffnet. Habe msci, eur stoxx, dax als Sparpläne und stecke zudem bei entsprechender Liquidität extra Geld in Fonds mit dem Schwerpunkt Nachhaltigkeit. Bin zwar bei der DKB, aber da habe ich keine kostenlose Sparpläne gefunden.

Mein Anlagehorizont sind aber mindestens 15,eher 30 bis 40 Jahre. Bei "nur" 10 Jahren sollte man schauen, ob man sich ein paar Jahre nicht Stück für Stück aus den Fonds rauszieht, um nicht in einer schlechten Phase verkaufen zu müssen.
Bearbeitet von: "Adaman" 27. Jan
Kann dir hierfür zwei Threads aus dem WPF empfehlen:

wertpapier-forum.de/top…er/

wertpapier-forum.de/top…en/

generell erst aussuchen was man besparen will, dann den Broker wählen.

Meine Empfehlung (bin kein Anlageberater) ist der Vanguard FTSE All World. Ein All in one Produkt und dabei noch günstig und eine gute Tracking Difference.

Dennoch, nie Blind auf jemand vertrauen, sondern verstehen was man abschliesst.

Du hast absolut keinen Plan und willst auf Diverses vertrauen?
Das Wichtigste dabei ist, dass du dich in die Materie einlesen musst. Du willst 200-300 Euro monatlich investieren. Das sind auf 10 Jahre gesehen 36.000 Euro, die du blind und auf Meinung von anderen investieren willst? Mutig.

ETF sind prinzipiell für Anleger okay, die sich wenig mit der Materie auseinandersetzen möchten. Aber auch hier sollte man auf Diversifikation achten: MSCI World, MSCI Healthcare, Emerging Markets, DAX, NASDAQ, Cannabis, ... für so ziemlich alle Märkte werden mittlerweile ETF angeboten. Man kann aber auch ganz eigene Sparpläne anlegen (z.B. bei comdirect oder Consors) und monatlich in die eigenen Wunschaktien einen fixen Betrag einzahlen. Ich persönlich fahre aktuell eine Kombination aus beidem, da ich so auch dividenenstarke Aktien aus unterschiedlichen Branchen (Food, Technik, Infrastruktur) beimischen kann. Wenn man sich also ein wenig mit dem Aktienmarkt beschäftigt bzw. beschäftigen möchte, ist dies auch ein interessanter Ansatz. Immerhin kommen so noch ein paar Prozent an Dividende jährlich dazu.

Hinzu kommt, dass man nicht den nächst besten Broker nehmen sollte. flatex bietet z.B. zahlreiche ETF ohne Order-Gebühr, comdirect dafür individuelle Sparpläne (will dafür aber 2,5% Order-Gebühr). Dafür kassiert flatex aber Gebühren für die Dividendenausschüttung bei ausländischen Aktien...
Einfach einen Sparplan abschließen und hoffen das es ohne Kenntnis gut geht?
Warte ich schicke dir meine Kontodaten. Ist das gleiche und in 10 Jahren wer weiß. Bekommst du versprochen bisschen was zurück.
:/ Also echt
Emre24vor 1 h, 31 m

Einfach einen Sparplan abschließen und hoffen das es ohne Kenntnis gut …Einfach einen Sparplan abschließen und hoffen das es ohne Kenntnis gut geht? Warte ich schicke dir meine Kontodaten. Ist das gleiche und in 10 Jahren wer weiß. Bekommst du versprochen bisschen was zurück. Also echt


Lassen wir ihn doch Mal machen...wenn er erst Mal 15% oder mehr in den Miesen ist zeigt sich, ob ETF das richtige für ihn sind... nicht falsch verstehen, sehr guter Plan...aber als Neuling an der Börse kann es je nach Gemüt auch Mal schlaflose Nächte geben...viele schauen sich eben die Kurse der letzten Jahre an und meinen, das geht jetzt ungeirrt nach oben weiter
Bernare27.01.2019 17:37

Du hast absolut keinen Plan und willst auf Diverses vertrauen?



Emre2427.01.2019 17:54

Einfach einen Sparplan abschließen und hoffen das es ohne Kenntnis gut …Einfach einen Sparplan abschließen und hoffen das es ohne Kenntnis gut geht? Warte ich schicke dir meine Kontodaten. Ist das gleiche und in 10 Jahren wer weiß. Bekommst du versprochen bisschen was zurück. :/ Also echt



Was wäre denn die Alternative? Zur Bank zu gehen und mich dort beraten lassen? Also denen vertraue ich noch weniger, denn da will die Bank ja auch noch Profit machen. Meine Hausbank bietet mir schon einmal gar keine ETfs an.
Ich habe mich schon etwas eingelesen und habe das für die Zukunft ja auch nicht ausgeschlossen, nur habe ich nicht die Zeit mich wochenlang vorher einzulesen. Ich investiere ja auch nicht von 0 auf 100 sondern allmählich und in dieser Zeit werde ich natürlich auch kontinuierlich lernen.

Zudem habe ich auch hier bei mydealz mittlerweile schon viel zu ETF gelesen und gesehen, dass es hier viele Leute gibt, die sehr viel Ahnung von der Materie haben. Es heißt ja nicht, dass ich nun sofort alles blind abschließe, sobald jemand etwas schreibt. Ich hole mir hier nur erst einmal Vorschläge ein und werde diese dann auch recherchieren, wenn sie für mich gut klingen und da sind ja nun auch schon ein paar schöne Beiträge zusammengekommen. Vielen Dank dafür.
Und nur weil ich einen Beitrag hier erstelle, heißt es auch nicht, dass es meine einzige Quelle ist. Ich informiere mich nur gerne an mehreren Stellen und bin fest davon überzeugt, dass ich mich vorm Abschluss mehr mit der Materie beschäftigt habe, als 80% der Otto-Normal Sparer Irgendwo muss man halt anfangen...
Würde mich meinen Vorrednern anschließen, entweder all Country world oder 70/30 in world und Emerging markets.
Das Problem mit dem selbst einlesen sehe ich aber auch. Man kann sich mit den beiden genannten Vorschlägen das Leben ganz einfach machen. Sparplan drauf und fertig. Problem bleibt aber, wenn die Kurse fallen sollte man nicht nervös werden und das klappt denke ich nur, wenn man selbst von dem was man da tut überzeugt ist ( und auch dann leider nicht immer).

Aber es spricht ja nix dagegen jetzt mal ein Depot zu eröffnen wo es den gewünschten Sparplan günstig gibt und sich immer weiter rein zu arbeiten.

Zum Broker: Comdirect, DKB, Consors und wie sie alle heißen einfach mal vergleichen. Ich selbst bin bei der Ing diba, da die für mich das beste Paket aus Girokonto und Bargeldversorgung und Depot hatten. Hier sind die Sparpläne zwar etwas teurer aber ab 500€ können bestimmte ETFs kostenlos gekauft werden (wäre bei dir dann alle zwei Monate möglich).

Zum einlesen: Kommer und ich persönlich finde den Finanzwesir Blog nicht schlecht.

Viel Erfolg!
MettzoMix27.01.2019 19:36

Was wäre denn die Alternative? Zur Bank zu gehen und mich dort beraten …Was wäre denn die Alternative? Zur Bank zu gehen und mich dort beraten lassen? Also denen vertraue ich noch weniger, denn da will die Bank ja auch noch Profit machen. Meine Hausbank bietet mir schon einmal gar keine ETfs an.Ich habe mich schon etwas eingelesen und habe das für die Zukunft ja auch nicht ausgeschlossen, nur habe ich nicht die Zeit mich wochenlang vorher einzulesen. Ich investiere ja auch nicht von 0 auf 100 sondern allmählich und in dieser Zeit werde ich natürlich auch kontinuierlich lernen.Zudem habe ich auch hier bei mydealz mittlerweile schon viel zu ETF gelesen und gesehen, dass es hier viele Leute gibt, die sehr viel Ahnung von der Materie haben. Es heißt ja nicht, dass ich nun sofort alles blind abschließe, sobald jemand etwas schreibt. Ich hole mir hier nur erst einmal Vorschläge ein und werde diese dann auch recherchieren, wenn sie für mich gut klingen und da sind ja nun auch schon ein paar schöne Beiträge zusammengekommen. Vielen Dank dafür. Und nur weil ich einen Beitrag hier erstelle, heißt es auch nicht, dass es meine einzige Quelle ist. Ich informiere mich nur gerne an mehreren Stellen und bin fest davon überzeugt, dass ich mich vorm Abschluss mehr mit der Materie beschäftigt habe, als 80% der Otto-Normal Sparer Irgendwo muss man halt anfangen...



Du fühlst dich besser informiert als 80 Prozent? Dir ist nicht mehr zu helfen. Investiere die Kohle halt. Wenn du von dich überzeugt bist wieso eröffnest du einen Thread?
Emre24vor 2 m

Du fühlst dich besser informiert als 80 Prozent? Dir ist nicht mehr zu …Du fühlst dich besser informiert als 80 Prozent? Dir ist nicht mehr zu helfen. Investiere die Kohle halt. Wenn du von dich überzeugt bist wieso eröffnest du einen Thread?



Beruhig dich mal wieder. Ich habe geschrieben, dass ich VORM Abschluss besser informiert bin. Habe ich schon irgendetwas abgeschlossen? Nein. Stehe ich direkt vorm Abschluss? Nein. Ich bin gerade noch in der Informationsphase. Aber du bist natürlich schon mit einem ETF-Sparplan in der Hand geboren oder was?
MettzoMix27.01.2019 19:36

Was wäre denn die Alternative? Zur Bank zu gehen und mich dort beraten …Was wäre denn die Alternative? Zur Bank zu gehen und mich dort beraten lassen? Also denen vertraue ich noch weniger, denn da will die Bank ja auch noch Profit machen. Meine Hausbank bietet mir schon einmal gar keine ETfs an.Ich habe mich schon etwas eingelesen und habe das für die Zukunft ja auch nicht ausgeschlossen, nur habe ich nicht die Zeit mich wochenlang vorher einzulesen. Ich investiere ja auch nicht von 0 auf 100 sondern allmählich und in dieser Zeit werde ich natürlich auch kontinuierlich lernen.Zudem habe ich auch hier bei mydealz mittlerweile schon viel zu ETF gelesen und gesehen, dass es hier viele Leute gibt, die sehr viel Ahnung von der Materie haben. Es heißt ja nicht, dass ich nun sofort alles blind abschließe, sobald jemand etwas schreibt. Ich hole mir hier nur erst einmal Vorschläge ein und werde diese dann auch recherchieren, wenn sie für mich gut klingen und da sind ja nun auch schon ein paar schöne Beiträge zusammengekommen. Vielen Dank dafür. Und nur weil ich einen Beitrag hier erstelle, heißt es auch nicht, dass es meine einzige Quelle ist. Ich informiere mich nur gerne an mehreren Stellen und bin fest davon überzeugt, dass ich mich vorm Abschluss mehr mit der Materie beschäftigt habe, als 80% der Otto-Normal Sparer Irgendwo muss man halt anfangen...


Es gibt auch unabhängige Berater, die natürlich nicht umsonst beraten, du wirst ja sicherlich auch nicht umsonst arbeiten.

Dafür sind sie aber, im Gegensatz zu anonymen "Experten" im Internet, haftbar und nehmen dir gleichzeitig die Arbeit ab, dass du dich stundenlang in etwas einlesen musst und sollten auch regelmäßig dein Portfolio überprüfen.

Kannst ja später mal versuchen z. B. Stiftung Finanztest zu verklagen, weil deren aktuelle Empfehlung in ein paar Jahren nach hinten los geht... Oder Lieschen Müller aus dem Internet, weil du deren Empfehlung folgtest und dein Geld jetzt weg ist...
Beim Finanzwesir und Finanztip steht alles was du wissen musst. Ergänzend eventuell noch die Stiftung Warentest Finanztest.

Und nachdem du dann all die Infos gelesen hast, machst du es genau so wie OoO es oben bereits genannt hat.
Bernare27.01.2019 20:28

Es gibt auch unabhängige Berater, die natürlich nicht umsonst beraten, du w …Es gibt auch unabhängige Berater, die natürlich nicht umsonst beraten, du wirst ja sicherlich auch nicht umsonst arbeiten.Dafür sind sie aber, im Gegensatz zu anonymen "Experten" im Internet, haftbar und nehmen dir gleichzeitig die Arbeit ab, dass du dich stundenlang in etwas einlesen musst und sollten auch regelmäßig dein Portfolio überprüfen.Kannst ja später mal versuchen z. B. Stiftung Finanztest zu verklagen, weil deren aktuelle Empfehlung in ein paar Jahren nach hinten los geht... Oder Lieschen Müller aus dem Internet, weil du deren Empfehlung folgtest und dein Geld jetzt weg ist...


Haftbar? Wovon träumst du denn? Ein Berater haftet für rein gar nichts. Selten so einen Stuss gelesen
HelauHelauHelau27.01.2019 20:44

Haftbar? Wovon träumst du denn? Ein Berater haftet für rein gar nichts. S …Haftbar? Wovon träumst du denn? Ein Berater haftet für rein gar nichts. Selten so einen Stuss gelesen


Wenn man keine Ahnung hat, einfach...
Bernare27.01.2019 20:51

Wenn man keine Ahnung hat, einfach...


Ja. Dann frage ich mich bloß, warum du hier überhaupt etwas geschrieben hast. Denn der einzige der hier einen Schwachsinn verbreitet, bist du.
HelauHelauHelau27.01.2019 20:56

Ja. Dann frage ich mich bloß, warum du hier überhaupt etwas geschrieben h …Ja. Dann frage ich mich bloß, warum du hier überhaupt etwas geschrieben hast. Denn der einzige der hier einen Schwachsinn verbreitet, bist du.

verbraucherzentrale.de/akt…591

Nur ein Bsp. von vielen, wo Berater verklagt werden können...
Bernare27.01.2019 21:00

https://www.verbraucherzentrale.de/aktuelle-meldungen/geld-versicherungen/p-rcontainerfirmen-insolvent-was-anleger-jetzt-wissen-muessen-24591Nur ein Bsp. von vielen, wo Berater verklagt werden können...



Du hast dich gerade vollkommen lächerlich gemacht. Weiter so.
HelauHelauHelau27.01.2019 21:01

Du hast dich gerade vollkommen lächerlich gemacht. Weiter so.


Und du outest dich als ahnungsloser Troll...

Bringt auch nichts weiter auf deinen Schwachsinn zu antworten, zum Glück kann man hier Trolle blocken!
Nehmt euch ein Zimmer
Bernare27.01.2019 21:03

Und du outest dich als ahnungsloser Troll... Bringt auch nichts …Und du outest dich als ahnungsloser Troll... Bringt auch nichts weiter auf deinen Schwachsinn zu antworten, zum Glück kann man hier Trolle blocken!



Hier wird über ETF gesprochen. Und du kommst mit Containerfonds um die Ecke. Merkste was.
HelauHelauHelau27.01.2019 21:08

Hier wird über ETF gesprochen. Und du kommst mit Containerfonds um die …Hier wird über ETF gesprochen. Und du kommst mit Containerfonds um die Ecke. Merkste was.


Es geht um das Thema Anlageberatung. Kommt der Berater seinen Pflichten nicht nach und der Kunde erleidet dadurch einen finanziellen Schaden, kann der Berater zu Schadenersatz verklagt werden. Ob es nun um ETF geht, oder Gold, oder Containerfonds oder oder oder ist dafür Nebensache, der Berater ist haftbar!

Ob man mit der Klage auf Schadenersatz Erfolg hat ist wieder ein anderes Thema, aber darum geht es ja auch nicht...
OoOvor 5 h, 20 m

hier ein Tutorial:1. Sparplan für Vanguard All World anlegen 2. …hier ein Tutorial:1. Sparplan für Vanguard All World anlegen 2. chillnFertig.


So und nicht anders.
Venezuela !
Strahle27.01.2019 17:51

Das Wichtigste dabei ist, dass du dich in die Materie einlesen musst. Du …Das Wichtigste dabei ist, dass du dich in die Materie einlesen musst. Du willst 200-300 Euro monatlich investieren. Das sind auf 10 Jahre gesehen 36.000 Euro, die du blind und auf Meinung von anderen investieren willst? Mutig. Ich persönlich fahre aktuell eine Kombination aus beidem, da ich so auch dividenenstarke Aktien aus unterschiedlichen Branchen (Food, Technik, Infrastruktur) beimischen kann. Wenn man sich also ein wenig mit dem Aktienmarkt beschäftigt bzw. beschäftigen möchte, ist dies auch ein interessanter Ansatz. Immerhin kommen so noch ein paar Prozent an Dividende jährlich dazu.



Ich gebe Strahle recht, du solltest nicht blind irgendwelchen Leuten vertrauen. Die meisten Leute haben wenn überhaupt, nur gefährliches Halbwissen.

Ein gutes Beispiel ist Strahles Vorschlag auf Dividendenaktien zu setzen. Natürlich zahlen auch ETF Dividenden aus, das ist kein Pluspunkt von Einzelaktien. Theoretisch kannst du dir auch einen ETF zulegen, der nur Dividendenaktien enthält. Das wäre besser als Einzelaktien, aber performanceseititg schlechter als normale All-World ETF.

Fakt ist: ETF sind keine "ganz gute Möglichkeit" sondern die BESTE Möglichkeit für Anleger unter 10 Millionen € Vermögen.

Ich kann den Tipp ganz oben nur unterschreiben: Investiere in den "Vanguard All World" bei einem günstigen Broker (Onvista, ING, o.ä.) und damit ist das Thema gegessen.
Dennoch solltest du auch mir nicht Vertrauen und dir ein paar Basics im Wertpapier-Forum anlesen.
Tripstervor 1 h, 19 m

Ein gutes Beispiel ist Strahles Vorschlag auf Dividendenaktien zu setzen. …Ein gutes Beispiel ist Strahles Vorschlag auf Dividendenaktien zu setzen. Natürlich zahlen auch ETF Dividenden aus, das ist kein Pluspunkt von Einzelaktien. Theoretisch kannst du dir auch einen ETF zulegen, der nur Dividendenaktien enthält.


Hat weniger mit Halbwissen zu tun sondern mehr damit, einem Neuling die komplette Materie zu ETF und Aktienhandel erklären zu sollen. Habe mich aber in meinem Post evtl. etwas unklar ausgedrückt.

Mein Ziel war es, einen kurzen Überblick zu geben und auf die Möglichkeit hingewiesen, dass es die Option eben auch bei manchen Brokern gibt. Natürlich sollte man sich dann schon mit Aktien und dem Markt beschäftigen.
Bearbeitet von: "Strahle" 28. Jan
Falls du noch Kredite abbezahlen musst, dann sollte das Geld lieber da investiert werden. Generell sollte man den Bankensystemen, was Sparpläne angeht weniger vertrauen...



Viele Grüße,
stolpi
Spannender Thread, stehe selbst vor dieser Frage.
mydealz.de/dea…915


Könnte interessant sein, musst dich aber beeilen, Aktion endet diesen Monat.
goggle vielleicht mal das Pantoffelportfolio der Zeitschrift Finanztest
Bernare27.01.2019 22:10

Es geht um das Thema Anlageberatung. Kommt der Berater seinen Pflichten …Es geht um das Thema Anlageberatung. Kommt der Berater seinen Pflichten nicht nach und der Kunde erleidet dadurch einen finanziellen Schaden, kann der Berater zu Schadenersatz verklagt werden. Ob es nun um ETF geht, oder Gold, oder Containerfonds oder oder oder ist dafür Nebensache, der Berater ist haftbar! Ob man mit der Klage auf Schadenersatz Erfolg hat ist wieder ein anderes Thema, aber darum geht es ja auch nicht...


Der Berater muss dich schon belügen, damit er haftbar werden könnte. Wenn er selbst belogen wird oder das Anlageziel kriminell handelt oder es einfach allgemein oder speziell schlecht läuft, dann haftet er natürlich für rein garnichts. Oder er müsste der vollkommen planlosen Oma Erna die hochspekulativsten oder hochgradig hebelnden Anlagaprodukte aufschwatzen, aber selbst dann wäre eine Klage nicht von vornherein erfolgversprechend und der Berater wird ja auch alle unterschriebenen Beratungs- und Kenntnisnahmepapiere vorweisen können.

Nichtmal die millionenverdienenden Manager der Investmentfonds können eine Rendite oberhalb des Marktes erzielen. Ein Finanzberater ist nur dann besser als nichts wenn man sich selbst mehr oder minder garnicht mit der Materie befassen kann oder will - zu jung/alt, zu desinteressiert, zu einfältig, zu wohlhabend und so weiter.
Sind ja schon viele, vor allem gute Kommentare hier ;-)

Depot eröffnen und schauen, dass du keine/geringe Kosten beim Sparplan hast.
Danach ein EFT auf den MSCI World mit geringen Gebühren und keiner Ausschüttung wählen, eventuell noch 10-20 % Beimischung in Gold.

Die meisten Banken werden Dir genau diese Variante nicht empfehlen, deshalb lohnt ein Gespräch nicht, denn eine Provision für die Anlageart gibt es quasi nicht. Da wird dann lieber auf aktiv gemanagte Fonds verwiesen, oder eine Versicherungs- oder Bausparvariante.
ichfindsguenstiger30.01.2019 08:00

Sind ja schon viele, vor allem gute Kommentare hier ;-)Depot eröffnen und …Sind ja schon viele, vor allem gute Kommentare hier ;-)Depot eröffnen und schauen, dass du keine/geringe Kosten beim Sparplan hast.Danach ein EFT auf den MSCI World mit geringen Gebühren und keiner Ausschüttung wählen, eventuell noch 10-20 % Beimischung in Gold.Die meisten Banken werden Dir genau diese Variante nicht empfehlen, deshalb lohnt ein Gespräch nicht, denn eine Provision für die Anlageart gibt es quasi nicht. Da wird dann lieber auf aktiv gemanagte Fonds verwiesen, oder eine Versicherungs- oder Bausparvariante.


Gold physisch kaufen? Oder eher Rohstofftitel? Habe wegen der Lagerkosten eigentlich kein Interesse an physischem Gold.
Andererseits lässt sich das im Ernstfall natürlich besser gegen einen Sack Kartoffeln eintauschen
Der_Erwin30.01.2019 08:29

Gold physisch kaufen? Oder eher Rohstofftitel? Habe wegen der Lagerkosten …Gold physisch kaufen? Oder eher Rohstofftitel? Habe wegen der Lagerkosten eigentlich kein Interesse an physischem Gold.Andererseits lässt sich das im Ernstfall natürlich besser gegen einen Sack Kartoffeln eintauschen


Lagerkosten? oO Wieviel Tonnen musst denn auf deiner Yacht unterbringen?
SmapSuka30.01.2019 08:33

Lagerkosten? oO Wieviel Tonnen musst denn auf deiner Yacht unterbringen?


Eher so Schließfach. Weil verbuddeln ist mir zu unsicher und zu hause rumliegen haben möchte ich es auch nicht!
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen