4.000 Euro Prämie für Elektrofahrzeuge

Wie ihr alle wahrscheinlich mitgekriegt habt, gibt es ab nächsten Monat bereits staatliche Prämien beim Kauf eines neuen Elektrofahrzeugs.

Findet ihr, dass das ein guter "Deal" ist? :)) Eindeutiges Pro: Nie mehr tanken und deutlich geringere Wartungskosten der Fahrzeuge. Contras: Hohe Anschaffungskosten, geringe Reichweiten und wenige Ladestationen und evtl. die sehr langen Ladezeiten.

Welche Elektrofahrzeuge findet ihr interessant und käme es für euch in Frage? Postet einfach alles, was ihr darüber denkt. Ich brauche Ideen

Eingetragen mit der mydealz App für Android.

Beste Kommentare

Von den meisten Kommentaren her, hat die Autolobby ja schon mal ganze Arbeit geleistet.
Die Autobauer hier im Lande hinken da seit Jahren hinterher und bekommen kalte Füße und müssen die E-Autos schlecht reden. Das der Wirkungsgrad von E-Motoren höher liegt, ist nunmal ein physikalischer Fakt.
E-Motor über 90%
Verbrenner ca. 40%

Selbst die Post will auf E-Autos umstellen, bekanntlich haben sie ja eine große Autoflotte, weil sie den Vorteil erkannt haben. Kein deutscher Autobauer war in der Lage hier ein vernünftiges Auto zu entwickeln. Es musste die Technische Hochschule Aachen erledigen. Wahrscheinlich dachte VW, sie bauen den Verbrenner aus und E-Motor rein, fertig. Sehr Innovativ.
Bei ihrem Kack-E-Golf das gleiche Spiel, neue Plattform, vernünftige Akkus ect. um Gotteswillen, wir verarschen unseren Kunden lieber mit Schummelsoftware.

Übrigens vergessen die meisten User bei der Energiebilanz, dass die Förderung, der Transport ect. von fossilen Brennstoffen auch Energie kosten. Die wird meistens erst gar nicht erwähnt.

Domino

Ich meine, dass das Elektroauto ein totgeborenes Kind ist.


Klingt nach ner soliden Argumentation...

Man kann in 5 Minuten 1200 km Reichweite nachfüllen oder alle 100km 2 Stunden Pause machen. Wer kauft so einen Unsinn? Das lohnt doch nur als Zweitwagen für die Stadt und wenn man sich einen Stadtzweitwagen leisten kann, dann sind 4k auch relativ Wurst.

Das ist eine Subvention für Bonzen die auch Solarzellenförderung abgreifen mit ihren großen Haus. (oder ihren großen Firmendach).
Verarschung der Allgemeinheit.
Frechheit.

83 Kommentare

Contra überwiegt! Bevor man solche "Angebote" macht müsste erstmal das Netz ordentlich ausgebaut werden. Zumal ich die 4000 Euro schon frech finde, man will angeblich die Umwelt entlasten und Vorgaben erfüllen, da könnte man auch mehr springen lassen. Wenn mich ein E-Auto reizen würde, dann der Tesla-S. Aber zum einen zu teuer, zum anderen würde der eh nicht in die Prämie reinfallen. Also verpeste ich lieber weiter die Umwelt.

Die Teile taugen momentan doch maximal als Zweit-/Drittwagen.

Wenn man nicht gerade ein Haus oder Haushälfte hat, sehe ich auch das größte Problem daron...wie lade ich meine E-Karre wenn ich erst 2 Querstraßen weiter einen Parkplatz fand? Verlängerungskabel aus der Wohnung über 2 Straßen führen ist ja nicht praktikabel

Tesla macht es vor. Doch die Autolobby in D hat richtig schiss und versucht nur mit Kontraargumenten entgegen zuwinken. Die hauen doch nur popelige Hybridrotze raus und denken sie wären die Innovativgründer.
Ich hoffe, dass der Ausbau der Ladestationen mit Standardsteckern geschieht, sonst sehe ich 5-6 verschiedene Ladestationen nebeneinander.

Man kann in 5 Minuten 1200 km Reichweite nachfüllen oder alle 100km 2 Stunden Pause machen. Wer kauft so einen Unsinn? Das lohnt doch nur als Zweitwagen für die Stadt und wenn man sich einen Stadtzweitwagen leisten kann, dann sind 4k auch relativ Wurst.

Der Renault Zoe rückt doch durch die Prämie in interessante Preisgefilde.

Sagen wir mal eine Familie, ein Elektrofahrzeug für die Stadt und kurze Fahrten, geladen wird Zuhause. Und einen Diesel-Kombi für Langstrecke.

Wieso nicht?

Seneca

Der Renault Zoe rückt doch durch die Prämie in interessante Preisgefilde. Sagen wir mal eine Familie, ein Elektrofahrzeug für die Stadt und kurze Fahrten, geladen wird Zuhause. Und einen Diesel-Kombi für Langstrecke. Wieso nicht?

Weil man dann 2x die Anschaffungskosten hat, zweimal Versicherung zahlt und die Ersparnis das nicht aufwiegen wird. Da fährt man lieber die Kurzstrecken mit dem normalen Auto.

Ich bleib bei Autogas ;-)

Seneca

Der Renault Zoe rückt doch durch die Prämie in interessante Preisgefilde. Sagen wir mal eine Familie, ein Elektrofahrzeug für die Stadt und kurze Fahrten, geladen wird Zuhause. Und einen Diesel-Kombi für Langstrecke. Wieso nicht?




Man braucht ja sowieso zwei Autos. Muss ja jeder morgens zur Arbeit kommen.
Arbeitsstelle sagen wir mal 10km entfernt.

Und das alles nur, wenn die Hersteller sich bei den 4000 € zu 50 % beteiligen.

Abwarten!

zahnputzbecher

Ich bleib bei Autogas ;-)



Ich habe vor ca 5 Jahren einen Bericht gelesen, dass die Gasbefreiung nur bis 2017 gilt. Was passiert danach ?

Das ist eine Subvention für Bonzen die auch Solarzellenförderung abgreifen mit ihren großen Haus. (oder ihren großen Firmendach).
Verarschung der Allgemeinheit.
Frechheit.

Umweltfreundliche Elektroautos? Hybridautos mit Benzingurke drinnen sind sicherlich Rohstoff und CO2 sparend, aber reine Elektroautos dürften sich nur umweltfreundlich nennen, wenn man sie auch mit umweltfreundlichem Strom betankt (Wind/Solar/Gezeiten) und nicht mit Kohle/Gas/Öl-Strom

Davon abgesehen ist die Langlebigkeit doch eher nicht gegeben. Heutige Benziner und Diesel halten sicherlich nicht mehr so lange wie früher, aber immer noch sehr lange. Interessant wäre als Vergleich Kaufpreis+jährliche Kosten+Restwert auf 10 Jahre. Rein vom Gefühl her würde ich behaupten, dass ein ordentlicher deutscher Benziner da besser abschneiden würde

Hallo Stammtischbrüder.....

Hat einer von euch überhaupt schon Erfahrungen (mehr als nur eine Probefahrt) mit einem Elektro-Auto?

Wir haben einen als Pool-Wagen (Renault E-Kangoo) und sind damit sehr zufrieden (~25'km/a).

zahnputzbecher

Ich bleib bei Autogas ;-)



Gas ist noch bis 31.12.2018 begünstigt.
Was danach passiert weiß man nicht.

Ich fahre seit eineinhalb Jahren den Zoe. Ist bei uns der Zweitwagen, den wir ohnehin brauchen. Man muß sich halt genau überlegen, wieviel Reichweite man braucht. Wer mehr Infos will, kann sich gerne per PN melden.

E-Autos sind reine verarsche ... da 50% (2000) von der industrie und nur 50% vom steuerzahler getragen werden. die industrie wird dann die preise erhöhen und somit sind die 50% schon wieder gefressen ... die allgemeinheit soll jetzt geld dafür bezahlen das sich reiche menschen ein teurer E-Auto kaufen ...? um ein dritt oder viert wagen zu haben ...?

zusätzlich ist der strom auch nicht unbeding umweltfreundlich ... wo kommt dieser her? atom, kohle ... usw. es gibt noch viel zu wenige tankstellen für E-Autos ... zusätzlich brauchen die autos ja auch batterien ... wohin mit dem müll? zusätzlich kommen in die batterien "seltene erden" > woher soll die menge an rohstoffen kommen ...?

zusammenfassung:

kondra:

- zu wenig tankstellen
- zu langes tanken
- akku hält zu kurz ... 150-200 km
- strom aus atom und kohle
- kosten für die allgemeinheit (auch menschen die kein auto nutzewn zahlen am schluss drauf)
- rohstoffe woher nehmen ...? => zu teuer, da selten
- wohin entsprgen

pro:

- gutes gewissen xD

Lieber Stammtischbruder,

"Wir haben einen als Pool-Wagen"

Klar, wenn die überteuerte E-Karre mit eingeschränktem Nutzwert und fragwürdigem Öko-Aspekt von jemand anderem finanziert wird, ist das natürlich voll supi. Blöd ist's erst, wenn man das Gefährt mit dem eigenen Portemaonnaie bezahlen muss. Aber das ändert ja jetzt unsere weltklasse Regierung.

"~25'km/a"
Die täten die meissten wohl auch zu Fuss schaffen... X)

Effektiv sinds eh nur 2000 weil die Hälfte der Händler nachweislich übernehmen muss und dann einfach weniger Rabatt gibt, ist ja klar. Oder der Preis vom Auto wird einfach 2K erhöht.

memberx

Effektiv sinds eh nur 2000 weil die Hälfte der Händler nachweislich übernehmen muss und dann einfach weniger Rabatt gibt, ist ja klar. Oder der Preis vom Auto wird einfach 2K erhöht.

Ich denke eher, dass die das querfinanzieren so wie man mit dem Golf Superreichen den Bugatti bezuschusst, bezahlt man nun eben auch noch die Elektrokarren mit. Gibt ja zum Glück auch Hersteller die auf solchen Quatsch verzichten.

TheInvisible4711

"~25'km/a" Die täten die meissten wohl auch zu Fuss schaffen... X)

Joey Kelly schafft das vielleicht.

Das ' ist eine gebräuchliche Abkürzung für 1000er.

"Eindeutiges Pro: Nie mehr tanken"

Wusste garnicht, dass Strom gratis ist.


Prinzipiell reichen die 200km Reichweite im Alltag doch locker aus, oder fährt hier jemand mehr als 100km einfache Strecke zu seiner Arbeit? Und in Zeiten der Billigairlines in denen man für ein paar Euro durch Europa fliegen kann, wird der Urlaub auch problemlos gemeistert.

Aber auch ich denke, dass rein ökonomisch gesehen die Zeit für Elektroautos noch nicht gekommen ist.. sobald Dacia ein E-Auto für 10.000€ anbietet, dann kann man nochmal über die Prämie reden..

TheInvisible4711

"~25'km/a" Die täten die meissten wohl auch zu Fuss schaffen... X)


BWLer mögen sich zwar für den Nabel der Welt halten, in der richtigen Welt gilt allerdings der SI-Präfix "k" als Abkürzung für Tausend und nicht das Apostroph.

TheInvisible4711

"~25'km/a" Die täten die meissten wohl auch zu Fuss schaffen... X)

Schön, dass Google funktioniert.

Facemeltyo

"Eindeutiges Pro: Nie mehr tanken" Wusste garnicht, dass Strom gratis ist. Prinzipiell reichen die 200km Reichweite im Alltag doch locker aus, oder fährt hier jemand mehr als 100km einfache Strecke zu seiner Arbeit? Und in Zeiten der Billigairlines in denen man für ein paar Euro durch Europa fliegen kann, wird der Urlaub auch problemlos gemeistert. Aber auch ich denke, dass rein ökonomisch gesehen die Zeit für Elektroautos noch nicht gekommen ist.. sobald Dacia ein E-Auto für 10.000€ anbietet, dann kann man nochmal über die Prämie reden..



10.000 euro? da ist es wahrscheinlicher das der osterhase bei dir klingelt und das auto im garten versteckt xD
nein im ernst ... die batterien müssen auch regelmäßig ersetzt werden - und vorallem die ladezeit ist nicht gering...
es kostet im ganzen mehr als gesagt wird. und umweltfreundlich ist es auch nicht ...

Avatar

GelöschterUser178172

Irgendwie traurig an der ganzen Sache, dass der einzige Hersteller Tesla, der brauchbare Autos bauen kann, aus den USA kommt.

Bei uns sind die Wohl mit anderen Sachen beschäftigt, Softwarentwicklung und so.

Von den meisten Kommentaren her, hat die Autolobby ja schon mal ganze Arbeit geleistet.
Die Autobauer hier im Lande hinken da seit Jahren hinterher und bekommen kalte Füße und müssen die E-Autos schlecht reden. Das der Wirkungsgrad von E-Motoren höher liegt, ist nunmal ein physikalischer Fakt.
E-Motor über 90%
Verbrenner ca. 40%

Selbst die Post will auf E-Autos umstellen, bekanntlich haben sie ja eine große Autoflotte, weil sie den Vorteil erkannt haben. Kein deutscher Autobauer war in der Lage hier ein vernünftiges Auto zu entwickeln. Es musste die Technische Hochschule Aachen erledigen. Wahrscheinlich dachte VW, sie bauen den Verbrenner aus und E-Motor rein, fertig. Sehr Innovativ.
Bei ihrem Kack-E-Golf das gleiche Spiel, neue Plattform, vernünftige Akkus ect. um Gotteswillen, wir verarschen unseren Kunden lieber mit Schummelsoftware.

Übrigens vergessen die meisten User bei der Energiebilanz, dass die Förderung, der Transport ect. von fossilen Brennstoffen auch Energie kosten. Die wird meistens erst gar nicht erwähnt.

Avatar

GelöschterUser178172

KingSmo

Contra überwiegt! Bevor man solche "Angebote" macht müsste erstmal das Netz ordentlich ausgebaut werden. Zumal ich die 4000 Euro schon frech finde, man will angeblich die Umwelt entlasten und Vorgaben erfüllen, da könnte man auch mehr springen lassen. Wenn mich ein E-Auto reizen würde, dann der Tesla-S. Aber zum einen zu teuer, zum anderen würde der eh nicht in die Prämie reinfallen. Also verpeste ich lieber weiter die Umwelt.


Tesla Modell 3 kommt doch bald ;-)

Ich hätte ja gern den Tweezy für 3000€.

dschamboumping

Ich hätte ja gern den Tweezy für 3000€.


so sieht es nämlich aus, wenn für den Tweezy die 4000€ prämie auch gibt, dann wird es schon sehr interessant. Leider kommt aber noch die hohe batteriemiete dazu, was quasi den tankersparnis wieder wett macht. Mit 4000€ rabatt wäre es aber wieder eine Überlegung wert. Glaube aber genau bei diesem interessanten modell (preislich) wird eine ausnahme gemacht.

m3m4t1

Leider kommt aber noch die hohe batteriemiete dazu, was quasi den tankersparnis wieder wett macht.



70€ bei 10.000Km im Jahr sind hohe Kosten?

m3m4t1

Leider kommt aber noch die hohe batteriemiete dazu, was quasi den tankersparnis wieder wett macht.



Ne, aber die 70€/Monat fressen die Tankersparnis auf, da hat er schon recht.
10k KM/Jahr entspricht bei 7l/100km und 1,20€/l 840€ Benzinkosten. 70*12 ist ebenfalls 840€, und da hat man den Strom noch nicht bezahlt.

1. Die Akkus halten max 5 Jahre danach ist die Kapazität nur noch halb so hoch
2. Akku muss meist "gemiete" werden
3. Versicherung wird hoch ausfallen
4. 30k fürn Auto - ahahahahaha
5. Irgendwo in nem Autoforum hat einer mal verglichen: Tweezy gg seinen Golf 3. Letzlich bleibt beim elektroauto nur der Fahrspaß (zumindest beim Tweezy

mein Fazit: Für 30k kauf ich mir lieber 3 Hyundai. Dann kann ich fahren bis zum Lebensende

m3m4t1

Leider kommt aber noch die hohe batteriemiete dazu, was quasi den tankersparnis wieder wett macht.


70*12 = 840€ / 100 = 8,40€ / 100km
Diesel vergleich mit 5l/100 km = 5*1,05€ = 5,25€ (mein diesel verbraucht durchschnittlich 5l).
Erst bei einem diesel-liter-preis von 1,63€ wären sie auf dem gleichen stand (8,40€ / 100 km).
Dazu kommt die eigentliche Strom-ladung, kostet ja auch jedesmal paar €s. Zudem wird es bei wenigern km im Jahr noch teurer im vergleich zu einem diesel.

m3m4t1

Leider kommt aber noch die hohe batteriemiete dazu, was quasi den tankersparnis wieder wett macht.




Wir reden doch jetzt vom Twizy?
Also ich lese hier im Vertrag 70€ jährlich, nicht monatlich.
renault-preislisten.de/fil…pdf

Phallus69

Wir reden doch jetzt vom Twizy? Also ich lese hier im Vertrag 70€ jährlich, nicht monatlich. http://www.renault-preislisten.de/fileadmin/user_upload/Preisliste_Twizy.pdf


Das wäre zu schön gewesen, siehe Fußnote:

1 Der monatliche Mietzins deckt die Bereitstellungskosten für die Batterie sowie die Renault Z.E. Assistance ab. Angebote gültig für Neu- und Gebrauchtwagenkunden bis 30. April 2016


1 Der monatliche Mietzins deckt die Bereitstellungskosten für die Batterie sowie die Renault Z.E. Assistance ab. Angebote gültig für Neu- und Gebrauchtwagenkunden bis 30. April 2016



Ah, ich habe komplett runtergescrollt und da ist der Mietzins nicht aufgelistet.
Ja, so ist es natürlich sinnlos.

dopaya

nein im ernst ... die batterien müssen auch regelmäßig ersetzt werden - und vorallem die ladezeit ist nicht gering... es kostet im ganzen mehr als gesagt wird. und umweltfreundlich ist es auch nicht ...


Das mit der Ladezeit ist eigentlich so ziemlich das einzige Argument, das mir egal ist. Man fährt zur Arbeit hin und zurück, auf dem Rückweg meinetwegen noch Einkaufen o.ä. und ist dann sowieso Zuhause, mind. 8h (bzw. realistisch gesehen mehr) um zu Schlafen. In der Zeit kann der Wagen locker vollladen.
Nur bei größeren Touren ist das eben ein Problem. Aber dann gibt es entweder Supercharger an Knotenpunkten bei denen in 30min 80% geladen werden, in der Zeit ("größere Tour") kann man essen, Toilettengang etc. erledigen. Ansonsten gabs mal bei der Sendung Auto Mobil einen Verbrennungsmotor der so groß ist wie ein Schuhkarton + Tank in Reserveradmulde welches in jedes EAuto passt und tada

(wie gesagt, stehe der ganzen Sache aber selbst kritisch gegenüber und werde meinen Verbrenner noch einige Jahre fahren)


dschamboumping

Ich hätte ja gern den Tweezy für 3000€.

dschamboumping

Ich hätte ja gern den Tweezy für 3000€.



Tweezy

9492129-kNlid

Heißt Renault Twizy.
Leichtfahrzeug gemäß EG L6e (bis 45 km/h):

Renault Twizy Life 45: 6.950 € (AT/D/F), 4.917 € (E)
Renault Twizy Color 45: 7.290 € (F)
Renault Twizy Technic 45: 7.790 € (F)
Renault Twizy Cargo 45: 7.980 € (D/F)
Leichtfahrzeug gemäß EG L7e (über 45 km/h):

Renault Twizy Life: 7.650 € (AT/D/F), 5.409 € (E), 11.200 SFr, 6.690 £ (GB)
Renault Twizy Color: 7.990 € (F)
Renault Twizy Intens: 8.450 € (AT/D/F), 5.972 € (E), 12.350 SFr, 7.400 £ (GB)
Renault Twizy Cargo: 8.680 € (D/F)
Renault Twizy Sport Edition: 9.500 € (D)

Den hol ich mir auf jeden Fall.

7.650 € - 4000€ = 3650€

9492129-DC58d

m3m4t1

mein diesel verbraucht durchschnittlich 5l.


Im stop-and-go Stadtverkehr? Respekt

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Amiibo Sammelthread [Angebote, Verfügbarkeit]1145
    2. Priority Line Gearbest / Zoll?11
    3. (Lebenshilfe) DSL 100Mbit bei Telekom vs. 16Mbit O2940
    4. S: Mini Monopoly aus der Galeria Kaufhof Gewinnspiel Aktion und biete mehre…22

    Weitere Diskussionen