525 € Geschenkgutscheine an OTTO Kundenservice gesendet, alle auf fremden Konto eingelöst

eingestellt am 27. Okt 2021
Hallo Community, ich habe eine riesiges Problem und weiß nicht mehr so recht weiter. Ich hatte bei OTTO ein Fitnessgerät auf Rechnung gekauft. Darum habe ich bei Corporate Benefits Guthaben im Wert von 525 € gekauft (6 Gutscheine) und diese an die bekannte Mailadresse service@otto.de mit der Bitte um Gutschrift auf meinem Kundenkonto geschickt.

Am nächsten Tag kam als Antwort per Mail, alle Codes seien bereits eingelöst worden, ich solle dort nachfragen wo ich die Codes erworben habe. Corporate Benefits schrieb mir auf meine Anfrage, dass eine Doppelvergabe ausgeschlossen sei, weil die Codes nach dem Kauf über eine API generiert und versendet werden.

Nun streite ich mich seit letzter Woche schriftlich und telefonisch mit dem Kundenservice herum und bekomme nur Standard-Antworten und werde vertröstet. Mittlerweile habe ich sogar den Namen der Person, auf die alle Codes (5x 100 €, 1x 25 €) eingelöst worden. Ich kenne niemanden der so heißt und habe die Codes auch niemanden gezeigt, nicht auf Arbeit ausgedruckt oder sonst was. Der Kundenservice wollte Beweise, dass das meine Codes sind, bevor sie sich an das andere Kundenkonto wenden. Habe den dann die PDFs mit den Gutscheinen mit meinem Namen drauf sowie die Rechnung über den Kauf gesendet.

Nun kam wieder als Antwort dass die Codes auf den Namen Frau xxx eingelöst sind und ich mich an die Person wenden soll, ich würde sie sicher kennen. Das habe ich aber davor schon drölf mal versichert, dass ich niemanden kenne, der so heißt. Hat jemand noch eine schlaue Idee, was ich noch machen kann? Zur Polizei gehen wollte ich eigentlich vermeiden, da das wahrscheinlich eine Ewigkeit dauert bis das zu irgendeinem Ergebnis kommt. Gibt es eine Beschwerdestelle bei OTTO, kann man dort eine Vorstandsbeschwerde einreichen oder sonst irgendwie Welle machen?
Zusätzliche Info
Sonstiges
Sag was dazu
Beste Kommentare
Avatar
Bevor du auf Reaktion von Otto wartest, würde ich zur Polizei gehen und Anzeige wegen Betrug erstatten. Ist ja eigentlich wie Bargeld, welches dir entwendet wurde.
Sofern jemand mit geklauter Identität bestellt hat, kann so noch die Bestellung aufgehalten werden, wenn du Glück hast.
Bearbeitet von: "JPJPJPJPJPJP" 27. Okt 2021
Avatar
Die Anzeige sollte man schon allein deswegen stellen, damit du überhaupt glaubwürdig bist.

Wenn dir 500€ flöten gehen und du unternimmst nichts, sieht das für die natürlich verdächtig danach aus, dass du nur etwas vortäuschen willst.
Avatar
boerse27.10.2021 23:06

Schreib Vorstand direkt an. Brief / Fax.

Gebt doch bitte nicht solche Kindergarten-Tipps, das ist doch lächerlich!

Geschäftliche Korrespondenz geht immer erst übers Vorstands-Sekretariat und wird an Mitarbeiter weitergereicht. Solche Post kriegt ein Vorstand gar nicht erst zu sehen - und geht ihm auch garantiert am Arxxx vorbei.

Als ob ein Vorstand sich um das tägliche Kleinklein und den persönlichen Kundenkontakt kümmert 🤦
Avatar
drölf, ja das sagt schon alles
41 Kommentare
  1. Avatar
    Ich würde noch mal beim Support anfragen wann die Gutscheine eingelöst wurden und über welchen Weg. Dann kannst du zumindest etwas eingrenzen, wann und wo sie "abhandengekommen" sind.
  2. Avatar
    drölf, ja das sagt schon alles
  3. Avatar
    wurden die gutscheine eingelöst, bevor du sie gekauft hast?
    das wäre ja ein "beweis" dafür, dass du sie auf jeden fall nicht weitergegeben hast oder so und es sich um ein technisches problem handelt
  4. Avatar
    Autor*in
    JPJPJPJPJPJP27.10.2021 21:55

    Ich würde noch mal beim Support anfragen wann die Gutscheine eingelöst w …Ich würde noch mal beim Support anfragen wann die Gutscheine eingelöst wurden und über welchen Weg. Dann kannst du zumindest etwas eingrenzen, wann und wo sie "abhandengekommen" sind.


    Gekauft und erhalten habe ich sie am 20.10.21 um 0:04, die Mail an OTTO habe ich am 21.10.21 um 07:20 Uhr versendet, die Antwort dass die Codes bereits alle eingelöst wurden kam am 22.11.21 um 11:40 Uhr. Laut Aussage vom Kundenservice wurden sie am 21.10.21 eingelöst. Mal nachzufragen wie die Codes eingelöst wurden, das wäre mal noch eine Idee, das stimmt. Ich habe ja noch die Hoffnung, dass da nur ein netter Mitarbeiter einen Zahlendreher bei der Kundennummer gemacht hat und meine Mail mit den Codes schnell wieder geschlossen hatte, nachdem er die versehentlich auf einem falschen Kundenkonto eingelöst hatte weil das technisch höchst kompliziert wird oder so.
  5. Avatar
    Autor*in
    dork27.10.2021 21:56

    drölf, ja das sagt schon alles


    Wat?
  6. Avatar
    ImoErner27.10.2021 22:04

    Gekauft und erhalten habe ich sie am 20.10.21 um 0:04, die Mail an OTTO …Gekauft und erhalten habe ich sie am 20.10.21 um 0:04, die Mail an OTTO habe ich am 21.10.21 um 07:20 Uhr versendet, die Antwort dass die Codes bereits alle eingelöst wurden kam am 22.11.21 um 11:40 Uhr. Laut Aussage vom Kundenservice wurden sie am 21.10.21 eingelöst. Mal nachzufragen wie die Codes eingelöst wurden, das wäre mal noch eine Idee, das stimmt. Ich habe ja noch die Hoffnung, dass da nur ein netter Mitarbeiter einen Zahlendreher bei der Kundennummer gemacht hat und meine Mail mit den Codes schnell wieder geschlossen hatte, nachdem er die versehentlich auf einem falschen Kundenkonto eingelöst hatte weil das technisch höchst kompliziert wird oder so.


    Und wann hast du die Email an Otto geschrieben ? Dann könntest du schonmal eingrenzen ob es ein Otto-MA war, oder jemand dein Email Konto gehackt hat .(party)
  7. Avatar
    Bevor du auf Reaktion von Otto wartest, würde ich zur Polizei gehen und Anzeige wegen Betrug erstatten. Ist ja eigentlich wie Bargeld, welches dir entwendet wurde.
    Sofern jemand mit geklauter Identität bestellt hat, kann so noch die Bestellung aufgehalten werden, wenn du Glück hast.
    Bearbeitet von: "JPJPJPJPJPJP" 27. Okt 2021
  8. Avatar
    Ich war der festen Überzeugung, dass OTTO nachträglich gar keine Geschenkgutscheine mehr einlöst, und dass der einzige Weg war, einen Cent-Artikel zu bestellen und den mit Gutschein zu bezahlen, damit der komplett ins Kundenkonto gebucht wird, oder evtl. auch einen nicht lieferbaren Artikel zu stornieren?
  9. Avatar
    Autor*in
    Tomtom6927.10.2021 22:32

    Ich war der festen Überzeugung, dass OTTO nachträglich gar keine G …Ich war der festen Überzeugung, dass OTTO nachträglich gar keine Geschenkgutscheine mehr einlöst, und dass der einzige Weg war, einen Cent-Artikel zu bestellen und den mit Gutschein zu bezahlen, damit der komplett ins Kundenkonto gebucht wird, oder evtl. auch einen nicht lieferbaren Artikel zu stornieren?


    Offiziell lassen sich die Gutscheine nur bei einer neuen Bestellung anrechnen. Inoffiziell kann das der Kundenservice nach wie vor jederzeit aufbuchen.
  10. Avatar
    Wenn du eine Anfrage schickst und die folgende Bewertung negativ ausfällt, meldet sich eigentlich immer jemand kurz danach per Telefon.
  11. Avatar
    ImoErner27.10.2021 22:04

    Gekauft und erhalten habe ich sie am 20.10.21 um 0:04, die Mail an OTTO …Gekauft und erhalten habe ich sie am 20.10.21 um 0:04, die Mail an OTTO habe ich am 21.10.21 um 07:20 Uhr versendet, die Antwort dass die Codes bereits alle eingelöst wurden kam am 22.11.21 um 11:40 Uhr. Laut Aussage vom Kundenservice wurden sie am 21.10.21 eingelöst. Mal nachzufragen wie die Codes eingelöst wurden, das wäre mal noch eine Idee, das stimmt. Ich habe ja noch die Hoffnung, dass da nur ein netter Mitarbeiter einen Zahlendreher bei der Kundennummer gemacht hat und meine Mail mit den Codes schnell wieder geschlossen hatte, nachdem er die versehentlich auf einem falschen Kundenkonto eingelöst hatte weil das technisch höchst kompliziert wird oder so.



    Ich tippe irgendwie auch darauf, daß die Codes versehentlich von Otto auf ein falsches Kundenkonto gebucht wurden.
    Sowas läßt sich ja bestimmt von denen irgendwie nachvollziehen, z.B. welcher Mitarbeiter die Dinger wie, wann und warum eingebucht hat.
    Da würde ich nochmal dranbleiben...
  12. Avatar
    1. Ich hätte neben Polizei auch Verbraucherzentrale informiert.
    2. Auf Facebook publik machen.
    3. ReclaBox.de

    "Gibt es eine Beschwerdestelle bei OTTO, kann man dort eine Vorstandsbeschwerde einreichen oder sonst irgendwie Welle machen?"
    Schreib Vorstand direkt an. Brief / Fax.
    Bearbeitet von: "boerse" 27. Okt 2021
  13. Avatar
    boerse27.10.2021 23:06

    1. Ich hätte neben Polizei auch Verbraucherzentrale informiert. 2. Auf …1. Ich hätte neben Polizei auch Verbraucherzentrale informiert. 2. Auf Facebook publik machen.3. ReclaBox.de"Gibt es eine Beschwerdestelle bei OTTO, kann man dort eine Vorstandsbeschwerde einreichen oder sonst irgendwie Welle machen?"Schreib Vorstand direkt an. Brief / Fax.


    Oder man schreibt einfach nochmal zurück, dass man die Gutscheine nicht weitergegebn und hat und da vermutlich ein Fehler vorliegt, sie das ganze eskalieren sollen und setzt eine Frist (5 Werktage oder so) das das geklärt ist.

    Aber ne, erstmal 200 andere Leute damit abfucken.
  14. Avatar
    Die Anzeige sollte man schon allein deswegen stellen, damit du überhaupt glaubwürdig bist.

    Wenn dir 500€ flöten gehen und du unternimmst nichts, sieht das für die natürlich verdächtig danach aus, dass du nur etwas vortäuschen willst.
  15. Avatar
    boerse27.10.2021 23:06

    Schreib Vorstand direkt an. Brief / Fax.

    Gebt doch bitte nicht solche Kindergarten-Tipps, das ist doch lächerlich!

    Geschäftliche Korrespondenz geht immer erst übers Vorstands-Sekretariat und wird an Mitarbeiter weitergereicht. Solche Post kriegt ein Vorstand gar nicht erst zu sehen - und geht ihm auch garantiert am Arxxx vorbei.

    Als ob ein Vorstand sich um das tägliche Kleinklein und den persönlichen Kundenkontakt kümmert 🤦
  16. Avatar
    professordoc27.10.2021 23:40

    Geschäftliche Korrespondenz geht immer erst übers Vorstands-Sekretariat u …Geschäftliche Korrespondenz geht immer erst übers Vorstands-Sekretariat und wird an Mitarbeiter weitergereicht.


    Das ist genau der Punkt. Der Brief soll nicht vom Kunden kommen, sondern vom Vorstand als Weiterleitung.

    Ich habe mein Problem mit einer Bank genauso über den Vorstand gelöst. Obwohl alles zuerst aussichtslos schien.
  17. Avatar
    Tomtom6927.10.2021 22:32

    Ich war der festen Überzeugung, dass OTTO nachträglich gar keine G …Ich war der festen Überzeugung, dass OTTO nachträglich gar keine Geschenkgutscheine mehr einlöst, und dass der einzige Weg war, einen Cent-Artikel zu bestellen und den mit Gutschein zu bezahlen, damit der komplett ins Kundenkonto gebucht wird, oder evtl. auch einen nicht lieferbaren Artikel zu stornieren?


    Das ist echt schade, denn ich schreibe unter jeden Deal, den ich mitbekomme, wo dieses Gerücht verbreitet wird, dass es falsch ist.

    Hat bei irgendwem mal nicht geklappt, weil er seine Bitte nicht vernünfitg formulieren konnte und seitdem kursiert diese Behauptung es ginge nicht mehr, Gutscheine aufbuchen zu lassen, was selbstverständlich Käse ist.

    Deshalb sind auch die 10%/20% Rewe und Penny Deals die besten, wenn es um Otto geht und nicht dieser Corporate Benefits Unsinn wo es nur 6-8% gibt.
  18. Avatar
    Kann dir nur raten auf jeden Fall zur Polizei zu gehen!
    Wie schon geschrieben ist mit einer Anzeige deine Intention glaubwürdiger! Wenn es ein versehen war okay, dann wird das Verfahren sowieso geschlossen. Wenn es aber Betrug/Diebstahl etc war, dann geht die Polizei dem auf den Grund. Klappt zwar nicht immer, aber vin2 Fällen die ich hatte, konnte immerhin 1 durch die Polizei gelöst werden (dabei muss man aber auch sagen, dass sich derjenige dumm angestellt hat)
  19. Avatar
    Tonschi228.10.2021 00:29

    Das ist echt schade, denn ich schreibe unter jeden Deal, den ich …Das ist echt schade, denn ich schreibe unter jeden Deal, den ich mitbekomme, wo dieses Gerücht verbreitet wird, dass es falsch ist. Hat bei irgendwem mal nicht geklappt, weil er seine Bitte nicht vernünfitg formulieren konnte und seitdem kursiert diese Behauptung es ginge nicht mehr, Gutscheine aufbuchen zu lassen, was selbstverständlich Käse ist. Deshalb sind auch die 10%/20% Rewe und Penny Deals die besten, wenn es um Otto geht und nicht dieser Corporate Benefits Unsinn wo es nur 6-8% gibt.


    Habe ich letztens noch probiert und es wird immer gesagt, dass nur 3 Gutscheine pro Bestellung möglich sind (obwohl es schon als Guthaben auf dem Konto ist).
  20. Avatar
    Hast Du Schadsoftware auf dem Rechner? Wurde Dein Email-Account gehacked? Sind Deine Accountdaten im Darknet?
  21. Avatar
    Braetschek27.10.2021 22:53

    Ich tippe irgendwie auch darauf, daß die Codes versehentlich von Otto auf …Ich tippe irgendwie auch darauf, daß die Codes versehentlich von Otto auf ein falsches Kundenkonto gebucht wurden.Sowas läßt sich ja bestimmt von denen irgendwie nachvollziehen, z.B. welcher Mitarbeiter die Dinger wie, wann und warum eingebucht hat.Da würde ich nochmal dranbleiben...

    Das wäre auch meine erste Vermutung.

    Ich würde auch den chatverlauf mit CB, dass die Codes nur einmalig generiert werden und eine Doppelvergabe ausgeschlossen sei, dem Otto-Support mitschicken.
  22. Avatar
    JPJPJPJPJPJP27.10.2021 22:16

    Bevor du auf Reaktion von Otto wartest, würde ich zur Polizei gehen und …Bevor du auf Reaktion von Otto wartest, würde ich zur Polizei gehen und Anzeige wegen Betrug erstatten. Ist ja eigentlich wie Bargeld, welches dir entwendet wurde. Sofern jemand mit geklauter Identität bestellt hat, kann so noch die Bestellung aufgehalten werden, wenn du Glück hast.


    Wen würdest du anzeigen? CB, weil sie dir schon benutzte Gutscheine geschickt haben?
    Otto, weil sie die Gutscheine nicht anrechnen? Oder die Person, die du garnicht kennst und deren Daten du laut Datenschutzgesetz garnicht haben dürftest.

    Schon grenzwertig von Otto, einfach die Daten der anderen Person raus zu geben bloß weil da irgend jemand anruft.
  23. Avatar
    joe352628.10.2021 10:09

    Wen würdest du anzeigen? CB, weil sie dir schon benutzte Gutscheine …Wen würdest du anzeigen? CB, weil sie dir schon benutzte Gutscheine geschickt haben?Otto, weil sie die Gutscheine nicht anrechnen? Oder die Person, die du garnicht kennst und deren Daten du laut Datenschutzgesetz garnicht haben dürftest.Schon grenzwertig von Otto, einfach die Daten der anderen Person raus zu geben bloß weil da irgend jemand anruft.


    Anzeige gegen unbekannt natürlich. So kann evtl. schlimmeres verhindert werden. Wenn es sich wirklich um Betrug handeln sollte, kann so das Konto eingefroren bzw. Lieferungen zurückgehalten werden
  24. Avatar
    joe352628.10.2021 10:09

    Wen würdest du anzeigen? CB, weil sie dir schon benutzte Gutscheine …Wen würdest du anzeigen? CB, weil sie dir schon benutzte Gutscheine geschickt haben?Otto, weil sie die Gutscheine nicht anrechnen? Oder die Person, die du garnicht kennst und deren Daten du laut Datenschutzgesetz garnicht haben dürftest.Schon grenzwertig von Otto, einfach die Daten der anderen Person raus zu geben bloß weil da irgend jemand anruft.


    33708697-BxyPB.jpg
  25. Avatar
    Ich hatte in meinem Kundenkonto schon mehrfach mir unbekannte Gutschriften, teilweise in dreistelliger Höhe.
    Die wurden dann nach einigen Wochen wieder abgezogen.

    Es kommt wohl öfter vor das hier etwas falsch gebucht/eingelöst wird.
  26. Avatar
    Wer sagt eigentlich, dass der Fehler NICHT bei CB (Caadooz?) liegt? Die haben in der Vergangenheit schon des öfteren Mist gebaut, reichlich. (siehe alte Threads).

    Es kann ja sein, das Frau xxx die gleichen Gutscheinnummern von CB bekommen und hat sich jetzt auf der anderen Seite von Otto beschwert, warum sie von Otto angeschrieben wird, dass sie den legitimen Kauf nachweisen soll und dieses auch (tatsächlich) kann?!

    Bearbeitet von: "Alt-F4" 28. Okt 2021
  27. Avatar
    Alt-F428.10.2021 13:21

    Wer sagt eigentlich, dass der Fehler NICHT bei CB (Caadooz?) liegt? Die …Wer sagt eigentlich, dass der Fehler NICHT bei CB (Caadooz?) liegt? Die haben in der Vergangenheit schon des öfteren Mist gebaut, reichlich. (siehe alte Threads).Es kann ja sein, das Frau xxx die gleichen Gutscheinnummern von CB bekommen und hat sich jetzt auf der anderen Seite von Otto beschwert, warum sie von Otto angeschrieben wird, dass sie den legitimen Kauf nachweisen soll und dieses auch (tatsächlich) kann?!:)


    Der Thread Erstellter haut hier glaube ich Äpfel und Birnen durcheinander.
    Cadooz hat doch mit Otto Gutscheinen bei Corporate Benefits garnichts mehr am Hut sondern de.vouchers-at-work.com/OTT…tml

    Ich tippe eher darauf, dass der neue Gutschein Anbieter Mist gebaut hat und die Gutscheine doppelt versandt hat.

    Warum eigentlich keine Polizei bei 525€?
    Bearbeitet von: "Bleemer" 28. Okt 2021
  28. Avatar
    Beide werden wohl kaum zur selben Zeit den gleichen Betrag an GS gekauft haben. Also eher OTTO als GS Anbieter.
  29. Avatar
    boerse27.10.2021 23:06

    .3. ReclaBox.de


    Ausgerechnet der Reklamationsmülleimer...
  30. Avatar
    professordoc27.10.2021 23:24

    Die Anzeige sollte man schon allein deswegen stellen, damit du überhaupt …Die Anzeige sollte man schon allein deswegen stellen, damit du überhaupt glaubwürdig bist.Wenn dir 500€ flöten gehen und du unternimmst nichts, sieht das für die natürlich verdächtig danach aus, dass du nur etwas vortäuschen willst.


    Yup, sehe ich auch so. Anzeige stellen und den Nachweis an Otto senden ODER eine Eidesstaatliche Erklärung für Otto abgeben. Dann sollte auf jeden Fall Bewegung in die Sache kommen.
  31. Avatar
    Ich glaube, die Löung ist einfach: jeman hat deinen Mailaccount gehackt und du hast es nicht mitbekommen. Ich glaube nämlich nicht, dass bei CB oder Otto was krummes gelaufen ist.
  32. Avatar
    Hat sich hier was getan ?
  33. Avatar
    Braetschek06.11.2021 12:43

    Hat sich hier was getan ?


    würde mich auch interessieren...
    @ImoErner wie ist das hier denn ausgegangen? Hast du deine Kohle wieder? Wer hat mist gebaut?
  34. Avatar
    Hallo ?
  35. Avatar
    Ja, es hat sich was getan. Meine Ex hat sie eingelöst und dafür eine Playsi 5 auf den Namen ihrer Freundin bestellt. Aber seit dem ich nach dem Vorfall der Freund der Freundin (ich bin mit ihr nun zusammen) wurde, ist alles ok. Ich habe es ihr als Weihnachtsgeschenk überlassen.
    Bearbeitet von: "Badwek" 8. Dez 2021
  36. Avatar
    Autor*in
    Sorry, gar nicht mehr dran gedacht hier zu antworten. Ich habe dann noch einmal mit OTTO per Mail Kontakt aufgenommen (wieder nur Standard-Anworten) und auch CorporateBenefits gebeten, falls die einen Kontakt zu OTTO haben, sich an der Aufklärung zu beteiligen. Das kam von denen als Antwort:

    34422331-onX9a.jpg
    Ich habe aber ein sehr sicheres Passwort, es wurden sonst keinerlei verdächtige Sachen mit meinem Postfach angestellt und daher konnte ich da nicht wirklich dran glauben, dass ein Hacker sich regelmäßig in mein Postfach einloggt und schaut, ob ich Gutscheincodes per Mail irgendwo hingesendet haben. Ich habe dann online bei der Polizei eine Anzeige gestellt und den Sachverhalt genau geschildert. 2 Tage später kam eine Mail von der Polizei, dass es eine Fallnummer gibt und der Vorgang an meine örtliche Dienststelle weitergegeben wurde. Noch einen Tag später hatte ich dann plötzlich von OTTO eine Mail im Postfach:
    34422331-BZ9GU.jpg
    Mehr an Erklärung gab es nicht, die Gutscheine waren eingebucht und ich habe die Anzeige bei der Polizei dann zurückgenommen da mir ja kein Schaden mehr entstanden ist. Ich glaube, dass nach der Nachfrage von Corporate Benefits bei OTTO sich jemand wirklich damit beschäftigt hat und die Sache aufgeklärt wurde. Was da genau passiert ist kann ich nur mutmaßen. Da aber kein Satz in der Antwort war "aus Kulanz erstatten wir ihnen den entstandenen Schaden" oder so ähnlich glaube ich, dass da intern was festgestellt wurde, also jemand Mist gebaut hat oder seinen letzten Arbeitstag hatte.

    In Zukunft werde ich, wenn ich Wertgutscheine nachträglich einlösen will, lieber eine oder mehrere Bestellungen von einem Netzwerk-Kabel oder so mit je 3 eingelösten Gutscheinen absenden, der Restbetrag verbleibt dann ja als Guthaben auf dem Kundenkonto und gleicht offene Salden aus.
    Bearbeitet von: "ImoErner" 8. Dez 2021
  37. Avatar
    ImoErner08.12.2021 13:32

    In Zukunft werde ich, wenn ich Wertgutscheine nachträglich einlösen will, l …In Zukunft werde ich, wenn ich Wertgutscheine nachträglich einlösen will, lieber eine oder mehrere Bestellungen von einem Netzwerk-Kabel oder so mit je 3 eingelösten Gutscheinen absenden, der Restbetrag verbleibt dann ja als Guthaben auf dem Kundenkonto und gleicht offene Salden aus.


    So mach ich das immer. Dank Versandkostenflatrate kostet das nicht viel und irgendwas braucht man sowieso. Geht schneller und einerfacher, wobei ich da mal das Problem hatte, dass ein Gutschein ordnungsgemäß gebucht wurde (in meinem Onlinekonto), ich dann aber trotzdem eine Mahnung erhalten habe, weil der bei denen nicht aufgetaucht ist .... Das lies sich aber ziemlich schnell klären.

    Aber gut, dass es bei dir ja dann doch noch (halbwegs) einfach/schnell geklappt hat und das nicht wirklich Betrug war welchem du unendlich lange hinterherrennen musst.
  38. Avatar
    Klingt sehr danach, dass CB die GS doppelt versendet hat oder OTTO selbst Mist gebaut hat.

    Frechheit. Du sollst eine Anzeige bei der Polizei stellen und dann wird dir nichts mitgeteilt.

    Da würde ich bei der Polizei aber nochmal nachhaken. Das klingt schon nach Fahrlässigkeit auf der Seite von Otto/CB.
Dein Kommentar
Avatar
Top-Händler