Ab 01.07.2017 Kauf von Prepaid-Karten NUR mit amtlichen Ausweis (z.B. Perso) möglich

29
eingestellt am 13. Jan
Bisher konnte man Prepaidkarten so wie man lustig ist, kaufen und auch auf beliebigen Namen registrieren. Ich fand die Methode äußerst angenehm. Aber ab dem 01.07.2017 will z.B. die Telekom den Verkauf der Karten insoweit beschränken, als dass es verpflichtend sein wird, einen gültigen Ausweis vorzulegen. So wird es also nicht so ohne weiteres möglich sein, mal paar Congstar Karten bei dm zu kaufen und auf einen Hamsternamen zu registrieren. Auch die Anzahl der Rgeistrierung soll beschränkt werden, wobei ich keine konkrete Zahl gefunden habe.

Das wird alles getan, damit sich Terroristen keine Simkarte ohne Hürden kaufen können.

wiwo.de/unt…tml

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
Beste Kommentare

Klar damit halten wir die Terroristen auf,... Ein weiterer Schritt in den totalen Überwachungsstaat,.. Yes!
Achja:
heise.de/new…tml
"Terroristen hatten in Ungarn offenbar ein Depot mit 200.000 Prepaid-SIMs angelegt und diese für ihre Kommunikation genutzt."

""Wir lassen uns durch den Terror nicht beeinflussen..." so der Tenor der Politik
Komisch nur, dass sämtliche Grundrechte ausgehölt werden und immer mehr Überwachung IN Deutschland ausgebaut wird.... nein, wir lassen uns nicht ärgern durch die Terroristen - offenbar nicht, eher durch den grundbösen Deutschen, den muss man überall überwachen....komischerweise kann ein Terrorist in Dt. 14 unterschiedliche Identitäten nutzen, nach dem Anschlag noch rotzfrech in die Überwachungskameras [sic!] glotzen um zu posen!

Ja, die Terroristen bibbern vor dem dt. Staat - jenes Kameraposing war eher ein Schlag in die Fresse der Dauerüberwacher, denn er sagt aus "WIR Terroristen lassen UNS durch EUCH nicht beeinflussen, egal was IHR tut! - Wir grinsen sogar in Eure besch... Überwachungskameras - weil, ob ich tot bin oder nicht, juckt UNS nicht!"

Aber Deutschland lässt sich ja NICHT beeinflussen durch die "Terrorhelden"..."
Bearbeitet von: "hopp3l" 13. Jan

Wir schaffen das

Verfasser

HouseMDvor 2 m

Die ganzen neuen Überwachungsmaßnahmen bringen keine zusätzliche Sicherheit.Der einzige Nutzen ist, dass die Aufklärung IM NACHHINEIN einfacher wird.Man muss die Probleme an der Wurzel packen und mehr Polizisten einstellen. Aber das ist politisch nicht gewollt.



Wieso im Nachhinein einfacher? Alle Terroristen vergessen doch ihre Ausweise eh immer am Tatort.

"Wir dürfen jetzt nicht alle unter Generalverdacht stellen."

Macht ihr aber!!!
29 Kommentare

Wir schaffen das

Klar damit halten wir die Terroristen auf,... Ein weiterer Schritt in den totalen Überwachungsstaat,.. Yes!
Achja:
heise.de/new…tml
"Terroristen hatten in Ungarn offenbar ein Depot mit 200.000 Prepaid-SIMs angelegt und diese für ihre Kommunikation genutzt."

""Wir lassen uns durch den Terror nicht beeinflussen..." so der Tenor der Politik
Komisch nur, dass sämtliche Grundrechte ausgehölt werden und immer mehr Überwachung IN Deutschland ausgebaut wird.... nein, wir lassen uns nicht ärgern durch die Terroristen - offenbar nicht, eher durch den grundbösen Deutschen, den muss man überall überwachen....komischerweise kann ein Terrorist in Dt. 14 unterschiedliche Identitäten nutzen, nach dem Anschlag noch rotzfrech in die Überwachungskameras [sic!] glotzen um zu posen!

Ja, die Terroristen bibbern vor dem dt. Staat - jenes Kameraposing war eher ein Schlag in die Fresse der Dauerüberwacher, denn er sagt aus "WIR Terroristen lassen UNS durch EUCH nicht beeinflussen, egal was IHR tut! - Wir grinsen sogar in Eure besch... Überwachungskameras - weil, ob ich tot bin oder nicht, juckt UNS nicht!"

Aber Deutschland lässt sich ja NICHT beeinflussen durch die "Terrorhelden"..."
Bearbeitet von: "hopp3l" 13. Jan

Werden nicht auch genau zu diesem Zeitpunkt die Roaming-Gebühren innerhalb der EU abgeschafft? Dann wäre es ja vollkommen wirkungslos, solange es noch Länder in der EU gibt, die Prepaid-Karten ohne Nachweis der Identität verkaufen.

Verfasser

hopp3lvor 4 m

Klar damit halten wir die Terroristen auf,... Ein weiterer Schritt in den totalen Überwachungsstaat,.. Yes!Achja:https://www.heise.de/newsticker/meldung/Terrorbekaempfung-Deutsche-Telekom-will-Einschraenkungen-beim-Verkauf-von-Prepaid-SIMs-3589073.html"Terroristen hatten in Ungarn offenbar ein Depot mit 200.000 Prepaid-SIMs angelegt und diese für ihre Kommunikation genutzt."



Der Witz ist ja: als Terrorist brauchst du nur einen Händler, der bereit ist, Karten auf Fake Daten zu registrieren. Dann kommst du auch ohne Ausweis an Karten, und zwar nach dem 01.07.2017. Kein Mensch von der Telekom wird prüfen, ob es der Inhaber der Daten wirklich die Simkarten gekauft hat

beneschuetzvor 12 m

Der Witz ist ja: als Terrorist brauchst du nur einen Händler, der bereit ist, Karten auf Fake Daten zu registrieren. Dann kommst du auch ohne Ausweis an Karten, und zwar nach dem 01.07.2017. Kein Mensch von der Telekom wird prüfen, ob es der Inhaber der Daten wirklich die Simkarten gekauft hat




Das würde noch perfekt zu den eh schon ewig langen Vorstrafen eines Montagsdemos Gründers passen, da dieser ja gerne das praktiziert, was er anderen haltlos vorwirft. Seine Lemminge würden das schon akzeptieren, das sie eh in einer Hasswolke leben in die sie anderen reinziehen wollen.
Bearbeitet von: "Murmel1" 13. Jan

Crytharvor 16 m

Werden nicht auch genau zu diesem Zeitpunkt die Roaming-Gebühren innerhalb der EU abgeschafft? Dann wäre es ja vollkommen wirkungslos, solange es noch Länder in der EU gibt, die Prepaid-Karten ohne Nachweis der Identität verkaufen.



wäre nicht das erste mal das ein Überwachungsgesetz strunzdumm geplant bzw umgesetzt wird. Man erinner sich nur mal an von der Leyen mit ihrer Internet"sperre" oder das Geschwafel über Videoüberwachung das mit jeder neuen Studie empirisch auf's neue widerlegt wird.

Aber mal ehrlich: wer braucht als normaler Mensch auch dutzende Prepaid-Simkarten? In Polen gibts diese Registrierungspflicht seit letztem Jahr bereits. Früher habe ich die auch immer weggeworfen nach einem Kurzurlaub, nun habe ich eine registriert und setze lade die jedes Mal am Geldautomaten auf, wenn ich wieder mal dort bin. Alles kein Problem.

Die ganzen neuen Überwachungsmaßnahmen bringen keine zusätzliche Sicherheit.
Der einzige Nutzen ist, dass die Aufklärung IM NACHHINEIN einfacher wird.

Man muss die Probleme an der Wurzel packen und mehr Polizisten einstellen. Aber das ist politisch nicht gewollt.

Verfasser

tmmdvor 2 m

Aber mal ehrlich: wer braucht als normaler Mensch auch dutzende Prepaid-Simkarten?


Man kauft ja die etlichen Karten nicht, um anzurufen. Hatte letztes Jahr 10 Congstar Karten gekauft, da die sich durch eine günstige Aktion PSN/ uploaded.to fähig sind. Danach werden sie weggeschmissen. Oder man kauft ja Karten, um im Internet hier und da eine Rufnummer anzugeben, z.B. Facebook oder Google. Man will ja nicht unbedingt seine Hauptrufnummer überall im Internet registrieren lassen

Verfasser

HouseMDvor 2 m

Die ganzen neuen Überwachungsmaßnahmen bringen keine zusätzliche Sicherheit.Der einzige Nutzen ist, dass die Aufklärung IM NACHHINEIN einfacher wird.Man muss die Probleme an der Wurzel packen und mehr Polizisten einstellen. Aber das ist politisch nicht gewollt.



Wieso im Nachhinein einfacher? Alle Terroristen vergessen doch ihre Ausweise eh immer am Tatort.

beneschuetzvor 15 m

Wieso im Nachhinein einfacher? Alle Terroristen vergessen doch ihre Ausweise eh immer am Tatort.




Ja, was ein Zufall.

13009114-nvY1r.jpg

beneschuetzvor 16 m

Wieso im Nachhinein einfacher? Alle Terroristen vergessen doch ihre Ausweise eh immer am Tatort.


Alle islamischen Terroristen. Die RAF oder die NSU haben sowas nicht gemacht. Aber da die Ausweise offenbar die Pulverisierung eines Flugzeugs, Stahlträger und allen Insassen überleben, scheinen die Jungs sehr darauf bedacht zu sein die Dokumente gut geschützt am Tatort zu verstauen...

beneschuetzvor 38 m

Der Witz ist ja: als Terrorist brauchst du nur einen Händler, der bereit ist, Karten auf Fake Daten zu registrieren. Dann kommst du auch ohne Ausweis an Karten, und zwar nach dem 01.07.2017. Kein Mensch von der Telekom wird prüfen, ob es der Inhaber der Daten wirklich die Simkarten gekauft hat



Das Problem ist dass sich die "Bösen" nicht an Gesetze halten. Ich weiß wie ich eine völlig anonyme SIM her bekomme. Aber der Aufwand ist mir zu hoch. Auch dürfte ich diese nicht dauerhaft irgendwo lassen oder mit mir mitschleppen. Daher habe ich eben keine. Aber Regime wechseln, Regierungen ändern Ihre Meinungen. Daher gibt es eben zwei Rechtsgrundsätze (welche immer wieder gebrochen werden): Rückwirkend keine Strafe und die hohen Hürden bei der Überwachung von Unschuldigen. Was bringt es den Staat zu wissen wer genau die Karte gekauft hat? Terroristen können jemanden anders Kaufen lassen, durch illegale Aktionen karten erpressen, Rauben, etc. Selbst wenn es 100% funktioniert können die dann einfach verschlüsseln. Dann ist dem nicht geholfen. Und daher wollen die Innenminister ja auch Verschlüsselung verbieten, bzw Backdoors gesetzlich verankern. Da wird es dann richtig hart, wenn der Staat alles mitliest und daraus Schlüsse zieht...
Das Ganze hat natürlich erstmal wenig mit der Ursache, Menschen die kein Asylanspruch haben unregistriert nach Deutschland zu lassen und dem völligen Versagen der Behörden bei der Identitätsfeststellung und Informationsweitergabe, zu tun. Man sollte estmal an anderen Schrauben drehen...

Was sagt die Glaskugel? Lohnt es sich, massenhaft Karten zu kaufen / zu registrieren für den künftigen Schwarzmarkt?

Terroristen sind ja nur eine kleine Gruppe, die Prepaidkarten missbrauchen. beneschuetzhat es ja schon gesagt, die Hamsteraccounts werden dadurch komplizierter und es gibt mit Sicherheit mehr Hamsteraccounts und andere kleine Onlinebetrüger als Terroristen. Für die professionellen Betrüger sind das nur kleine Stolperfallen.

Ich bin mir auch nicht sicher, ob die Telekom da nur eine Anti-Terrorstrategie verfolgt oder ob sie sich durch diesen Mehraufwand einen einen Wettbewerbsvorteil gegenüber kleineren Anbietern erhofft.

"Wir dürfen jetzt nicht alle unter Generalverdacht stellen."

Macht ihr aber!!!

HouseMDvor 1 h, 3 m

Man muss die Probleme an der Wurzel packen und mehr Polizisten einstellen. Aber das ist politisch nicht gewollt.


Das wäre, auch wenn die Politik es wollte, nicht so einfach möglich denn der Job ist noch beschissener als Kanalreiniger. Du musst dir von allen Seiten Beleidigungen anhören, geschützt vom Staat bist du auch nicht denn der meckert dich an egal ob du was machst oder eben nicht (z.B. Köln/Zugattentäter etc.) und selbst wenn du bereichtigt Gewalt anwendest musst du dich 100te Male rechtfertigen. Zur gleichen Zeit hälst du aber deinen Kopf hin den du auch nicht mehr wirklich bedecken darfst so das Antifa und Nazis bzw. "besorgte Menschen" und Mitglieder mafiähnlicher Organisationen auch gerne mal auf die Familie jagt machen (geht ja Politikern inzwischen tw. ähnlich) also finde mal die vielen fähigen Polizisten die wir eigentlich bräuchten...

Plumpsackvor 42 m

Was sagt die Glaskugel? Lohnt es sich, massenhaft Karten zu kaufen / zu registrieren für den künftigen Schwarzmarkt?


Schon passiert. Werden schon in der "szene" angeboten. Aber noch (teilweise) Kostenlos.

Kann ich bei netzclub eigentlich noch ohne irgendwelche Nachweise noch ein paar Karten für meine Hamster bestellen?

sfettvor 1 h, 28 m

"Wir dürfen jetzt nicht alle unter Generalverdacht stellen."Macht ihr aber!!!


Das war aber glaube ich in einem anderen Zusammenhang, bzw. eine andere Menschengruppe betreffend.


Plumpsackvor 1 h, 29 m

Was sagt die Glaskugel? Lohnt es sich, massenhaft Karten zu kaufen / zu registrieren für den künftigen Schwarzmarkt?



Man kann sich sicherlich auch nach dem Stichtag hier und da eine Sim mit Fakedaten abgreifen. Echte Anonymität hast du dann nur nicht. Wenn du die Karte mit Paypal oder Überweisung zahlst, wenn der Anbieter sich deinen Namen und die Karte merkt,... Ich als Privatperson würde nicht Sim-Dealer spielen. Denn am Ende werden die Behörden auf dich zurückkommen und im besten Fall für KiPos verantwortlich machen oder andere Straftaten, im schlechtesten Fall landest du ohne Gerichtsverfahren in Guantanamo. Ich weiß nicht ob ich das für 10€ Gewinn will.

Ich frage mich nur wer bei Ebay "anonyme" Karten kauft. Ich wette 90% der Karten werden einfach auf den tatsächlichen Käufer registriert. Und die Daten des Käufers werden bei den restlichen 10% für andere Karten verwendet...

Anscheinend gehen die Behörden aber eh den Weg der Aufladung und nicht des Kaufes. Denn die können die Videos der Käufer der Codes auch bei Barzahlung mit der Zeit und dem Ort einsehen. Müsste man also auch noch immer zu Tabakläden die keine Kameras haben. Das lohnt irgendwie alles nicht, nur weil man etwas paranoid ist...

[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 1. Aug

so neu ist es nicht das man einen Ausweis braucht bei Callmobile, Freenet & Klarmobil ist es schon ewig das man seine Ausweisnr. angeben muß

Welche Starter pack gibt's günstig zu kaufen?
Will mal eine anonyme zulegen

[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 1. Aug

Ich vermute mal, dass das dann auch das Aus für die Callmobile-Aktionen von Schubert und Co. sein könnte. Erstmal wäre die (noch fragliche) Anzahl der möglichen Sim-Karten ein Hindernis, zum anderen müsste man sich zum bisherigen Aufwand möglicherweise für jede Karte identifizieren lassen - gar mit Postident!?

Das würde die Sache für uns hier, also wohl auch für die Verkäufer der Karten wohl uninteressant machen, es sei denn, man müsste sich nur einmalig legitimieren.

Ich weiß, dass Callmobile sich automatisch auflädt, wenn man die Funktion nicht deaktiviert. Nur ist Callmobile dann bis zur Aktivierung Postpaid und nach dieser Prepaid?
Bearbeitet von: "pinarella" 14. Jan

Welche Prepaid-Simkarten gibt es noch ohne Begrüßungsschreiben? Bei Kaufland und Lidl habe ich jeweils ein Schreiben bekommen. Wenn ich dort Fakedaten eingegeben hätte, wären die Karten gesperrt worden.


Gibt es überhaupt noch Anbieter, die nichts überprüfen? Würde mich mal interessieren

"Aber ab dem 01.07.2017 will z.B. die Telekom den Verkauf der Karten insoweit beschränken,..."

Ist es nur die Telekom oder auch andere Anbieter?

Habe den Tex überflogen und nur Telekom überall gelesen.

Gesetzlich ist es ja bereits geregelt: Anti-Terror-Gesetz, nur Ausweisdaten bei der Registrierung eingeben reicht aus.

Also will nur die Telekom die Schiene fahren und andere Anbieter nicht? Wo ist da der Sinn?
Bearbeitet von: "Hautfreundlich" 15. Jan

Also ich denke es wird weiterhin Möglichkeiten geben, an vorregistrierte bzw. gebrauchte SIM-Karten zu kommen, sei es über Online-Shops wie AnonSimz.net oder Handelsplattformen wie eBay oder Kleinanzeigen Portale. Eventuell entsteht da ein ganz neuer Markt?! Mit höheren Preisen nach Inkrafttreten des Verbots versteht sich.. Und wie es ist, wenn man sich in anderen Ländern mit SIM-Karten eindeckt? Gilt das Verbot nur in Deutschland oder ziehen andere (EU-)Länder nach?

trashbytevor 25 m

Also ich denke es wird weiterhin Möglichkeiten geben, an vorregistrierte …Also ich denke es wird weiterhin Möglichkeiten geben, an vorregistrierte bzw. gebrauchte SIM-Karten zu kommen, sei es über Online-Shops wie AnonSimz.net oder Handelsplattformen wie eBay oder Kleinanzeigen Portale. Eventuell entsteht da ein ganz neuer Markt?! Mit höheren Preisen nach Inkrafttreten des Verbots versteht sich.. Und wie es ist, wenn man sich in anderen Ländern mit SIM-Karten eindeckt? Gilt das Verbot nur in Deutschland oder ziehen andere (EU-)Länder nach?


Also ich werde nicht über diesen komischen Laden SIM-Karten kaufen. Dass du dich extra dafür angemeldet hast einen Link in einem uralten Thread zu droppen, finde ich nämlich sehr suspekt.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text