Ab 07.12.2019 keine WhatsApp Newsletter und Massen-Messages mehr zulässig

32
eingestellt am 12. Jun
Zur Info, da das MyDealZ ebenfalls betrifft:

"Es ist eine Bekanntgabe mit großer Wirkung: Facebook hat auf Googles Newsgeist-Konferenz verkündet, dass es ab dem 7. Dezember 2019 keine Newsletter oder anderweitige Massen-Nachrichten über WhatsApp mehr tolerieren will. Mehr noch: Wer sich dem Verbot widersetzt, soll juristisch belangt werden, wie das Unternehmen nun auch in den WhatsApp-FAQs unmissverständlich klarmacht."

heise.de/new…tml
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
Gibt es bestimmt bald einen Premium Service für
sukk0r12.06.2019 16:12

Warum nicht einfach die Newsletterfunktionalität in die Mydealz App …Warum nicht einfach die Newsletterfunktionalität in die Mydealz App integrieren? Werden die meisten doch eh schon installiert haben.


Thats the plan
Heise ...
Badener12.06.2019 14:06

Kapiere ich nicht....ich dachte MyDealz zahlt für diesen "Service" bereits?


Wir zahlen bereits einen sehr sehr knackigen monatlichen Betrag

Allerdings haben wir auch schon mit Whatsapp gesprochen und das neue Pricing Modell wäre unbezahlbar - das Preismodell orientiert sich an Vollpreis SMS bei vielen Millionen Nachrichten pro Monat, unmöglich.

Wir stehen allerdings schon länger in Kontakt mit denen und probieren da eine Lösung zu finden, werden aber rechtzeitig gegebenenfalls Bescheid geben.
Bearbeitet von: "admin" 12. Jun
32 Kommentare
Heise ...
Gibt es bestimmt bald einen Premium Service für
okolyta12.06.2019 13:44

Gibt es bestimmt bald einen Premium Service für


War auch das erste woran ich denken musste.... damit kann man sicher ne Mark machen.
Kapiere ich nicht....ich dachte MyDealz zahlt für diesen "Service" bereits?
Gibt's nicht genau dafür Whatsapp Business?

Oder man nimmt eben Telegram und sonstige Alternativen. Mydealz ist groß genug, um die Nutzer mit zu einer anderen Plattform zu ziehen.
Bearbeitet von: "jetzteinandererNick" 12. Jun
okolyta12.06.2019 13:44

Gibt es bestimmt bald einen Premium Service für


Natürlich, nichts anderes wird kommen. Als wenn facebook sich Werbung entgehen lassen würde...davon leben die. Nun werden die Grundregel geschaffen und dann ein "neues" Geschäfts(Abo)modell für eine neue Monetarisierungquelle vorgestellt
jetzteinandererNick12.06.2019 14:06

Gibt's nicht genau dafür Whatsapp Business?Oder man nimmt eben Telegram …Gibt's nicht genau dafür Whatsapp Business?Oder man nimmt eben Telegram und sonstige Alternativen. Mydealz ist groß genug, um die Nutzer mit zu einer anderen Plattform zu ziehen.



Nein sind die nicht.
Nutzen wir halt den Yahoo, MSN oder ICQ Messenger.
Badener12.06.2019 14:06

Kapiere ich nicht....ich dachte MyDealz zahlt für diesen "Service" bereits?


Wir zahlen bereits einen sehr sehr knackigen monatlichen Betrag

Allerdings haben wir auch schon mit Whatsapp gesprochen und das neue Pricing Modell wäre unbezahlbar - das Preismodell orientiert sich an Vollpreis SMS bei vielen Millionen Nachrichten pro Monat, unmöglich.

Wir stehen allerdings schon länger in Kontakt mit denen und probieren da eine Lösung zu finden, werden aber rechtzeitig gegebenenfalls Bescheid geben.
Bearbeitet von: "admin" 12. Jun
Warum nicht einfach die Newsletterfunktionalität in die Mydealz App integrieren? Werden die meisten doch eh schon installiert haben.
sukk0r12.06.2019 16:12

Warum nicht einfach die Newsletterfunktionalität in die Mydealz App …Warum nicht einfach die Newsletterfunktionalität in die Mydealz App integrieren? Werden die meisten doch eh schon installiert haben.


Thats the plan
Wie soll die Überprüfung überhaupt möglich sein? WA Nachrichten sind doch Ende zu Ende verschlüsselt oder hat Facebook da gelogen?
Toasties12.06.2019 17:45

Wie soll die Überprüfung überhaupt möglich sein? WA Nachrichten sind doch E …Wie soll die Überprüfung überhaupt möglich sein? WA Nachrichten sind doch Ende zu Ende verschlüsselt oder hat Facebook da gelogen?


Von Ende zu Ende verschlüsselt zu FB meinst du ...
Toasties12.06.2019 17:45

Wie soll die Überprüfung überhaupt möglich sein? WA Nachrichten sind doch E …Wie soll die Überprüfung überhaupt möglich sein? WA Nachrichten sind doch Ende zu Ende verschlüsselt oder hat Facebook da gelogen?



Fällt trotzdem auf, wenn du fast Zeitgleich paar tausend Nachrichten rausschickst
lolnickname12.06.2019 18:17

Kommentar gelöscht


Ironie ist nicht so deins...
Aber lass mal gut sein...
lolnickname12.06.2019 18:21

Kommentar gelöscht


Mir scheint, du hast immer noch nicht so ganz begriffen, was ich gemeint habe, aber wie bereits gesagt, lassen wir das.
lolnickname12.06.2019 18:36

Kommentar gelöscht


Wem gehört WhatsApp denn?
Aber wie gesagt, zwecklos mit einem der Oberforenklugscheisser...
Löschst du eigentlich immer noch deine Beiträge?
Es gibt MD-NL via WA? Gar nicht vermisst bist jetzt. Aber lohnt ja nun auch nicht mehr. (-;=

admin12.06.2019 16:04

Wir zahlen bereits einen sehr sehr knackigen monatlichen Betrag Wir zahlen bereits einen sehr sehr knackigen monatlichen Betrag Allerdings haben wir auch schon mit Whatsapp gesprochen und das neue Pricing Modell wäre unbezahlbar - das Preismodell orientiert sich an Vollpreis SMS bei vielen Millionen Nachrichten pro Monat, unmöglich.Wir stehen allerdings schon länger in Kontakt mit denen und probieren da eine Lösung zu finden, werden aber rechtzeitig gegebenenfalls Bescheid geben.


Das wird wohl nicht Whatsapp langfristiger Plan im Business Model gewesen sein, aber so kommt's halt, wenn man sich mit Firmen wie Facebook ins Bett legt. Zuerst die universtellen und herstellerunabhängigen SMS zu großen Teilen ad acta gelegt und am Ende deren obsoleten Preis verlangen. E-Postbrief lässt grüßen. <-;<
lolnickname12.06.2019 18:42

Kommentar gelöscht


Lies mal deren AGB. Nicht alles, sondern halt punktuell die interessanten Themen. Ist wirklich aufschlussreich, was die alles wofür speichern und nutzen:
whatsapp.com/leg…=1&

Die Verschlüsselung wird den Nutzern übrigens nicht garantiert. Da steht lediglich "Wir bieten außerdem eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für unsere Dienste an, die standardmäßig aktiviert ist", sonst nichts. Die AGB umfassen über 30 Seiten Text, aber der Suchbegriff "verschlüssel" kommt sonst nirgends vor. Ich glaube man muss kein Jurist sein, um zu verstehen, dass die User keinerlei Anspruch auf eine Verschlüsselung haben. Wenn sie da mal was punktuell unverschlüsselt übertragen würden, widerspricht das nicht den Geschäftsbeziehungen.

Achja, da steht übrigens auch sowas:
"Im Einklang mit geltenden Gesetzen stellst du uns regelmäßig die Telefonnummern von WhatsApp Nutzern und anderen Kontakten in deinem Mobiltelefon-Adressbuch zur Verfügung, darunter sowohl die Nummern von Nutzern unserer Dienste als auch die von deinen sonstigen Kontakten."
Lustigerweise stand da in der vorherigen AGB-Version zusätzlich:
"Du bestätigst, dass du autorisiert bist, uns solche Telefonnummern zur Verfügung zu stellen, damit wir unsere Dienste anbieten können.", was sie jetzt durch "Im Einklang mit geltenden Gesetzen..." ersetzt haben, was zwar nichts an der abgewälzten Verantwortung ändert, aber jetzt von noch weniger Nutzern verstanden wird.

Aber das war jetzt ziemlich OT, sorry.
[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 26. Aug
lolnickname12.06.2019 20:31

Ändert noch immer nichts daran, dass das Protokoll als sicher angesehen …Ändert noch immer nichts daran, dass das Protokoll als sicher angesehen wird. Der Herr von oben hat ja auch nichts mehr zu sagen, weil er wohl einfach keine Ahnung hat. @Sub.7 Welchen Messenger nutzt denn @Sub.7 ?Klar könnte WA eine Backdoor eingebaut haben oder jederzeit nachschieben, genauso könnte Google oder Apple jederzeit den Handy per OTA Update zweckentfremden, genauso wie die Post jeden deiner Briefe öffnen könnte um sie einzuscannen. Genauso könnten Merkel und Trump Echsenmenschen sein.



So schön sachlich und nachvollziehbar den VTlern den Aluhut vom Kopf gezogen...um am Ende mit den letzten 3 Worten alles in den Sand zu setzten...
Bearbeitet von: "PreiseC" 12. Jun
[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 26. Aug
lolnickname12.06.2019 20:31

Ändert noch immer nichts daran, dass das Protokoll als sicher angesehen …Ändert noch immer nichts daran, dass das Protokoll als sicher angesehen wird. Der Herr von oben hat ja auch nichts mehr zu sagen, weil er wohl einfach keine Ahnung hat. @Sub.7 Welchen Messenger nutzt denn @Sub.7 ?Klar könnte WA eine Backdoor eingebaut haben oder jederzeit nachschieben, genauso könnte Google oder Apple jederzeit den Handy per OTA Update zweckentfremden, genauso wie die Post jeden deiner Briefe öffnen könnte um sie einzuscannen. Genauso könnten Merkel und Trump Echsenmenschen sein.


Junge Junge, es geht doch nicht um das Protokoll.

Ich hatte dir schon 3 x mindestens geschrieben, dass du es immer noch nicht kapiert hast.
Glaubst du denn tatsächlich, dass es FB entgeht, wieviele Nachrichten über WhatsApp insgesamt täglich verschickt werden?

@admin hat es doch bereits gesagt, dass sie fast den Preis einer SMS verlangen, und du stellst dich hier hin und willst mir erzählen, dass sie solche Daten nicht auslesen können...

Alter...
lolnickname12.06.2019 20:31

Der Herr von oben hat ja auch nichts mehr zu sagen, weil er wohl einfach …Der Herr von oben hat ja auch nichts mehr zu sagen, weil er wohl einfach keine Ahnung hat. @Sub.7


Was soll er dazu denn auch noch sagen? Er hat einfach nur einen Witz gemacht,
in Anspielung auf die Seriosität und den hohen moralischen Standard der Firma
Facebook. Muß man nicht witzig finden, aber was du daraus machst ist einfach
nur kindisch und scheint mir persönlich motiviert.
lolnickname12.06.2019 21:04

Kommentar gelöscht


heise.de/-39…046

Es kommt halt nur darauf an, ob sie mitlesen wollen. Technisch könnten sie es (in Gruppenchats sowieso und bei 1:1 selbst ohne Verschlüsselungs-Backdoor durch mal eben unverschlüsselt senden) und rechtlich dürften sie es.
lolnickname12.06.2019 21:28

Kommentar gelöscht


Tehnisch ja, aber rechtlich gesehen i.d.R. eben nicht! Es zählen halt nur die AGB und die allgemeine rechtliche Grundlage eines Landes. Wenn sich WhatsApp eben in der Geschäftsgrundlage mit den Usern explizit herausnimmt, alle Informationen über die User (und deren Kontakte) auszuwerten und zu vermarkten, dann werden sie das auch tun. Metadaten sind schon Schatz genug, aber die Inhalte könnten sie halt sowohl technisch als auch rechtlich eben auch nutzen. Bei anderen Messengern, Smartphoneherstellern etc. müsstest Du mir das in deren AGB bitte erstmal aufzeigen. Es ist schon noch ein Unterschied, ob die Überwachung legal oder illegal durchführbar ist.
lolnickname12.06.2019 21:04

Kommentar gelöscht


Jopp, deine Meinung ist Gesetz, wie bei so vielen Dingen hier..., aber wie schon erwähnt, bist du ja kräftig am Löschen, wenn dir was gegen den Strich geht, von daher ist die Diskussion mit dir beendet.
Schade, dass sich Whatsapp immer weiter ins Aus schießt...
Ich denke aber, dass mydealz eine gute Lösung finden wird!

Kurz noch mein Senf zum Thema End-to-End von WA:
Whatsapp-Nachrichten sind nicht verschlüsselt!! FB-Mitarbeiter (die sog. "Cleaner") durchsuchen bei verdächtigen Inhalten auf FB auch mal die WhatsApp-Nachrichten der betreffenden User (z.B. um Kinderpornographie zur Anzeige zu bringen).
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen