Ab 22. November 2022 erhebliche Erhöhung der Tierarztkosten

eingestellt am 16. Okt 2022 (eingestellt vor 3 h, 23 m)
Kein Deal sondern eine Info für die Tierhalter:

Ab 22. November 2022 werden die Tierarztkosten erheblich erhöht. Betroffen sind alle Tiere / Tierarten.

Beispiel: Eine allgemeine Untersuchung mit Beratung. Bisher zahlen Hundebesitzer 13,47 Euro bei einfacher Abrechnung, Katzenhalter 8,98 Euro. Ab November 2022 gibt es bei diesen Tierarztkosten keine Unterscheidung mehr. Künftig berechnen die Tierärzte für beide Tiere 23,62 Euro. Eine Steigerung für Katzen um 163 %


Auch die weiteren Behandlungen werden bedeutend teurer.


Wenn eine Impfung, Zahnbehandlung etc. ansteht, empfehle ich Euch diese vorzuziehen. So kann man sich noch ein paar Euro sparen.

Da es in den Kommentaren untergeht: Hier nochmal die Quelle
Zusätzliche Info
Sonstiges
Sag was dazu

40 Kommentare

sortiert nach
Avatar
  1. Avatar
    Yetis Populismus wieder...

    Das nach 23 Jahren die Preise angehoben werden finde ich nicht nur verständlich, sondern auch etwas irritierend.
    Auch bei den Tierärzten sind die Kosten gestiegen... und das nicht nur aktuell... und der "Skandal" relativiert sich, wenn man weiss das es seit 1999 keine Erhöhung der Preise gab.
    Avatar
    Es relativiert sich vor allem wenn man weiß, dass für Dich persönlich sowieso schon alles immer viel zu billig war und die anderen wahlweise entweder zu doof sind, diese Segnungen zu begreifen oder sich eben einfach nur nicht vorbereitet haben, weil es *beliebigen Grund hier einfügen* schon immer absehbar war. 
  2. Avatar
    Das ist unfassbar! Alles wird teurer nur das Gehalt bleibt gleich.
    Avatar
  3. Avatar
    Was kostet einschläfern lassen?
    Avatar
    Autor*in
    Alt: 19,24 Euro
    Neu: 30,78 Euro
    jeweils einfacher Satz

    Quelle
  4. Avatar
    Wenn sowas dann gibt doch gleich ne Quelle an. Grund ist die neue Gebührenordnung für Tierärzte.

    Quelle: mdr.de/rat…tml



    Find's jetzt nicht so wild tbh
    38019098-OJFnZ.jpg

    Interessant wäre ein generelles "Warum?" Bzw. Erklärungen.


    Edit: Hier noch eine Erklärung der Bundestierärztekammer: bundestieraerztekammer.de/tie…pdf

    Bin völlig bei den Tierärzten und Tierärztinnen. (bearbeitet)
    Avatar
    Nö. Sehe ich genauso. Mindestens 100% Aufschlag sind völlig ok, zumal mein Gehalt um den gleichen Faktor steigt
  5. Avatar
    Was man auch mal klar sagen muss: Tierhaltung aus Spaß und Freude ist halt ein reiner Luxus.
    Insofern spielt das hier in der gleichen Liga wie 'Golfclub verdoppelt Beitrag' oder 'Nageldesignerin erhöht Nagelpauschale'.
    Avatar
    Naja, denke bei den Preisen ist das kein Luxus... aber natürlich kostet ein zusätzliches Familienmitglied Geld.
  6. Avatar
    Wieder mal Bild gelesen oder Wutbürger bei twitter? Oder ist es nur reiner Zufall, dass du das hier gerade "zeitnah" postest?
  7. Avatar
    Ist für eine gute Untersuchung immernoch viel zu günstig wie ich finde
  8. Avatar
    Ich nehme an, dafür sind auch die Grünen verantwortlich, namentlich der Habeck, gell.
    Avatar
    Der Özdemir hats durchgewunken
  9. Avatar
    Ich bin mal gespannt, wann die gelbe Partei einen allgemeinen Tarif aufhebt. Immerhin sind zunehmend immer mehr Tierarztpraxen in der Hand des Mars-Konzerns aus den USA.
    Avatar
    Hast du dazu Infos (Quellen). Hör ich zum ersten Mal das sich da der Markt so umstrukturiert... ?!
  10. Avatar
    Bin überrascht wie günstig das eigentlich alles ist. Freut mich aber auch dass Tierbesitzer nicht extrem abgezogen werden, schlimm wenn Leute Geld der Gesundheit des Tieres vorziehen.
    Avatar
    Nunja, wir sprechen hier ja auch vom einfachen Satz. Wenn ich mir meine alten Rechnungen so anschaue ist es meist mindestens der doppelte bis dreifache Satz gewesen.

    Edit : Plus Steuer natürlich (bearbeitet)
Avatar
Top-Händler