Ab wann Vertragsschluss gültig? - 30 Tage kostenlos

Einer Freundin ist im Zuge der Recherche für ihre Bachelorarbeit ein Fehler unterlaufen. Und zwar ist sie davon ausgegangen dass sich der Zugang auf Springer-Link nach den 30 Tagen Testzeit automatisch kündigt. Jetzt ist aber wohl ein Brief mit einer Rechnung von ca. 1000 Euro eingetrudelt. In wie weit lässt sich hier noch etwas machen? Vertragschluss ist ja vermutlich vor 30 Tagen gewesen?

Beste Kommentare

Der erste Schritt sollte ein Anruf bei Springer sein. Wenn jemand was machen kann, dann die und nicht irgendwelche Mydealzuser.
Bearbeitet von: "ramtam" 13. Dezember 2016

So jemand sollte nicht studieren...

NeoGeo1vor 1 m

Schnell ausziehen, und keinen Nachsendungsantrag bei der Post stellen....


Zusätzlich direkt heiraten. Eine Namensänderung hilft noch mehr. Vielleicht wird aus "Einer Freundin", deine Freundin und dann deine Frau?

Eine Freundin...ja, is klar!

41 Kommentare

Der erste Schritt sollte ein Anruf bei Springer sein. Wenn jemand was machen kann, dann die und nicht irgendwelche Mydealzuser.
Bearbeitet von: "ramtam" 13. Dezember 2016

Schnell ausziehen, und keinen Nachsendungsantrag bei der Post stellen....

NeoGeo1vor 1 m

Schnell ausziehen, und keinen Nachsendungsantrag bei der Post stellen....


Zusätzlich direkt heiraten. Eine Namensänderung hilft noch mehr. Vielleicht wird aus "Einer Freundin", deine Freundin und dann deine Frau?

Doppelzimmervor 1 m

Zusätzlich direkt heiraten. Eine Namensänderung hilft noch mehr. Vielleicht wird aus "Einer Freundin", deine Freundin und dann deine Frau?


Ja, so wird aus eine Geborene Springer, eine Verheiratete Inkasso....

So jemand sollte nicht studieren...

ramtamvor 4 m

Der erste Schritt sollte ein Anruf bei Springer sein. Wenn jemand was machen kann, dann die und nicht irgendwelche Mydealzuser.




Halte ich auch für das sinnvollste Vorgehen. Dennoch kann es hilfreich sein, wenn man vorab vielleicht schon eine Tipps erhält, diese Plattform ist ja prädestiniert für irgendwelche Menschen welche sich mit Vertragsschlüssen auskennen.
Bearbeitet von: "RhyminSimon" 13. Dezember 2016

Dann
RhyminSimonvor 6 m

Halte ich auch für das sinnvollste Vorgehen. Dennoch kann es hilfreich sein, wenn man vorab vielleicht schon eine Tipps erhält, diese Plattform ist ja prädestiniert für irgendwelche Menschen welche sich mit Vertragsschlüssen auskennen.



Davor müsste sie erstmal schauen ob oder was für ein Vertrag geschlossen wurde. Irgendeine Auftragsbestätigung/Vertrag/Daten/Email/... wird sie ja bekommen haben. Da sollte dann irgendwas drinstehen von wegen 30 Tage kostenfrei, keine Kündigung erforderlich, etc. Und darauf könnte sie sich bei einem Telefonat beziehen.
Und vielleicht mal da schauen wo sie abgeschlossen hat (vermutlich online), da werden mit Sicherheit auch AGB zu finden sein.
Bearbeitet von: "ramtam" 13. Dezember 2016

RhyminSimonvor 8 m

Halte ich auch für das sinnvollste Vorgehen. Dennoch kann es hilfreich sein, wenn man vorab vielleicht schon eine Tipps erhält, diese Plattform ist ja prädestiniert für irgendwelche Menschen welche sich mit Vertragsschlüssen auskennen.


Hier vielleicht ein Tipp, falls Betteln und Anflehen am Telefon nichts bringen sollte (lass deswegen am besten deine Freundin anrufen, damit das andere Ende schnell "weich" wird):
Frage, was das billigste Springer-Magazin im Abo kostet (Preis/Monat merken!) und frage, was dann dieser Zugang kosten würde...
Hintergrund: Wenn man z.B. bei Springer "Wirtschaft & Technik" ein Abo hat, kostet es mit einem Springer-Zeitschriftenabo 37,95€ im Monat, ohne Abo jedoch 74,95€.
Somit kriegst du vielleicht ca. die Hälfte der Unsumme weg, auch wenn du dann monatlich durch eine Sinnlos-Zeitschrift ständig an die Schusselei erinnert wirst. Aber die Zeitschrift solltest du dann auch bald kündigen...

der Vertrag gilt ab Vertragsbeginn!

wir brauchen mehr Fakten
Bearbeitet von: "lustigHH" 13. Dezember 2016

lustigHHvor 3 m

wo wir gerade beim Thema sind. vllt kann mir ja jmd meine Frage beantworten: ab wann ist "morgen früh" ?



ab 6:33 Uhr!

@sfrueh

wow! wie schnell du warst und btw toller nick

Laut Brief beginnt der Vertrag am 07.12. Aber das sollte ja nicht für den Widerruf relevant sein.

Eine Freundin...ja, is klar!

RostBraunvor 4 m

Eine Freundin...ja, is klar!


Ich nutze sci-hub

Hat sie über die Seite abgeschlossen?

Falls da später nicht noch deutlicher steht, dass bei Nicht-Kündigung ein kostenpflichtiger Vertrag eingegangen wird, und welche Kosten konkret anfallen, kommt sie über nen Anwalt zu 99% da raus, falls Springer nicht sowieso einlenkt.

So wie die Seite gestaltet ist, die Tatsache, dass der Preis mit 0,00 Euro / Monat ausgezeichnet ist und entstehende Kosten nur über eine klein gedruckte Fußnote, die dazu noch eine ganze Bildschirmseite weiter unten einsehbar ist, ausgewiesen sind, sollten eine Anfechtung eigentlich sehr einfach machen.

Pat666vor 2 m

Hat sie über die Seite abgeschlossen?Falls da später nicht noch deutlicher steht, dass bei Nicht-Kündigung ein kostenpflichtiger Vertrag eingegangen wird, und welche Kosten konkret anfallen, kommt sie über nen Anwalt zu 99% da raus, falls Springer nicht sowieso einlenkt.So wie die Seite gestaltet ist, die Tatsache, dass der Preis mit 0,00 Euro / Monat ausgezeichnet ist und entstehende Kosten nur über eine klein gedruckte Fußnote, die dazu noch eine ganze Bildschirmseite weiter unten einsehbar ist, ausgewiesen sind, sollten eine Anfechtung eigentlich sehr einfach machen.




Jap das war sie Seite. Ich bin auch der Meinung, dass es nach billigstem Clickbait aussieht. Aber in wie weit das ein Gericht dann auch so sieht, kann ich absolut nicht beurteilen.

Pat666vor 47 m

Hat sie über die Seite abgeschlossen?Falls da später nicht noch deutlicher steht, dass bei Nicht-Kündigung ein kostenpflichtiger Vertrag eingegangen wird, und welche Kosten konkret anfallen, kommt sie über nen Anwalt zu 99% da raus, falls Springer nicht sowieso einlenkt.So wie die Seite gestaltet ist, die Tatsache, dass der Preis mit 0,00 Euro / Monat ausgezeichnet ist und entstehende Kosten nur über eine klein gedruckte Fußnote, die dazu noch eine ganze Bildschirmseite weiter unten einsehbar ist, ausgewiesen sind, sollten eine Anfechtung eigentlich sehr einfach machen.


Verstehe nicht, wo das Problem ist. Fußnote und da steht alles drin. Selbst schuld, wenn man da nicht genau liest. Vielleicht sollte man sich dann lieber gänzlich vom Internet fernhalten

lol also ein Student bzw Studentin sollte ja irgendwann mal gelernt haben das kleingedruckte zu lesen...

jetzt hab ich mir die seite extra angeguckt. kannst anfechten vergessen...steht ja alles verständlich da.
aber 1000 Euro is ja schon mega viel...kann eigentlich nicht sein...wie lange hat sie den schon den vertrag

Also ich reduzier die Forderung schonmal kostenlos auf 899,40 EUR. Bitte schön.

74,95*12

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Empfehlung für In-Ear-Kopfhörer (Android)812
    2. Kleingewerbe EÜR erstellen55
    3. Verschenke 5€ Pollin Gutschein - 0€ MBW44
    4. Protestaktion: Stoppt das Versandverbot für rezeptpflichtige Medikamente2026

    Weitere Diskussionen