Abends langsames Internet

26
eingestellt am 5. Mär
Hallo zusammen,

ich bräuchte ein wenig Hilfe bzgl. meines Internet Anschlusses. Wir haben 2019 bei uns in der Straße Glasfaser von der NetCologne gelegt bekommen. Neben dem Verteilerkasten der Telekom steht nun ein weiterer von der NetCologne. Dieser steht quasi direkt vor dem Mehrfamilienhaus.

Dementsprechend konnten wir von MagentaZuhause S(16Mbit) auf MagentaZuhause M Regio(50Mbit) wechseln. Seit einiger Zeit merken wir nun in den Abendstunden(19:30-22:30) einen massiven Einbruch der Datenrate. Wir bekommen zu dieser Zeit gerade mal 5-10Mbit zur Stande. Getestet wird ausschließlich mit LAN Kabel direkt an der Fritzbox 7530 und WLAN wird deaktiviert. Mittlerweile protokolliere ich die ganzen Messergebnisse auch. Tagsüber habe ich absolut keine Probleme und bekomme wofür ich zahle.

Angenommen ich würde jetzt versuchen über eine Sonderkündigung aus dem Vertrag raus zu kommen, könnte ich ja bei einem Provider Wechsel auf die gleichen Probleme stoßen. Da diese wieder auf das gleiche Medium zugreifen, oder? Wie würdet ihr vorgehen?
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

Beste Kommentare
Die Heimatfilme schon vorab downloaden und dann Abends konsumieren?
26 Kommentare
Die Heimatfilme schon vorab downloaden und dann Abends konsumieren?
Bei der Telekom hast du nehme ich mal an VDSL oder?
Bei VDSL hast du eigentlich deine eigene Leitung zum Verteiler Kasten, du teilst dir da keine Bandbreite mit deinen Nachbarn wie es bei Kabel üblich wäre...
Jedoch: wie gut ist der Verteiler Kasten angebunden? Es kann natürlich sein, dass vereinfacht gesagt, die Datenautobahnen, an denen euer Verteilerkasten angeschlossen ist, nicht genügend Kontingent hat. Das irgendwo zwischen dir und Speedtest ein Bottleneck auftritt. Am besten testet man Bandbreite durch die Verbindung zu mehreren Servern parallel.

Meine Erfahrung zeigt: je nach Speedtest den du verwendest, testest du die Bandbreite des Servers und nicht deine eigene... Via iperf zu meinen Servern in Frankfurt, die kaum ausgelastet sind, erhalte ich fast immer meine volle Bandbreite, während Speedtest.net als Beispiel je nach Uhrzeit ein 3,5 tel anzeigt.

Wieso konnte der Vertrag upgegraded werden, nachdem Netcologne ausgebaut hat?

Ebenso: auch der Telekom Verteiler Kasten hängt bereits an einem Telekom Glasfaseranschluss, nur die letzen Meter basieren auf Kupfer...

Jetzt ist natürlich die Frage, wie die Routen von Netcologne aussehen bzw. wie gut deren Ausbau ist: ob du davon profitieren wirst kann man dir jetzt nicht so einfach sagen... Nur weil der Kasten mit Glasfaser am Netz angebunden ist, kommt man ja nicht zwingend schneller zu den Servern die für dich relevant sind...


Am Ende wirst du bei jedem Provider potenziell Probleme haben können... Ich hatte jetzt bei 9 Telekom Anschlüssen die ich verwalte noch nie Probleme, mit anderen aber schon... Es ist immer so ein gewisses Glücksspiel ob es dich trifft oder nicht...

Ich würde eher dazu tendieren, beide Anschlüsse bei beiden Anbietern zu buchen: dann hast du ne gewisse Form der Redundanz und kannst load balancing betreiben.
Ninjuin06.03.2020 00:39

Bei der Telekom hast du nehme ich mal an VDSL oder?Bei VDSL hast du …Bei der Telekom hast du nehme ich mal an VDSL oder?Bei VDSL hast du eigentlich deine eigene Leitung zum Verteiler Kasten, du teilst dir da keine Bandbreite mit deinen Nachbarn wie es bei Kabel üblich wäre...Jedoch: wie gut ist der Verteiler Kasten angebunden? Es kann natürlich sein, dass vereinfacht gesagt, die Datenautobahnen, an denen euer Verteilerkasten angeschlossen ist, nicht genügend Kontingent hat. Das irgendwo zwischen dir und Speedtest ein Bottleneck auftritt. Am besten testet man Bandbreite durch die Verbindung zu mehreren Servern parallel.Meine Erfahrung zeigt: je nach Speedtest den du verwendest, testest du die Bandbreite des Servers und nicht deine eigene... Via iperf zu meinen Servern in Frankfurt, die kaum ausgelastet sind, erhalte ich fast immer meine volle Bandbreite, während Speedtest.net als Beispiel je nach Uhrzeit ein 3,5 tel anzeigt.Wieso konnte der Vertrag upgegraded werden, nachdem Netcologne ausgebaut hat?Ebenso: auch der Telekom Verteiler Kasten hängt bereits an einem Telekom Glasfaseranschluss, nur die letzen Meter basieren auf Kupfer...Jetzt ist natürlich die Frage, wie die Routen von Netcologne aussehen bzw. wie gut deren Ausbau ist: ob du davon profitieren wirst kann man dir jetzt nicht so einfach sagen... Nur weil der Kasten mit Glasfaser am Netz angebunden ist, kommt man ja nicht zwingend schneller zu den Servern die für dich relevant sind...Am Ende wirst du bei jedem Provider potenziell Probleme haben können... Ich hatte jetzt bei 9 Telekom Anschlüssen die ich verwalte noch nie Probleme, mit anderen aber schon... Es ist immer so ein gewisses Glücksspiel ob es dich trifft oder nicht...Ich würde eher dazu tendieren, beide Anschlüsse bei beiden Anbietern zu buchen: dann hast du ne gewisse Form der Redundanz und kannst load balancing betreiben.


Der TE schreibt das er GLASFASER von Netcologne gelegt bekommen hat.
D.h. er hat KEIN VDSL, was daran liegt das Glasfaser kein VDSL ist sonder FIBER (klingt zwar komisch, ist aber so)

Nachdem Netcologne von max 16 mbit (Dsl / vdsl) auf Fiber geupgradet hat, hat Telekom sich eingemietet (verrät der vom TE genannte Tarif, darüber hinaus ist das gesunder Menschenverstand)
Der Telekomverteilerkasten den du benennst ist nicht existent, da es ein Netcologneverteilerkasten ist. Auch das klingt komisch, ist aber logisch.
"Abends langsames Internet" ist natürlich das Pendant zu "Morgens immer müde"! <-:<

Uriel1806.03.2020 00:56

Der TE schreibt das er GLASFASER von Netcologne gelegt bekommen hat.D.h. …Der TE schreibt das er GLASFASER von Netcologne gelegt bekommen hat.D.h. er hat KEIN VDSL, was daran liegt das Glasfaser kein VDSL ist sonder FIBER (klingt zwar komisch, ist aber so)Nachdem Netcologne von max 16 mbit (Dsl / vdsl) auf Fiber geupgradet hat, hat Telekom sich eingemietet (verrät der vom TE genannte Tarif, darüber hinaus ist das gesunder Menschenverstand)Der Telekomverteilerkasten den du benennst ist nicht existent, da es ein Netcologneverteilerkasten ist. Auch das klingt komisch, ist aber logisch.


Auf der Straße stehen jetzt 2 Verteilerkästen nebeneinander. Einer von der Telekom wo nur max 16Mbit drüber gehen(Kupfer) und daneben der von der netcologne(Glasfaser). Die Telekom mietet quasi deren Leitung und vermarktet es als „Regio“ Produkt. In der Theorie müsste ich jetzt an dem neuen Kasten hängen. An der Telekom Hotline bekomme ich dann immer gesagt, dass die bei der netcologne ein Störungsfall aufmachen. Viel getan hat sich allerdings noch nicht
Reaze06.03.2020 01:19

Auf der Straße stehen jetzt 2 Verteilerkästen nebeneinander. Einer von der …Auf der Straße stehen jetzt 2 Verteilerkästen nebeneinander. Einer von der Telekom wo nur max 16Mbit drüber gehen(Kupfer) und daneben der von der netcologne(Glasfaser). Die Telekom mietet quasi deren Leitung und vermarktet es als „Regio“ Produkt. In der Theorie müsste ich jetzt an dem neuen Kasten hängen. An der Telekom Hotline bekomme ich dann immer gesagt, dass die bei der netcologne ein Störungsfall aufmachen. Viel getan hat sich allerdings noch nicht


Trifft also alles zu was ich geschrieben habe ^.^

Da Netcologne der Netzbetreiber ist und Telekom sich einmietet, müssen Tatsache die schauen was da los ist.
Internet ist müde, Internet muss schlafen
mark_s06.03.2020 01:32

Internet ist müde, Internet muss schlafen


Internet haben Hunger, Internet bestellen sich jetzt eine Pizza
Wenn ein anderer Anbieter die gleiche Leitung verwendet, wird es wahrscheinlich auch dort Probleme geben, ja.

Melde dich doch mal bei der Telekom. Die leitet das dann an Netcologne weiter.
Das löst zwar dein Problem nicht, aber trotzdem der Hinweis:
Ich war vor einigen Jahren (glaube 2015/16) Kunde bei Kabel Deutschland mit 100Mbit Anschluss. Abends tröpfelte es wie bei dir durch die Leitung. Ich habe das 1-2x/ Monat gemeldet, die haben es „geprüft“ und mich zurückgerufen:
„Tut uns voll sorry, aber wir haben zu viel Werbung gemacht und das Netzsegment in dem du bist krass überbucht. Wie wärs mit einem Gratismonat? Wir erweitern unsere Kapazitäten und alles wird besser.“
Ich hatte so fast ein komplettes Jahr einen kostenlosen Internetanschluss. - Das war eine nette Ersparnis.
OoO06.03.2020 06:32

Das löst zwar dein Problem nicht, aber trotzdem der Hinweis:Ich war vor …Das löst zwar dein Problem nicht, aber trotzdem der Hinweis:Ich war vor einigen Jahren (glaube 2015/16) Kunde bei Kabel Deutschland mit 100Mbit Anschluss. Abends tröpfelte es wie bei dir durch die Leitung. Ich habe das 1-2x/ Monat gemeldet, die haben es „geprüft“ und mich zurückgerufen:„Tut uns voll sorry, aber wir haben zu viel Werbung gemacht und das Netzsegment in dem du bist krass überbucht. Wie wärs mit einem Gratismonat? Wir erweitern unsere Kapazitäten und alles wird besser.“Ich hatte so fast ein komplettes Jahr einen kostenlosen Internetanschluss. - Das war eine nette Ersparnis.


Hilft tatsächlich nicht, da völlig andere Leitung / Technik.

KabelInternet ≠ DSL

Aber das mit der Ersparnis is ne gute Sache!
#minimaler Datendurchsatz
Bearbeitet von: "Uriel18" 6. Mär
Uriel1806.03.2020 08:43

Hilft tatsächlich nicht, da völlig andere Leitung / Technik.KabelInternet & …Hilft tatsächlich nicht, da völlig andere Leitung / Technik.KabelInternet ≠ DSLAber das mit der Ersparnis is ne gute Sache! #minimaler Datendurchsatz


Dass es eine andere Technik ist, ist mir klar, daher auch der Hinweis am Anfang. Es ging nur darum zu sagen, dass man auch damit leben kann und die monatliche Erstattung mitnehmen könnte, sofern der Provider es mitmacht.
OoO06.03.2020 09:45

Dass es eine andere Technik ist, ist mir klar, daher auch der Hinweis am …Dass es eine andere Technik ist, ist mir klar, daher auch der Hinweis am Anfang. Es ging nur darum zu sagen, dass man auch damit leben kann und die monatliche Erstattung mitnehmen könnte, sofern der Provider es mitmacht.


Deswegen auch die „gute Sache“ absolut nen Versuch wert! Und gerade bei DSL darf die Schwankung nicht annähernd so hoch sein.
Wo misst du denn den Speed? Da wo eure Glasfaser im Keller ankommt bzw. auf - Ich schätze - Kupfer weiter geführt wird? Sprich, am ersten Switch/Router, mit dem du dann alles im Haus verteilst
Kann mich täuschen, aber ich gehe davon aus, dass bei dir demnächst Mitarbeiter von NetCologne vor der Türe stehen und dich auf dieses "Problem der Telekom" ansprechen. Selbst schon so erlebt, da allerdings von der Telekom. Ist meines Erachtens Masche zur Direktkundengewinnung.
ruaid0r06.03.2020 13:03

Wo misst du denn den Speed? Da wo eure Glasfaser im Keller ankommt bzw. …Wo misst du denn den Speed? Da wo eure Glasfaser im Keller ankommt bzw. auf - Ich schätze - Kupfer weiter geführt wird? Sprich, am ersten Switch/Router, mit dem du dann alles im Haus verteilst


Bei mir am Router, alles weitere kann ich nicht testen.
thermometer06.03.2020 03:47

Wenn ein anderer Anbieter die gleiche Leitung verwendet, wird es …Wenn ein anderer Anbieter die gleiche Leitung verwendet, wird es wahrscheinlich auch dort Probleme geben, ja.Melde dich doch mal bei der Telekom. Die leitet das dann an Netcologne weiter.


Schon mehrmals versucht nur tut sich da leider nichts...
Avatar
GelöschterUser957812
Leitung überbucht

Technologie wechse
Uriel1806.03.2020 08:43

Hilft tatsächlich nicht, da völlig andere Leitung / Technik.KabelInternet & …Hilft tatsächlich nicht, da völlig andere Leitung / Technik.KabelInternet ≠ DSLAber das mit der Ersparnis is ne gute Sache! #minimaler Datendurchsatz


Hallo nochmal,

ich habe jetzt nochmal einige Tests durchgeführt und bin noch verwirrter. Wie ich bereits sagte habe ich Tagsüber ganz normale Breitbandwerte und Abends gehen die Werte in den Keller. Wenn ich jetzt zu dieser Zeit die Fritzbox für 1 Minute Stromlos mache und anschließend wie einschalte, habe ich meine Bandbreite wieder. Das müsste ich aber jeden Abend machen.... Ist das ein Gerätedefekt oder woran kann das liegen?
Telekom Dslam sind meistens mit 1gbit angebunden. Wenn der Dslam öfters überlastet ist, wird die Anbindung irgendwann erhöht.
Go3gg111.03.2020 20:26

Telekom Dslam sind meistens mit 1gbit angebunden. Wenn der Dslam öfters …Telekom Dslam sind meistens mit 1gbit angebunden. Wenn der Dslam öfters überlastet ist, wird die Anbindung irgendwann erhöht.


Die Krux ist, er ist garnicht am Telekom Dslam. Sondern bei Netcologne die im dem Fall der Netzbetreiber sind.
Reaze11.03.2020 20:23

Hallo nochmal,ich habe jetzt nochmal einige Tests durchgeführt und bin …Hallo nochmal,ich habe jetzt nochmal einige Tests durchgeführt und bin noch verwirrter. Wie ich bereits sagte habe ich Tagsüber ganz normale Breitbandwerte und Abends gehen die Werte in den Keller. Wenn ich jetzt zu dieser Zeit die Fritzbox für 1 Minute Stromlos mache und anschließend wie einschalte, habe ich meine Bandbreite wieder. Das müsste ich aber jeden Abend machen.... Ist das ein Gerätedefekt oder woran kann das liegen?


Könnte ein Defekt sein. Auf Grund der Tatsache, das sich das wiederholt und durch einen Reset wieder läuft, glaube ich eher an Herausforderung mit / bei der Leitung.
Uriel1811.03.2020 21:00

Könnte ein Defekt sein. Auf Grund der Tatsache, das sich das wiederholt …Könnte ein Defekt sein. Auf Grund der Tatsache, das sich das wiederholt und durch einen Reset wieder läuft, glaube ich eher an Herausforderung mit / bei der Leitung.


Schon 5-6 mit der Hotline telefoniert....
Ich bekomme immer von der Telekom die Meldung dass der Netzbetreiber nichts festgestellt hat, obwohl das Problem detailliert aufgenommen wurde.
Reaze11.03.2020 21:54

Schon 5-6 mit der Hotline telefoniert....Ich bekomme immer von der Telekom …Schon 5-6 mit der Hotline telefoniert....Ich bekomme immer von der Telekom die Meldung dass der Netzbetreiber nichts festgestellt hat, obwohl das Problem detailliert aufgenommen wurde.


Du hast ja Aufzeichnungen auf der Fritzbox, stell die dem Netzbetreiber zur Verfügung. Ggf. versuch nen anderen Router, das sollte keine Herausforderung darstellen.
Uriel1811.03.2020 22:27

Du hast ja Aufzeichnungen auf der Fritzbox, stell die dem Netzbetreiber …Du hast ja Aufzeichnungen auf der Fritzbox, stell die dem Netzbetreiber zur Verfügung. Ggf. versuch nen anderen Router, das sollte keine Herausforderung darstellen.


Telekom hat endlich zugegeben dass es eine Störung mit dem Carrier gibt und sind an einer Lösung dran.
Reaze04.04.2020 16:09

Telekom hat endlich zugegeben dass es eine Störung mit dem Carrier gibt …Telekom hat endlich zugegeben dass es eine Störung mit dem Carrier gibt und sind an einer Lösung dran.


Na endlich....

Ich hatte auch mal Probleme mit meinem DSL... über Wochen musste ich mich beschweren weil ich einfach Abbrüche hatte und Synchronisationsprobleme...

Wurde immer mit „Das WLAN ist nicht gut“ „Das Gerät ist defekt“ und ähnlichem abgetan...

Hab auf der Box (die ich jederzeit durch eine baugleiche austauschen konnte) genau gesehen das ich unterbrochen werde und z.T. Stundenlang keine Synchro mehr hinbekommen habe...

Naja nach Ewigkeiten hin und her und Rückerstattung etc. haben dies dann gerichtet, und trotz „Das Gerät ist defekt“ hat dieses dann einen ordentlichen Job gemacht...
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler