(Abmahnung) von Flixbus wegen Verkauf von Lidl Gutscheinen!

Moin, habe am Wochenende meine 4 Tickets bei ebay eingestellt aus der Lidl Aktion, da wir nun noch doch nicht per Bus reisen.
Grade habe ich eine Mail von der Flixbus Rechtsabteilung bekommen:


Sehr geehrter Ebay-Nutzer,

laut §4 unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Sie nicht dazu berechtigt, Ihre erworbenen Gutscheine der FlixBus GmbH auf der Internetplattform der Ebay Inc. und anderen Internet-Plattformen zu verkaufen ("Der Handel oder Weiterverkauft von Tickets, insbesondere über Internet-Plattformen, ist verboten.").

Wir konnten die erworbenen Gutscheincodes ermitteln und haben diese bereits entwertet. Die von Ihnen bei Ebay Inc. zum Verkauf angebotenen Gutscheine sind also nicht mehr gültig. Um einen Betrugstatbestand zu vermeiden, sollten Sie umgehend die von Ihnen eingestellten Gutscheine aus dem Ebay-Shop entfernen.

Sollten Sie dieser Aufforderung nicht unmittelbar nachkommen oder erneut Gutscheine von FlixBus unerlaubt zum Verkauf anzubieten, sehen wir uns gezwungen, Ebay über Ihren Handel mit FlixBus-Gutscheinen zu informieren und rechtliche Schritte einzuleiten.

Mit freundlichen Grüßen
Rechtsabteilung
FlixBus GmbH

Ist euch sowas auch passiert oder bekannt?

Edit:
Die Codes wurden wohl reaktiviert:


Vielen Dank für Ihr Verständnis. Die Fachabteilung hat mir soeben bestätigt, dass Ihre Gutscheincodes aus Kulanz wieder reaktiviert wurden. Sie können somit den Gutschein gerne für Ihre persönliche Fahrt mit FlixBus einlösen.

Wir wünschen Ihnen eine gute Fahrt.

Beste Kommentare

Nachvollziehbar und akzeptabel.

So verhindert man, dass diese Tickets nur mit Gewinnbeabsichtigung bei LIDL gekauft werden und man damit quasi einen Schwarzmarkt eröffnet.

Ich denke, dass Flixbus da geblufft hat. Ohne das Wissen, welche Codes das sind, können die die nicht entwerten.

Hast du sie zum gleichen Preis eingestellt per Sofortkauf? Falls ja, finde ich es überzogen. Falls nein, finde ich es absolut richtig.

schinkengott

Richtig so, find das Unternehmen erst jetzt richtig sympathisch.Perfekt für die ganzen Geier die sich günstig welche besorgen und dann dick Profit draus schlagen wollen.Kannst froh sein, dass du nicht schlimmer einen auf den Sack bekommen hast



Du liest auch nichts anderes außer deine eigenen Beiträge was? X) X)

47 Kommentare

Hmm ganz schön harter Tobak. Als ob es (gesetzlich) verboten wäre die zu verkaufen ...

Nachvollziehbar und akzeptabel.

So verhindert man, dass diese Tickets nur mit Gewinnbeabsichtigung bei LIDL gekauft werden und man damit quasi einen Schwarzmarkt eröffnet.

Verfasser

Naja aber ich finds schon ein bisschen heftig, wobei in §4 nichts über den Weiterverkauf steht oder überlese ich etwas?

§ 4 Umbuchung, Stornierung und WeiterverkaufStornierungen durch Kündigung des Beförderungsvertrags gegen Erstattung des Fahrpreises sind nur bis 24 Stunden vor der Abfahrt möglich.Bei Stornierung einer Fahrt wird für die Rückzahlung des Fahrpreises eine pauschale Bearbeitungsgebühr in Höhe von 15 Euro je Ticket erhoben. Alternativ ist es möglich, den Fahrpreis in Form eines Gutscheins erstatten zu lassen. Hierfür wird nur eine Bearbeitungsgebühr von 3 Euro je Ticket erhoben und ein oder mehrere Gutscheine über den Restbetrag ausgestellt. Bei Stornierungen von Zusatzservices wird ebenfalls eine Bearbeitungsgebühr von 3 Euro erhoben und über den Restbetrag ein Gutschein ausgestellt. Die Stornierung von Umweltbeiträgen ist grundsätzlich unabhängig von der Ticketstornierung nicht möglich. Die Stornierung gegen Gutschein kann unter https://www.flixbus.de/stornierung vorgenommen werden. Bei zeitlich begrenzten Marketing- und Aktionsangeboten können Abweichungen von dieser Regelung bestehen.Der Kunde hat das Recht nachzuweisen, dass FlixBus durch die Stornierung geringere oder gar keine Kosten entstanden sind, insbesondere wenn der gebuchte Sitzplatz zu mindestens dem gleichen wie vom Kunden zu entrichtenden Fahrpreis an einen Ersatzreisenden vergeben wurde.Umbuchungen sind durch Stornierung gegen Gutschein und Einlösen des Gutscheins für eine Neubuchung gegen Rückzahlung des Minderbetrages bzw. Zahlung des Mehrbetrages für das neue Ticket möglich.

Flixbus ist damit für mich deutlich unnattraktiver geworden.
Oder kann man die Tickets bei denen direkt zurückgeben ohne Umweg ebay ?

Finde ich persönlich gut und wenn es in der AGB steht ist das auch rechtlich ok. Kann nur nicht verstehen wie die ohne die Auktion zu kaufen wissen wollen welche die Codes waren um diese zu sperren. oO

Hast du sie zum gleichen Preis eingestellt per Sofortkauf? Falls ja, finde ich es überzogen. Falls nein, finde ich es absolut richtig.

1. danke für die Warnung

2. ohne mich zum Rest äußern zu wollen, eines kann Flixbus knicken: einen Straftatbestand "Betrug". Für den fehlt es wohl an so ziemlich jeder Voraussetzung, ein AGB-Verstoß ist kein Betrug.

Verfasser

Ich habe sie als Auktion eingestellt, aktuelles gebot entsprach dem Kaufpreis.. naja bisschen Zeit zum einlösen habe ich ja noch, vielleicht ergibt sich ja doch noch was.

Wie haben sie vor allem die Codes identifiziert?

§ 4 Umbuchung, Stornierung und WeiterverkaufStornierungen durch Kündigung des Beförderungsvertrags gegen Erstattung des Fahrpreises sind nur bis 24 Stunden vor der Abfahrt möglich.Bei Stornierung einer Fahrt wird für die Rückzahlung des Fahrpreises eine pauschale Bearbeitungsgebühr in Höhe von 15 Euro je Ticket erhoben. Alternativ ist es möglich, den Fahrpreis in Form eines Gutscheins erstatten zu lassen. Hierfür wird nur eine Bearbeitungsgebühr von 3 Euro je Ticket erhoben und ein oder mehrere Gutscheine über den Restbetrag ausgestellt. Bei Stornierungen von Zusatzservices wird ebenfalls eine Bearbeitungsgebühr von 3 Euro erhoben und über den Restbetrag ein Gutschein ausgestellt. Die Stornierung von Umweltbeiträgen ist grundsätzlich unabhängig von der Ticketstornierung nicht möglich. Die Stornierung gegen Gutschein kann unter https://www.flixbus.de/stornierung vorgenommen werden. Bei zeitlich begrenzten Marketing- und Aktionsangeboten können Abweichungen von dieser Regelung bestehen.Der Kunde hat das Recht nachzuweisen, dass FlixBus durch die Stornierung geringere oder gar keine Kosten entstanden sind, insbesondere wenn der gebuchte Sitzplatz zu mindestens dem gleichen wie vom Kunden zu entrichtenden Fahrpreis an einen Ersatzreisenden vergeben wurde.Umbuchungen sind durch Stornierung gegen Gutschein und Einlösen des Gutscheins für eine Neubuchung gegen Rückzahlung des Minderbetrages bzw. Zahlung des Mehrbetrages für das neue Ticket möglich.



Die Rechtsabteilung zieht anscheinend folgende AGB heran:
flixbus.cloudapp.net/agb…abb
Dort findet sich nämlich der Passus: "Der Handel oder Weiterverkauft von Tickets, insbesondere über Internet-Plattformen, ist verboten."
Hier fehlt der Hinweis: flixbus.de/agb…abb

Verfasser

Vermutlich Anfrage über ebay und dann über den Namen gefunden.. wobei ich die Codes ausprobiert habe bevor ich die Auktionen beendet habe und sie gingen trotzdem..

hm deshalb hab ich das nicht gefunden, naja eh erledigt nun..

Ich kann mir nicht vorstellen das eBay deinen Namen so einfach rausgibt, ohne richterlichen Beschluss wäre das ein ziemlicher Datenschutz Schnitzer.

Egal, wie Michala oben schon sagt, Betrug ist es schonmal gar nicht, das schon ganz schön übel was Flixbus da abzieht.

Michalala

2. ohne mich zum Rest äußern zu wollen, eines kann Flixbus knicken: einen Straftatbestand "Betrug". Für den fehlt es wohl an so ziemlich jeder Voraussetzung, ein AGB-Verstoß ist kein Betrug.


paslo

Egal, wie Michala oben schon sagt, Betrug ist es schonmal gar nicht, das schon ganz schön übel was Flixbus da abzieht.



Es geht wohl eher um den "Betrug" potentieller Käufer gegenüber, da er sonst einen wertlosen/entwerteten Gutschein verkauft. Flixbus wollte also nur helfen

Ich denke, dass Flixbus da geblufft hat. Ohne das Wissen, welche Codes das sind, können die die nicht entwerten.

wie hieß der ebay Account von dem die Mail kam?

""Mit freundlichen Grüßen
Rechtsabteilung
FlixBus GmbH ""

Sowas is immer ernst zu nehmen.Sei froh,das Du aus der Nr.noch mal raus gekommen bist.

Da wollt Dich doch einer verarschen, völliger Schwachsinn, was in der Mail steht. Kommt sicher nicht direkt von Flixbus!

Kann da in den AGBs auch nichts finden was den Weiterverkauf verbietet. Es gibt allerdings Anbieter, grad von Konzertkarten und anderen, die den Weiterverkauf verbieten.

Generell sollte man immer bei Ticket eine Nummer schwärzen...

Ein Anruf bei Flixbus würde allerdings reichen um zu klären ob es ernst zu nehmen ist.

Schreib mal die E-Mail Adresse vom Absender. Hoffentlich schreibst du jetzt nicht "Flixbusgmbh@gmail.com" oder dergleichen.

Wenn das lediglich Gutscheincodes sind, dann sind das keine Tickets...sondern eben nur Gutscheincodes und von Gutscheincodes steht anscheinend nichts in den AGB.

quatsch mit soße

Avatar

GelöschterUser187136

Doch das ist Flixbus,die greifen jetzt hart durch,kontrollieren mitlerweile auch Ausweise vor Fahrtantritt ab und zu.

Kurz zusammengefasst:
- Irgendjemand (bei dem Accout wirst du nicht stutzig?) schreibt dir über das Ebay Nachrichtensystem eine formlose Nachricht, dass du den Verkauf einstellen sollst.
- Tickets wurden angeblich entwertet, waren sie aber nicht. (Wie wollen die an die Codes gekommen sein, wenn die scheinbar nicht mal deinen Namen kennen?)
- Im Inhalt wird sich auf die AGB berufen (und falsch zitiert), welche aber keinen privaten weiterverkauf ausschließen.
- Du kontaktierst nicht Flixbus um das verifizieren zu lassen, sondern beendest die Auktion vorzeitig und gehst damit automatisch einen Vertrag mit dem aktuell Höchstbietenden ein.

Kommt dir das ganze nicht auch etwas merkwürdig vor? Auch nicht bei der Art, wie die Texte geschrieben sind?
Wende dich am besten mal direkt an Flixbus, nicht an den Account

Verfasser

klar kommt mir das merkwürdig vor, sonst hätte ich es ja hier auch nicht gepostet mail an flixbus ist raus, mal gucken was die sagen.

Der Text ist nicht von Flixbus! So einen ähnlichen Text hab ich auch schon bekommen, nur habe ich was vollkommen anderes Verkauft!
Da scheint sich einer n Spaß zu machen und schreibt alle möglichen Leute an die Gutscheine oder ähnliches verkaufen! Kann mir sogar vorstellen dass es ein Mydealzer ist.
Also definitiv nicht von Flixbus.

Export

Der Text ist nicht von Flixbus! So einen ähnlichen Text hab ich auch schon bekommen, nur habe ich was vollkommen anderes Verkauft!Da scheint sich einer n Spaß zu machen und schreibt alle möglichen Leute an die Gutscheine oder ähnliches verkaufen! Kann mir sogar vorstellen dass es ein Mydealzer ist.Also definitiv nicht von Flixbus.



LOL einem Mydealer, dem langweilig ist. X)

Auf ebay hat "Flixbus" bereits eine positive Bewertung von "zuzzu_shop" bekommen...

Richtig so, find das Unternehmen erst jetzt richtig sympathisch.
Perfekt für die ganzen Geier die sich günstig welche besorgen und dann dick Profit draus schlagen wollen.
Kannst froh sein, dass du nicht schlimmer einen auf den Sack bekommen hast

Unabhängig, ob die Abmahnung nun tatsächlich von Flixbus kam oder nicht, sprechen die FAQs zu den Lidl-Tickets eine recht deutliche Sprache:

2. StornierungDein Ticket ist nach Gutscheinlösung nicht mehr stornierbar. Die Einlösebedingungen kannst du auch auf Deinem Gutschein nachlesen.Gerne kannst du Deinen Gutschein verschenken, nur ein Weiterverkauf ist nicht erlaubt.



Inwiefern diese Aussage durch die Allgemeine Geschäfts- und Beförderungsbedingungen gedeckt wird, wäre allerdings zu prüfen...

schinkengott

Richtig so, find das Unternehmen erst jetzt richtig sympathisch.Perfekt für die ganzen Geier die sich günstig welche besorgen und dann dick Profit draus schlagen wollen.Kannst froh sein, dass du nicht schlimmer einen auf den Sack bekommen hast



Du liest auch nichts anderes außer deine eigenen Beiträge was? X) X)

mila87

Finde ich persönlich gut und wenn es in der AGB steht ist das auch rechtlich ok. oO



Sehr naiv gedacht. Nur weil etwas in den AGB steht, heißt es noch lange nicht, dass es auch rechtlich zulässig ist...

mila87

Finde ich persönlich gut und wenn es in der AGB steht ist das auch rechtlich ok. oO



in diesem Fall aber schon

Ihr habt hier was vergessen:
"Ha-Ha"
und
Roflcopter.gif

">Gutscheine verkaufen, Aktionsgutscheine
Dazu sind zwei getrennte Aspekte zu betrachten:

1. Der Verkauf ist nicht gesetzlich verboten. Der Ausgeber kann allerdings seinem unmittelbaren Abnehmer (mit dem hat er ja einen Vertrag) den Weiterverkauf per AGB untersagen. (Zur Wirksamkeit siehe (2).) Wer jedoch den Gutschein vom unmittelbaren Abnehmer kauft (also der 3. in der Kette), ist daran nicht gebunden, weil er keinen Vertrag mit dem Ausgeber hat. Er "darf" den Gutschein als weiterverkaufen (an den 4. in der Kette), ohne daß ihm straf- oder zivilrechtliche Konsequenzen drohen (natürlich versuchen es manche Firmen, einen mit einer Abmahnung einzuschüchtern...).

2. Aber: u.U. kann der Ausgeber tatsächlich rechtswirksam festlegen, daß er nur seinem direkten Abnehmer diese Leistung auch erbringen will und diese ausdrücklich nicht übertragbar sein soll. In dem Fall könnte der Abnehmer einem 3. oder 4. in der Kette die Erbringung der Leistung verweigern und dieser müßte sich ggfs. wieder an seinen VK wg. Regreßansprüchen halten (weil die Ware bei Übergabe unstrittig einen Rechtsmangel hatte). Pech, wenn man der 4. in der Kette ist, der 3. die Gewährleistung ausgeschlossen hat und auch nicht wissen mußte, daß bei Weiterverkauf diese Konsequenzen drohen, dann wäre er nicht mal wegen arglistigem Verschweigen haftbar und der 4. in der Kette bliebe auf den Kosten sitzen.
Ob das im konkreten Einzelfall begründet werden kann, muß man schauen. In vielen Fällen wird das schon deswegen nicht zu begründen sein, weil die Gutscheine nicht erkennbar personalisiert (mit Name) ausgegeben werden."
Quelle:Der zuverlinkende Text

Haben die sich gemeldet?

Interessiert mich auch, habe auch noch vier Gutscheine die ich zum Selbstkostenpreis von 10 Euro loswerden möchte...

Verfasser

Es handelt sich um einen offiziellen Account von Flixbus laut Mail Antwort nach Anfrage auf der HP!

Unabhängig davon, dass die Nachricht nur Angst einflößen soll, da FlixBus nie die Gutschein Codes ermitteln und entwerten kann, bewegt sich hier FlixBus selber sehr gefährlich:

1.: Betrugstatbestand vorwerfen obwohl dieser nie gegeben ist
2.: Als Unternehme im Schriftverkehr die gesetzlichen Vorgaben nicht erfüllen, denn lediglich "Rechtsabteilung FlixBus GmbH" ist unzulässig

Endlich mal eine Firma die Eier in der Hose hat!!

Waren die Gutscheine nun ungültig?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. JUBILÄUM! JUBILÄUM!!! mydealz wird 10 und ihr könnt Reisen im Wert von 10.0…370449
    2. Verschenke Rewe Markt 5/30 Euro Gutscheine13
    3. [oepfi / steam] Game-Keys werden verschenkt ;)1581738
    4. Wie kommen die extremen Preisunterschiede bei Kleidungsgrößen zustande?99

    Weitere Diskussionen