Acer Aspire 7750G flotter machen

Hallo Leute,

ein Freund von mir bat mich drum seinen Laptop wieder etwas flotter zu machen!
Sein Gerät ist knapp 3 Jahre alt und wurde noch nie formatiert - es handelt sich um einen Acer Aspire 7750G mit folgenden Spezifikationen:

- i5 2430M
- Radeon HD 6650M 2GB VRAM
- 4 GB DDR3
- 500 GB HD

So, nun meine erste Frage:
2GB VRAM bedeutet, dass sich die Grafikkarte am normalen Arbeitsspeicher bedient - oder habe ich das falsch in Erinnerung? Das würde bedeuten dass der RAM des Laptops keine effektiven 4GB zur Verfügung hat, richtig?
Nun habe ich ihm folgendes pauschal vorgeschlagen:
SSD nachrüsten und auf 8GB RAM aufstocken, sollte für seine Bedürfnisse vollkommen ausreichen (NUR Office, wenn er mal was spielt dann alte C&C Teile oder Rollercoaster Tycoon).

Nun, ich habe ihn seinen RAM auslesen lassen, folgendes kam heraus:

i.imgur.com/NW8…jpg

Sind 667MHz nicht ziemlich langsam für einen RAM?
Wäre es hier von Vorteile 2 x 4GB mit mehr Leistung nachzurüsten, oder genügt ein weiterer Baustein mit den selben Spezifikationen?

Zum Thema SSD - soweit ich es sehen kann hat sein Laptop keinen mSATA Slot, womit nur ein 1:1 Wechsel der Platte möglich wäre. Da die Preise für 500GB SSD Platten noch relativ hoch sind habe ich ihm empfohlen, erst einmal den RAM aufzurüsten und warten bis die Preise etwas purzeln bzw. hier ein guter Deal erscheint.
Formatieren, Umbauen etc. habe ich ihm angeboten zu übernehmen.

Ich würde mich freuen wenn ihr mich berichtigen könnten oder meine offenen Fragen beantworten könntet.

12 Kommentare

Ggfs möglich: DVD Laufwerk durch HDD Caddy ersetzen, Festplatte dort rein, SSD in den hauptsteckplatz. So reicht eine 256gb ssd aus.

Den wirklichen Unterschied wird er erst du die SSD bemerken,
RAM bringt zwar auch was, aber die SSD macht den Unterschied.

das ist ja DDR2 RAM, wenn der mit 667Mhz läuft. Wird eine teure Angelegenheit....und für Office braucht er bestimmt keine 8GB RAM. SSD und ein frisch aufgesetztes System dürften helfen. Alles andere ist im Verhältnis zur Leistungssteigerung zu teuer.

4GB RAM dazu (kosten eh nix zur zeit) und eine SSD.

HDD kannste in ein externes USB gehäuse pflanzen.

nur RAM aufrüsten bringt genau so viel: null ugly.gif

eine SSD bewirkt in jedem HDD system wunder. gerade wenn man noch keine SSD hatte ist man geflasht.

SSD gibt's doch für einen guten Hunni, das ist es locker wert. Hab neulich eine im Blitzangebot gekauft für 109,- Euro.

2GB VRAM bedeutet, dass sich die Grafikkarte am normalen Arbeitsspeicher bedient - oder habe ich das falsch in Erinnerung? Das würde bedeuten dass der RAM des Laptops keine effektiven 4GB zur Verfügung hat, richtig?


Nein, da dedizierter VRam zur Verfügung steht, nutzt die GPU keinen Arbeitsspeicher. Das machen nur die internen GPUs.
Abgesehen davon werden die 2GB Vram nie voll ausgenutzt werden, wenn er nur solche alten Spiele spielt.

Eine SSD wird den weitaus größten Performanceschub bringen. Es muss auch nicht unbedingt eine 500GB sein, 250GB/256GB reichen, wenn man bewusst mit dem Speicher umgeht.

PS: 8GB Ram bringen auch nur etwas bei einem 64-Bit Betriebssystem. 4GB Ram sollten abgesehen davon auch ausreichen, vor allem, wenn Windows 10 verwendet werden sollte (braucht nicht viel Ram).


Drizzt

das ist ja DDR2 RAM, wenn der mit 667Mhz läuft. Wird eine teure Angelegenheit....und für Office braucht er bestimmt keine 8GB RAM. SSD und ein frisch aufgesetztes System dürften helfen. Alles andere ist im Verhältnis zur Leistungssteigerung zu teuer.

amazon.de/Nan…Z3Y
Definitiv kein DDR2

Drizzt

das ist ja DDR2 RAM, wenn der mit 667Mhz läuft. Wird eine teure Angelegenheit....und für Office braucht er bestimmt keine 8GB RAM. SSD und ein frisch aufgesetztes System dürften helfen. Alles andere ist im Verhältnis zur Leistungssteigerung zu teuer.


gut. hätte das bild auch geklärt. 667MHz ist eine DDR2-Taktrate (667/800/1066). Von daher lag ich prinzipiell richtig. Der speicher hier taktet mit 1333MHz, was DDR3 entspricht. Da hast du natürlich recht.

Bei dem Gerät ist ein zweiter Festplatteneinbauplatz vorhanden: notebookcheck.com/Tes…tml - somit sollte das kein Problem sein. Gibt sogar 4 RAM-Steckplätze.

Die BX200 ist nicht unbedingt die optimale SSD, die bricht bei Schreibraten sehr schnell ein, wird nur gelesen geht es natürlich dennoch - vielleicht mal den Test lesen bevor die Entscheidung für das Modell fällt: computerbase.de/201…st/ - ggf. im gedachten Anwendungsszenario aber egal.

Eine SSD ist aber der richtige Ansatz inklusive neu aufgesetztem System, die zusätzlichen 4GB RAM sind sicher auch durchaus hilfreich.

Wie alle anderen..
Die ssd macht den unterschied.
Kauf dir keinen ram das lohnt nichtmehr, damals war das DER boost aber ssd toppt alles.

Vram ist dedizierter speicher für die graka, sram wäre vom ram geklaut.
Am besten n hdd caddy kaufen.
Alte hdd innen caddy, ssd in den eigentlichen slot und dann windows frisch drüber und performanceboost liegt bei 300%

p1mmelnase

Bei dem Gerät ist ein zweiter Festplatteneinbauplatz vorhanden: http://www.notebookcheck.com/Test-Acer-Aspire-7750G-Notebook.45572.0.html - somit sollte das kein Problem sein. Gibt sogar 4 RAM-Steckplätze.



Das ist doch mal ne Info. Hätte der Threadersteller auch selber rausfinden können? Kauf doch ne 128er SSD und los geht's. Oder wenn es ganz sparsam sein muss, eine 64er, würde ich aber nicht empfehlen.

RAM wird traditionell immer noch überbewertet. 4GB reichen locker und ein aufrüsten würdest du garantiert nicht merken.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. [eBay] Ware entspricht nicht der Artikelbeschreibung2748
    2. Ab 00:01 (06.12.) bei CHIP.de im Kalender: 40.000 Random Steam Keys!1318
    3. Bei dem eBay Händler "sellingiglos2eskimos" kaufen? Ja oder Nein?1012
    4. Dell Cashback Lieferdatum oder Bestelldatum bei Ebay ausschlaggebend? Und w…1117

    Weitere Diskussionen