Abgelaufen

Acer Chromebook C720 für 199€ und C720P (inkl. Touchscreen) für 239€

Admin 28
eingestellt am 10. Jun 2014

mactron hat auf eine Rabatt-Aktion von Cyberport hingewiesen, in Rahmen derer man die Acer Chromebooks C720 und C720P recht günstig bekommt:



Für den geringen Aufpreis von 40€ würde ich auf jeden Fall zur Variante mit Touchscreen raten, aber wer sich sicher ist, diese Funktionalität auf keinen Fall zu brauchen, der kann sich den Aufpreis natürlich auch einfach sparen.


563433.jpg


Die Chromebooks sind aufgrund ihres komplett auf die Cloud ausgelegten Konzepts natürlich schon sehr speziell. Allerdings gibt es natürlich auch Anwendungsfälle, in denen dieses Konzept eben auch Sinn macht. Wer z.B. nur einen möglichst günstigen Rechner für zuhause zum Surfen möchte bzw. ihn sowieso immer da benutzt, wo man auch Internet hat, der kann sich mit der Idee eventuell anfreunden. Und im Notfall bleibt einem immernoch die Möglichkeit, Ubuntu zu installieren und so einen mehr oder weniger vollwertigen Laptop aus dem Chromebook zu machen. Hierfür sollte man sich aber schon zumindest ein wenig mit Linux im Allgemeinen auskennen.


Aber zurück zum eigentlich Angebot. Einen Test zum C720 findet man beispielsweise bei Notebookcheck. Im Vergleich zu anderen Herstellern legt Acer beim Chromebook C720 weniger Wert auf Optik und Materialanmutung, steckt dafür aber einen vollwertigen x86-Prozessor sowie 4GB RAM ins Gehäuse. Zudem fällt der Akku mit 45Wh ziemlich groß aus.


Gespart wurde dafür an der Tastatur, die mit wackligen Tasten, sehr geringem Hub und schwammigen Druckpunkten nicht wirklich überzeugen kann. Das Touchpad verrichtet seinen Dienst dagegen zuverlässig. Ebenfalls eine positive Überraschung ist das Display, das mit 1366x 768 Pixeln auflöst, eine matte Oberfläche aufweist und nahezu perfekt ausgeleuchtet ist. In Sachen Helligkeit und Kontrast muss man dann aber dennoch Abstriche in Kauf nehmen.


Voll überzeugen können dagegen Akkulaufzeit sowie Wärme- und Geräuschentwicklung. Mit 9h im Idle und 3h 19min unter Last liegt das C720 vor dem Rest der Chromebooks. Dabei wird das Gerät auch unter Last leise und angenehm kühl. Auch das dürfte wohl ein Grund sein, warum die Besitzer mit dem Gerät ziemlich zufrieden sind und es 4,5 Sterne bei 51 Kundenrezensionen gibt.


Technische Daten (Herstellerhomepage):



CPU: Intel Celeron 2955U, 2x 1.40GHz • RAM: 2GB • Festplatte: 16GB SSD • optisches Laufwerk: N/A • Grafik: Intel HD Graphics (IGP), HDMI • Display: 11.6?, 1366×768, non-glare • Anschlüsse: 1x USB 3.0, 1x USB 2.0 • Wireless: WLAN 802.11a/b/g/n • Cardreader: 2in1 (SD/MMC) • Webcam: 1.0 Megapixel • Betriebssystem: Chrome OS • Akku: Li-Ionen, 3 Zellen, 3950mAh, 8.5h Laufzeit • Gewicht: 1.25kg • Besonderheiten: keine Angabe • Herstellergarantie: ein Jahr



Zusätzliche Info
28 Kommentare

Chromebook = autocold

Ich weiß nicht was man damit anfangen will. Insbesondere mit der always online-Funktion, auch wenn Google glaub ich das Schreiben von Office-Dokumenten im Offline-Betrieb nun zulässt.

Lieber mehr Geld ausgeben für einen anständigen Winowsrechner.



Lemi1818:
Chromebook = autocold


Ich weiß nicht was man damit anfangen will. Insbesondere mit der always online-Funktion, auch wenn Google glaub ich das Schreiben von Office-Dokumenten im Offline-Betrieb nun zulässt.


Lieber mehr Geld ausgeben für einen anständigen Winowsrechner.




Du kannst damit alles machen was du in 90% deiner Zeit am Computer machst - im Internet surfen. Und das schneller als mit einem Ultrabook oder MacBook. Und das für 199€

kan man da hearthstone drauf zocken ? oder kein support fur den betriebsystem any time soon ?

Durch die x86 Architektur kann man auf Commuinty-Win8 Support hoffen:

youtube.com/wat…G9Y

(keine Garantie)



Lemi1818:
Chromebook = autocold


Ich weiß nicht was man damit anfangen will. Insbesondere mit der always online-Funktion, auch wenn Google glaub ich das Schreiben von Office-Dokumenten im Offline-Betrieb nun zulässt.


ChromeOS runterschmeißen und Ubuntu draufpacken.

Gibt es in Deutschland die 4GB RAM Variante zu kaufen?

linux mint 17 mate braucht nicht einmal die hälfte der hardware und gut zu laufen.

Auch offline verfügbar?

Avatar
Anonymer Benutzer

Auf der cyberport Seite steht bei dem c720p, also mit Touchscreen, nur 2Gb ram. Was stimmt denn nun?

Bearbeitet von: "" 16. Sep 2016
Avatar
GelöschterUser177520

Ich habe das Gerät (C720)als Warehouse Deal für 140 € erstanden. Ich bin sehr zurfrieden.
Zuerst das negative:
Die Lautsprecher sind nicht sonderlich gut und quäken bei zu lauter Lautstärke
Das Display ist EXTREM blickwinkelabhängig und auch sonst nicht sonderlich gut
Einige Sachen fehlen Chrome OS (MP4 Videos anzeigen geht, aber Untertitel anzeigen lassen? Keine Chance)

Positiv:
Leise
Sehr gute Akkulaufzeit (würde schon auf 6 Stunden oder mehr schätzen)
Genug Leistung (Youtube HD Ready/ Full HD kein Problem)
Gdocs geht nach Ersteinrichtung offline, wenn man es einstellt


LInux hatte ich auch kurz drauf. Aber der Lade/Warnbildschirm am Anfang hat mich genervt und auch das Touchpad war ungenau. Ich hatte glaube ich Crubuntu genutzt.

Avatar
Anonymer Benutzer

Auf chromebookvergleich.de/chr…nd/ habe ich mal alle in Deutschland erhältlichen Chromebooks auf gelistet. Hier könnt ihr auch beide Versionen schön vergleichen.

Bearbeitet von: "" 9. Mär

Ich bin zwar Fan von Google Chrome aber das ist Mist. Genauso ein Unsinn wie das Firefox OS Smartphone.

Zu später Einstieg...



Zeymah:
Ich bin zwar Fan von Google Chrome aber das ist Mist. Genauso ein Unsinn wie das Firefox OS Smartphone.


Zu später Einstieg…





Erst probieren... dann meckern.

Ich war damals auch skeptisch, benutze jedoch mein Acer C720 mittlerweile fast ausschließlich zum surfen. Selbst das neue Nexus 7 versauert auf Schreibtisch.

Akkulaufzeit ist genial, selbst im zugeklappten Zustand hält der Akku noch ewig. Startet innerhalb von nicht einmal 5 Sekunden.

Und als Killerfeature läuft flash auf dem Chromebook und das mit der gleichen Perfomance wie auf dem Desktop Rechner.

Für mich zum Surfen auf der Couch perfekt!

Mys86:
Das Display ist EXTREM blickwinkelabhängig und auch sonst nicht sonderlich gut

Danke für diesen wertvollen Hinweis, dann ist wahrscheinlich auch der Schwarzwert nicht gut.
Somit ist das Gerät als Multimediaplayer ungeeignet.
Avatar
GelöschterUser177520


ALC1000Expert: Danke für diesen wertvollen Hinweis, dann ist wahrscheinlich auch der Schwarzwert nicht gut.
Somit ist das Gerät als Multimediaplayer ungeeignet.



schwarz zeigt es schon gut an, wenn der Winkel gut ist. Als Videoabspielgerät sind Chromebooks aber schon aufgrund der beschränkten Auswahl an unterstützten Formaten suboptimal. Die Farben sind garnicht mal das Problem des Displays, geschwindigkeit auch nicht. Man sieht bei dem Display einfach, dass es aus verschiedenen Quadraten zusammengesetzt ist. Weiß nicht, wie ich das beschreiben soll.

Boah... ich hab mir erst letzte Woche ein altes Dell E4200 als "schreibmaschine" gekauft, das nach allem Aufrüsten und In-Schuss-Bringen auch so ca. bei 250 euro landen wird. Dabei wäre das hier eine sehr interessante Alternative... kleine SSD rein, Linux drauf, fertig.

Ich hasse Deals nach Kaufentscheidungen!!!

Avatar
GelöschterUser177520


Usul:
Boah… ich hab mir erst letzte Woche ein altes Dell E4200 als “schreibmaschine” gekauft, das nach allem Aufrüsten und In-Schuss-Bringen auch so ca. bei 250 euro landen wird. Dabei wäre das hier eine sehr interessante Alternative… kleine SSD rein, Linux drauf, fertig.


Ich hasse Deals nach Kaufentscheidungen!!!



Die Tastatur von deinem Dell wird besser sein. ebenso das Display. Also nicht traurig sein. Zumal Linux zumindest bei mir auf dem Chromebook nicht wirklich rund lief (siehe oben).

Chrome OS wird Entfernt leichter Hack kann man Windows 7/8 druff hauen billiger Laptop.

Ubuntu geht auch läuft very fast

Paar details 11.6 inch 1366 x 768 pixel anti-glare display, a 1.4 GHz Intel Celeron 2955U dual-core Haswell processor, 2GB of RAM, and 16GB of storage.


Mys86: Die Tastatur von deinem Dell wird besser sein. ebenso das Display. Also nicht traurig sein. Zumal Linux zumindest bei mir auf dem Chromebook nicht wirklich rund lief (siehe oben).


Ja, das mit der Tastatur glaube ich, da ich Dell-Tastaturen sowieso toll finde.
Das Acer wäre halt neu und würde nur eine neue SSD brauchen... aber nun ja, ich werde standhaft bleiben!

Was Linux angeht: Ich weiß jetzt nicht genau, warum du die genannten Probleme hattest, aber als ich vor dem Dell-Kauf bissi darüber gegoogelt habe, hatte ich nicht den Eindruck, daß diese Probleme normal sind. Nun ja,.. wer weiß...

Ich habe mir meins bei der letzen Media Markt aktion besorgt. Ich persönlich finde es einfach genial. Man muss aber sagen, dass ich es nur als Zweitrechner nutze und mir auch nur schwer vorstellen kann, dass die Limitationen von ChromeOs die Nutzung als einziges Gerät erlauben.

Habe auch Chrubuntu drauf um parallel Linux zu nutzen, hiermit wäre eine Nutzung als vollwertiger Ersatz sogar möglich insofern man mit Linux zurecht kommt.

Display ist wirklich vom Blickwinkel eher schlecht (habe 2 IPS Monitore, da liegen Welten zwischen). Aber mit ausrichten des Displays kann man das gut ausgleichen und matt ist ein Plus.

Zum surfen auf der Coach ist es halt echt klasse. Man sollte nur halt keine excellente Verarbeitung oder Qualität erwarten (aber da haben mich auch billige Windows Laptops nie zufrieden stellen können)

Versuchs seit ein paar Stunden zum laufen zu bringen...
Erst mal gescheitert, weil zwar developer mode, aber kein dev boot usb und legacy.
Danach installiert chrubuntu 14.04, aber ich krieg das Module nicht hin, um das Touchpad ordentlich zum Laufen zu bringen.
P.S 32gb Version von amazon.com für 180€

Also ich nutze mein Chromebook täglich
Wenn ich es aber richtig sehe hat das Gerät hier kein WWAN Modul. Wenn dem so ist, dann ist das einfach ein no-go.

Haben es als Wohnzimmer Notebook und wir sind kurz davor uns ein zweites zu holen. Sind absolut begeistert von der Geschwindigkeit bei diesem Preis.

Als Tabletersatz ist das Gerät ganz okay. Für alles andere nicht! Zum ernsthaften Arbeiten fehlt die Hardware. Muss eben jeder selbst wissen, ob er lieber ein kleineres Tablet mit besserem Display zu dem Preis haben will, oder einen Laptop Fake, der wenigstens eine Tastatur mitbringt.



Hantuchova:
Als Tabletersatz ist das Gerät ganz okay. Für alles andere nicht! Zum ernsthaften Arbeiten fehlt die Hardware. Muss eben jeder selbst wissen, ob er lieber ein kleineres Tablet mit besserem Display zu dem Preis haben will, oder einen Laptop Fake, der wenigstens eine Tastatur mitbringt.



Definiere bitte "ernsthaftes Arbeiten". Es gibt genug Leute, die größtenteils mit Office und Browser "ernsthaft arbeiten" können. Und dafür sollte die Hardware selbstverständlich reichen.
Usul:

Hantuchova:
Als Tabletersatz ist das Gerät ganz okay. Für alles andere nicht! Zum ernsthaften Arbeiten fehlt die Hardware. Muss eben jeder selbst wissen, ob er lieber ein kleineres Tablet mit besserem Display zu dem Preis haben will, oder einen Laptop Fake, der wenigstens eine Tastatur mitbringt.



Definiere bitte \"ernsthaftes Arbeiten\". Es gibt genug Leute, die größtenteils mit Office und Browser \"ernsthaft arbeiten\" können. Und dafür sollte die Hardware selbstverständlich reichen.

Bei 2 Gigabyte Ram wird selbst eine Präsentation schon eng. Programme wie PASW Statistics kann man damit komplett vergessen. Photoshop mit mehreren Ebenen, oder einer höheren Auflösung ebenso. Mit Filmschnitt, CAD und Co. fange ich gar nicht erst an....

Da man mit dem Krüppelbook aber nicht einmal die Software entsprechend installiert bekommt, ist eine Diskussion über einen kastrierten Dualcore Prozessor mit 2 Gigabyte RAM müßig. Sicher, wer mit dem Teil ein paar Briefchen/Mails tippt, für den reicht es. Aber für alles andere, wie z.B. für Multimedia und als Spielzeug taugt es nicht.

Das Teil kostet 200€ - wer da eine eierlegene Wollmilchsau erwartet, dem ist auch nicht mehr zu helfen.

Man bekommt eine super Performance und eine sehr, sehr gute Akkulaufzeit geboten. Dazu ist es kompakt, leicht und reicht für die täglichen einfache Aufgaben - für 200€ ja wohl absolut fair!


Hantuchova: Bei 2 Gigabyte Ram wird selbst eine Präsentation schon eng. Programme wie PASW Statistics kann man damit komplett vergessen. Photoshop mit mehreren Ebenen, oder einer höheren Auflösung ebenso. Mit Filmschnitt, CAD und Co. fange ich gar nicht erst an….
Wow... du bist ja der Held schlechthin. Wie alt bist du? Schon 20?

Wirfst mit Begriffen und Programmen um dich, bist aber zu schattig um das Chromebook als das zu erkennen, was es sein will und ist. Kleiner Hinweis: *Chrome*book. Okay, ich mach es dir noch etwas deutlicher: *CHROME*book. Ein book für Chrome. Jetzt kapiert?
Laber nicht über Photoshop (und erzähl mir nicht, du hast es gekauft) sondern bringe nen besseren deal - ansonsten SUnGTFO...
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler