Acer Nitro als Gaming Laptop?

3
eingestellt am 16. Jun
Hallo,
ich suche schon länger nach einem Low-Budget Gaming Laptop.
Ich bin allenfalls ein Casual-Gamer, spiele eher selten AAA-Titel und mir lege eher Wert auf Mobilität und Komfort.

Mir ist bewusst, dass ich mit einem Tower viel mehr Leistung bekomme aber wegen oben genannten Gründen ist es mir das nicht Wert.

Ich habe nun schon eine Weile ebay-kleinanzeigen im Auge aber finde dort recht wenig gescheites und hatte teilweise auch schon Kontakt zu offensichtlichen Betrügern.

Habe nun überlegt mir einfach einen neuen zu kaufen und bin dabei auf den Acer Nitro 5 AN515-43-R32U gestoßen.

notebooksbilliger.de/stu…869

Wenn ich ihn mir im Campusprogramm hole kostet er "nur" 655€.

Meint ihr damit werde ich ne Weile glücklich? Will einfach auf dem Sofa ein bisschen zocken wenn ich zuhause bin und wenn ich mal bei meiner Freundin Langeweile habe.
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

3 Kommentare
Ist ok, würde aber noch 8GB RAM machrüsten. 120 hz ips Display ist sehr gut. Wobei es fraglich ist, in welche Spielen die 1650 120 FPS wirklich bereitstellen kann. Dir sollte in Bezug auf Mobilität nur bewusst sein, dass das Teil ein großer und schwerer Plastikbomber mit Riesennetzteil und schlechter Akkulaufzeit ist.
JocklJugin17.06.2020 01:41

Ist ok, würde aber noch 8GB RAM machrüsten. 120 hz ips Display ist sehr g …Ist ok, würde aber noch 8GB RAM machrüsten. 120 hz ips Display ist sehr gut. Wobei es fraglich ist, in welche Spielen die 1650 120 FPS wirklich bereitstellen kann. Dir sollte in Bezug auf Mobilität nur bewusst sein, dass das Teil ein großer und schwerer Plastikbomber mit Riesennetzteil und schlechter Akkulaufzeit ist.


Hi und danke für die Antwort
Sind denn hochwertigere (Gaming)Laptops so viel leichter?
Ich habe für die Arbeit ein mac book pro. Möchte deswegen eigentlich nicht so viel in Rechenleistung investieren, da ich sowieso eher recht selten zocke.

Wenn ich nach Feierabend mal ne Stunde zocke, wäre das schon viel. Vermutlich Bleibt es eher beim Wochenende. Dafür will ich hier einfach keinen Tower stehen haben.

Das mit dem Arbeitsspeicher habe ich schon auf dem Schirm und die 120Hz sind mir relativ egal, da ich halt wirklich kein vollblutzocker bin und von der Grafikkarte auch keine Wunder erwarte. Hauptsache ich kann spiele überhaupt einigermaßen flüssig spielen.

Bzw habe ich mir überlegt: vielleicht werde ich ja mit Laptop mehr zocken. In dem Fall würde ich auch mehr Geld investieren und den Laptop wieder verkaufen.
AlexandA17.06.2020 08:48

Hi und danke für die Antwort :)Sind denn hochwertigere (Gaming)Laptops so …Hi und danke für die Antwort :)Sind denn hochwertigere (Gaming)Laptops so viel leichter? Ich habe für die Arbeit ein mac book pro. Möchte deswegen eigentlich nicht so viel in Rechenleistung investieren, da ich sowieso eher recht selten zocke. Wenn ich nach Feierabend mal ne Stunde zocke, wäre das schon viel. Vermutlich Bleibt es eher beim Wochenende. Dafür will ich hier einfach keinen Tower stehen haben.Das mit dem Arbeitsspeicher habe ich schon auf dem Schirm und die 120Hz sind mir relativ egal, da ich halt wirklich kein vollblutzocker bin und von der Grafikkarte auch keine Wunder erwarte. Hauptsache ich kann spiele überhaupt einigermaßen flüssig spielen. Bzw habe ich mir überlegt: vielleicht werde ich ja mit Laptop mehr zocken. In dem Fall würde ich auch mehr Geld investieren und den Laptop wieder verkaufen.


Wenn du als daily driver dein MacBook hast und nur ne Runde daddeln willst ist das Teil absolut in Ordnung. Aber was spricht denn gegen einen Desktop-PC. Da würdest du nochmal deutlich mehr Leistung für das Geld bekommen. Als mobilen Gaming Laptop gibt es bspw. das Zephyrus oder Razer Blade mit MAX-Q GPUs, sind aber auch ordentlich teuer für nicht viel mehr Leistung. Würde lieber dein MacBook behalten und ein 2. Gerät holen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler