Acer Travelmate 2300 ZL1 mit SSD nachrüsten?

9
eingestellt am 5. Okt
Servus zusammen. Ich habe heute von einem Nachbarn ein recht altes Acer Travelmate 2300 ZL1 Notebook bekommen. Hat wohl "schon" ganze 2GB RAM (wow) und irgendein alten Intel Prozessor. Aktuell ist eine Samsung Spinpoint M5 HM160HC verbaut.

Besteht die Möglichkeit diese durch eine SSD auszutauschen? Oder ist dies Anschlußtechnisch gar nicht möglich?

Ich würde aus dem Teil gerne ein "Office" und Internet Notebook für meine Tochter machen. Wenn's gar nicht klappt, kommt das Teil halt in den Müll.

Welches Betriebssystem würdet ihr empfehlen? Win XP lite? Oder lieber ein schlankes Linux wie zb. Lubuntu oder Linux Mint Xfce?!

Vielen Dank im Voraus.
1444334.jpg1444334.jpg
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

9 Kommentare
Die Samsung HD ist eine IDE. Es gibt IDE SSD Festplatten. Ob das ein Geschwindigkeitsvorteil bringt weiss ich nicht. Solltest du mit dem Gedanken spielen, dann in jedem Fall ein FW Update des Notebooks vornehmen.

Für Office reicht aber auch die derzeit genutze Samsung Festplatte.

Soll der Rechner online? Dann nicht XP, sondern ein schlankes Linux. Soll er nicht online, dann kannst ein Win XP nehmen.
Bearbeitet von: "Cortex-prime" 5. Okt
Cortex-prime05.10.2019 22:28

Die Samsung HD ist eine IDE. Es gibt IDE SSD Festplatten. Ob das ein …Die Samsung HD ist eine IDE. Es gibt IDE SSD Festplatten. Ob das ein Geschwindigkeitsvorteil bringt weiss ich nicht. Solltest du mit dem Gedanken spielen, dann in jedem Fall ein FW Update des Notebooks vornehmen.Für Office reicht aber auch die derzeit genutze Samsung Festplatte. Soll der Rechner online? Dann nicht XP, sondern ein schlankes Linux. Soll er nicht online, dann kannst ein Win XP nehmen.


Doch, sollte nach Möglichkeit auch online gehen. Bisschen Internet recherchieren sollte meine Tochter damit schon. Also Adressen raussuchen zum bewerben usw.
Meinst weil XP nicht mehr mit Sicherheitspatches versorgt wird, lieber kein XP? Eine kostenlose Internet Security Lösung würde nicht reichen? Zu groß sind die Sicherheitslöcher bei XP?

Win7 und Win10 möchte ich erst gar nicht versuchen. Würde sich vermutlich installieren lassen, aber nach jedem "Klick" auf einen Ordner würde eine Ewigkeit vergehen.

Welches Linux würdest du denn empfehlen? Ich würde meine Tochter nur ungern die ganzen Consolenbefehle ala "sudo" usw. näher bringen müssen
lohnt sich nicht, das Teil hat noch P-ATA (IDE) und passende SSDs sind selten und entsprechend teurer
idealo.de/pre…tml

Und mit 2GB Ram und einer Single Core CPU wird man das Surfen auch zur Qual, das Teil war schon vor 15Jahren beim erscheinen ein Low End Modell
Bearbeitet von: "empi" 5. Okt
Win xp würd ich dann keinesfalls empfehlen. Wäre mir wegen fehlender Patches zu riskant.

Gibts auch genug Linux Distris die Windows recht nah kommen. Kann dir da keine Empfehlung geben, da Geschmäcker verschieden sind. Es gibt aber schlanke Linux Distris die für leistungsschwache Netbooks gedacht sind. Da würde ich mich an deiner Stelle umsehen und einige Erfahrungsberichte lesen.
Bearbeitet von: "Cortex-prime" 5. Okt
Ehmmm @Cortex-prime bist du dir sicher, dass selbst eine IDE SSD funktionieren würde? Also es gibt so Laptop-Adapter. Ich habe auch noch einen rumfliegen IDE/SATA. Das Problem ist aber doch eher, ob das Mainboard überhaupt S-ATA und damit AHCI unterstützt? Damit dürften 95% der SSDs wegfallen. Die restlichen dürften entsprechend teuer sein.
@ochsenklops wenn wir ehrlich sind, ist das zum Office vielleicht grade so noch geeignet, aber nicht zum ernsthaften Surfen mit Videos gucken etc., selbst mit nem ganzen leichten Linux wird jedes Video, welches mit mehr als 360p auflöst zur absoluten Tortur. Ganz realistisch betrachtet, müsste der Raspberry Pi 3 und höher schneller sein als diese lahme Kiste.
Bearbeitet von: "LoopingLui1234" 5. Okt
LoopingLui123405.10.2019 22:41

Ehmmm @Cortex-prime bist du dir sicher, dass selbst eine IDE SSD …Ehmmm @Cortex-prime bist du dir sicher, dass selbst eine IDE SSD funktionieren würde? Also es gibt so Laptop-Adapter. Ich habe auch noch einen rumfliegen IDE/SATA. Das Problem ist aber doch eher, ob das Mainboard überhaupt S-ATA und damit AHCI unterstützt? Damit dürften 95% der SSDs wegfallen. Die restlichen dürften entsprechend teuer sein.@ochsenklops wenn wir ehrlich sind, ist das zum Office vielleicht grade so noch geeignet, aber nicht zum ernsthaften Surfen mit Videos gucken etc., selbst mit nem ganzen leichten Linux wird jedes Video, welches mit mehr als 360p auflöst zur absoluten Tortur. Ganz realistisch betrachtet, müsste der Raspberry Pi 3 und höher schneller sein als diese lahme Kiste.



Ja es gibt IDE SSD Festplatten - nutzbar ohne Irgendwelche Adapter. Und ja, es soll bei vielen funktionieren - zumindest wenn man den Berichten im Web glauben darf.
LoopingLui123405.10.2019 22:41

Ehmmm @Cortex-prime bist du dir sicher, dass selbst eine IDE SSD …Ehmmm @Cortex-prime bist du dir sicher, dass selbst eine IDE SSD funktionieren würde? Also es gibt so Laptop-Adapter. Ich habe auch noch einen rumfliegen IDE/SATA. Das Problem ist aber doch eher, ob das Mainboard überhaupt S-ATA und damit AHCI unterstützt? Damit dürften 95% der SSDs wegfallen. Die restlichen dürften entsprechend teuer sein.@ochsenklops wenn wir ehrlich sind, ist das zum Office vielleicht grade so noch geeignet, aber nicht zum ernsthaften Surfen mit Videos gucken etc., selbst mit nem ganzen leichten Linux wird jedes Video, welches mit mehr als 360p auflöst zur absoluten Tortur. Ganz realistisch betrachtet, müsste der Raspberry Pi 3 und höher schneller sein als diese lahme Kiste.




Du wirst vermutlich recht haben mit der alten Kiste. Ich werde testhalber mal ein schlankes Linux installieren. Die haben ja meistens open Office und solch Kram schon mit an Board.
Mit dem online gehen könnte dann aber evtl. aufgrund mangelnder WLAN Treiber schon scheitern. Mal abgesehen von dem Schneckentempo
Spar dir das Geld oder nutze die vorhandene Samsung HDD. Ensprechende SSDs oder Adapter kosten mehr als das Notebook wert ist.
Mir würde bei der Leistung auch kein sinnvoller Verwendungszweck einfallen. Maximal ein abgespecktes Linux für reines online Banking.
Selbst Linux lässt sich offenbar nicht ohne Weiteres installieren. Der Prozessor ist ein Celeron M ohne PAE. Also aktuelle Linux Versionen lassen sich erst gar nicht installieren. Ich glaube gelesen zu haben maximal Linux mint 13
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen