Gruppen

    Achtung, Rabobank kündigt Konten fristlos bei Cashbacküberweisungen von Firmen!

    Hallo liebe Freebie Gemeinde, ich bin auch seid Jahren Mydealzer und
    habe schon an einigen GZG Aktionen teilgenommen. Dabei habe ich auch wie
    sicherlich viele von euch auch die bewährten Rabo Tagesgeldkontoen
    benutzt. Heute habe ich einen Brief von der Rabo bekommen, das die
    Geschäftbeziehung fristlos gekündigt wird und die Konten innerhalb von 5
    Tagen alle Konten gelöscht werden. In einem telefonat hat sich
    herruasgestellt, das es laut AGB's nicht erlaubt ist, fremdüberweisungen
    von Firmen zu erhalten. Ich bin echt baff gewesen, vorallem das die
    Konten so schnell aufgelöst werden. Ich konnte mich nicht mal mehr zum
    Banking einloggen. Das ärgerliche ist aber das noch einige Zahlungen auf
    Rabokonten ausstehen. Dies wollte ich nur mal mitteilen. Ist da evtl.
    gerade eine Welle am rollen das massenweise Konten gekündigt werden? Ich
    war lange ein guter Kunde bei der Rabo, aber wenn die Rabo nicht möchte
    muß ich halt wo anders mein (Cashback)-Geld lassen. ;-)

    Beste Kommentare

    Es war einmal, vor langer, langer Zeit, als ich zu "seid Jahren" kam, wollte ich bereits aufhören zu lesen... Nach dem zweiten das-/dass Fehler war mir klar, dass ich ein GrammarNaziPosting machen muss.

    Und zu guter Letzt: Deine Geschichte ist ziemlich unglaubwürdig. Und hat einen Clickbait-Titel
    Bearbeitet von: "bebikater.der.boss" 17. Jan

    So, ich war gestern als Begleitung bei einer der Vorladungen (ausnahmsweise zu gelassen). Die Rabobank (RB) hat laut Polizei über ganz Deutschland verteilt, ca. 20 Personen (konnte einen kurzen Blick auf die Liste verwerfen) angezeigt.
    Die Anzeige beruht einzig und allein auf dem Betreiben der RB und nicht irgendeiner Agentur o.ä. Mitgeliefert wurde auch gleich noch eine Aufstellung der Kontenbewegungen seit der Kontoeröffnung (wo sich ein Außenstehender das erste Mal wundert, um welche Beträge es sich im Einzelnen dreht).
    Die Polizei geht nur dem Vorwurf nach, ob die Kontoeröffnung (Postident) mit den richtigen Daten durchgeführt wurden (Abgleich Personalausweisnummer usw.). Ich gehe mal davon aus, dass, zumindest zu diesem Zeitpunkt noch
    keiner geschummelt hat.
    Laut Polizei ist die Anzeige der RB mehr eine Belästigung des Staatsapparates und wird, ohne weitere Auswirkungen von der Staatsanwaltschaft abgehakt und eingestellt.
    Ich gehe mal davon aus, dass die 20 bereits ein Schreiben von der Polizei bekommen haben und die anderen, sich entspannt zurücklehnen können. Die Auswahl der Personen hat auch nichts mit der Höhe der Cashbacks zu tun, sonst wäre ich wohl auch eingeladen worden.
    Fazit der ganzen Geschichte: Ein Konto pro Bank und immer die gleichen Daten verwenden.

    P.S.: Und wer die Kündigung von RB bekommen hat, sollte nicht traurig sein. Die haben gerade wieder die Zinsen gesenkt.

    Der Brief vom Staatsanwalt ist heute angekommen - Einstellung nach § 153 Abs. 1 StPO.

    Wie versprochen die Unterlagen:
    Kündigungsschreiben der Rabobank
    14376288-mP7rt.jpg
    Vorladung
    14376288-yC4FP.jpg
    Schreiben vom Staatsanwalt
    14376288-0DOBg.jpg

    War gestern beim Polizeipräsidium und konnte mir anhören, was mir vorgeworfen wird.

    Die RaboBank hat gegen mich Anzeige wegen des Verdachts auf Geldwäsche erstattet und nun wird mir Computerbetrug mittels rechtswidrig erlangter sonstiger unbarer Zahlungsmittel vorgeworfen.

    Beim Verhör wurden zuerst die Personalien abgefragt und eine Kopie des Ausweises erstellt.
    Dann bekam ich die Auflistung der Tagesgeldkonten und deren Umsätze vorgelegt und sollte erläutern, wie diese mit dem Vorwurf zusammenhängen. An der Stelle machte ich dann von meinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch.
    Die Akte wird nun dem Staatsanwalt weitergeleitet, und der entscheidet dann, ob die Beweislage ausreichend ist.

    Einen Schock hatte ich bekommen, als der Beamte die Akte auf den Tisch legte – knapp 6 cm dick
    Bin froh, dass ich keine Akteneinsicht eingeholt habe. Die alleine hätte mich – mit angenommen 500 Seiten – 180 € gekostet.

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Das Ende vom Lied: knapp zwei Wochen schlecht geschlafen, weniger gegessen, schlechte Laune gehabt und über vier Stunden verplempert (Hin- und Rückweg + Verhör).

    Kehrseite: in den zwei Wochen 1,5 kg Gewicht verloren – die ergaunerte Schoki wieder von den Hüften.
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    1016 Kommentare

    Was sind denn Fremdüberweisungen?
    Bearbeitet von: "stef2012" 17. Jan

    stef2012vor 10 m

    Was sind denn remdüberweisungen?


    Wahrscheinlich Überweisungen von fremden Konten auf Tagesgeldkonto. Erlaubt sind wahrscheinlich nur Überweisungen von eigenem Referenzkonto auf Rabobank-Tagesgeldkonto.
    Bearbeitet von: "boerse" 17. Jan

    boersevor 2 m

    Wahrscheinlich Überweisungen von fremden Konten auf Tagesgeldkonto. Erlaubt sind wahrscheinlich nur Überweisungen von eigenem rabobank-Konto auf Tagesgeldkonto.


    Von privaten Konten allgemein, nicht nur vom eigenen.

    Zahlungen auf ein RaboTagesgeld-Konto sind jedoch von jedem am Zahlungsverkehr teilnehmenden Konto im In- oder Ausland in Euro möglich.
    rabodirect.de/bin…pdf, Seite 3

    Warum sollte das jetzt verboten sein?

    "Das ärgerliche ist aber das noch einige Zahlungen auf Rabokonten ausstehen. Dies wollte ich nur mal mitteilen."
    --------------------

    "Bei der Bemessung der Kündigungsfrist für Kündigungen der Bank wird die Bank auf die berechtigten Belange des Kontoinhabers Rücksicht nehmen. Die Kündigungsfrist der Bank beträgt mindestens zwei Monate. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt. "
    AGB
    Bearbeitet von: "boerse" 17. Jan

    Ich will dem Dealersteller nichts unterstellen, aber wenn es wirklich nur solch simplen GZG-Aktionen sind, fände ich das schon ziemlich krass von der Rabobank. Das klingt schon ziemlich grundlos und fünf Tage als Frist ist schon unverschämt bzw. klingt schon unrechtmäßig.

    Von welcher Größenordnung sprechen wir denn bei "an einigen GZG Aktionen teilgenommen" - eher Zehn oder eher Hundert?
    Bearbeitet von: "AmselKopf" 17. Jan

    Ich kann mir nicht vorstellen, das die innerhalb von 5 (!) Tagen das Konto dicht machen dürfen. Allerdings bleibt ja kaum Zeit, sich entsprechend zu kümmern. Gibt es denn bei Banken so eine Beschwerdestelle wie das bei Versicherungen mittlerweile üblich ist.....Musst du mal googeln, falls es sowas gibt, sofort telefonisch klären.

    Scheint mir nicht plausibel. Ich würde darauf tippen, dass von vielen Unternehmen Minibeträge auf dein Konto eingezahlt wurden und die Bank dafür keine Gebühr erhoben hat. Letztendlich war sich die Bank evtl. gar nicht sicher war ob dein Konto gewerblich genutzt wurde.

    Gefällt mir. War vermutlich die einfachste Lösung.

    @Calenberg


    ich denk eher, es sind massenhaft Zahlungen mit fremden Namen + deine IBANs eingegangen und irgendwann fällt das der Bank auch auf...

    Sicher bei jeder CB Aktion 100x mitgemacht

    So hat es VTB im letzten Jahr auch gemacht. Konten wurden dort auch fristlos gekündigt.

    Burby123vor 37 m

    @Calenberg ich denk eher, es sind massenhaft Zahlungen mit fremden Namen + deine IBANs eingegangen und irgendwann fällt das der Bank auch auf...Sicher bei jeder CB Aktion 100x mitgemacht


    Ja, bei dem Avatar könnte man schon davon ausgehen

    ... und gut einen Monat später kam ein Rückholangebot.
    Die RaboBank war schon ein lustiger Haufen

    Es war einmal, vor langer, langer Zeit, als ich zu "seid Jahren" kam, wollte ich bereits aufhören zu lesen... Nach dem zweiten das-/dass Fehler war mir klar, dass ich ein GrammarNaziPosting machen muss.

    Und zu guter Letzt: Deine Geschichte ist ziemlich unglaubwürdig. Und hat einen Clickbait-Titel
    Bearbeitet von: "bebikater.der.boss" 17. Jan

    deinen Kommentar bereits bei der Merci Aktion gelesen.

    Mal rein aus Interesse, wie ist so die Konstellation bei dir?

    Kommen die Überweisungen auf dem selben Nachnamen wie dein registrierter rein oder komplett andere Namen?

    Hast du die Konten direkt leer geräumt oder das Geld dort liegen lassen?

    Warum lässt du denn von außen auf dein Tegesgeldkonto überweisen? Dafür ist das doch eigentlich auch überhaupt nicht gedacht. Wenn ich ne Überweisung auf meine Kreditkarte von meinem eigenen Zweitkonto mache bekomme ich ja schon nen bösen Brief von der Bank, dass sie eigentlich nur Zahlungen von meinem dort registrierten Hauptkonto annehmen. Bei nem Tagesgeldkonto ist das vielleicht nicht ganz so krass, ein bisschen an die eigene Nase fassen muss man sich da schon. Nur mal so am Rande, die Aktion, falls tatsächlich so wie geschildert, ist schon deutlich unter der Gürtellinie. Besonders die kurze Frist.
    Und bei deinem Telefonat konnten sie die Frist nicht ein bisschen verlängern? Vielleicht nochmal auf den oben zitierten Paragrafen verweisen.

    dinoovor 21 m

    Warum lässt du denn von außen auf dein Tegesgeldkonto überweisen? Dafür ist das doch eigentlich auch überhaupt nicht gedacht. Wenn ich ne Überweisung auf meine Kreditkarte von meinem eigenen Zweitkonto mache bekomme ich ja schon nen bösen Brief von der Bank, dass sie eigentlich nur Zahlungen von meinem dort registrierten Hauptkonto annehmen. Bei nem Tagesgeldkonto ist das vielleicht nicht ganz so krass, ein bisschen an die eigene Nase fassen muss man sich da schon. Nur mal so am Rande, die Aktion, falls tatsächlich so wie geschildert, ist schon deutlich unter der Gürtellinie. Besonders die kurze Frist.Und bei deinem Telefonat konnten sie die Frist nicht ein bisschen verlängern? Vielleicht nochmal auf den oben zitierten Paragrafen verweisen.


    Dir ist wohl nicht klar, was Calenberg meint, wenn er schreibt: "habe schon an einigen GZG Aktionen teilgenommen"?

    todvor 3 h, 18 m

    Zahlungen auf ein RaboTagesgeld-Konto sind jedoch von jedem am Zahlungsverkehr teilnehmenden Konto im In- oder Ausland in Euro möglich.https://www.rabodirect.de/binaries/rabodirect-agb-juli-2016.pdf, Seite 3Warum sollte das jetzt verboten sein?




    Deshalb:
    "Das RaboTagesgeldKonto dient grundsätzlich nicht der allgemeinen Abwicklung von Zahlungsverkehrsvorgängen"

    satosatovor 17 m

    Deshalb:"Das RaboTagesgeldKonto dient grundsätzlich nicht der allgemeinen Abwicklung von Zahlungsverkehrsvorgängen"


    Ist nicht nur bei der Rabo so. Fast alle Tagesgeldkonten haben eine solche Klausel.

    pantorrasvor 34 m

    Ist nicht nur bei der Rabo so. Fast alle Tagesgeldkonten haben eine solche Klausel.

    ​Richtig, dafür sind Girokonten da.

    bebikatervor 2 h, 57 m

    Bei "seid Jahren", wollte ich bereits aufhören zu lesen.. Nach dem zweiten das / dass Fehler war mir klar, dass ich ein GrammarNaziPosting machen muss.


    1. Kein Komma vor "wollte".
    2. Nur ein Punkt nach "lesen".
    3. das-/dass-Fehler
    4. SCNR.

    Seppelfredvor 10 m

    1. Kein Komma vor "wollte".2. Nur ein Punkt nach "lesen".3. das-/dass-Fehler4. SCNR.

    1. ​Das Komma ist richtig --> Pflicht vor Infinitiv mit zu
    2. Mehrere Punkte sind Stilmittel einer Erzählung, auch wenn sie recht kurz ist.
    3. Ernsthaft? Das interessiert ja nichtmal mich, wie man so etwas abtrennt. Von mir aus zählt es als Fehler
    4. Das musste ich erst googlen, aber kein Thema

    bebikatervor 3 m

    1. ​Das Komma ist richtig --> Pflicht vor Infinitiv mit zu 2. Mehrere Punkte sind Stilmittel einer Erzählung, auch wenn sie recht kurz ist. 3. Ernsthaft? Das interessiert ja nichtmal mich, wie man so etwas abtrennt. Von mir aus zählt es als Fehler 4. Das musste ich erst googlen, aber kein Thema



    1. Dein Komma ist falsch.
    2. Wennschon, dann 3 Punkte (Ellipse).
    3. Du lernst es noch.
    4.


    Seppelfredvor 2 m

    1. Dein Komma ist falsch. 2. Wennschon, dann 3 Punkte (Ellipse).3. Du lernst es noch.4.

    ​Du lügst, lies dir den Kommentar nochmal durch

    Der war schon die ganze Zeit richtig..
    Die zwei Punkte habe ich mir angewöhnt, auf Umlaute kommen ja auch nur zwei

    bebikatervor 2 m

    ​Du lügst, lies dir den Kommentar nochmal durch Der war schon die ganze Zeit richtig.. Die zwei Punkte habe ich mir angewöhnt, auf Umlaute kommen ja auch nur zwei


    Germanistik-Student im 2. Semester?

    Seppelfredvor 4 m

    Germanistik-Student im 2. Semester?

    ​Nicht einmal Deutsch-Abitur gemacht
    Mir ist die "perfekte" Umsetzung der Sprache eig. auch völlig schnurz, aber bei falschen Wörtern, fehlenden Artikeln und Präpositionen und "d" und "t" vertauscht und irgendwo noch nen "h" rein gepackt (YouTube Kommentare) da gebe ich echt auf

    bebikatervor 13 m

    ​Nicht einmal Deutsch-Abitur gemacht Mir ist die "perfekte" Umsetzung der Sprache eig. auch völlig schnurz, aber bei falschen Wörtern, fehlenden Artikeln und Präpositionen und "d" und "t" vertauscht und irgendwo noch nen "h" rein gepackt (YouTube Kommentare) da gebe ich echt auf


    Soweit ich das beurteilen kann, ist "zu lesen" die Infinitivgruppe, damit würde ein mögliches (aber nicht zwingend erforderliches) Komma so gesetzt: Bei "seid Jahren" wollte ich bereits aufhören, zu lesen.
    Und wenn es nicht so sein sollte, dann ist es auch wurscht, da die Sache nichts mit dem Thema zu tun hat und nur wieder mal einen Thread vom Kurs bringt. Auch wenn es um den hier nicht schade ist.
    Bearbeitet von: "FeineSachen" 17. Jan

    schmidti111vor 5 h, 7 m

    Ich kann mir nicht vorstellen, das die innerhalb von 5 (!) Tagen das Konto dicht machen dürfen. Allerdings bleibt ja kaum Zeit, sich entsprechend zu kümmern. Gibt es denn bei Banken so eine Beschwerdestelle wie das bei Versicherungen mittlerweile üblich ist.....Musst du mal googeln, falls es sowas gibt, sofort telefonisch klären.



    Wofür denn Zeit um sich zu kümmern? Es ist ein simples Tagesgeldkonto. Anbieter macht es dicht und überweist das Geld zurück aufs Referenzkonto. Sein Problem, wenn er gegen die AGB verstößt mit seinem GZG-Quatsch.

    Also Threadersteller hat bei diesen Geld-zurück-Aktionen mitgemacht.
    Um mehrmals an den Aktionen teilzunehmen (ist pro Haushalt und Person limitiert soweit ich weiß) hat er mit Fake-Namen und Adressen + seinen Konten (Girokonto-Tagesgeld etc.) sich angemeldet.

    Die Bank wundert sich natürlich wieso dauernd kleinere Beträge auf irgendwelche erfundene Namen eingehen.
    --> absolut gerechtfertigte Kündigung. Man könnte sogar den Tatbestand des Betruges prüfen.

    rudedyvor 1 h, 47 m

    Also Threadersteller hat bei diesen Geld-zurück-Aktionen mitgemacht. Um mehrmals an den Aktionen teilzunehmen (ist pro Haushalt und Person limitiert soweit ich weiß) hat er mit Fake-Namen und Adressen + seinen Konten (Girokonto-Tagesgeld etc.) sich angemeldet.Die Bank wundert sich natürlich wieso dauernd kleinere Beträge auf irgendwelche erfundene Namen eingehen.--> absolut gerechtfertigte Kündigung. Man könnte sogar den Tatbestand des Betruges prüfen.


    Da gehe ich auch davon aus.
    Außerdem sind wir bei MD, da wird gerne mal etwas auf die Spitze oder darüberhinaus getrieben.
    Mich würde nur mal interessieren, was der TE dazu sagt.
    Bearbeitet von: "6hellhammer6" 18. Jan

    bebikatervor 7 h, 17 m

    1. ​Das Komma ist richtig --> Pflicht vor Infinitiv mit zu 2. Mehrere Punkte sind Stilmittel einer Erzählung, auch wenn sie recht kurz ist. 3. Ernsthaft? Das interessiert ja nichtmal mich, wie man so etwas abtrennt. Von mir aus zählt es als Fehler 4. Das musste ich erst googlen, aber kein Thema


    Das Komma ist falsch und selbst wenn es richtig wäre - das Leerzeichen davor ist auf jeden Fall falsch (plenken).

    Wäre auch interessiert, wieviele "falsche" Überweisungen auf dein Konto kamen

    Wird seit der Umstellung auf IBAN überhaupt noch der "Name" des Empfängers mit übertragen? Ich dachte der wird nur noch auf den eigenen Kontoauszügen angezeigt?
    Ich trage da immer irgendwelche Beleidigungen ein

    +1 von mir für die Rabo Bank!

    bebikatervor 10 h, 52 m

    ​Nicht einmal Deutsch-Abitur gemacht Mir ist die "perfekte" Umsetzung der Sprache eig. auch völlig schnurz, aber bei falschen Wörtern, fehlenden Artikeln und Präpositionen und "d" und "t" vertauscht und irgendwo noch nen "h" rein gepackt (YouTube Kommentare) da gebe ich echt auf


    Dann beim nächsten Mal einfach die Klappe halten.

    13085184-FsFg9.jpg

    Edit 14.03.2017: Echt einer der interessantesten Diverses Beiträge seit langem
    Bearbeitet von: "freewilly" 14. Mär

    Mein Tagesgeldkonto von Rabodirect und PBB würde auch aus diesem Grund vor ca 2 Monaten fristlos gekündigt

    paddi00vor 18 h, 31 m

    Mein Tagesgeldkonto von Rabodirect und PBB würde auch aus diesem Grund vor …Mein Tagesgeldkonto von Rabodirect und PBB würde auch aus diesem Grund vor ca 2 Monaten fristlos gekündigt


    Wieviele cashback Buchungen hattest Du etwa pro Jahr?
    Realname oder Hamster angegeben?
    Vielleicht kann sich ja auch nochmal der TE dazu äußern..

    Leute es ist ja auch soooooo schlimm wenn die GzG- Firma euer Bankkonto kennt. Das habt ihr nun von dem Quatsch. Und für die die Angst haben. Unerwünschte Abbuchungen kann man widerrufen, oder legt euch extra für solche Aktionen ein Girokonto zu.
    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text
      Top Diskussionen
      1. Telekom: Magenta Mobil XL Premium3580
      2. Gibt es seriöse Gewinnspiele? Websites?77
      3. Ebay Bewertungen von Kaufabbrechern, und sehr netter Support, Nötigung?3462
      4. Rundfunkbeitrag kommt vor EuGH2742

      Weitere Diskussionen