Actioncam am Motorradhelm..welche Geschwindigkeiten?

Hey

wielange bzw. welche geschwindkeiten dürfen einer Actioncam, welche mit 3M Tape am Motorradhelm per Pad festgeklebt wird, ausgesetzt werden?

Im Baumarkt hat man mir gesagt das hält keine 100kmh aus? stimmt das?

gruß

gendo

8 Kommentare

wie viel kmh das aushält kann ich jetzt so auch nicht sagen. kann aber nur empfehlen eine "sicherheitsleine" an der cam zu befestigen, falls der kleber doch mal nachgibt.

sowas hier: klick mich hart

Das ist einfach ausgedrückt, Bullshit. Habe meine GoPro seitlich am Helm angebracht, mit der entsprechend gewölbten Halterung + 3M Kleber. Auch bei 260 kmh hält es immer noch. Habe zusätzlich ein kabel befestigt, falls es mal doch abfallen sollte.

Der größte Nachteil ist bei hohen Geschwindigkeiten die Auswirkung auf die Kopfhaltung. Bei Anbringung am Helm, zieht es den Kopf auch immer bei höherer Geschwindigkeit in die entsprechende Richtung. Deshalb habe ich eine Haltung noch am Tank.

Leute denkt auch an das Gefahrenpotential - in diesem Fall eher für die hinter euch fahrenden Fahrzeuge!

Habe mich mit dem Thema (GoPro/Bike) noch nicht beschäftigt, aber ich würde doch vermuten, dass hier ggf. der TÜV - der ja ansonsten auch alles was mit den Fahrzeugen und Sicherheit zu tun hat - kontrolliert/abnehmen muss....

Keine Ahnung ob das für Sachen am Helm ggf. auch zutrifft, aber glaube wenn so eine Kamera in der größe den nachfahrenden Krad-Fahrer trifft ist nicht so gut...und auch bei einem PKW ist das fatale Unfallrisikio sehr groß...

Also meine Bitte NACHDENKEN bevor man hier irgendwas macht und am Ende ggf. Personenschäden entstehen!

PreiseC

Leute denkt auch an das Gefahrenpotential - in diesem Fall eher für die hinter euch fahrenden Fahrzeuge! Habe mich mit dem Thema (GoPro/Bike) noch nicht beschäftigt, aber ich würde doch vermuten, dass hier ggf. der TÜV - der ja ansonsten auch alles was mit den Fahrzeugen und Sicherheit zu tun hat - kontrolliert/abnehmen muss.... Keine Ahnung ob das für Sachen am Helm ggf. auch zutrifft, aber glaube wenn so eine Kamera in der größe den nachfahrenden Krad-Fahrer trifft ist nicht so gut...und auch bei einem PKW ist das fatale Unfallrisikio sehr groß... Also meine Bitte NACHDENKEN bevor man hier irgendwas macht und am Ende ggf. Personenschäden entstehen!




Jop, vor allem dürfte so ein Verhalten (Action-Cam mit Klebeband am Helm befestigen und damit 260 km/h fahren) als grob fahrlässig eingestuft werden. Der Haftpflichtversicherer darf dann den Versicherungsanspruch kürzen (vermutlich 30-50%), sodass man diesen Teil aus der eigenen Tasche bezahlen müsste. Bei Kosten von 50.000€ wären das schon 15.000-25.000€.... Auf die Personenschäden gehe ich nicht mal mehr ein.

Den TÜV (oder auch der Dekra oder oder oder) interessiert es herzlich wenig was du dir da für eine Kamera an den Helm bastelst.

Michael777

Jop, vor allem dürfte so ein Verhalten (Action-Cam mit Klebeband am Helm befestigen und damit 260 km/h fahren) als grob fahrlässig eingestuft werden. Der Haftpflichtversicherer darf dann den Versicherungsanspruch kürzen (vermutlich 30-50%), sodass man diesen Teil aus der eigenen Tasche bezahlen müsste. Bei Kosten von 50.000€ wären das schon 15.000-25.000€.... Auf die Personenschäden gehe ich nicht mal mehr ein.



Beim Verfassen des Textes hatte ich noch überlegt, ob ich doch nicht ausführlicher werden sollte Da mir meine eigene Haut lieb ist und auch die der anderen, fahre ich diese Geschwindigkeiten nicht auf öffentlicher Straße. Der Topspeed ist nur auf der Renne und da habe ich meine GoPro am Helm, Tank oder Heck.

Möchte auch jedem davon abraten diese Geschwindigkeiten auf öffentlichen Straßen oder Autobahn zu fahren. Ist unverantwortlich.

PreiseC

Leute denkt auch an das Gefahrenpotential - in diesem Fall eher für die hinter euch fahrenden Fahrzeuge! Habe mich mit dem Thema (GoPro/Bike) noch nicht beschäftigt, aber ich würde doch vermuten, dass hier ggf. der TÜV - der ja ansonsten auch alles was mit den Fahrzeugen und Sicherheit zu tun hat - kontrolliert/abnehmen muss.... Keine Ahnung ob das für Sachen am Helm ggf. auch zutrifft, aber glaube wenn so eine Kamera in der größe den nachfahrenden Krad-Fahrer trifft ist nicht so gut...und auch bei einem PKW ist das fatale Unfallrisikio sehr groß... Also meine Bitte NACHDENKEN bevor man hier irgendwas macht und am Ende ggf. Personenschäden entstehen!



Ach, bei 260 muss sich der Fahrer bei Unfällen keine Gedanken mehr über die Versicherung machen.
Fakt ist, das die Kameras risikofreudigeres fahren natürlich noch fördern.
Ich habe zwar auch eine am Motorrad, aber empfinde dieses Actioncam-Gedöns als moderne Diashow. Das schaut man sich gerne 2-3 mal an und dann ist es immer der selbe Mist.
Ohhhhh Straße, ohhhhh Baum, ohhhhh er überholt ohhhhh ohhhh ohhhhh

Ich persönlich interessiere mich nur für eine Cam mit GPS um zeitgleich die Strecke aufzuzeichnen um später interessante Punkte wieder zu finden.

Ich würde zu den original GoPro Sachen greifen, die sind schon top nur die Flächen müssen richtig gereinigt werden. Und dann erstmal warten und nicht gleich die Cam dran.

super danke für die vielen und vor allem schnellen antworten..ich habe bereits eine seitliche halterung erworben von sony wo bereits der schutz aus kommentar 1 mit inbegriffen ist. Ich hoffe das wird auch alles soweit halten..konnte es bis dato leider noch nicht testen..sollte doch was schief laufen..bearbeite ich den kommentar hier und teile es mit (:

das mit dem tüv ist im übringen eine interessante anmerkung..da man ja eigentlich nur ece geprüfte helme nutzen darf und es ein "anbau" am motorrad ist. Auch wenn es sich hier nur eine kleinigkeit handelt..könnte ich mir komischerweise richtig gut vorstellen, wie da jmd. was zu meckern dran findet..

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Bausparvertrag - Jetzt der richtige Zeitpunkt?1319
    2. Netflix Account Sharing mit Freunden?44
    3. Suche Telekom DSL Angebot513
    4. [Kaufberatung] Suche Smartphone max. 5 Zoll für 150 bis 200 Euro11

    Weitere Diskussionen