ADAC Werkstatttest [KwK möglich]

8
eingestellt am 27. Mai
Liebe MyDealzer,

einige von euch kennen schon den ADAC-Werkstattest. Ich habe 2015 mitgemacht und war sehr zufrieden, auch wenn das ganze mit einem gewissen zusätzlichen Zeitaufwand verbunden war. Neu ist für mich die "Kunden werben Kunden"-Aktion. Hier erhalten Werber und Geworbener jeweils 25 Euro extra. Vielleicht kennt ihr jemanden, der bereits beim Werkstatttest mitgemacht hat und der mit euch seine Prämie teilt.

Voraussetzungen für die Teilnahme:
- Alter: maximal 10 Jahre / Laufleistung: max. 200.000 km
- Serienzustand
- auch mit Wartungsvertrag
- eine ADAC-Mitgliedschaft ist NICHT erforderlich

Ablauf:
-Eingabe der fahrzeugrelevanten Daten
-vor regulärem Inspektionstermin werdet ihr kontaktiert
-Vereinbarung eines Inspektionstermins
-Präparation von Mängeln in einer Sachverständigenwerkstatt (TÜV/DEKRA etc.)
-reguläre Inspektion mit hoffentlich Behebung sämtlicher präparierter Mängel
-Entgegennahme des Fahrzeuges nach Inspektion zunächst alleine, dann Auflösung des Tests mit dem Sachverständigen
-Ausfüllen eines Testfragebogens bei/nach der Inspektion
-nach Auswertung erhaltet ihr bis zu 200 Euro Aufwandsentschädigung

Geschätzter zeitlicher Aufwand über den einer normalen Inspektion hinaus:
-Anmeldung (10 Minuten)
-mehrere telefonische Gespräche mit dem ADAC (20 Minuten)
-Terminvereinbarung mit dem Sachverständigen (5 Minuten)
-Präparation des Fahrzeuges inkl. Anfahrt (1,5 Stunden)
-Ausfüllen des Fragebogens zur Inspektion (30 Minuten)
-anschließende Auswertung (15 Minuten)

Gesamt: rund 3 Stunden für ca. 150 Euro Aufwandsentschädigung plus X, ggf. bis zu 50 Euro extra durch Kunden werben Kunden-Geldprämie

Fazit: Muss sich jeder selbst überlegen. Die Inspektionskosten sind in einer Markenwerkstatt, die in der Regel vom ADAC ausgewählt wird, höher als "um die Ecke". Die Kosten der Inspektion verringern sich durch die Aufwandsentschädigung jedoch deutlich. Sollten überdies weitere Fehler gefunden werden, die eben nicht präpariert wurden, kann dies in einer Markenwerkstatt ganz schnell viel teurer werden als "um die Ecke". Wer aber sowieso in eine Vertragswerkstatt fährt, spart hier eine ganze Menge.

Anmeldung: www.adac.de/werkstatttest

danach eine E-Mail an aktion.werkstatttest@adac.de mit folgenden Daten:
Betreff: Kunden werben Kunden
Inhalt: Namen und Kundennummer des Empfehlenden

Telefonische Rückfragen: 08191938608 (Mo-Do 7-17:30 Uhr, Fr 8-16:30 Uhr)

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
8 Kommentare

.
Bearbeitet von: "Krummi" 27. Mai

Wird mein Auto wieder diskriminiert, nur weil es frische 19 Jahre alt ist.

"bis zu 200 Euro"


und was soll das heißen "Die Kosten der Inspektion verringern sich durch die Aufwandsentschädigung jedoch deutlich"?
Soll ich die Inspektion des präparierten Autos etwa bezahlen?

Verfasser

katasenvor 1 h, 8 m

"bis zu 200 Euro"und was soll das heißen "Die Kosten der Inspektion …"bis zu 200 Euro"und was soll das heißen "Die Kosten der Inspektion verringern sich durch die Aufwandsentschädigung jedoch deutlich"?Soll ich die Inspektion des präparierten Autos etwa bezahlen?

Ein Auto muss regelmäßig zur Inspektion, häufig alle zwei Jahre. In diesem Rahmen wird vom Hersteller vorgegeben, was geprüft werden muss. Zum Beispiel, ob keine Kappe fehlt und das Kofferraumlicht funktioniert. Vor der Inspektion werden dann eben nicht akut sicherheitsrelevante Teile defekt präpariert. Diese Teile zu reparieren ist kein Arbeitsaufwand (jeweils Sekunden) und es werden nur die Teile (Kappe kleiner 1 Euro) in Rechnung gestellt. Diese, aufgrund der Präparation zusätzlichen, Kosten übernimmt der ADAC zusätzlich. Waren drei Euro oder so bei mir.

sehttamvor 20 m

Ein Auto muss regelmäßig zur Inspektion, häufig alle zwei Jahre. In diesem …Ein Auto muss regelmäßig zur Inspektion, häufig alle zwei Jahre. In diesem Rahmen wird vom Hersteller vorgegeben, was geprüft werden muss. Zum Beispiel, ob keine Kappe fehlt und das Kofferraumlicht funktioniert. Vor der Inspektion werden dann eben nicht akut sicherheitsrelevante Teile defekt präpariert. Diese Teile zu reparieren ist kein Arbeitsaufwand (jeweils Sekunden) und es werden nur die Teile (Kappe kleiner 1 Euro) in Rechnung gestellt. Diese, aufgrund der Präparation zusätzlichen, Kosten übernimmt der ADAC zusätzlich. Waren drei Euro oder so bei mir.


ach egal
Bearbeitet von: "katasen" 28. Mai

Ich habe kürzlich auch an dem Werkstatt-Test teilgenommen.

Lief problemlos ab und ich habe dadurch eine Werkstatt gefunden, die besser als meine bisherige ist.

UnbekannterNr127. Mai

Wird mein Auto wieder diskriminiert, nur weil es frische 19 Jahre alt ist. …Wird mein Auto wieder diskriminiert, nur weil es frische 19 Jahre alt ist.


Diskiminierung aufgrund des Alters...
Bearbeitet von: "mazepan" 29. Mai

Habe mich Mal angemeldet und suche nun einen Werber.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text