AIDA - Trinkgelder inklusive

36
eingestellt am 18. Okt 2017Bearbeitet von:"lymbra"
Moin!

aktuell gibt es auf logitravel vergünstigt AIDA Kreuzfahrten zu buchen (AIDA Aktionswochen)

Ich war noch nie auf einer Kreuzfahrt, hatte jedoch gelesen, dass bei manchen noch das Trinkgeld während des Aufenthalts zusätzlich berechnet wird. Man kann das Trinkgeld wohl am Ende zurück verlangen.

In den Preisen bei der AIDA ist das Trinkgeld bereits inklusive. Besteht dennoch die generelle Möglichkeit das Trinkgeld zurück zu verlangen?

logitravel.de/cru…357


Gefunden auf exbir


Danke!
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
Gebannt
Erst der Paypal-Vogel heute Nachmittag und jetzt du. Was stimmt mit euch nicht?!? Das ist schon sehr assig..
Bearbeitet von: "meingottwalther" 18. Okt 2017
Avatar
GelöschterUser249931
Wie herzzerreissend. Trinkgeld ist nur eine Form des Lohndumping und der Vermeidung von Abgaben. Statt mehr den Angestellten zu bezahlen wälzt man es auf die Kunden ab. Keiner weiß wie viel die Unternehmen so sich Gehälter und noch viel besser Sozialabgaben und Ansprüche sparen können.
36 Kommentare
Gebannt
Erst der Paypal-Vogel heute Nachmittag und jetzt du. Was stimmt mit euch nicht?!? Das ist schon sehr assig..
Bearbeitet von: "meingottwalther" 18. Okt 2017
mir fehlen die Worte
Spam und ignore oder einfach nur Troll
Auf AIDA-Kreuzfahrtschiffen ist das Trinkgeld laut Reisebedingungen im Reisepreis inbegriffen.
Bei vielen könnte man theoretisch das Trinkgeld zurück verlangen, aber sowas gehört sich nicht....
[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 25. Okt 2017
Manche sind so traurig... gönn es den Service-Mitarbeitern doch die paar Euros
Wer schon mal eine Fahrt gemacht hat: kommt das “Trinkgeld“ beim Personal an? Oder ist das nur eine einkalkulierte Steuervermeidung und Bonus Abkassiererei der aida
Avatar
GelöschterUser249931
Wie herzzerreissend. Trinkgeld ist nur eine Form des Lohndumping und der Vermeidung von Abgaben. Statt mehr den Angestellten zu bezahlen wälzt man es auf die Kunden ab. Keiner weiß wie viel die Unternehmen so sich Gehälter und noch viel besser Sozialabgaben und Ansprüche sparen können.
Michalala18. Okt 2017

Wer schon mal eine Fahrt gemacht hat: kommt das “Trinkgeld“ beim Personal a …Wer schon mal eine Fahrt gemacht hat: kommt das “Trinkgeld“ beim Personal an? Oder ist das nur eine einkalkulierte Steuervermeidung und Bonus Abkassiererei der aida

Das ist eine berechtigte Frage, wenn die Trinkgelder tatsächlich in den Reisepreis eingerechnet werden, wird es vermutlich keine Auswirkung auf das Gehalt der Mitarbeiter haben, wenn man dieses zurück verlangt, aber ist nur eine Vermutung, kennt sich da jemand aus?
Für den Fall dass die Leute an Board dann wirklich weniger bekommen und nicht ein großes Unternehmen wie AIDA sich zusätzlich bereichert, wäre es in der Tat sehr asozial, sowas in Erwägung zu ziehen.
Ich finde, Trinkgeld ist ein sehr nerviges Thema. Vor allem in den USA...
Grolid18. Okt 2017

Auf AIDA-Kreuzfahrtschiffen ist das Trinkgeld laut Reisebedingungen im …Auf AIDA-Kreuzfahrtschiffen ist das Trinkgeld laut Reisebedingungen im Reisepreis inbegriffen. Bei vielen könnte man theoretisch das Trinkgeld zurück verlangen, aber sowas gehört sich nicht....


Warum denn nicht? Viele Gesellschaften berechnen ja das Trinkgeld auch einfach ohne nach der Qualität des Service zu fragen. Warum nicht einfach den Spieß umdrehen
PeterPan55619. Okt 2017

Ich finde, Trinkgeld ist ein sehr nerviges Thema. Vor allem in den USA...


Genau. Selbstbedienung im Burger Restaurant in SanFran und wollen dann noch Trinkgeld. Gehts noch?
Mit fällt in letzter Zeit sehr die ganze mussmachende negative Stimmung hier auf.
Muss den immer alles schei*e sein, muss den hinter allem und jedem gleich ein Komplott sein?

Es gäbe ja auch -vorausgesetzt nicht alle Menschen sind von Grund auf schlecht - die Möglichkeit, das man dem Reisenden einfach aus Komfortgründen das Trinkgeld geben ersparen möchte, das man dem Reisenden einfach auch den Gedanken "Wie viel Trinkgeld muss/soll ich geben" ersparen möchte und einfach jedem Mitarbeiter (die bestimmt nicht zu den Schlechtbezahltestens gehören" einen fairen Betrag gibt.
Könnt ja sein?
Das Leben könnte viel einfacher sein, wenn man es zu läßt...

1. Wenn ich bereist Trinkgeld bezahlt habe, wieso sollte ich dann nochmal geben?
2. Nein ich finde das nicht assig - Trinkgeld wurde ja bereist bezahlt.
Bearbeitet von: "mazepan" 19. Okt 2017
Verstehe überhaupt nicht warum es bei Kreuzfahrten normal ist, dass Trinkgeld gezahlt werden MUSS !?

Warum sollte ich mich dazu zwingen lassen ?

Lieber direkt dem Personal geben und nicht anonym dem Konzern.

Ich würde es schon aus prinzip zurückfordern und dann den Leuten gleich wieder direkt bar geben !

Das Geld sieht das Zimmermädchen oder der Putzmann sonstganz sicher nicht.

Das gleiche Spiel gibt es z.b. bei Pizza Bestellungen.

Laut meinem Pizzalieferanten steckt sich Chef das im Voraus online bezahlte Trinkgeld ein und Fahrer bekommt nichts. Somit lieber nur den Bestellpreis zahlen und Trinkgeld dem Fahrer in die Hand drücken.
Das ist einer der Gründe warum mir Kreuzfahrten irgendwie nicht sympathisch sind.. Trinkgeld okay, aber es wird völlig zweckentfremded.
Wir geben bei Aida dennoch Trinkgeld auf ser Kabine..und im Restaurant auch teilweise..nicht täglich aber gesammelt am Ende der Kreuzfahrt..ob derjenige es dann behält oder aufteilt ist sein Bier..ich finde aber, daß gehört ishc auch wenn es inkludiert ist..in Deutschland ist Trinkgeld auch inkludiert und trotzdem gibt fast jeder zusätzlich was dazu..
Wenn es inkludiert ist, ist es Abzocke und/oder Lohndumping. Man bezahlt damit ja erweiterten oder merkbar überdurchschnittliche Serviceleistungen, die man noch nicht bekommen hat.

Zudem wird Trinkgeld bei schlechtem oder keinem Service gekürzt oder nicht gegeben. Diese Möglichkeit fällt dann weg.

Es ist also nichts weiter als eine verdeckte Preiserhöhung. Dementsprechend ist es wahrscheinlich, dass auch andere Dinge verschleiert werden. Ob und wieweit die sicherheitsrelevant sind, muss jeder selbst rausfinden.

Wer schon vor Leistungserbringung so anfängt, hört damit nach ablegen wohl kaum auf.

Servicepersonal, dass Trinkgelder erwartet, taugt nichts. Oder würdet ihr besser arbeiten, wenn ihr nie genau wisst, welchen Stundenlohn ihr bekommt? Wohl kaum.
mazepan19. Okt 2017

Es gäbe ja auch -vorausgesetzt nicht alle Menschen sind von Grund auf …Es gäbe ja auch -vorausgesetzt nicht alle Menschen sind von Grund auf schlecht - die Möglichkeit, das man dem Reisenden einfach aus Komfortgründen das Trinkgeld geben ersparen möchte, das man dem Reisenden einfach auch den Gedanken "Wie viel Trinkgeld muss/soll ich geben" ersparen möchte und einfach jedem Mitarbeiter (die bestimmt nicht zu den Schlechtbezahltestens gehören" einen fairen Betrag gibt.


Doch, in der Regel sind die Mitarbeiter auf solchen Schiffen super mies bezahlt.
Verfasser
Danke für eure Antworten.

in der Tat liegt mir mehr daran selbst zu entscheiden wem ich wie viel Trinkgeld gebe.

Bislang konnte mir jedoch niemand beantworten, ob ich das Trinkgeld zurückverlangen kann oder nicht. Hat jemand Erfahrungen?

Ansonsten muss ich wohl bei AIDA direkt anrufen.
Um ganz sicher zu gehen...frag einfach selbst bei Aida nach.. Ich denke zwar, das es den Aufwand nicht wirklich wert ist und Pfennigfuchserei auch Grenzen haben sollte....aber gut, jedem das seine Als Unternehmer würde ich sogar auf die Art Kunden verzichten wollen...
Verfasser
Mich interessiert eben, wie viel pro Tag für Trinkgelder berechnet wurden. Und wenn ich es den Leuten direkt in die Hand gebe weiß ich auch, dass es wirklich dort ankommt wo es hin sol
DomK19. Okt 2017

Genau. Selbstbedienung im Burger Restaurant in SanFran und wollen dann …Genau. Selbstbedienung im Burger Restaurant in SanFran und wollen dann noch Trinkgeld. Gehts noch?



Bei uns war es in etwa so:

15103430-yyqwC.jpg

Sehr befremdlich, seine Erwartungen direkt auf die Rechnung zu schreiben...
Bearbeitet von: "PeterPan556" 19. Okt 2017
jfknyc19. Okt 2017

Wir geben bei Aida dennoch Trinkgeld auf ser Kabine..und im Restaurant …Wir geben bei Aida dennoch Trinkgeld auf ser Kabine..und im Restaurant auch teilweise..nicht täglich aber gesammelt am Ende der Kreuzfahrt..ob derjenige es dann behält oder aufteilt ist sein Bier..ich finde aber, daß gehört ishc auch wenn es inkludiert ist..in Deutschland ist Trinkgeld auch inkludiert und trotzdem gibt fast jeder zusätzlich was dazu..



Der Service ist in Deutschland inkludiert, das Trinkgeld nicht.

Also wenn das Trinkgeld ausgewiesen (!) inkludiert ist, dann würde ich auch nichts geben.
lymbra19. Okt 2017

Mich interessiert eben, wie viel pro Tag für Trinkgelder berechnet wurden. …Mich interessiert eben, wie viel pro Tag für Trinkgelder berechnet wurden. Und wenn ich es den Leuten direkt in die Hand gebe weiß ich auch, dass es wirklich dort ankommt wo es hin sol


Schon klar, aber dann müsstest du auch fragen, wer alles was von dem Trinkgeld abbekommt. Sonst profitieren nur einige wenige davon. Persönlich finde ich das mit dem Trinkgeld so auch nicht gut, allerdings im Urlaub sehe ich über sowas eher Mal hinweg. Ist im Reisepreis inklusive, von daher aus meiner Sicht einfach als Reisepreis abhaken und gut ist...
Ich glaube eher die Argumentation von AIDA basiert auf dem Geschäftsmodell anderer (Kreuzfahrt)-Unternehmen bzw. den Trinkgeldgepflogenheiten dort. Für uns befremdlich - sieht man ja an den aufregern - sollte man aber einfach mal akzeptieren.

AIDA versucht nicht mit dem "Trinkgeld" den Reisepreis über das Kleingedruckte zu erhöhen. Sondern macht wie in Deutschland üblich eine Angabe über den kompletten Preis für die inkludierte Leistung. Also eher wie im Restaurant "Preise inkl. Service".
Ich nehme den Begriff also nicht so wörtlich und gebe zusätzlich gezielt Trinkgeld bei guter Leistung, wie auch im Restaurant. Und ehrlich gesagt, hab ich noch nie bei einer Kreuzfahrt die Leistungen des Service bemängelt, ganz im Gegenteil. Bei Restaurants ist das eher anders, schlechter Service und dann patzig sein wenn es kein Trinkgeld gibt.

Man muss auch überlegen, dass es rund 1.000 Angestellte auf einem Schiff gibt. Beim "empfohlenen Trinkgeld" der Amis macht das also keine 20 US-Cent am Tag aus. Und wie will man den ganzen Leuten die man nie sieht das direkte Trinkgeld geben (Köche, Wäscherei, Ingenieure, Kapitän usw.)? Die Frage ist also ob man da nicht am falschen Ende spart.

Wir gönnen uns Urlaub (vlt. mehrfach im Jahr) die Angestellten dort sind Monate lang von Zuhause und der Familie weg und Bezahlung wie bei vielen (Urlaubs)-Dienstleistungen mau. Und wir wollen ein paar Cent je Angestellten sparen die dafür sorgen das wir einen tollen Urlaub haben...
Das was @BlueFlavour sagt ist korrekt. Du wirst bei Aida kein Trinkgeld zurückfordern können weil du halt keins zahlst...
Aida wirbt halt mit dem All-In Konzept das du auf dem Schiff keine weiteren Kosten hast während du bei anderen Reederein neben dem Reisepreis noch andere Kosten wie eben das Zwangs-Trinkgeld oder sonstige Service Pauschalen hast.
Dementsprechend hast du, wie du ja auch willst, die freie Wahl ob und wieviel du an Trinkgeld gibst.

Lustig ist aber das du die Frage hier stellst statt einmal kurz den Hörer in die Hand zu nehmen um eine korrekte Aussage von der Hotline zu bekommen. Die Frage nach dem Zurückfordern von Trinkgeld bevor du überhaupt die Reise angetreten hast scheint dir also peinlich zu sein...
mazepan19. Okt 2017

Kann ich mir zwar nicht vorstellen, aber lass ich mal so stehen.



Die guten Gehälter gibt es an Land und in den Chefetagen, keine Frage.

Die "Trinkgeldfälle" stehen aber auch dabei: Koch 20.000€, Service bestimmt eher weniger. Wir reden von brutto pro Jahr.
mazepan19. Okt 2017

Kann ich mir zwar nicht vorstellen, aber lass ich mal so stehen.



Naja man kann den Wahrheitsgehalt von diesen Vergleichsseiten bewerten wie man will aber ich denke schon das es einen Grund hat das auf den Kreuzfahrtschiffen maximal das "sichtbare" Personal (Barkeeper, Bedienung, Animateure etc) europäisch aussieht...
Verfasser
deathlord19. Okt 2017

Das was @BlueFlavour sagt ist korrekt. Du wirst bei Aida kein Trinkgeld …Das was @BlueFlavour sagt ist korrekt. Du wirst bei Aida kein Trinkgeld zurückfordern können weil du halt keins zahlst... Aida wirbt halt mit dem All-In Konzept das du auf dem Schiff keine weiteren Kosten hast während du bei anderen Reederein neben dem Reisepreis noch andere Kosten wie eben das Zwangs-Trinkgeld oder sonstige Service Pauschalen hast. Dementsprechend hast du, wie du ja auch willst, die freie Wahl ob und wieviel du an Trinkgeld gibst.Lustig ist aber das du die Frage hier stellst statt einmal kurz den Hörer in die Hand zu nehmen um eine korrekte Aussage von der Hotline zu bekommen. Die Frage nach dem Zurückfordern von Trinkgeld bevor du überhaupt die Reise angetreten hast scheint dir also peinlich zu sein...



Ich habe zuerst hier nachgefragt, weil ich den Mitarbeitern an der Hotline nicht unbedingt so viel Glauben schenke.
lymbra19. Okt 2017

Ich habe zuerst hier nachgefragt, weil ich den Mitarbeitern an der Hotline …Ich habe zuerst hier nachgefragt, weil ich den Mitarbeitern an der Hotline nicht unbedingt so viel Glauben schenke.



Ach so.. und wenns soweit ist berufst du dich einfach auf Aussagen von PeterPan und FreeWilly!?
Verfasser
deathlord19. Okt 2017

Ach so.. und wenns soweit ist berufst du dich einfach auf Aussagen von …Ach so.. und wenns soweit ist berufst du dich einfach auf Aussagen von PeterPan und FreeWilly!?



Wenn mir jemand hier sagen würde, es ginge kann er/sie mir ggf. weitere Informationen zum Prozess oder etwaigen schriftlichen Grundlagen liefern.
PeterPan55619. Okt 2017

Wir reden von brutto pro Jahr.


Bei freier Kost und Loggie.
Bearbeitet von: "mazepan" 19. Okt 2017
mazepan19. Okt 2017

Bei freier Kost und Loggie.


Die meisten werden aber trotzdem noch für eine Wohnung Miete zahlen... Kann mir nicht vorstellen, das alle mitarbeiter komplett auf den Schiff leben.
BlueFlavour19. Okt 2017

Ich glaube eher die Argumentation von AIDA basiert auf dem Geschäftsmodell …Ich glaube eher die Argumentation von AIDA basiert auf dem Geschäftsmodell anderer (Kreuzfahrt)-Unternehmen bzw. den Trinkgeldgepflogenheiten dort. Für uns befremdlich - sieht man ja an den aufregern - sollte man aber einfach mal akzeptieren.AIDA versucht nicht mit dem "Trinkgeld" den Reisepreis über das Kleingedruckte zu erhöhen. Sondern macht wie in Deutschland üblich eine Angabe über den kompletten Preis für die inkludierte Leistung. Also eher wie im Restaurant "Preise inkl. Service". Ich nehme den Begriff also nicht so wörtlich und gebe zusätzlich gezielt Trinkgeld bei guter Leistung, wie auch im Restaurant. Und ehrlich gesagt, hab ich noch nie bei einer Kreuzfahrt die Leistungen des Service bemängelt, ganz im Gegenteil. Bei Restaurants ist das eher anders, schlechter Service und dann patzig sein wenn es kein Trinkgeld gibt.Man muss auch überlegen, dass es rund 1.000 Angestellte auf einem Schiff gibt. Beim "empfohlenen Trinkgeld" der Amis macht das also keine 20 US-Cent am Tag aus. Und wie will man den ganzen Leuten die man nie sieht das direkte Trinkgeld geben (Köche, Wäscherei, Ingenieure, Kapitän usw.)? Die Frage ist also ob man da nicht am falschen Ende spart.Wir gönnen uns Urlaub (vlt. mehrfach im Jahr) die Angestellten dort sind Monate lang von Zuhause und der Familie weg und Bezahlung wie bei vielen (Urlaubs)-Dienstleistungen mau. Und wir wollen ein paar Cent je Angestellten sparen die dafür sorgen das wir einen tollen Urlaub haben...



Irgendwie ein schwaches Argument. Der Kunde ist dan nalso der gearschte weil der Anbieter nicht rechnen kann? sry aber nö
Avatar
GelöschterUser249931
Finde das jetzige Trinkgeldsystem schwachsinnig. Der Mitarbeiter ist auf Gedeih und Verderb ausgeliefert. Kein festes Einkommen mit dem man sein Leben planen kann. Man hängt von der Konjunktur ab z. B. für den Biergarten schlechtes Wetter über eine Woche schon fehlt einiges. Weniger Kunden, weniger Trinkgeld und somit am Ende des Monats womöglich weniger in der Tasche. Natürlich ist es für einen Schüler der einfach einen Nebenjob hat um sich z. B. ein neues Handy zu kaufen unrelevant. Wenn dieser weniger Trinkgeld ist es kein Weltuntergang.

Man sollte Menschen anständig bezahlen mit einem Gehalt, dass nicht schwankt.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler