Leider ist diese Diskussion mittlerweile abgelaufen
Abgelaufen

Airbnb sperrt Account (Kunde mit mindesten 1000€ Umsatz in den letzten Monaten)

eingestellt am 29. Jun 2016Bearbeitet von:"Schlabbeldiwau"
Leute, ich muss das mal mit Euch teilen...

Ich habe heute vom Kundendienst von Airbnb erfahren, dass mein Account gesperrt ist. Ich habe in den letzten zwei Jahren mehrere Unterkünfte im Wert von jeweils etwa 100€ mit meiner Kreditkarte gebucht. Auch ein Foto, meine Telefonnummer und meine eMail-Adresse liegt Airbnb vor.
Jetzt bin ich an eine Unterkunft geraten, bei der die Vermieterin nur ID-Verifizierte Kunden akzeptiert. Ich hab dann versucht bei Airbnb einen Fake-Ausweis von onlinewahn.de/gen…htm (mit richtigem Bild, Namen und Geburtsdatum) hochzuladen, um die ständigen Upload-Erinnerungen loszuwerden. Das hat erwartungsgemäß nicht geklappt.

Edit => Ich habe diese Buchung dann selbstverständlich abgebrochen, ist ja voll okay wenn manche Vermieter ihre Whg nur an Ausweis-Verifizierte vermieten wollen.

Airbnb zwingt mich aber ab jetzt bei jeder erneuten Buchung die Ausweisverifizierung vorzunehmen (entweder Führerschein oder Personalausweis/Reisepass). Das heißt ich kann die Platttform ab jetzt nicht mehr nutzen.

Der Upload und die Verfizierung laufen über ein Drittunternehmen, dessen Datenschutzrichtlinien zweifelhaft sind.
Ich habe nach eMail an den Kundenservice nur einen Anruf bekommen, der besagt, dass ich nichts mehr tun könne, wenn ich auf die Verifizierung verzichte. Mein Konto ist also quasi gesperrt. Airbnb besitzt Fotos, meine eMailadresse, zwei Kreditkartennummern und eine Telefonnummer von mir. Das reicht wohl nicht aus.

Ich bin wirklich entsetzt, dass das möglich ist.

Ähnliches berichten Menschen hier
smokinggun.de/201…re/
und hier
marcopolo.de/rei…tml
und hier
comunio.de/ext…451

Dass das Thema der Ausweiskopie umstritten ist, kann man hier nachlesen:
datenschutzbeauftragter-info.de/wan…bt/

Jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
Zusätzliche Info
Sonstiges
Diskussionen
Beste Kommentare
53 Kommentare
Dein Kommentar