[Guide] AirPods 2 vs AirPods Pro: Was unterscheidet die Generationen der kabellosen Apple-Kopfhörer und lohnt sich ein Upgrade?

Mitglied vom Team21
eingestellt am 11. Dez 2019
Seit April 2019 gibt es bereits die zweite Generation der Apple AirPods, mit kleinen Verbesserungen ausgestattet. Größere Verbesserungen, und einen teureren Preis, versprechen dagegen die AirPods Pro, die seit Oktober 2019 auf dem Markt sind. Wir haben in unserem kleinen mydealz-Ratgeber zusammengefasst, was sich seit der ersten Generation getan hat, wie sich die AirPods 2 und Pro unterscheiden und welche sich für wen eignen.

Unser kleiner AirPods 2 vs AirPods Pro Guide beantwortet:

  • Was können Apple AirPods überhaupt? Was hat sich seit der ersten Generation verbessert?
  • Wie unterscheiden sich AirPods 2 und AirPods Pro?
  • Wie schneiden die neuen Apple AirPods in Tests ab?
  • Welche AirPods eignen sich für wen?
  • AirPods für ein Android-Smartphone: lohnt sich das?
  • FAQ: wichtige Fragen kurz und knapp beantwortet

Was können Apple AirPods überhaupt?
Bereits in der ersten Generation konnten sich Apple AirPods von der Konkurrenz kabelloser Bluetooth-Kopfhörer absetzen. Dank Apples Fokus auf leichte Bedienbarkeit sind sie in wenigen Sekunden einsatzbereit, lassen sich per Siri steuern und boten von Anfang an einen soliden bis guten Klang. Dazu kommt ein praktisches Lade-Case, welches für bis zu 24 Stunden Einsatzbereitschaft sorgt. So könnt Ihr bequem Musik hören und Anrufe tätigen.

1494819.jpg
Was hat sich seit der ersten Generation verbessert?
Trotz positiver Eindrücke der ersten Generation, gab es noch einiges zu bemängeln. Zum Beispiel, dass Siri immer per Klopf-Geste aktiviert werden musste. Mit den neuen AirPods aus 2019 hat Apple diese Mankos angegangen.

Neuerungen der AirPods 2:
  • Akku-Status-LED im Case
  • Kabelloses Laden per Qi-Ladematte
  • Siri per Stimme aktivierbar, keine Geste mehr notwendig
  • Neuer H1-Chip sorgt für stabilere Verbindung
  • Unterstützung von Bluetooth 5.0

Zu diesen Neuerungen kommen weitere Verbesserungen bei den AirPods Pro:
  • Neue Form für einen verbesserten Sitz
  • Aktive Geräuschunterdrückung (Noise-Cancelling)
  • IPX4 zertifiziert (Schutz gegen Spritzwasser)
  • Verbesserter Akku
  • Adaptiver Equalizer zur Klang-Verbesserung

Wie Unterscheiden sich AirPods 2 und AirPods Pro?
Wie Ihr an den Neuerungen wohl schon gesehen habt, wurden die AirPods 2 im Vergleich zur ersten Generation nur leicht verändert. Äußerlich sind sie gar nicht zu unterscheiden, dafür bieten sie einige Verbesserungen bei der Bedienung, da Ihr Siri nun nicht mehr vor jedem Befehl per Antippen aktivieren müsst.

Die Apple AirPods Pro hingegen haben eine umfangreiche Überarbeitung bekommen. Äußerlich sind sie kürzer als die 2er und sitzen besser im Ohr dank 3 verschiedener Ohrpassstücke und einem Passformtest. Auch das Case hat neue Abmessungen, bietet aber sonst dieselben Funktionen wie das Lade-Case der AirPods 2. Dank adaptivem Equalizer, der mit dem Innen-Mikrofon abgespielte Musik erfasst und anpasst, ist der Klang besser als bei den AirPods 2.

Wichtigster Unterschied der Apple AirPods Pro ist aber die aktive Geräuschunterdrückung, die dank Mikrofonen per Gegenschall Außengeräusche herausfiltert. Dazu kommt ein sogenannter Transparenzmodus, der optional zuschaltbar ist und nur einen Teil der Geräusche filtert, um Euch nicht komplett von der Außenwelt zu isolieren. Dank neuem Akku sinkt die Nutzungsdauer bei aktiviertem Noise Cancelling nur gering.

Insgesamt sind die AirPods Pro damit die komfortableren True-Wireless-Headphones, die dank ANC, besserem Sitz und verbessertem Klang die AirPods 2 ausstechen, dafür aber auch fast das Doppelte kosten.

1494819.jpg
Wie schneiden die neuen AirPods in Tests ab?
Entsprechend der kleinen Änderungen werden die AirPods 2 in Tests verhalten gelobt. Das Handling hat sich spürbar verbessert, die Akku-Laufzeit ist mit insgesamt rund 25 Stunden sehr gut und die Soundqualität wird meist mit solide bis gut bewertet.

Die AirPods Pro bekommen hingegen weitaus mehr Lob. Das Active-Noise-Cancelling schlägt sich sehr gut im Vergleich zu ANC-Kopfhörern der Konkurrenz und sticht teils sogar Over-Ear-Kopfhörer von Bose aus. Dank verbessertem Sitz, von dem alle Tester berichten, und Spritzwasser-Schutz sind sie auch besser für den Sport geeignet. Ebenfalls eindeutig: die neuen AirPods Pro klingen mit einem ausgewogenen und sauberen Klangbild besser. Der Akku schneidet immerhin durchschnittlich bis gut ab, da er in Praxistests trotz aktivierter Geräuschunterdrückung über 5 Stunden pro Ladung durchhält, mit Lade-Case insgesamt etwa 24 Stunden.

Welche AirPods eignen sich für wen?
Wer nicht mehr als 150 € ausgeben mag und auf aktive Geräuschunterdrückung verzichten kann, aber hochwertige Apple-Earphones für sein iPhone sucht, der ist mit den AirPods 2 gut beraten. Die verbesserte Siri-Steuerung ist sinnvoll im Vergleich zur ersten Generation und die Qualität ist überzeugend.

Wer hingegen eine komfortable aktive Geräuschunterdrückung bevorzugt, der sollte die AirPods Pro ausprobieren. Selbst im Vergleich zu anderen Marken ist diese wirklich hörenswert. Aber auch in den anderen Punkten ist die Pro-Version eine eindeutige Verbesserung der AirPods. Ob sie den Preis von über 250 € wert sind, müsst Ihr entscheiden.

SwagTabs Vergleich der AirPods 2 mit den AirPods Pro + Empfehlung


AirPods für ein Android-Smartphone: lohnt sich das?
So gut wie AirPods abschneiden, könnten sie auch für Android-Smartphones interessant sein. Grundsätzlich funktionieren AirPods auch mit Android. Die Geräuschunterdrückung der AirPods Pro lässt sich auch mit Android nutzen, ebenfalls die Gestensteuerung. Was wegfällt, sind Siri und die Personalisierung der Gestensteuerung. Auch der Passformtest der AirPods Pro und Audio Sharing, bei dem Ihr dieselbe Musik auf zwei AirPod-Sets hören könnt, sind nicht verfügbar. Wer auf Siri verzichten kann und wem die Steuerung per Tippen auf die Kopfhörer genügt, für den können vor allem die AirPods Pro eine interessante Alternative zu anderen ANC-Kopfhörern sein – auch wenn Ihr ein Android-Phone benutzt.

1494819.jpg
FAQ: wichtige Fragen kurz und knapp beantwortet

Welche iPhones werden unterstützt?
Für die Nutzung aller Funktionen setzen AirPods 2 mindestens ein iPhone 6 und AirPods Pro mindestens ein iPhone 6s, oder neuer, voraus.

Kann man AirPods auch mit iPads und Apple Watch nutzen?
Ja, unter den folgenden Voraussetzungen:
  • AirPods 2: mindestens iOS 12.2 für iPads sowie watchOS 5.2 für Apple Watch
  • AirPods Pro: mindestens iOS 13.2 beziehungsweise watchOS 6.1

Sind AirPods wasserdicht?
Was praktisch beim Sport wäre, hat Apple bei den AirPods der ersten und zweiten Generation leider nicht bedacht: keine davon sind wassergeschützt. Lediglich die AirPods Pro haben einen Spritzwasserschutz nach IPX4. Das heißt, dass sie besser gegen Schweiß und Regentropfen abgeschirmt sind, Duschen oder Baden solltet Ihr mit ihnen aber nicht. Eine Gewährleistung wegen Wasserschäden gewährt Apple in der Regel nicht. Auch solltet Ihr sie komplett trocknen, bevor Ihr sie zurück ins Case packt.

Quellen: Chip, Computerbild, connect, futurezone.de.
Zusätzliche Info
Sonstiges

Gruppen

Beste Kommentare
Also wer nicht auf den Preis achtet sollte sich die Pros holen. Habe die selber und muss sagen, dass das Geräusche unterdrücken echt nice ist. Vor allem, das man auch so einen Transparenz Modus anmachen kann, dann hört man quasi noch wenn jemand redet, da die Airpods den Sound aufnehmen und wiedergeben.
Und von der Soundqualität sind sie denke ich auch besser als die normalen.
Dass man natürlich deutlich mehr dafür zahlt ist so ne Sache. Ob es sich lohnt muss jeder selbst entscheiden.
21 Kommentare
Geräusche werden unterdrückt
Stefan_Goldobin11.12.2019 18:09

Geräusche werden unterdrückt


Wow, Glückwunsch zum ersten Kommentar.
Stefan_Goldobin11.12.2019 18:09

Geräusche werden unterdrückt


Die armen Geräusche.
Wobei die Geräusche ja nicht verändert werden. Filtern ist vielleicht doch passender? Aber egal, das ist hier ja nicht duden.de oder so.

Schon krass, dass die Pro besser als die Bose-QC sind. Schade, dass es sie nur in weiß gibt!? Sonst wäre ich sogar als Nicht-Applefan interessiert. Obs weitere Alternativen in der Qualität gibt?
mein-alter-ego11.12.2019 18:53

Die armen Geräusche. ;)Wobei die Geräusche ja nicht verändert werden. Fi …Die armen Geräusche. ;)Wobei die Geräusche ja nicht verändert werden. Filtern ist vielleicht doch passender? Aber egal, das ist hier ja nicht duden.de oder so.Schon krass, dass die Pro besser als die Bose-QC sind. Schade, dass es sie nur in weiß gibt!? Sonst wäre ich sogar als Nicht-Applefan interessiert. Obs weitere Alternativen in der Qualität gibt?


Leider nicht, Apple hat alle in den Sack gepackt. So störungsfrei wie die Airpods funktionieren, schafft es kein Hersteller.
Also wer nicht auf den Preis achtet sollte sich die Pros holen. Habe die selber und muss sagen, dass das Geräusche unterdrücken echt nice ist. Vor allem, das man auch so einen Transparenz Modus anmachen kann, dann hört man quasi noch wenn jemand redet, da die Airpods den Sound aufnehmen und wiedergeben.
Und von der Soundqualität sind sie denke ich auch besser als die normalen.
Dass man natürlich deutlich mehr dafür zahlt ist so ne Sache. Ob es sich lohnt muss jeder selbst entscheiden.
Danke sehr hilfreicher Feed hier !
Feature der Airpods inkl. der PROs: Lautstärkeregelung nur über PC/Mac/iPad/iPhone. Auch "mute" / Mikro aus am Kopfhörer ist nicht möglich. Sehr professionell von Apple. Hätte ich das mal vorher gewusst...
mein-alter-ego11.12.2019 18:53

Die armen Geräusche. ;)Wobei die Geräusche ja nicht verändert werden. Fi …Die armen Geräusche. ;)Wobei die Geräusche ja nicht verändert werden. Filtern ist vielleicht doch passender? Aber egal, das ist hier ja nicht duden.de oder so.Schon krass, dass die Pro besser als die Bose-QC sind. Schade, dass es sie nur in weiß gibt!? Sonst wäre ich sogar als Nicht-Applefan interessiert. Obs weitere Alternativen in der Qualität gibt?


Besser als Bose QC? Glaube ich nicht.

Die Apple Pro dichten eben das Ohr ab. Einfach im Flieger unter die Bose QC Silikon Ohrschutz von Alpine für Musiker. Dann sind die Ohren auch abgedichtet. Und das schafft dann physikalisch ähnliche Voraussetzungen. Glaube kaum, dass dann die Apple Pro noch besser sind.
Ich hatte vor kurzen die AirPods 2 und jetzt die Pro. Ich muss sagen dass das ANC der Hammer ist. Ich stand mitten auf dem Weihnachtsmarkt und habe die Geräuschunterdrückung aktiviert.
Ich dachte ich bin in einem Raum wo nichts wäre. Man hört gar nichts mehr von seiner Umgebung.
Dann beim Bäcker den Transparent Modus aktiviert und es war so als ob ich kein AirPods im Ohr habe.
Man muss sagen das der Preis schon echt heftig ist aber mit einer guten Aktion für knappe 200€ kann man schon zuschlagen.
Die sind echt der Hammer.
Im Vergleich zu meinen Beats Studio 2 Wireless nehme ich nur noch die AirPods.
Bei der Form der AirPods Pro bringen mir die besten Features keinen Mehrwert. Ich kann mit dieser Form, die man sich in den Gehörgang schieben muss, einfach nix anfangen.
Produkttester12.12.2019 06:51

Besser als Bose QC? Glaube ich nicht. Die Apple Pro dichten eben das Ohr …Besser als Bose QC? Glaube ich nicht. Die Apple Pro dichten eben das Ohr ab. Einfach im Flieger unter die Bose QC Silikon Ohrschutz von Alpine für Musiker. Dann sind die Ohren auch abgedichtet. Und das schafft dann physikalisch ähnliche Voraussetzungen. Glaube kaum, dass dann die Apple Pro noch besser sind.


Steht jedenfalls so im dem Computer-Bild-Test, der oben verlinkt ist.¯\_(ツ)_/¯
Klar, letztendlich ist auch Hören eine Wahrnehmung, die von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein kann. Aber solange sie nicht von Amazon kommt, glaube ich so einer Bewertung einfach mal.

Ich hätte ja gerne welche in Silber oder Schwarz, Weiß ist so "Krankenhaus".
Bearbeitet von: "mein-alter-ego" 12. Dez 2019
mein-alter-ego12.12.2019 12:12

Steht jedenfalls so im dem Computer-Bild-Test, der oben verlinkt …Steht jedenfalls so im dem Computer-Bild-Test, der oben verlinkt ist.¯\_(ツ)_/¯Klar, letztendlich ist auch Hören eine Wahrnehmung, die von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein kann. Aber solange sie nicht von Amazon kommt, glaube ich so einer Bewertung einfach mal. Ich hätte ja gerne welche in Silber oder Schwarz, Weiß ist so "Krankenhaus".


Achso. Diese „Experten“.
Soooo, vorhin meine Airpods (1st Gen) aus anfang Januar 2018 für 110 Euro verkauft.
Nun wird Jagd auf die Pro's gemacht. Wunschpreis ~ 220€.

Produkttester12.12.2019 13:07

Achso. Diese „Experten“.



Ja mei, Springer-Verlach halt. Wobei es da auch Gute gibt. Ist halt immer die Frage, ob man da mit einem absoluten audiophilen Anspruch rangeht oder aus der Perspektive eines "Normalos". Hängt ja auch sehr davon ab, wie gut sie sitzen.

Grad nochmal nach aktuellen Bestenlisten geschaut. Bei Tom's Guide schaffen es die AirPods Pro auch, sich vor die Bose QuietComfort 35 II zu setzen und werden nur von den teureren Bose Noise Cancelling 700 geschlagen. Kann man nicht meckern.
Das ist schon ein sehr komischer Vergleich. Einen Over Ear Kopfhörer würde ich nicht mit in Ear vergleichen. Habe den QC 35 II und die AirPods pro. Beides beim Fliegen getestet, die QC 35 Noise canceln besser, die AirPods liegen etwas dahinter, Sind aber eben deutlich kleiner, unauffälliger und vom Sound her eben viel besser als die Vorgänger AirPods.
Bei Langstreckenflügen kommen für mich aber nur die Bose in Frage. Für alles andere sind es ab jetzt die air pods pro.
Im Vergleich zu den ersten AirPods hat sich die Soundqualität deutlich verbessert. Vor allem für Personen, die gerne basslastige Musik hören.

Mit der Sprachqualität hab ich leider meine Probleme. Die ist im Vergleich zu den ersten AirPods deutlich schlechter. Das liegt wohl an der Länge der AirPods. Bei den ersten beiden Generationen sind die AirPods länger, also das Mikro auch näher am Mund. Daher ist bei den ersten beiden Generationen die Sprachqualität besser.

Leider werden auch Umgebungsgeräusche nicht herausgefiltert. Ich habe schon von einigen Gesprächspartnern beim Einkaufen gehört, dass man doch bestimmte Handlungen, wie zB. das Schieben des Einkaufwagens, das Aufschlagen von Plastiktüten oder das Verlagern von Chips in den Einkaufswagen, gerne nach dem Gespräch ausführen solle, weil sie immens stören. Das ist mein größter Kritikpunkt! Wenn Apple das hinbekommt, sind sie die besten auf dem Markt.

Immerhin fallen sie mir nun nicht mehr beim Sport aus den Ohren. Durch die drei unterschiedlichen Stöpsel kann nun jeder sein passendes Gegenstück finden.

Kurzes Fazit: zum Musikhören & zum Sportmachen super geeignet, zum Telefonieren suboptimal.
Hat jemand Erfahrungen mit der Geräuscheunterdrückung beim Fahrradfahren? Werden relevante Sounds durchgelassen? Für mich eigentlich das Hauptkriterium. Bis dato bin ich in der Hinsicht allerdings sehr happy mit meinen AirPods (i9000 TWS, wer kennt sie nicht ).
Bin echt zufrieden mit den Pros. Gerade beim Joggen sind sie top und man hört auch endlich nicht mehr seine eigenen Schritte.

Hat jemand schon etwas davon hier bemerkt?
forums.macrumors.com/thr…92/
Hier klagen Pro Nutzer über nicht mehr funktionierende Passtests und nachlassendes ACN?
Ich selbst habe das noch nicht bemerkt, nutze Sie aber auch nicht täglich. Aber dass die obere "Öffnung" schnell verschmutzt kann ich bestätigen.
Sagt mal, habe ich nur dieses Empfinden??
Bei allen Kopfhörern, die ein Gummi für die Ohrmuschel haben, höre ich mich natürlich selber beim sprechen lauter (wie als wenn man sich die Ohren zuhält und dann spricht). Höre dann aber auch meine Schritte beim spazieren deutlich...
Daher mag ich die offenere Form der AirPods 2 mehr.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler