20 Kommentare

Also selber hab ich keins, jedoch hör ich immer wieder von Cortal Consors. Vorteil ist auch, dass du noch mehr % aufs Tagesgeld bekommst.

Hast du dich denn immerhin etwas informiert ? Oder dachtest du dir, "Hm, eröffnen wir mal nen Depot, und frag ma bei den mydealzern" ?

Waren das alle Infos?

Günstig dürfte z.b. Flatex sein.


Depot-Vergleich:
modern-banking.de/ver…php

ING Diba

wenn ich Dich werbe bekommen ich 50 Euro ( können wir gerne teilen )
und Du bekommst entweder 20 Euro oder 20 Free trades !

Wenn Ok dann PN

das ist ein übersichtlicher Vergleichsrechner. Die reine Depotführung ist bei den meisten Onlineanbietern sowieso kostenlos.

wertpapier.fmh-rechner.de/rec…h2/

londoner

Hast du dich denn immerhin etwas informiert ? Oder dachtest du dir, "Hm, eröffnen wir mal nen Depot, und frag ma bei den mydealzern" ?


Natürlich hat er das nicht, sonst hätte er ja erwähnt, dass es grad 10-fach Payback Punkte bei Depot gibt! Nee nee nee

Hui.. mein Comdirect-Depot ist ja viel zu teuer muss ich feststellen. Aber noch ein Konto+Depot eröffnen ist auch irgendwie nix
Gäbe es denn derzeit irgendwelche Aktionen wo man XX Euro bekommt für den Wechsel des gesamten Depots zu einem neuen Anbieter?

Also erstmal haben alle Günstigen Depot einen Haken. Tradest du nur deutsche Aktien, wird wohl flatex der günstigste sein (Man kann werben und man bekommt freetrades beim außerbörslichen Handel, kein Xetra!). Konto wird aber nicht verzinst. Comdirect ist nicht teuer, einfach nur im vorderen Mittelfeld.
Bei anderen Anbietern klingen die Konditionen alle toll und günstig aber das stimmt im Endeffekt nicht.

Flatex

Interactive Brokers

Flatex ist der günstigste - kann dich gerne werben bei Bedarf - gibt dann Free Trades im Direkthandel für beide

Ein Depot ohne Kosten, dass hätte ich auch gerne Ich habe meins bei der ING DiBa, ist preislich nicht das günstigste - da ich aber auch alles andere dort habe ist es eben praktischer. Die Ordergebühren sind zwar etwas teurer, dafür sind alle Zusatzleistungen kostenfrei, d.h. kostenlose Orderlöschung, keine Kosten bei Dividendengutschrift, etc..

Admin

Ich benutze auch Flatex

Bei Consors oder Onvista gibts halt noch nettes Cashback über Qipu. Also vielleicht ganz gut zum Starten. Fürs langfristige kann mans dann ins Flatex Depot transferieren.

Kann auch Flatex empfehlen - jedoch nur bedingt.
Wenn du auf Dividendenrenditen aus bist, dann ist Flatex nichts für dich, weil die einfach zu teuer sind.
Dann eher Onvista.

Kann dich bei beiden werben. Schreib mich einfach an.

admin

Fürs langfristige kann mans dann ins Flatex Depot transferieren.



Genau das würde ich bei Dividendenausrichtung in Fremdwährung nicht machen. Simples Beispiel: CocaCola-Dividende. Das kostet dich immer 1,50€. Bei 4 Dividenden pro Jahr sind das schon 6€. Hat man 10 Papiere, so summiert sich das.
Dann lohnt schon der Kauf über Onvista. Wenn du ein Papier mit monatlicher Dividendenzahlung besitzt, wirst du sehr schnell merken wie schweineteuer Flatex sein kann und wo Flatex Geld verdient. In der Abrechnung der Dividendengutschrift ist der Posten nicht aufgeführt, dafür in der Übersicht der Kontobewegung unter dem Punkt "Gebühr Kapitaltransaktion".
Auch berechnet Flatex horrende Kosten für "Dividenden-Wiederanlagen", falls man sowas bevorzugt.

Ich will ja Flatex nicht verteufeln, da ich selbst Flatex nutze. Aber bei ausländischen Papieren ist Flatex keine Option.
Ich hab im Laufe der Jahre praktisch alles "ausländische" zur Onvista transferiert, weil Onvista hier keine versteckten Gebühren verlangt.

Wie gesagt: Kann dich bei beiden werben. Schreib mich einfach an.

Admin

Sehr guter Hinweis.

Glaube ab 15€ Dividende verteuert sich nocheinmal die Gebühr bei flatex. Deswegen meinte ich ja oben nur bei deutschen Aktien.

admin

Fürs langfristige kann mans dann ins Flatex Depot transferieren.



Ich bin jetzt zu faul zum nachschauen. Weißt du adhoc was dort für die Wiederanlage von Dividenen verlangt wird? Mein Broker bietet mir leider kein DRIP-Verfahren an, mit dem Hinweis dies wäre in Deutschland nicht möglich ... warum auch immer.^^

Kann man denn einzelne Papiere zu anderen Depotbanken transferieren? Oder geht das nur mit dem kompletten Depot?

holger25

Kann man denn einzelne Papiere zu anderen Depotbanken transferieren? Oder geht das nur mit dem kompletten Depot?



Auf den dafür angebotenen Fomularen kannst du i.d.R. ankreuzen, ob das Depot komplett übertragen werden soll oder angeben welche Positionen.

vECNO

Ich bin jetzt zu faul zum nachschauen. Weißt du adhoc was dort für die Wiederanlage von Dividenen verlangt wird? Mein Broker bietet mir leider kein DRIP-Verfahren an, mit dem Hinweis dies wäre in Deutschland nicht möglich ... warum auch immer.^^



kommt auf dein volumen an....
mir haben die die normalen auslandsbörsengebühren berechnet.

Alpha_Student

Glaube ab 15€ Dividende verteuert sich nocheinmal die Gebühr bei flatex. Deswegen meinte ich ja oben nur bei deutschen Aktien.



ja richtig. auf 5€.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Hebt ihr Rechnungen und andere Dokumente in Papierform auf?55
    2. Defektes Macbook bei ebay Verkaufen | Wie in der Artikelbeschreibung schrei…1922
    3. O2 Vertrag/Verlängerung 19,99€/Monat; 40GB! LTE(50MBit/s); Flat Fest- und M…44
    4. Steuerverlustvortrag auf aktuelles Gewerbe anrechnen?1327

    Weitere Diskussionen