Aktien in kleiner Stückzahl - Cortal Consors BMW Aktie als Prämie

Bei Cortal Consors kann man sich ja auch BMW Aktien als Prämie aussuchen, doch frage ich mich ob sich diese in geringer Stückzahl (2-3) überhaupt lohnen (75,60€ momentaner Kurs) oder ob man mit einem Amazon Gutschein nicht besser kommt, auch wenn dieser "nur" 70€ beträgt...

Beliebteste Kommentare

Definiere "sich lohnen". Es gibt Leute, die kaufen sich eine Aktie, damit sie dann auf die Hauptversammlung der AG gehen können und sich dort durchfuttern können. Brauereien sind da sehr beliebt...

10 Kommentare

naja wenn man 2-3 x 76.50 hat ist das deutlich mehr als 1x 70

maik96

naja wenn man 2-3 x 76.50 hat ist das deutlich mehr als 1x 70



nö is es nicht, da du nur soviel aktien bekommst im selben wert als wie wenn du nen 70 euro amazon nimmst

Definiere "sich lohnen". Es gibt Leute, die kaufen sich eine Aktie, damit sie dann auf die Hauptversammlung der AG gehen können und sich dort durchfuttern können. Brauereien sind da sehr beliebt...

Die Frage ist doch auch, auf welchem Depot sind die dann und was für Dich das Verkaufen der Aktien kosten?

Depot an sich ist ja kostenlos bei Cortal Consors, aber beim Verkauf fallen 4,95€ Grundpreis + 0,25% vom Ordervolumen + 0,95€ Börsengebühr....

anonymer_schnaeppchenjaeger

Definiere "sich lohnen". Es gibt Leute, die kaufen sich eine Aktie, damit sie dann auf die Hauptversammlung der AG gehen können und sich dort durchfuttern können. Brauereien sind da sehr beliebt...



das wäre mal ein Deal wert, leider ist bei mir nix wirklich gutes in der nähe :-(

also bringts in so kleiner stückzahl eigentlich nix...

Zudem Beim Verkauf dann auch Steuern anfallen (sofern der Freistellungsauftrag ausgeschöpft ist).

Amazon-Gutschein ist Prämie (d.h. du kriegst 70€ und fertig)
Die BMW-Aktien sind zwar um die 75-76 Euro wert, ABER
1) wie oben erwähnt Tradegebühren + Börsengebühren
2) Der Kaufpreis der Aktie ist für dich 0, verkaufst du 3x für 76€ wird das als 228€ Kapitalertrag gewertet darauf dann nochmal Steuern von rund 25% (sofern der Freistellungsauftrag ausgeschöpft ist)

ERGO man nehme lieber die Amazongutscheine, mit den BMW-Aktien geht man mit weniger raus.

Hab das mal durchgerechnet, da ich selbst nun zwei, drei Leute bei CC geworben habe...

Nimmt man die Gutscheine, hat man 70/140/210 Euro Prämie.
Bei den Aktien (derzeitiger Wert: 73,22 (Xetra)) wären es je 3,22€ mehr.
Beim Verkauf fallen an: 4,95€ + 0,95€ + 0,25% vom Verkaufswert
Das sind in jedem Fall weniger als 10€ Gebühren. Im kleingedruckten heißt es aber... Gebühren min. 9,95€ ... also 9,95€ abziehen.

Macht dann 63,xx statt 70 / 136,xx statt 140 / 209,xx statt 210 Euro
Sprich, wer eher auf Bargeld aus ist, kann ab 2 oder 3 Prämienaktien auch verkaufen.
Natürlich nur, wenn der Freibetrag nicht ausgeschöpft ist... wenn nochmal 25% Steuern abgehen, lohnt es sich natürlich nicht.

(Natürlich ohne Gewähr ;))

Ergänzung... Der Support schrieb mir, dass die Aktien als Sonstige Einnahmen in der Steuererklärung anzugeben wären.

Kenne mich da nicht so genau mit aus, aber denke, dass die Gutscheine dann doch lukrativer sein dürften.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Wie BestChoice-Gutschein zum Amazon/Mediam Markt/Saturn/Pripaid umwandeln?78
    2. Wo Sparkonto und Depot für ein Kind eröffnen?22
    3. Rückholerangebote Vodafone DSL89
    4. mobiler (UMTS/LTE)-Router11

    Weitere Diskussionen