Alexa, Spotify connect und Sonos...

8
eingestellt am 29. Mai
Moin Leute,
ich überlege mein System zuhause von Google Home auf Alexa umzustellen. Nutzen im Haushalt diverse Spotify-Konten, zum Teil auch gleichzeitig. Gestartet wird zB in der Küche von einem Account per Handy der Küchen-Google-Mini und gleichzeitig startet meine Frau im Wohnzimmer diverse verbundene Lautsprecher (Wohnzimmer-Gruppe) mit ihrem Handy (und ihrem Spotify Konto).
Klappt soweit ganz gut. Sprachsteuerung nicht so wichtig. Multiraum nur interessant

Hatte bis von kurzem es noch so verstanden, dass das mit Alexa so nicht klappt, da man ein festes Spotify-Konto hinterlegen muss. Und man somit nicht verschiedenes gleichzeitig hören kann.
Allerdings gibt es auch den Lautsprecher-Befehl: "Spotify connect!". Der macht dann den Lautsprecher für Spotify eine gewisse Zeit sichbar und man kann gezielt diesen Lautsprecher anster

Finde im Netze leider viele Diskussionen, aber keine vertrauenwerten Antworten zu folgenden Punkten:

a) kann man mit "Spotify connect" tatsächlich gleichzeitig mehrer Spotify Konten im Heimnetz nutzen?
b) kann man mit "Spotify connect" auch Lautsprechergruppen finden/ starten?
c) kann ich hier später auch einen Sonos Lautsprecher ergänzen? Schmiegt der sich hier ins System ein? Und kann dann auch genau so angesprochen werden?

Vielen Dank schonmal!
Tomsan
Zusätzliche Info

Gruppen

8 Kommentare
Warum wendest du dich nicht direkt an den Sonos Kundenservice?
Was_Letzte_Preis29.05.2019 14:04

Warum wendest du dich nicht direkt an den Sonos Kundenservice?


Oder Amazon?Wäre eigentlich mein erster Schritt, bzw konnte mir dort leider im Chat auch nicht präzise geholfen werden, als ich Alexa im Hause hatte. "Geht wohl nicht" bzw "Nutzen sie doch Amazon Music" .... Amazon Service lag leider falsch, wie ich nun erfahren & ausprobiert habe.
Bin nicht sicher, ob mit der Sonos Kundenservice bei "Alexa Connect" helfen kann. Zumal ich die Hilfe auch nicht ausprobieren kann, da ich das Gerät ja nicht habe. Und ich es dämlich finden würde, mir erstmal alles senden zu lassen und dann einfach wieder Retoure.

Sonst irgend was sinnvolles von Dir?
"Hmm.Hier gibt's nichts zu sehen."
Bearbeitet von: "tomsan" 29. Mai
tomsan29.05.2019 14:08

Oder Amazon?Wäre eigentlich mein erster Schritt, bzw konnte mir dort …Oder Amazon?Wäre eigentlich mein erster Schritt, bzw konnte mir dort leider im Chat auch nicht präzise geholfen werden, als ich Alexa im Hause hatte. "Geht wohl nicht" bzw "Nutzen sie doch Amazon Music" .... Amazon Service lag leider falsch, wie ich nun erfahren & ausprobiert habe.Bin nicht sicher, ob mit der Sonos Kundenservice bei "Alexa Connect" helfen kann. Zumal ich die Hilfe auch nicht ausprobieren kann, da ich das Gerät ja nicht habe. Und ich es dämlich finden würde, mir erstmal alles senden zu lassen und dann einfach wieder Retoure.Sonst irgend was sinnvolles von Dir? "Hmm.Hier gibt's nichts zu sehen."


Musst du grade sagen mit deinen 72 Fragen...
Darf ich fragen, was dich zum Umsteigen bewegt hat?
Sonos soll ja ab Juni auch den Google Assistant hierzulande anbieten.
Chaotenstar29.05.2019 15:15

Darf ich fragen, was dich zum Umsteigen bewegt hat?Sonos soll ja ab Juni …Darf ich fragen, was dich zum Umsteigen bewegt hat?Sonos soll ja ab Juni auch den Google Assistant hierzulande anbieten.


klar!

Noch nicht "hat", aber sehr verführt.
Die Klangqualität finde ich viel besser. Selbst der kleine Amazon hat schon nettes Volumen.

Hatte mal die Amazon-Landschaft im Haus, nur nicht hinbekommen mit den Multi-User-gleichzeitig-diverse-Spotify Nutzung. Bzw mal dieser Account, mal jener. Dann entnervt zu Google gewechselt, wo es super funktioniert. Sämtliche Lautsprecher/ Gruppen werden von allen meinen genutzten Apps direkt angezeigt. Perfekt. Nur halt hapert hier die Klang-Qualität.

Nun halt am überlegen, die Google-Teile wieder zu verkaufen und doch wieder Alexa.

Das eine Sonos-Unterstützung für Google kommen soll, habe ich auch gelesen. Nur wie dann Sonos passen könnte, steht in den Sternen. Ebenso das wann. Und das ob (<= also dass ich mit tatsächlich auch was von Sonos kaufen...)
Deshalb meine andere Frage, ob es mit Sonos & Alexa eigentlich gut läuft. WENN, dann wäre es ein weiterer Schritt Richtung "tschüss Google".

@Was_Letzte_Preis
Ne, der "Hmm.Hier gibt's nichts zu sehen." Hinweis war doch nur auf Deine Anzahl von Deals bezogen und der Qualität der sonstigen Hilfe bei Kommentaren. Nicht schmollen
Bearbeitet von: "tomsan" 29. Mai
Alexa zeig mir die Einfahrt
Mit Sonos System (One,Beam)
a) Ja
b) Ja
c) Ja

Mit Echo System:
a) Nein
b) Zufall, Echos sind hier sehr verbuggt in 6/10 Fällen klappts
c) Jaein, die Echos werden sich öfters weigern eine Gruppe zu erstellen und Spotify Connect wird bei diesem Mix nicht funktionieren

Ich bin selber von Echos auf Sonos gewechselt, einen Mischbetrieb für Musikgruppen würde ich KEINESFALLS wieder machen, das führt zu Fehlern und nervt enorm.
Wenn du nur einen Echo für Spracheingaben nutzen willst - go for it, aber nicht in einer Gruppe zum Musik Hören.
Seid ich Sonos habe läuft alles einwandfrei und der Sound ist um welten besser als die Echos, aber wenn ihr auf einen Google Home Mini Musik hört, scheint euch der Sound total egal zu sein.

Ich selber habe ein Sonos System und 3 Sonos Ones. Bei Sonos ist es generell so, dass du auf mehreren Speakern verschiedene Songs mit ein und demselben verknüpften Spotify Konto hören kannst, mit den Sonos One und Alexa funktioniert das genau so, Sonos hat hier ein spezielles Agreement mit Spotify was es erlaubt auf mehreren Leutsprechern gleichzeitig unterschiedliche Songs zu spielen, mit Normalen Echos GEHT DAS ABER NICHT, da gibt es nur ein Spotify Konto pro Echo „Familie“ sprich im selben Amazon Konto, du könntest die Echos allerdings auf ein anderes Amazon Konto ummelden.
Bearbeitet von: "Kraule_Mirnsack" 30. Mai
@Kraule_Mirnsack

Ah, ok. Danke...

Musik Qualität nervt mich auch, deswegen umrüsten. Möchte nur Multiraum. Und rein Sonos ist mir -eigentlich- zu teuer.Danke aber für die Infos. Genau so was erhofft
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen