Aliexpress Rechnungsproblematik

26
eingestellt am 22. Jul
Hallo zusammen,

ich habe ein Kleinunternehmen gestartet und einiges über Aliexpress bestellt. Jetzt ist mir jedoch aufgefallen, dass die Händler keine Rechnungen schreiben. Kann man auch ohne die Rechnungen dem Finanzamt die Betriebskosten auflisten oder gibts dafür eine andere Methode?
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
Dein Ernst? Du bestellst in China und fragst, ob du das beim deutschen Finanzamt geltend machen kannst?
Willkommen bei der Steuerberatung von Mydealz.

Ob Sie wirklich richtig buchen, sehen Sie bei der nächsten Finanzprüfung.

Angeben kannst Du erst einmal alles, obs am Ende akzeptiert wird hängt dann vom Finanzbeamten ab, wenn er denn deine Angaben überprüft.

Du kannst Dir zwar einen Eigenbeleg ausstellen, aber ob das anerkannt wird, wenn Du das permanent machst und nicht nur ausnahmsweise solltest Du mit einem Steuerberater klären!

Nebenbei solltest Du dich noch mit den Umsatzsteuervorschriften ausseinandersetzen, die für Dich als Gewerbetreibender bei Einfuhren aus Drittländern gelten, damit Du nicht auch noch eine nette Nachzahlung tätigen darfst.
Bearbeitet von: "inkognito" 22. Jul
26 Kommentare
Dein Ernst? Du bestellst in China und fragst, ob du das beim deutschen Finanzamt geltend machen kannst?
Willkommen bei der Steuerberatung von Mydealz.

Ob Sie wirklich richtig buchen, sehen Sie bei der nächsten Finanzprüfung.

Angeben kannst Du erst einmal alles, obs am Ende akzeptiert wird hängt dann vom Finanzbeamten ab, wenn er denn deine Angaben überprüft.

Du kannst Dir zwar einen Eigenbeleg ausstellen, aber ob das anerkannt wird, wenn Du das permanent machst und nicht nur ausnahmsweise solltest Du mit einem Steuerberater klären!

Nebenbei solltest Du dich noch mit den Umsatzsteuervorschriften ausseinandersetzen, die für Dich als Gewerbetreibender bei Einfuhren aus Drittländern gelten, damit Du nicht auch noch eine nette Nachzahlung tätigen darfst.
Bearbeitet von: "inkognito" 22. Jul
inkognito22.07.2019 15:44

Willkommen bei der Steuerberatung von Mydealz.Ob Sie wirklich richtig …Willkommen bei der Steuerberatung von Mydealz.Ob Sie wirklich richtig buchen, sehen Sie bei der nächsten Finanzprüfung.Angeben kannst Du erst einmal alles, obs am Ende akzeptiert wird hängt dann vom Finanzbeamten ab, wenn er denn deine Angaben überprüft.Du kannst Dir zwar einen Eigenbeleg ausstellen, aber ob das anerkannt wird, wenn Du das permanent machst und nicht nur ausnahmsweise solltest Du mit einem Steuerberater klären!



Wenn das Zeug dann noch über der Freigrenze liegt und durchgerutscht ist oder vielleicht sogar keine Zulassung in der EU hat, könnte es auch Probleme geben.
Hast du denn Steuern auf die Artikel gezahlt?
Tobias22.07.2019 15:44

Dein Ernst? Du bestellst in China und fragst, ob du das beim deutschen …Dein Ernst? Du bestellst in China und fragst, ob du das beim deutschen Finanzamt geltend machen kannst?


Warum sollte man die Zahlungen denn nicht als Betriebsausgabe geltend machen können? Vorsteuer ist selbstverständlich keine enthalten.
Eine ordnungsgemäße Rechnung benötigst du lediglich um die gezahlte USt vom Finanzamt zurückzuholen. Da keine "deutsche" Ust enthalten ist, nicht von Nöten.

Pack einfach irgendeinen Beleg (Bestellbestätigung, o. ä.) zu deiner Bankabbuchung und gut ist.
cally198422.07.2019 15:53

Warum sollte man die Zahlungen denn nicht als Betriebsausgabe geltend …Warum sollte man die Zahlungen denn nicht als Betriebsausgabe geltend machen können? Vorsteuer ist selbstverständlich keine enthalten. Eine ordnungsgemäße Rechnung benötigst du lediglich um die gezahlte USt vom Finanzamt zurückzuholen. Da keine "deutsche" Ust enthalten ist, nicht von Nöten.Pack einfach irgendeinen Beleg (Bestellbestätigung, o. ä.) zu deiner Bankabbuchung und gut ist.


Es gilt immer noch der Grundsatz, keine Buchung ohne Beleg.

Was nachher als Beleg anerkannt wird überlassen wir dann dem Finanzbeamten.
Tobias22.07.2019 15:45

Wenn das Zeug dann noch über der Freigrenze liegt und durchgerutscht ist …Wenn das Zeug dann noch über der Freigrenze liegt und durchgerutscht ist oder vielleicht sogar keine Zulassung in der EU hat, könnte es auch Probleme geben.


Als Gewerbetreibender gilt beim Im- oder Export halt vieles zu beachten, weshalb sich der TE lieber einen Steuerberater suche sollte bei solchen Konstrukten. Da gibt es ja einiges zu beachten, um welche Waren geht es etc. etc.

Ansonsten kann es am Ende halt teuer werden, nennt man dann halt Lehrgeld.
inkognito22.07.2019 16:00

Es gilt immer noch der Grundsatz, keine Buchung ohne Beleg.Was nachher als …Es gilt immer noch der Grundsatz, keine Buchung ohne Beleg.Was nachher als Beleg anerkannt wird überlassen wir dann dem Finanzbeamten.

Der Beleg ist im Zweifel der Kontoauszug bzw. die PayPal-Buchung. Wenn du dann noch die dazugehörige Bestellbestätigung hast, wird dir kein Finanzbeamter in Deutschland den Betriebsausgabenabzug versagen.
Bevor man normalerweise ein Kleinunternehmen startet, informiert man sich über verschiedene Themen wie Gesetze, Rechnungen etc.
Ich möchte nicht negativ wirken, aber leider habe ich das Gefühl, dass du dein Unternehmen in den Ruin treibst bei solchen Fragen.
....Deinen Steuerberater fragen!

Bringt doch nichts, hier sich auch irgendwelche wildfremden Kommentare verlassen.
Nachher kommt die dicke Überraschung vom Finanzamt/ Zoll.

Wie hast Du die denn Importiert ohne Rechnung?
Wie denn die Einfuhrumsatzsteuer/ ggf Zoll bezahlt?

Können alles sehr teure "Zeitbomben" sein....
cally198422.07.2019 16:03

Der Beleg ist im Zweifel der Kontoauszug bzw. die PayPal-Buchung. Wenn du …Der Beleg ist im Zweifel der Kontoauszug bzw. die PayPal-Buchung. Wenn du dann noch die dazugehörige Bestellbestätigung hast, wird dir kein Finanzbeamter in Deutschland den Betriebsausgabenabzug versagen.


Auf einem Kontoauszug und sogar auf Paypal Buchungen sind aber mitunter nicht alle Angaben enthalten, die eine ordentliche Rechnung aufweisen muss.

In Deutschland ist ja alles "genormt".

Allerdings fehlt mir jetzt die praktische Erfahrung ob ein Finanzbeamter sich in der Praxis an den fehlenden "Angaben" aufhängt und sagt "ätsch erkenne ich nicht an".

Fakt ist am Ende aber eines auch ein Kleingewerbetreibender wird nicht besser behandelt wie alle anderen UNternehmer, d.h. es gibt auch kein Welpenschutz bei Unwissenheit und Unkenntnis.

Deshalb ab zum Steuerberater oder zur IHK, es gibt auch extra stellen, die einen schon vor der Gründung eines Gewerbes auch kostenlos beraten!
inkognito22.07.2019 16:12

Auf einem Kontoauszug und sogar auf Paypal Buchungen sind aber mitunter …Auf einem Kontoauszug und sogar auf Paypal Buchungen sind aber mitunter nicht alle Angaben enthalten, die eine ordentliche Rechnung aufweisen muss.In Deutschland ist ja alles "genormt". Allerdings fehlt mir jetzt die praktische Erfahrung ob ein Finanzbeamter sich in der Praxis an den fehlenden "Angaben" aufhängt und sagt "ätsch erkenne ich nicht an". Fakt ist am Ende aber eines auch ein Kleingewerbetreibender wird nicht besser behandelt wie alle anderen UNternehmer, d.h. es gibt auch kein Welpenschutz bei Unwissenheit und Unkenntnis.Deshalb ab zum Steuerberater oder zur IHK, es gibt auch extra stellen, die einen schon vor der Gründung eines Gewerbes auch kostenlos beraten!


Das man sich vorher beraten sollte, steht doch außer Frage. Den Rat kann ich auch nur jedem Laien geben.

Aber nochmal. Eine "Rechnung" benötigst du nicht, um Betriebsausgaben geltend machen zu können. Für den Vorsteuerabzug benötigst du eine "ordnungsgemäße Rechnung". Der Begriff stammt allerdings aus dem Umsatzsteuergesetz.
cally198422.07.2019 16:19

Das man sich vorher beraten sollte, steht doch außer Frage. Den Rat kann …Das man sich vorher beraten sollte, steht doch außer Frage. Den Rat kann ich auch nur jedem Laien geben.Aber nochmal. Eine "Rechnung" benötigst du nicht, um Betriebsausgaben geltend machen zu können. Für den Vorsteuerabzug benötigst du eine "ordnungsgemäße Rechnung". Der Begriff stammt allerdings aus dem Umsatzsteuergesetz.


Danke für den Input.
Am besten du schreibst deine ganzen Probleme/Fragen auf und meldest dich bei einem Steuerberater für einen Berstungstermin. Du kannst auch alles mit dem Internet abarbeiten und evtl. beim Finanzamt nachfragen. Wobei mündliche Gespräche mit dem FA schwer nachweisbar sind.
Danke an alle für das Feedback. Vorsteuer will ich gar nicht geltend machen, lediglich als Nachweis für meine Ausgaben wollte ich die Rechnung haben. Nichtsdestotrotz waren die Antworten zum Teil Informativ.
Bearbeitet von: "Spike24" 22. Jul
Ich hab ein ähnliches Problem. Habe über einen Umzugsvermittler ein Umzugsunternehmen gebucht. Nun habe ich keine Rechnung bei Abschluss erhalten, sondern lediglich eine Quittung über das bezahlte Geld. Und das Finanzamt erkennt das nicht als Umzugskosten an. Kann ich da was machen?
Amedeeaa22.07.2019 16:59

Ich hab ein ähnliches Problem. Habe über einen Umzugsvermittler ein U …Ich hab ein ähnliches Problem. Habe über einen Umzugsvermittler ein Umzugsunternehmen gebucht. Nun habe ich keine Rechnung bei Abschluss erhalten, sondern lediglich eine Quittung über das bezahlte Geld. Und das Finanzamt erkennt das nicht als Umzugskosten an. Kann ich da was machen?


Dir eine Quittung auszustellen belegt ja nur deine Zahlung, aber keineswegs, daß beim Umzugsunternehmen irgendwas gebucht worden ist. Natürlich hast du Anspruch auf eine ordentliche Rechnung mit allen nötigen Angaben einschließlich fortlaufender Rechnungsnummer. Dann müssen sie's halt buchen und können's nicht einfach so in den privaten Taschen versickern lassen.
Bei Beträgen bis 150€ braucht man normalerweise keine richtige Rechnung, erst danach muss eine Richtige Rechnung ausgestellt werden.
Lol einige, die hier neunmalklug etwas drunterschreiben waren selbst noch nie selbstständig..

Ich würde dir empfehlen einfach dein Ding durchzuziehen.

Viel mehr als Geld verlieren kannst du sowiso nicht und der Steuerberater kostet auch Geld..

Würde ich als Einzelunternehmer drauf verzichten und alles einfach genau so machen, wie du es dir vorstellst.

P.S. Du kannst erstmal auch ohne Rechnung die Bestellungen als Betriebskosten auflisten.
Bearbeitet von: "Kundennummer" 22. Jul
Kundennummer22.07.2019 17:37

Lol einige, die hier neunmalklug etwas drunterschreiben waren selbst noch …Lol einige, die hier neunmalklug etwas drunterschreiben waren selbst noch nie selbstständig.. Ich würde dir empfehlen einfach dein Ding durchzuziehen. Viel mehr als Geld verlieren kannst du sowiso nicht und der Steuerberater kostet auch Geld..Würde ich als Einzelunternehmer drauf verzichten und alles einfach genau so machen, wie du es dir vorstellst.P.S. Du kannst erstmal auch ohne Rechnung die Bestellungen als Betriebskosten auflisten.


Lustig das gleiche dachte ich auch, man kann nicht immer alles hinterfragen und deutsch-oberkorrekt abchecken bevor man überhaupt anfängt, denn dann fängt man gar nicht an, und solange der Umsatz noch gering ist juckt das auch keine sau was man treibt.
Aber am lustigsten is das leute denken dinge die man aus dem ausland kauft kann man nicht geltend machen ;D Man kann jede ausgabe verwenden.

Bei den großen isses euch egal wieviele hunderte schlupflöcher die ausnutzen und wenn einer sich was aufbauen möchte wird mit stock im arsch gejammert und gemeckert...
Ebil22.07.2019 18:18

Lustig das gleiche dachte ich auch, man kann nicht immer alles …Lustig das gleiche dachte ich auch, man kann nicht immer alles hinterfragen und deutsch-oberkorrekt abchecken bevor man überhaupt anfängt, denn dann fängt man gar nicht an, und solange der Umsatz noch gering ist juckt das auch keine sau was man treibt.Aber am lustigsten is das leute denken dinge die man aus dem ausland kauft kann man nicht geltend machen ;D Man kann jede ausgabe verwenden.Bei den großen isses euch egal wieviele hunderte schlupflöcher die ausnutzen und wenn einer sich was aufbauen möchte wird mit stock im arsch gejammert und gemeckert...



"Gejammer und Gemecker" ist doch die beste Motivation die man haben kann.
Johannness_Johann22.07.2019 16:44

Am besten du schreibst deine ganzen Probleme/Fragen auf und meldest dich …Am besten du schreibst deine ganzen Probleme/Fragen auf und meldest dich bei einem Steuerberater für einen Berstungstermin. Du kannst auch alles mit dem Internet abarbeiten und evtl. beim Finanzamt nachfragen. Wobei mündliche Gespräche mit dem FA schwer nachweisbar sind.


Das Finanzamt führt immer noch keine Steuerberatung durch.
@uygaruc bestellt man als Händler nicht besser über alibaba.com ?
inkognito22.07.2019 19:06

Das Finanzamt führt immer noch keine Steuerberatung durch.


Wenn er seine Fragen klar und ausführlich formuliert, wird er vom FA eine verbindliche Auskunft nach § 89 Abs. 2 AO erhalten. Sollte man aber halt schriftlich machen, um diese verbindliche Auskunft später im Falle einer Prüfung auch als Argument nutzen zu können.
gerd_dd22.07.2019 22:44

Wenn er seine Fragen klar und ausführlich formuliert, wird er vom FA eine …Wenn er seine Fragen klar und ausführlich formuliert, wird er vom FA eine verbindliche Auskunft nach § 89 Abs. 2 AO erhalten. Sollte man aber halt schriftlich machen, um diese verbindliche Auskunft später im Falle einer Prüfung auch als Argument nutzen zu können.


Diese kostet aber dann auch Geld und ist nicht kostenlos.

Und hier kommt dann wieder der Punkt zum Vorschein, kennt man sich nicht richtig aus und unterschlägt aus Unwissenheit oder Unkenntnis in der Anfrage wichtige Dinge oder stellt diese nicht korrekt, dann kann man sich leider mit der Auskunft auch den Poppo abwischen, da sich die Auskunft auf das bezieht was man selbst angegeben/angefragt hat. Damit kann die verbindliche Auskunft auch wertlos werden.

Während ein Steuerberater das mit einem auch durchgehen und planen kann und ggf. Rückfragen stellt, ich weiß nicht ob die Finanzämter bei einer schriftlichen Anfrage auch noch groß an den Bürger herantreten und fragen "Können Sie uns dies und das detaillierter beschreiben".

Nicht zu vergessen

Grundsätzlich besteht kein Rechtsanspruch auf Erteilung einer verbindlichen Auskunft


Eine verbindliche Auskunft ist für mich eher etwas für Personen, die schon wissen was Sie tun und daher auch solche Anfragen detailliert und ohne Fehler erstellen können. Das bezweifel ich bei Personen, die solche Fragen wie hier der TE stellt.

So etwas kann sogar trotz Steuerberater wichtig sein, da gewisse Sachverhalte auch im Steuergesetz nicht immer zu 100% eindeutig geregelt sind, das erfahre ich auf der Arbeit häufig genug, da ist man mit einer verbindlichen Auskunft dann zumindest auf der sichern Seite wie sich das jeweilige Finanzamt bei Sachverhalt xy verhält.

Die Frage wäre außerdem wie viel das Finanzamt für so eine Auskunft verlangt... günstiger oder teurer wie ein Steuerberater?
Bearbeitet von: "inkognito" 22. Jul
Also erstmal listet du dem Finanzamt gar nichts auf. Sondern primär für dich. Es wird also nichts freiwillig dem Finanzamt übergeben. Bei einer Prüfung solltest du dann entsprechende Buchungslisten haben.

Betrag verbuchen. Die Bestellbestätigung ausdrucken und als Beleg zur Kontobewegung abheften. Ansonsten gehe ich davon aus, dass alles richtig verzollt wurde.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen