ABGELAUFEN

[AliExpress/China] Händler hat falschen Warenwert angegeben.

Wie der Titel schon sagt, war heute die Postfrau bei mir an der Tür. Ich sollte für ein bestelltes Paket 9 Euro Zoll zahlen. Da ich keinen Artikel über den Zoll-Grenzwert von etwa 26 Euro bestellt habe, habe ich die Annahme verweigert. Erst später ist mir aufgefallen, dass ich etwas bestellt habe für das der Händler 20 Euro Versandkosten per DHL nach Deutschland haben wollte. Der Gesamtpreis kommt hin. Allerdings habe ich vor dem Kauf mit dem Händler einen kostenlosen Versand ausgehandelt. Bezahlt wurde somit unter 26 Euro. Der vom Händler in der Einfuhrerklärung angegebene Wert von über 40 Euro ist somit falsch.

War schon jemand in einer ähnlichen Situation? Kriegt man bei einem Warenwert unter 150 Euro und Zahlung der Einfuhrumsatzsteuer trotzdem einen Zollbescheid gegen den man dann Einspruch erheben kann?

Beste Kommentare

Hab Grad für dich bei der Post angerufen. ja, ist schon wieder in China.

Sarkastische Antworten dürften hier zu stand kommen da eigentlich alles in den Schreiben des Zolls steht.
hättest du dem Zoll einfach mal die Rechnung vorgelegt, dann wüssten die auch das was du hier vorträgst...

Und jetzt?

Alles richtig gemacht, als erstes die Experten bei MD fragen, vielleicht arbeitet ja einer zufällig beim Zoll!
20 Kommentare

Hab Grad für dich bei der Post angerufen. ja, ist schon wieder in China.

Man kann bei aliexpress kostenlosen Versand aushandeln? Wie aufm Basar? Heißen die deswegen aliexpress? Hab´ mich schon immer gefragt, wie die auf den Namen gekommen sind...

Verfasser

jamannvor 1 h, 2 m

Hab Grad für dich bei der Post angerufen. ja, ist schon wieder in China.


Sehr gut, Danke! Meine Post hatte leider schon Feierabend. Dann kann ich ja direkt dem Händler sagen, er soll es wieder losschicken, jetzt hoffentlich mit dem richtigen Warenwert. Ein sinnvollerer Beitrag von dir hätte aber viel mehr gebracht.
RostBraunvor 36 m

Man kann bei aliexpress kostenlosen Versand aushandeln? Wie aufm Basar? Heißen die deswegen aliexpress? Hab´ mich schon immer gefragt, wie die auf den Namen gekommen sind...


Klar, dafür gibt es dort doch auch die Kontaktfunktion.
Bearbeitet von: "Tardigrad" 31. Okt 2016

Also bei uns verlangt der Zoll immer Rechnung und Ueberweisungsnachweis. Waerst Du einfach damit zum Zollgegangen, haette man alles nachweisen koennen. So wird es wieder zurueck gehen. Und ob der Haendler das wieder los schickt? Ich wuerde es nicht tun. Ich bestelle selber oft bei Ali, aber meistens Dinge unter 10 Euro. Hatte aber auch schon oft falsche Warenwerte auf den Paketen, i.d.R. immer weit unter bezahltem Wert.

DVD_Powervor 2 h, 42 m

Also bei uns verlangt der Zoll immer Rechnung und Ueberweisungsnachweis. Waerst Du einfach damit zum Zollgegangen, haette man alles nachweisen koennen. So wird es wieder zurueck gehen. Und ob der Haendler das wieder los schickt? Ich wuerde es nicht tun. Ich bestelle selber oft bei Ali, aber meistens Dinge unter 10 Euro. Hatte aber auch schon oft falsche Warenwerte auf den Paketen, i.d.R. immer weit unter bezahltem Wert.



genau so ist es bei uns auch. Ich habe neulich etwas für 90€ bestellt, der Händler hat es mit 30€ ausgewiesen. Den Zoll interessierte es aber nicht, sie wollten die Kaufbestätigung (mit 90€) sehen...

Sarkastische Antworten dürften hier zu stand kommen da eigentlich alles in den Schreiben des Zolls steht.
hättest du dem Zoll einfach mal die Rechnung vorgelegt, dann wüssten die auch das was du hier vorträgst...

Und jetzt?

Alles richtig gemacht, als erstes die Experten bei MD fragen, vielleicht arbeitet ja einer zufällig beim Zoll!

Murmel1vor 1 h, 22 m

Sarkastische Antworten dürften hier zu stand kommen da eigentlich alles in den Schreiben des Zolls steht.hättest du dem Zoll einfach mal die Rechnung vorgelegt, dann wüssten die auch das was du hier vorträgst...


So wie ich den TE verstehe, wurde das Päckchen direkt von der Post zur Verzollung angemeldet und hat somit kein Schreiben von der Post (der Zoll verschickt die Schreiben nicht) bekommen.

@Hadrrr:
Bei der Post anfragen, ob man das Päckchen noch rausziehen kann, ansonsten keine Chance.

Bernarevor 53 m

Und jetzt?Alles richtig gemacht, als erstes die Experten bei MD fragen, vielleicht arbeitet ja einer zufällig beim Zoll!

​Ja, tatsächlich. Der Schwager der Mutter einer Klassenkameradin meiner Tochter arbeitet dort.

Verfasser

SevenUpvor 3 h, 11 m

genau so ist es bei uns auch. Ich habe neulich etwas für 90€ bestellt, der Händler hat es mit 30€ ausgewiesen. Den Zoll interessierte es aber nicht, sie wollten die Kaufbestätigung (mit 90€) sehen...


Bei meinen bisher über 40 Bestellungen bei AliExpress auch noch nie so einen Fall gehabt. Bisher wurde tatsächlich immer weniger angegeben. Allerdings war der Warenwert immer unter 22 Euro.
DVD_Powervor 5 h, 53 m

Also bei uns verlangt der Zoll immer Rechnung und Ueberweisungsnachweis. Waerst Du einfach damit zum Zollgegangen, haette man alles nachweisen koennen. So wird es wieder zurueck gehen. Und ob der Haendler das wieder los schickt? Ich wuerde es nicht tun. Ich bestelle selber oft bei Ali, aber meistens Dinge unter 10 Euro. Hatte aber auch schon oft falsche Warenwerte auf den Paketen, i.d.R. immer weit unter bezahltem Wert.


Die Frage ist ja, hätte der Postbote mir einen Zollbescheid übergeben, den ich dann beim Zoll anfechten hätte können, oder war es in dem Fall nur eine automatische Zollanmeldung durch die Post? Habe so einen Fall wie gesagt noch nie gehabt. Warum sollte der Händler die Ware nicht wieder los schicken? War immerhin sein Fehler die CN22 Zollinhaltserklärung falsch auszufüllen.
smenscvor 1 h, 24 m

So wie ich den TE verstehe, wurde das Päckchen direkt von der Post zur Verzollung angemeldet und hat somit kein Schreiben von der Post (der Zoll verschickt die Schreiben nicht) bekommen. @Hadrrr:Bei der Post anfragen, ob man das Päckchen noch rausziehen kann, ansonsten keine Chance.


Vielen Dank! Du hast es genau richtig verstanden. Es liegt mir kein Brief vom Zollamt vor und ich weiß nicht, ob ich einen von dem Postboten bekommen hätte. Habe aufgrund der späten Stunde gestern nicht bei der Post anrufen können. Heute nachgeholt. Solche Päckchen sollen laut Auskunft des Post-Mitarbeiters direkt zurückgehen. Werde es morgen früh noch einmal bei der hiesigen Filiale versuchen.
Murmel1vor 2 h, 46 m

Sarkastische Antworten dürften hier zu stand kommen da eigentlich alles in den Schreiben des Zolls steht.hättest du dem Zoll einfach mal die Rechnung vorgelegt, dann wüssten die auch das was du hier vorträgst...


Bernarevor 1 h, 40 m

Und jetzt?Alles richtig gemacht, als erstes die Experten bei MD fragen, vielleicht arbeitet ja einer zufällig beim Zoll!


Meine Güte. Was läuft denn bei euch bitte falsch? MyDealz ist ja schließlich auch eine Platform für Erfahrungsaustausch. Bevor man seine Patschen reibt und sich schon darauf freut einen weiteren sinnlosen Kommentar von sich zu geben, sollte man vielleicht erstmal richtig lesen. Die Annahme wurde verweigert, somit liegt kein Schreiben vom Zoll vor. Ob überhaupt ein Schreiben vom Zoll dabei gewesen wäre weiß ich auch nicht, deswegen die Anfrage hier.

Erstens musst du keinen Zoll zahlen, sondern EUSt! Erst ab 150€ kann Zoll anfallen.
Zweitens läuft bei Versand über DHL (Express?!) automatisch das Eintreiben der EUSt durch den Versanddienstleister ab, sofern der Zoll den ausgeschrieben Warenwert anerkennt.
Drittens sollte man sich selbst vorher informieren, bevor man Bestellungen aus dem Ausland tätigt.
Viertens erhält man auch typischerweise ein Schreiben vom Zoll bzw. kann dort bei Fragen anrufen.
Und was eine Annahmeverweigerung bewirkt, sollte dir auch klar sein.

Alle Infos kann man übrigens nach 5 min googlen auf den jeweils offiziellen Seiten nachlesen!
Bearbeitet von: "maxl1231" 1. Nov 2016

Fragen was bei anderen falsch läuft?

Sollte ich jemals so etwas hier schreiben, wo ich selber zugebe keinen halben Tag auf Erreichbarkeit eines Unternehmens warten zu können um dort nachzufragen, dann läuft bei mir sicher etwas falsch:

Habe aufgrund der späten Stunde gestern nicht bei der Post anrufen können. Heute nachgeholt. Solche Päckchen sollen laut Auskunft des Post-Mitarbeiters direkt zurückgehen.

Hadrrrvor 14 m

Bei meinen bisher über 40 Bestellungen bei AliExpress auch noch nie so einen Fall gehabt. Bisher wurde tatsächlich immer weniger angegeben. Allerdings war der Warenwert immer unter 22 Euro. Die Frage ist ja, hätte der Postbote mir einen Zollbescheid übergeben, den ich dann beim Zoll anfechten hätte können, oder war es in dem Fall nur eine automatische Zollanmeldung durch die Post? Habe so einen Fall wie gesagt noch nie gehabt. Warum sollte der Händler die Ware nicht wieder los schicken? War immerhin sein Fehler die CN22 Zollinhaltserklärung falsch auszufüllen.Vielen Dank! Du hast es genau richtig verstanden. Es liegt mir kein Brief vom Zollamt vor und ich weiß nicht, ob ich einen von dem Postboten bekommen hätte. Habe aufgrund der späten Stunde gestern nicht bei der Post anrufen können. Heute nachgeholt. Solche Päckchen sollen laut Auskunft des Post-Mitarbeiters direkt zurückgehen. Werde es morgen früh noch einmal bei der hiesigen Filiale versuchen.Meine Güte. Was läuft denn bei euch bitte falsch? MyDealz ist ja schließlich auch eine Platform für Erfahrungsaustausch. Bevor man seine Patschen reibt und sich schon darauf freut einen weiteren sinnlosen Kommentar von sich zu geben, sollte man vielleicht erstmal richtig lesen. Die Annahme wurde verweigert, somit liegt kein Schreiben vom Zoll vor. Ob überhaupt ein Schreiben vom Zoll dabei gewesen wäre weiß ich auch nicht, deswegen die Anfrage hier.


na gratulation
jetzt machst du auch noch die an dir helfen, statt dir dein Brot zu schmieren.
verweigert....genial...das war's dann.
Glanzleistung.
schau mal, gibt doch tatsächlich ein Seite auf der alles detailliert erklärt ist: Zoll.de




Der Zoll sollte immer Warenwert + tatsächliche Versandkosten verwenden.

Gerade wenn der Warenwert < Versandkosten sind werden die zusätzlich mit aufaddiert.
(aufgrund welcher Grundlage bzw. Werten / Preisen kann ich dir nicht sagen)

Wenn du die Annahme verweigerst, geht das nicht in die Filiale, sondern der Postbote nimmt das in das örtliche Verteilerzentrum mit, von dem es meist taggleich ins regionale Verteilerzentrum kommt.

Verfasser

maxl12311. November

Erstens musst du keinen Zoll zahlen, sondern EUSt! Erst ab 150€ kann Zoll anfallen.Zweitens läuft bei Versand über DHL (Express?!) automatisch das Eintreiben der EUSt durch den Versanddienstleister ab, sofern der Zoll den ausgeschrieben Warenwert anerkennt.Drittens sollte man sich selbst vorher informieren, bevor man Bestellungen aus dem Ausland tätigt.Viertens erhält man auch typischerweise ein Schreiben vom Zoll bzw. kann dort bei Fragen anrufen.Und was eine Annahmeverweigerung bewirkt, sollte dir auch klar sein.Alle Infos kann man übrigens nach 5 min googlen auf den jeweils offiziellen Seiten nachlesen!


Natürlich habe ich mich vorher Informiert und es bisher bei allen Bestellungen vorher alles gut gelaufen. Hier hat sich ja der Verkäufer etwas dumm angestellt und den falschen Wert auf das CN22 geschrieben. Der Fall ist ja auch, dass das Päckchen nicht mit DHL sondern von der deutschen Post per Einschreiben ausgeliefert wurde. Habe keinen Brief vom Zoll erhalten. Bestellt wurde unter 22 Euro, also habe ich keine Zollgebühren (Natürlich nur Einfuhrumsatzsteuer, nur hat der Postbote es so genannt) erwartet und deshalb die Annahme verweigert. Wenn man nichts mit einem Wert von über 40 Euro bestellt hat, warum sollte man es dann auch annehmen und die EUSt zu unrecht zahlen? Habe gehofft, dass hier schon jemand einen ähnlichen Fall erlebt hat und seine Erfahrung mit mir teilen würde. Vor allem das Verhalten von AliExpress, der Platform auf der die Ware bestellt wurde, würde mich interessieren. So auf die Schnelle habe ich keinen ähnlichen Fall in der Suchmaschine gefunden.
Murmel11. November

na gratulationjetzt machst du auch noch die an dir helfen, statt dir dein Brot zu schmieren.verweigert....genial...das war's dann.Glanzleistung.schau mal, gibt doch tatsächlich ein Seite auf der alles detailliert erklärt ist: Zoll.de



Es haben sich einige gemeldet, die mir tatsächlich geholfen haben. Du kannst dich da nun wirklich nicht dazu zählen.


Verfasser

gsfwolfivor 23 h, 20 m

Der Zoll sollte immer Warenwert + tatsächliche Versandkosten verwenden.Gerade wenn der Warenwert < Versandkosten sind werden die zusätzlich mit aufaddiert.(aufgrund welcher Grundlage bzw. Werten / Preisen kann ich dir nicht sagen)Wenn du die Annahme verweigerst, geht das nicht in die Filiale, sondern der Postbote nimmt das in das örtliche Verteilerzentrum mit, von dem es meist taggleich ins regionale Verteilerzentrum kommt.


Jo, genau. Das hat mir jetzt auch ein Postmitarbeiter bestätigt. Die Sache mit dem Versand ist ja, dass ich keinen bezahlt habe und die Ware kostenlos mit der China Post rausgegangen ist. Der Händler hat wohl einfach zu den Kosten des Artikels noch die theoretischen kosten, die ich bezahlt hätte, wenn der Artikel per DHL verschickt worden wäre, addiert.

Hadrrrvor 4 m

Du kannst dich da nun wirklich nicht dazu zählen.


Wundert mich nicht, das so eine Reaktion von jemanden kommt der sich nicht auf der Zoll Seite informieren kann

Freut mich aber, wenn du zu einer Lösung gefunden hast.




Verfasser

Auf der Seite des Zolls ist nichts zu meinem spezifischen Fall zu finden, was ich nicht schon wüsste. Viel interessanter ist jetzt, nachdem ich weiß, dass das Päckchen wieder zurück nach China unterwegs ist, wie AliExpress in so einem Fall entscheidet und ob der Händler zu einer erneuten Versendung der Ware verpflichtet ist oder ob ich mein Geld wieder zurückerhalte. In einem anderen Forum ist man der Meinung, dass die Verweigerung der Annahme die einzig richtige Lösung gewesen ist. Dem Zoll zu beweisen, dass die Ware tatsächlich weniger gekostet hat soll zum einen schwierig und zum anderen langwierig und des Geldes nicht wert sein.

Hadrrrvor 7 h, 8 m

Auf der Seite des Zolls ist nichts zu meinem spezifischen Fall zu finden, was ich nicht schon wüsste. Viel interessanter ist jetzt, nachdem ich weiß, dass das Päckchen wieder zurück nach China unterwegs ist, wie AliExpress in so einem Fall entscheidet und ob der Händler zu einer erneuten Versendung der Ware verpflichtet ist oder ob ich mein Geld wieder zurückerhalte. In einem anderen Forum ist man der Meinung, dass die Verweigerung der Annahme die einzig richtige Lösung gewesen ist. Dem Zoll zu beweisen, dass die Ware tatsächlich weniger gekostet hat soll zum einen schwierig und zum anderen langwierig und des Geldes nicht wert sein.



Die Zollwebseite taugt leider wirklich nichts.
Die Hotlines sind dafür aber richtig gut, die Zollbeamte sehr fit auf allen Gebieten und konnten mir bis dato sehr gut weiterhelfen.
Das dumme ist halt wenn man das Teil dann ablehnt, man bekommt nichts Schriftliches etc. zum nachweisen.

Verfasser

So falls mal noch jemand vor dem gleichen Problem steht:

Habe den Händler bei AliExpress kontaktiert und das Problem geschildert. Dieser hat sich entschuldigt und versprochen beim nächsten Mal der richtigen Wert auf das Paket zu schreiben. Das Paket ist nun wieder unterwegs zu mir.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Outlet46 jetzt mit 4,99€ Versandkosten unter einem Mindestbestellwert von 1…1315
    2. Vodafone Vertragsverlängerung, was meint ihr?79
    3. Fußballbanner, woher bekomme ich das "Papier"?1724
    4. Verrechnungsscheck in einer Postbank Filiale einlösen?1721

    Weitere Diskussionen