Als Privatperson Google GSuite für mehr Datenschutz?

29
eingestellt am 21. Jan
Hallo Zusammen,

ist es als Privatperson sinnvoll für Google GSuite zu bezahlen und somit nicht für Werbezwecke ausgwertet zu werden?

Vielen Dank
Zusätzliche Info
Sonstiges
Beste Kommentare
Thordivor 39 m

Ich möchte lieber zahlen, statt ausgwertet zu werden.


Das ist so als würdest du Schutzgeld an die Mafia zahlen wollen.
29 Kommentare
Ob es sinnvoll ist, kannst nur Du wissen
Wir nutzen es hier und ich bin sehr, sehr zufrieden und für die meisten privaten sollte ja das kleine Paket für 4€ im Monat reichen.
Und mehr augenmerk für Datenschutz kann ich generell nur Befürworten.
Bearbeitet von: "admin" 21. Jan
Wenn du ne eigene Domain nutzen willst lohnt es sich, sonst eher nicht.
Ich finde nicht. Wenn du wirklich wert auf Datenschutz legen willst, dann kaufe dir doch Office 365, das bekommst du im Angebot für ~50€ im Jahr und hast dann (fast) das gesamte Paket. Inklusive Outlook, Excel, Word, etc.

Du musst dann natürlich schauen wo du die Dateien speicherst, auf Google Drive wäre dann witzlos
Wie kommt man auf so eine Idee
computer.says.no21.01.2019 19:03

Wie kommt man auf so eine Idee


Ich möchte lieber zahlen, statt ausgwertet zu werden.
Thordivor 39 m

Ich möchte lieber zahlen, statt ausgwertet zu werden.


Das ist so als würdest du Schutzgeld an die Mafia zahlen wollen.
Google? Datenschutz? *prust*

Ich sehe das eher so, dass man mit GSuite eher dir die Nutzung derer Server zahlt.
Wie kommt Ihr darauf? Viele Firmen sind dort und deren Zertifikate für GSuite sehen super aus.
Habt Ihr Belege?
Kasqade21.01.2019 16:13

Wenn du ne eigene Domain nutzen willst lohnt es sich, sonst eher nicht.


Das geht problemlos auch ohne GSuite, z.B. mit Mailgun (für lau).

Ich habe etliche Jahre einen GSuite-Account genutzt (auch immer noch vorhanden), der auch kostenlos war (und bleibt, für max. 10 User).

Lässt man die Datenschutzproblematik aussen vor, gibt es einen großen Nachteil: Die Accounts sind nicht funktionsgleich zu normalen Google-Accounts. Zwar geht vieles wie mit jedem sonstigen Google-Account. Neue Dienste werden aber oftmals erheblich später oder gar nicht nachgezogen, z.B. Google Assistent (u.a. Google Home-relevant), Duo etc.

Das liegt auch nahe, weil viele Dienste im Firmenkontext deutlich komplizierter zu handhaben wären und man da nicht immer Hirnschmalz reinsteckt, um ein Privatkundenprodukt auf Business zu mappen (wenn ein Dienst verfügbar ist, kann man ihn als Admin aber auch einzeln an- und abschalten).

Wenn Datenschutz das Hauptproblem ist, dürfte diese Überlegung aber vermutlich keine Rolle spielen. Allerdings ist dann tatsächlich fraglich, warum Google überhaupt eine Rolle spielt. Owncloud zuhause oder auf einem VPS aufsetzen, wäre da bestimmt die bessere Wahl.
centrecourt21.01.2019 21:04

Owncloud zuhause oder auf einem VPS aufsetzen, wäre da bestimmt die …Owncloud zuhause oder auf einem VPS aufsetzen, wäre da bestimmt die bessere Wahl.


Sind alles gute Lösungen, das Thema Datenschutz ist gelöst, dafür existieren dann andere Probleme.
LordLordvor 58 m

Sind alles gute Lösungen, das Thema Datenschutz ist gelöst, dafür ex …Sind alles gute Lösungen, das Thema Datenschutz ist gelöst, dafür existieren dann andere Probleme.


Das ist der Punkt. Leider kann ich es nicht selber aufsetzen und ich finde keine Alternative die ähnlich sauber funktioniert.

1. Mailbox kommt fast ran, nur deren cloud ist wirklich ein Graus und wirklich kein Geld wert.
2.Nextcloud ist super und das aufsetzen ging auf einem Webhoster, nur fehlt hier das Office Paket (ohne dockr nicht installierbar) und die Pflege ist nicht immer so ganz leicht für mich.
Schau dir mal mailbox.org oder posteo.de an. Gibt es für 1€ im Monat. Und du wirst nicht ausgewertet.
Avatar
GelöschterUser170320
Was war an der Mailbox.org-Cloud ein Graus? Was suchst du konkret (E-Mail, Kalender, Notizen, (Cloud-)Office, Cloud-Speicher)?
Bearbeitet von: "GelöschterUser170320" 22. Jan
GelöschterUser17032022.01.2019 10:18

Was war an der Mailbox.org-Cloud ein Graus? Was suchst du konkret (E-Mail, …Was war an der Mailbox.org-Cloud ein Graus? Was suchst du konkret (E-Mail, Kalender, Notizen, (Cloud-)Office, Cloud-Speicher)?


Vorab sei gesagt, dass man um Mailbox Cloud richtig nutzen zu können 4,50€ bezahlen muss. Ohne dieses Paket stehen einem 100 MB zu.

Und dann kommen wir zu den Punkten die nicht gehen.

Auf mailbox direkt stört mich die feste Ordner-Struktur, damit kann ich aber leben.

In der iOS App allerdings ist die Liste lang:
1. Werden Daten mit mailbox nicht korrekt gesynct. Ich lade Bilder oder PDFs in die App und die Dateien tauchen nicht auf mailbox auf.
2. Lösche ich auf Mailbox ein Bild oder PDF, wird dieses durch die App, wenn es dort vorhanden ist, erneut hochgeladen.
3. Dateien direkt per teilen in die Cloud schieben funktioniert nicht. Ich muss immer die App öffnen und Dateien aus dem Speicher auswählen.

In Summe ist die Cloud wirklich nicht ausgereift. Das bestätigen auch die Bewertungen. Würde die Cloud auf nextcloud oder so basieren oder einfach Geräteübergreifend funktioniere, dann wäre Mailbox wirklich die Alternative.
Bearbeitet von: "Thordi" 22. Jan
Avatar
GelöschterUser170320
Mit iOS App meinst du die App von mailbox.org?

Die offizielle App der MagentaCloud ist auch so ein Spezialfall. Probiere mal Boxcrypter aus. Die App geht ohne gesonderten Account und ist für einen Cloud-Dienst kostenfrei. Eine Schnittstelle für mailbox.org ist vorhanden! Ich meine, du kannst auch die Verschlüsselung beim Hochladen abwählen.
Bearbeitet von: "GelöschterUser170320" 22. Jan
GelöschterUser17032022.01.2019 10:51

Mit iOS App meinst du die App von mailbox.org?Die offizielle App der …Mit iOS App meinst du die App von mailbox.org?Die offizielle App der MagentaCloud ist auch so ein Spezialfall. Probiere mal Boxcrypter aus. Die App geht ohne gesonderten Account und ist für einen Cloud-Dienst kostenfrei. Eine Schnittstelle für mailbox.org ist vorhanden! Ich meine, du kannst auch die Verschlüsselung beim Hochladen abwählen.


Mailbox bietet eine extra App.
itunes.apple.com/de/…t=8

Boxcrypter bedarf einer Anmeldung oder? Nutze momentan Cryptomator. Nur lässt sich dies ja nicht im Browser öffnen.
Bearbeitet von: "Thordi" 22. Jan
Avatar
GelöschterUser170320
Cryptomator geht nur mit einer Datei (Tresor)? Das wäre mit Boxcryptor sozusagen besser. Damit hast du auch weiterhin eine Ordner-/Dateien-Struktur. Einen Account brauchst du nicht.
Avatar
GelöschterUser170320
Kannst du mailbox.org und Boxcryptor testen?
Bearbeitet von: "GelöschterUser170320" 23. Jan
GelöschterUser17032023.01.2019 09:54

Kannst du mailbox.org und Boxcryptor testen?


Ich habe es getestet. Besser als die normale App, aber noch nicht ganz rund. Bleibe aber wohl erstmal bei mailbox. Bekomme es vom Datenschutz-Gedanken nicht mit Google hin. :/

Mit der iOS App FileBrowser klappt es super.
Bearbeitet von: "Thordi" 23. Jan
jetzteinandererNick21.01.2019 19:54

Google? Datenschutz? *prust* Ich sehe das eher so, dass …Google? Datenschutz? *prust* Ich sehe das eher so, dass man mit GSuite eher dir die Nutzung derer Server zahlt.


Rein gesetzlich dürfen sie die Daten nicht anfassen. Das wird von wirklich großen Unternehmen wie PWC (die nunmal wirklich extrem sensitive Daten haben), Salesforce oder HP genutzt, ich behaupte mal, wenn man zahlt ist man wirklich sicher.
admin23.01.2019 13:30

Rein gesetzlich dürfen sie die Daten nicht anfassen. Das wird von wirklich …Rein gesetzlich dürfen sie die Daten nicht anfassen. Das wird von wirklich großen Unternehmen wie PWC (die nunmal wirklich extrem sensitive Daten haben), Salesforce oder HP genutzt, ich behaupte mal, wenn man zahlt ist man wirklich sicher.


Wir sind als Firma (3500+) auch bei Google aber deren Verhalten im Privatkundenbereich erzeugt eben ein unzureichendes Vertrauen im Firmenkundenbereich.

Meine Daten sichere ich auch auf meine nextCloud, die bei wint.global z.B. mit 5GB gratis angeboten wird.
jetzteinandererNick23.01.2019 13:37

Wir sind als Firma (3500+) auch bei Google aber deren Verhalten im …Wir sind als Firma (3500+) auch bei Google aber deren Verhalten im Privatkundenbereich erzeugt eben ein unzureichendes Vertrauen im Firmenkundenbereich.Meine Daten sichere ich auch auf meine nextCloud, die bei wint.global z.B. mit 5GB gratis angeboten wird.


Da bin ich 100%ig bei Dir.
admin23.01.2019 17:44

Da bin ich 100%ig bei Dir.



Bei GSuite sind die enthaltenen Dienste geschützt. Aber muss ich nicht bei Google angemeldet sein und werde als Firma direkt wieder getrackt, wenn ich die Google Suche oder andere - nicht sich in GSuite enthaltene Dienste nutze?
Thordivor 4 h, 35 m

Bei GSuite sind die enthaltenen Dienste geschützt. Aber muss ich nicht bei …Bei GSuite sind die enthaltenen Dienste geschützt. Aber muss ich nicht bei Google angemeldet sein und werde als Firma direkt wieder getrackt, wenn ich die Google Suche oder andere - nicht sich in GSuite enthaltene Dienste nutze?



Genau weiß ich es nicht, aber ich denke es ist genau wie Du sagst - die in GSuite enthaltenen Programme sind privat. Die Suche ist es nicht. Also wirst Du dort getrackt. Generell muss man auch sagen, dass Google eben so gut funktioniert, WEIL! sie Dich kennen.
Avatar
GelöschterUser170320
Mit dem GSuite-Account wären die inkludierten Dienste sozusagen von den Mainstream-Diensten in Bezug auf Datenschutz abgekapselt? Hauptsächlich also GMail, Docs, Drive und der Kalender. Mir würden Kontakte und Notizen fehlen. Wobei diese zwei Dienste glaube ich zu GMail bzw. Drive gehören müssten (ich nutze das alles nicht)?

Kann ich denn mit einem GSuite-Account auch Maps, YouTube, PlayStore usw. nutzen? Wenn das geht, dann wären monatlich 4 Euro inklusive 30 GB Speicher einschließlich des erhöhten Datenschutzes ein faires Angebot. Die Telekom will für Mail und Cloud (50 GB) monatlich 5 Euro. Mailbox.org auch 4,50 Euro (25 GB).

Zwar geht man beim Datenschutz mit Google wieder Kompromisse ein. Im Endeffekt brauche ich für Maps, YouTube & Co. trotzdem ein Google-Konto. Als weiteren Vorteil sehe ich, dass ich mit Google sehr viel aus einer Hand bekomme und vor allem am Smartphone nicht auf Drittanbieter-Apps angewiesen bin. Was nützt mir bspw. Datenschutz bei Mailbox.org wenn (irgendeine) Kalender- oder E-Mail-App meine Daten mitschneidet?
Bearbeitet von: "GelöschterUser170320" 24. Jan
Ja, du kannst das gleiche Konto nutzen, aber Du wirst dann die Datenschutzbestimmungen, dieser Apps zustimmen und die sind halt andere als bei GSuite (im prinzip Docs, Drive, Calender, Gmail).
Bearbeitet von: "admin" 24. Jan
admin24.01.2019 12:25

Ja, du kannst das gleiche Konto nutzen, aber Du wirst dann die …Ja, du kannst das gleiche Konto nutzen, aber Du wirst dann die Datenschutzbestimmungen, dieser Apps zustimmen und die sind halt andere als bei GSuite (im prinzip Docs, Drive, Calender, Gmail).


@admin nutzt du für Privat auch GSuite oder das private Gmail?
Thordivor 1 h, 34 m

@admin nutzt du für Privat auch GSuite oder das private Gmail?


private gmail
Das "Problem" ist ja auch, dass ich im Prinzip beruflich schon wissen muss, wie der Großteil der Menschen das Internet benutzt (Facebook, Instagram, Gmail, Pop-Musik, TV, etc.), deswegen probiere ich eigentlich alles so zu nutzen wie es die meisten anderen wohl auch machen. Will mich gar nicht beklagen aber klar, wenn man die Sachen nicht privat nutzt, ist es 10mal schwieriger es richtig zu verstehen.
Sehe ich auch so.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler