Am Samstag 23.3. ist es soweit... Demos gegen die GEZ Zwangsgebühren

Wie Ihr alle wisst, will die GEZ oder auch mittlerweile niedlicherweise "Beitragsservice" genannt, Euer Geld ..und nicht nur ein 10er im Jahr, sondern 17,98 Eur/Monat = 215,76 im Jahr... fürs Nichtnutzen der öffentlichen Sender / Radioprogramme!!!

Schon ein großer Haufen Schotter.

Geht daher auf die Strasse und beteiligt Euch an den zahlreichen Demos

Lest auch das:
gez-boykott.de/For…tml

und das

gez-abschaffen.de/

Beste Kommentare

Abschaffen wäre ein Schritt gegen die Demokratie. Aber um 99% senken, die Radio und TV Programme auf jeweils 2 zusammenfassen, Abgabe als Steuer und den ganzen Verwaltungsapparat abgeschafft. Das wäre eine sinnvolle Änderung.

grobian

muss man sich eigentlich selber bei den banditen melden oder bekommt man noch post von denen falls man noch nicht ihre zwangsabgaben bezahlt?



Du bekommst bestimmt noch Post.. Hatte vor Wochen den 2 Brief im Kasten und antworte einfach nicht..

Ps: es soll ja so eine nette Gesetzeslücke geben.
Man kann den Beitrag sehr einfach vermeiden.

lest doch mal den Vertrag genau durch. Da gibt es den §7 ich zitiere:
(5) Ein Rundfunkbeitrag nach Absatz 1 ist nicht zu entrichten für Betriebsstätten
1. die gottesdienstlichen Zwecken gewidmet sind,
2. in denen kein Arbeitsplatz eingerichtet ist oder
3. die sich innerhalb einer beitragspflichtigen Wohnung befinden, für die bereits ein Rundfunkbeitrag entrichtet wird.

ich habe mir ein tolles Schild gemacht: Gebetshaus zum Heiligen der rülpsenden Frösche oder zur heiligen Teekanne- da ist man ja herlich kreativ.
Es git ja den tollen Paragraphen im Grundgesetz :
Art 4
(1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen
Bekenntnisses sind unverletzlich.
(2) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.

Der Begriff "die gottesdienstlichen Zwecken" bezieht sich auf alle möglichen Religionen nicht nur staatlich anerkannte Religionen. Das können auch die Jünger der krummen Bananen sein.

54 Kommentare

Verfasser

Nochwas - Schaut Euch das Video an: primavera24.de/nac…680

Abschaffen wäre ein Schritt gegen die Demokratie. Aber um 99% senken, die Radio und TV Programme auf jeweils 2 zusammenfassen, Abgabe als Steuer und den ganzen Verwaltungsapparat abgeschafft. Das wäre eine sinnvolle Änderung.

Verfasser

Und hier die Termine: http://de.sott.net/article/10466-Bundesweite-Massendemo-gegen-die-GEZ-Zwangsgebuhr-am-23-Marz-2013

chriscotch

Abschaffen wäre ein Schritt gegen die Demokratie. Aber um 99% senken, die Radio und TV Programme auf jeweils 2 zusammenfassen, Abgabe als Steuer und den ganzen Verwaltungsapparat abgeschafft. Das wäre eine sinnvolle Änderung.



Du widersprichst dir gerade selber. "Abschaffen wäre ein Schritt gegen die Demokratie" und "Abgabe als Steuer" sind unvereinbar, da eine Steuer nicht zweckgebunden erhoben werden darf. Das Parlament würde demnach über die jährlichen Haushaltsmittel entscheiden und ein Grundpfeiler der Demokratie wäre direkt in die direkte Abhängigkeit gerutscht.

Aber grundsätzlich hast du schon Recht, die Ausprägung des Auftrages ist über die Jahre ausgeartet und muss in einen annehmbaren Rahmen geführt werden.

Dann warten wir mal auf die "Ich hab arte auf Platz 1 der Fernbedienung" Fraktion und die in dem Zusammenhanng absolut belanglose Hartz4-Unterschicht-Privat-TV Hetze. Als wenn die Nachrichten und "seriöse" Sendungen ala Frontal21 oder Panorama 100% nicht gestellt und dort natürlich nicht belogen, betrogen und getäuscht wird ... (_;)
Dieser Verein hat kein Interesse daran auch nur einen Euro zu sparen - warum? Weil es dann weniger Geld gibt. Und ja, Pensionen machen mittlerweile ein Drittel (!) der Gebühren aus.

Ich halte einen öffentlich rechtlichen Medienapparat für wichtig. Aber die Qualität der Produktionen lässt zu Wünschen übrig. Wir brauchen mehr Bildungs- und Aufklärungsfernsehn, und damit meine ich nicht weitere ****-Verfilmungen. Aber im Kampf um Einschaltquoten wird immer mehr das Programm der privaten kopiert.
Und ausserdem finanziert man soetwas aus Steuergeldern und nicht über eine Zwangsabgabe, deren Verwaltungsapparat einen Großteil frisst.

Verfasser

Dann mach mit und kämpfe dafür!

PatWallaby

Ich halte einen öffentlich rechtlichen Medianapparat für wichtig. Aber die Qualität der Produktionen lässt zu Wünschen übrig. Wir brauchen mehr Bildungs- und Aufklärungsfernsehn, und damit meine ich nicht weitere ****-Verfilmungen. Aber im Kampf um Einschaltquoten wird immer mehr das Programm der privaten kopiert.Und ausserdem finanziert man soetwas aus Steuergeldern und nicht über eine Zwangsabgabe, deren Verwaltungsapparat einen Großteil frisst.

Wo bitte gibt es denn einen Unterschied zwischen den Privaten und dem Öffentl. Rechtl.? Genau der selbe Schrott auf allen Sendern!
Dazu die Unmenge an Sendern, die niemand braucht. Die verschleudern immer mehr Geld. Sollen die doch Pay-TV aus ihren Sendern machen.

PatWallaby

Und ausserdem finanziert man soetwas aus Steuergeldern



Wahrlich keine gute Idee.

Verfasser

Genau, und daher sollt ihr an den Demos teilhaben

Ich finde die Talkshows, Nachrichten und ab und zu Fußball noch mit das einzige was ich auf den öffentlichen schaue. Der ganze quatsch den man auch auf den privaten sehen kann, kann man sich sparen.
Einfach die vielen Sender zusammenlegen und massiv einsparen, damit ein fairer Beitrag von ~ 5€ bei rumkommt.

muss man sich eigentlich selber bei den banditen melden oder bekommt man noch post von denen falls man noch nicht ihre zwangsabgaben bezahlt?

grobian

muss man sich eigentlich selber bei den banditen melden oder bekommt man noch post von denen falls man noch nicht ihre zwangsabgaben bezahlt?


Die Daten sollen frisch im März oder April von den Meldeämtern bezogen werden, dann bekommst du auch einen Zettel, keine Sorge. Vergessen tun die sicher keinen.

grobian

muss man sich eigentlich selber bei den banditen melden oder bekommt man noch post von denen falls man noch nicht ihre zwangsabgaben bezahlt?



Du bekommst bestimmt noch Post.. Hatte vor Wochen den 2 Brief im Kasten und antworte einfach nicht..

Ps: es soll ja so eine nette Gesetzeslücke geben.
Man kann den Beitrag sehr einfach vermeiden.

lest doch mal den Vertrag genau durch. Da gibt es den §7 ich zitiere:
(5) Ein Rundfunkbeitrag nach Absatz 1 ist nicht zu entrichten für Betriebsstätten
1. die gottesdienstlichen Zwecken gewidmet sind,
2. in denen kein Arbeitsplatz eingerichtet ist oder
3. die sich innerhalb einer beitragspflichtigen Wohnung befinden, für die bereits ein Rundfunkbeitrag entrichtet wird.

ich habe mir ein tolles Schild gemacht: Gebetshaus zum Heiligen der rülpsenden Frösche oder zur heiligen Teekanne- da ist man ja herlich kreativ.
Es git ja den tollen Paragraphen im Grundgesetz :
Art 4
(1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen
Bekenntnisses sind unverletzlich.
(2) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.

Der Begriff "die gottesdienstlichen Zwecken" bezieht sich auf alle möglichen Religionen nicht nur staatlich anerkannte Religionen. Das können auch die Jünger der krummen Bananen sein.

@Sayuri
Sorry, daran habe ich nicht gedacht. Aber dieser Grundpfeiler der Demokratie ist doch zum Argument für Abzocke und Selbstbedienung verkommen. Ich bin der überzeugung, in einer demokratischen Abstimmung würde eine Mehrheit der Deutschen für eine komplette Abschaffung plädieren, wenn sie dadurch die Gebühren sparen könnten. Aber für manche Instrumente der Demokratie ist der Bürger halt nicht mündig genug.

grobian

muss man sich eigentlich selber bei den banditen melden oder bekommt man noch post von denen falls man noch nicht ihre zwangsabgaben bezahlt?


Aber mit einer Strafe muss man nicht rechnen oder? Dass die dann rückwirkend bis zum Jahresbeginn die Gebühren haben wollen ist mir bewusst.

Ich wüsste nicht, welche Strafe man dir da rein drücken sollte. Ach - und wenn es dann ans bezahlen geht, das wird man nämlich müssen - immer "unter Vorbehalt" auf die Überweisungen. Und nein, die bekommen keine Einzugsermächtigung.

wwwwww

Ich wüsste nicht, welche Strafe man dir da rein drücken sollte. Ach - und wenn es dann ans bezahlen geht, das wird man nämlich müssen - immer "unter Vorbehalt" auf die Überweisungen. Und nein, die bekommen keine Einzugsermächtigung.


Unter Vorbehalt wäre auch das einzige was ich machen würde. Zudem bekommen die das dann auch noch schriftlich per Einschreiben von mir. So hat man wenigstens etvl. etwas in der Hand, wenn sich herausstellt, dass das ganze nicht rechtens ist..

Du wirst es erstmal eh machen müssen, auch wenn quer durch die Bank die Fachleute sagen, die Zwangsabgabe in der jetzigen Form verstößt gegen das Gesetz.
Und die Klagen werden sich ziehen. Bis dahin..

wwwwww

Die Daten sollen frisch im März oder April von den Meldeämtern bezogen werden, dann bekommst du auch einen Zettel, keine Sorge. Vergessen tun die sicher keinen.


Es ist schon eine Frechheit daß man der GEZ unsere Daten zur Verfügung stellt und von Steuergeldern die Behörden diese Daten an die GEZ übermitteln.

Verfasser

Und den Meldeämtern es zu verbieten, dass Sie Deine Daten weitergeben, geht auch nicht so einfach! Ich habs versucht... Das geht nur in Härtefällen die leider nichts mit der GEZ zu tun haben.

Drecksverein! Sowohl Ämter als diese Schwachsinnszahlungen

Bis jetzt noch nix bezahlt, ich warte immmer noch auf ein schreiben.

ich bin befreit bis ende april danach gehts wieder mitm bescheid hin

uns gehts gut und ohne den dreck bezahlen zu müssen noch besser^^

schnaxi

ich bin befreit bis ende april danach gehts wieder mitm bescheid hin uns gehts gut und ohne den dreck bezahlen zu müssen noch besser^^


was für ein Bescheid?

Redaktion

Ich bin ja gegen vieles, aber nicht gegen GEZ. Klar ist es eine Zwangsabgabe, aber alles andere würde zwangläufig in Amerikanische TV Verhältnisse hinauslaufen. Darüber brauch man nicht zu diskutieren. Diskutieren kann man darüber wie man die Öffentlichen besser macht, aber sie grundsätzlich abzulehnen wäre fatal.

grobian

muss man sich eigentlich selber bei den banditen melden oder bekommt man noch post von denen falls man noch nicht ihre zwangsabgaben bezahlt?



soweit ich weiß, darfst du 7,5 monate in zahlungsverzug kommen, bevor mahngebühren fällig werden.

Denn:
Der Beitrag wird gemäß § 7 Abs. 3 RBStV (Rundfunkbeitragsstaatsvertrag) erst in der Mitte eines Dreimonatszeitraums fällig wird, also aktuell Mitte Februar.
Die Verweigerung der Zahlung gemäß § 12 Abs. 1 Nr. 3 RBStV erst nach sechs Monaten zu einer Ordnungswidrigkeit.

Quelle: gez-abschaffen.de/ers…htm


just my 2 cents

che_che

Ich bin ja gegen vieles, aber nicht gegen GEZ. Klar ist es eine Zwangsabgabe, aber alles andere würde zwangläufig in Amerikanische TV Verhältnisse hinauslaufen. Darüber brauch man nicht zu diskutieren. Diskutieren kann man darüber wie man die Öffentlichen besser macht, aber sie grundsätzlich abzulehnen wäre fatal.


Die ö. r. sind nicht besser als andere und sind nur noch eine gierige Blase und gehören schon lange abgeschafft.

Redaktion

che_che

Ich bin ja gegen vieles, aber nicht gegen GEZ. Klar ist es eine Zwangsabgabe, aber alles andere würde zwangläufig in Amerikanische TV Verhältnisse hinauslaufen. Darüber brauch man nicht zu diskutieren. Diskutieren kann man darüber wie man die Öffentlichen besser macht, aber sie grundsätzlich abzulehnen wäre fatal.


In keinem anderen Land auf der Welt findet man TV Sender, die soviele Reportagen, Dokus, Sportbeiträge, etc. pp. im Freien Fernsehen zeigen wie in Deutschland. Mal ganz davon abgesehen, dass die Öffentlichen Rechtlichen Radiosender mit so einer großen Vielfalt an Programmen auch zu den besten und einzig erträglichen meiner Meinung nach gehören.

Wenn Dir das nicht passt, dann zieh nach Italien, da kannst du den ganzen Tag Bunga-Bunga-TV gucken, so sieht nämlich das Staatsfernsehen dort aus!
Die Öffentlich Rechtlichen sind eines der größten Kulturgüter, die wir in Deutschland haben. Sicherlich in vielen Dingen reformbedürftig, aber im Großen und Ganzen überwiegen ganz klar die Vorteile!

Na dann sollen doch die bezahlen, die diese vielen Vorteile nutzen möchten.

Redaktion

Roxy01

Na dann sollen doch die bezahlen, die diese vielen Vorteile nutzen möchten.


Naja, so läuft das aber nicht! Ich muss ja wegen Leuten wie Dir, die nur Privates gucken auch Zwangsabgaben bezahlen, die ich nicht will!
Durch teure Werbeausgaben im TV verteuern sich alle Produkte, da die Werbeausgaben natürlich auf den Verkaufspreis aufgeschlagen werden. Je mehr Leute Privates gucken, desto teurer werden Werbeeinblendungen für Firmen, desto teurer werden die Produkte verkauft.
Ist zwar indirekt, aber diese Zwangsabgabe macht im Monat mehr für Dich aus als die 17,98 € der GEZ!

Was für ein Quatsch! Die Firmen haben ein Werbeetat, und es ist wurscht, ob sie´s bei Privatsendern oder woanders verpulvern. Ich geh auch nicht zum Fußball und heul rum, weil irgend ein Produkt vielleicht billiger wäre, wenn dort nicht alles mit Werbung zugekleistert wäre.
@che_che jetzt wirst du richtig lächerlich!

Redaktion

Roxy01

Was für ein Quatsch! Die Firmen haben ein Werbeetat, und es ist wurscht, … Was für ein Quatsch! Die Firmen haben ein Werbeetat, und es ist wurscht, ob sie´s bei Privatsendern oder woanders verpulvern. Ich geh auch nicht zum Fußball und heul rum, weil irgend ein Produkt vielleicht billiger wäre, wenn dort nicht alles mit Werbung zugekleistert wäre.@che_che jetzt wirst du richtig lächerlich!



Habe mir mal die Mühe gemacht auf die schnelle ein paar unterstützende Zahlen für meine "lächerlichen" Behauptungen zu finden:

wagnw7ab.png.

Da sieht man, dass Fernsehen mit ca. 20 % der Gesamtwerbeausgaben den größten Posten ausmacht. Außenwerbung (wozu dann wohl auch Deine Werbung beim Stadionbesuch zählt, solange sie natürlich nicht wie Bandenwerbung von Fernsehkameras aufgenommen wird) macht etwa 4 % aus.
Auf der Seite steht auch, dass von den Fernsehwerbekosten 93 % auf die Privaten und 7 % auf die Öffentlich Rechtlichen fallen.
Also erzähl bitte nicht, dass Produkte nicht durch Fernsehwerbung teurer werden. Klar hat jede Firma ihren Werbeetat, aber der muss dementsprechend hoch sein, um sich gegen Konkurrenten durchsetzen zu können - erzielt eben durch mehr Fernsehwerbung.

Verfasser

Egal wie, wer mit dem ganzen GEZ Scheiss nicht zufrieden ist, geht auf die Barrika..... Ähhh Straßen und macht seinem Frust endlich Luft. Lässt aber die fremden Autos und Einrichtungen stehen ;-)

Roxy01

Was für ein Quatsch! Die Firmen haben ein Werbeetat, und es ist wurscht, ob sie´s bei Privatsendern oder woanders verpulvern. Ich geh auch nicht zum Fußball und heul rum, weil irgend ein Produkt vielleicht billiger wäre, wenn dort nicht alles mit Werbung zugekleistert wäre.@che_che jetzt wirst du richtig lächerlich!


Oh man, denkst du wirklich irgend etwas würde nur ein ct billiger, wenns keine privaten Fernsehsender gäbe? Wo lebst du denn? Die Firma haben ein Werbeetat, und wenn sie es nicht beim TV ausgeben, dann halt woanders.

Redaktion

Roxy01

Oh man, denkst du wirklich irgend etwas würde nur ein ct billiger, wenns keine privaten Fernsehsender gäbe? Wo lebst du denn? Die Firma haben ein Werbeetat, und wenn sie es nicht beim TV ausgeben, dann halt woanders.


Eigentlich interessiert mich der ganze Werbeetat Mist nicht die Bohne, es ist aber Fakt, dass ein Produktpreis sich nunmal zu einem großen Anteil aus Werbeausgaben zusammensetzt. Und das meiste Geld für Produktwerbung wird im Fernsehen investiert. Je mehr Leute Privates gucken, also die Einschaltquoten steigen, desto teurer werden Werbeanzeigen in diesen Sendungen. Fakt.

Aber um mal einen anderen Themenverlauf zu beginnen, denn wie gesagt interessieren mich Werbebilanzen nicht die Bohne, möchtest du wirklich die Vielfalt an TV Sendern/Formaten verlieren wegen ein paar lächerlichen Kröten? Wie egoistisch ist das denn? Du lebst in einem Sozialstaat vergiss das nicht, dann kannst du auch dagegen demonstrieren, dass du ja nur max. einmal im Quartal zum Arzt gehst und horende Kosten für die Krankenversicherung bezahlst. Forderst du, dass die Kranken selbst für Ihre Krankheiten aufkommen müssen und die Gesunden dafür nichts bezahlen sollen? Wenn ja bist du hier falsch!

Ich freue mich, dass wir so ein gutes Fernsehprogramm haben, bei dem wirklich jeder etwas findet nach seinem Geschmack. Jedes mal wenn ich im Ausland bin denke ich: man ist das hier ein Mist-Programm, schade, dass ich kein deutsches Fernsehen empfange.

Wie gesagt behaupte ich keinesfalls das alles richtig ist, wie es bei den Öffentlich-Rechtlichen abläuft und wie sie mit den GEZ Einnahmen umgehen. Aber ich bin grundsätzlich für die Erhaltung der Vielfalt im Deutschen TV und Radio und das lässt sich nur erreichen durch eine Abgabe oder Steuer oder was auch immer von jedem Einzelnen.

che_che

Wie gesagt behaupte ich keinesfalls das alles richtig ist, wie es bei den Öffentlich-Rechtlichen abläuft und wie sie mit den GEZ Einnahmen umgehen. Aber ich bin grundsätzlich für die Erhaltung der Vielfalt im Deutschen TV und Radio und das lässt sich nur erreichen durch eine Abgabe oder Steuer oder was auch immer von jedem Einzelnen.


Soll denn alles nur durch Abgaben und Steuern geregelt werden? Und wenn schon Abgaben und Steuern, dann sollten die Empfänger sorgsam und sparsam umgehen damit. Da dies jedoch nicht passiert,sollen sie gefälligst ihre überhöhten Ausgaben und ihre Verschwendung gefälligst selbst finanzieren oder aber von Leuten finanzieren lassen, die diese Bande so toll finden.

Redaktion

Roxy01

Soll denn alles nur durch Abgaben und Steuern geregelt werden?


Alles was die Allgemeinheit betrifft sollte man auch mit Steuern und Abgaben begleichen. Ja, die glücklichsten Menschen auf unserem Kontinent leben in den Ländern mit den höchsten Steuerabgaben. Für Otto-Normal-Deutsche nicht begreiflich, ist aber so.

Roxy01

Und wenn schon Abgaben und Steuern, dann sollten die Empfänger sorgsam und sparsam umgehen damit. Da dies jedoch nicht passiert,sollen sie gefälligst ihre überhöhten Ausgaben und ihre Verschwendung gefälligst selbst finanzieren oder aber von Leuten finanzieren lassen, die diese Bande so toll finden.


Man sollte den Verwaltungsapparat reformieren, sprich die GEZ Behörde, damit weniger Geld für unnötige Verwaltung drauf geht und mehr für das Schaffen vom eigentlich Programm bleibt. Das ist meine Meinung dazu. Wenn unnötige Geldausgaben eingestellt würden, würde ich sogar gerne mehr Geld für gutes Programm bezahlen.

Mein Film Tipp für Dich:
Free Rainer auf amazon
Free Rainer - Dein Fernseher lügt. Mit Moritz Bleibtreu. Wenn du den Film noch nicht kennst, dann solltest du Dir den mal angucken.

Und du denkst wirklich, die Öffentlich Rechtlichen sind nur einen Deut besser?

Redaktion

Roxy01

Und du denkst wirklich, die Öffentlich Rechtlichen sind nur einen Deut besser?


Was genau meinst du denn?

Da die Öffentlich-Rechtlichen sich eben zum größten Teil nicht durch Werbeeinnahmen finanzieren, können sie Nischenprogramme anbieten. Das macht sie um einen Deut besser als die Privaten ja. Denn private Sender sind nur auf Einschaltquoten fixiert, da sie sich fast ausschließlich aus Werbeeinnahmen finanzieren. Größere Einschaltquoten -> Mehr Werbeeinnahmen, weil teurer verkauft. Daher machen private Sender Massenprogramm, das vielen Leuten gefällt.
Die ÖR sind weitaus unabhängiger und können daher vielfältigeres Programm bieten, weil sie eben nicht unbedingt Rekordeinschaltquoten brauchen.

Ha, ha, ha, was für ein Witz!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. 5,00 Euro Gutscheinfehler > MONOPOLY Galeria-Kaufhof913
    2. Gebrauchte GTX970 oder GTX1050 Ti neu?!66
    3. SUPER NINTENDO CLASSIC MINI163564
    4. [Sammelthread] Steam Giveaways Links21347

    Weitere Diskussionen