Amazon Alexa; eingehende Festnetzanrufe

18
eingestellt am 12. Aug
Hey Leute, ich war gerade bei einem Kunden und habe zufällig mitbekommen, dass der Alexa Echo Show den Anrufer mit Namen angekündigt hat, der auf der Festnetzleitung angerufen hat.

Weiß einer wie das möglich ist? habe was von Echo Connect gelesen, das soll aber wohl sehr schlecht gewesen sein und ist auch nicht mehr verfügbar. Im Netz habe ich nichts weiteres dazu gefunden, wie das funktioniert haben soll. Da die Personen schon älteren Semesters sind, konnten sie mir auch nicht sagen wie das geht, ihr Sohn hat das für sie gemacht.

danke im voraus
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
18 Kommentare
Avatar
GelöschterUser1642195
Porno Lilly auf Leitung eins, Porno Lilly!
Das ist ein Echo Connect.
5 Sekunden google...
therealpink12.08.2020 17:55

Das ist ein Echo Connect.5 Sekunden google...


2 Sekunden mein Text lesen.
Norbert_Sch12.08.2020 18:07

2 Sekunden mein Text lesen.


Ändert aber nichts an der Tatsache... Möglich macht es der Echo Connect und damit ist deine Frage beantwortet
Den gibt es aber nicht mehr zu kaufen, also dachte ich vllt, dass es eine Alternative gibt oder ähnliches. Trotzdem danke für deine Antwort.
Schau auf eBay
Um mal auf deine Frage einzugehen, ich glaube (weiß es nicht 100%) die Telefonnummern müssen bei den Kontakten in der Alexa App hinterlegt sein, dann gehts.
Von gigaset gibt es das Teil mit alexa
gigaset.com/de_…hx/
Hey danke für die Antworten. Also den Echo Connect bei eBay zu kaufen fällt raus. Das Ding geht für 50-80 Ocken weg. Original hatte es nur 39,99€ gekostet und Amazon hat nicht umsonst die Produktion eingestellt, weil's viel zu Buggy war und kaum lief. Nur damit mir der Name genannt wird, geben ich nicht so viel Geld für "Schrott" aus

Der Tip mit dem Gigaset smart speaker ist nett, aber mir auch zu teuer für so ein "Gimmick" hab ja schon ein Show 😁

Die 39€ für den Connect hätte ich ggf. noch in Erwägung erzogen.

Und mit einer modifizierten Fritzbox ist es ja auch ohne extra Hardware möglich. Dachte vllt, dass es mittlerweile einfach ein Skill gibt ggf. mit RPI Hardware oder so etwas.

Trotzdem danke für die Hilfe.
Du weißt schon, dass ohne schriftliche Zustimmung der Anrufenden die Weiterleitung der Verbindungsdaten an Amazon nicht zulässig ist? Nicht grundlos darf sogar die Polizei solche Daten erst nach richterlicher Genehmigung abrufen...
Bearbeitet von: "Kluwe" 12. Aug
Habe mir die AGB der Box nicht angeschaut was übermittelt wird.

Da ich eh nur meine Familie eingespeichert hätte, wäre das also absolut wumpe.
Norbert_Sch12.08.2020 22:42

Das Ding geht für 50-80 Ocken weg. Original hatte es nur 39,99€ gekostet un …Das Ding geht für 50-80 Ocken weg. Original hatte es nur 39,99€ gekostet und Amazon hat nicht umsonst die Produktion eingestellt, weil's viel zu Buggy war und kaum lief.


Wow, dass das Teil für so viel Geld weggeht

Ich hatte es mir vor lange Zeit mal angeguckt, aber dann die Idee der Anschaffung wieder verworfen. Nun ist es wieder von Interesse, da ich es gerne als Hausnotruf verwenden würde. In der Familie gibt es einen Haushalt mit älteren Personen, bei denen bereits fast überall ein Echo Gerät steht. Mit dem Connect wäre es eine günstige einmalige Anschaffung gewesen.
Schade, dass es den nicht mehr gibt und gebraucht nun so teuer. Ob wohl ein Nachfolger von Amazon geplant ist?
Ich hoffe, ich kriege das Teil dennoch gebraucht noch zu einem akzeptablen Preis.
dawirsteirre12.08.2020 23:13

Wow, dass das Teil für so viel Geld weggeht Ich hatte es mir vor lange …Wow, dass das Teil für so viel Geld weggeht Ich hatte es mir vor lange Zeit mal angeguckt, aber dann die Idee der Anschaffung wieder verworfen. Nun ist es wieder von Interesse, da ich es gerne als Hausnotruf verwenden würde. In der Familie gibt es einen Haushalt mit älteren Personen, bei denen bereits fast überall ein Echo Gerät steht. Mit dem Connect wäre es eine günstige einmalige Anschaffung gewesen.Schade, dass es den nicht mehr gibt und gebraucht nun so teuer. Ob wohl ein Nachfolger von Amazon geplant ist?Ich hoffe, ich kriege das Teil dennoch gebraucht noch zu einem akzeptablen Preis.


Ich werde ab und an auch Mal bei Kleinanzeigen und co rein schauen, aber diese Summen gebe ich dafür nicht aus, denn Updates kommen auch nicht mehr und wer weiß, ob beim nächsten Echo was am Protokoll geändert wird (vermutlich eher nicht, aber man weiß ja nie), das wäre auch ärgerlich. Das mit dem Hausnotruf ist ne coole Idee. Da lohnt es sich vllt auch eher etwas mehr Geld auszugeben ( auch wenn es blöd ist, mehr als den original Preis zu zahlen) aber bei dir macht es ja richtig Sinn, bei mir wäre es nur ein Gimmick.

Amazon hat nichts mehr kommentierte, ob das Ding weiter entwickelt wird. Darüber zu telefonieren ist wohl sehr schlecht mit etlichen Bugs, was sie Käufer nicht gut gestimmt hat. Auch in Amerika hagelte es wohl 1 Sterne Bewertungen und dort war das Gerät seit 2017 auf dem Markt. Ne geile Idee, die hoffentlich nochmal aufgegriffen wird, aber ich denke das Interesse der Allgemeinheit wird zu klein sein. Vllt arbeitet ja Mal ein Smarthome Unternehmen was mit Amazon aus 🏼
Kluwe12.08.2020 22:59

Du weißt schon, dass ohne schriftliche Zustimmung der Anrufenden die …Du weißt schon, dass ohne schriftliche Zustimmung der Anrufenden die Weiterleitung der Verbindungsdaten an Amazon nicht zulässig ist? Nicht grundlos darf sogar die Polizei solche Daten erst nach richterlicher Genehmigung abrufen...


Was ist mit den Kontaktlisten und Daten aus z. B. Whatsapp (Text, Audio, Bild, Video), die Menschen millionenfach synchronisieren und in der Cloud speichern ohne das Wissen und die Genehmigung der betroffenen Personen?
Wenn meine Adresse, Mail, Telefonnummer bei jemanden in der Kontaktliste ist und derjenige diese Kontaktliste mit allen möglichen Apps wie z. B. Whatsapp teilt oder einfach nur mit seinem Google/Apple Account synchronisiert. Oder wenn ich WhatsApp nutze, aber ohne die Daten in der Cloud zu sichern, aber jemand anderes alle Daten aus unseren Konversationen in der Cloud sichern lässt?
Ich verstehe Deine Bedenken und bin der gleichen Meinung, aber in der Realität kümmert das doch niemanden?
dawirsteirre12.08.2020 23:23

Was ist mit den Kontaktlisten und Daten aus z. B. Whatsapp (Text, Audio, …Was ist mit den Kontaktlisten und Daten aus z. B. Whatsapp (Text, Audio, Bild, Video), die Menschen millionenfach synchronisieren und in der Cloud speichern ohne das Wissen und die Genehmigung der betroffenen Personen?Wenn meine Adresse, Mail, Telefonnummer bei jemanden in der Kontaktliste ist und derjenige diese Kontaktliste mit allen möglichen Apps wie z. B. Whatsapp teilt oder einfach nur mit seinem Google/Apple Account synchronisiert. Oder wenn ich WhatsApp nutze, aber ohne die Daten in der Cloud zu sichern, aber jemand anderes alle Daten aus unseren Konversationen in der Cloud sichern lässt?Ich verstehe Deine Bedenken und bin der gleichen Meinung, aber in der Realität kümmert das doch niemanden?


Doch, mich z. B. kümmert es. Und ich speichere solche Informationen weder in 'sozialen' Netzen noch in irgendeiner Cloud.
Und ich weise halt andere darauf hin, dass ich mit der (ungefragten) Weitergabe meiner Daten an Dritte nicht einverstanden bin und einer Verarbeitung durch diese ausdrücklich nicht zustimme. Und dass eine Weitergabe auch nicht durch die DSGVo gedeckt ist.
Wir haben nicht seinerzeit die Volkszählung boykottiert und das Recht auf informationelle Selbstbestimmung erkämpft, um heute zu kuschen.
Norbert_Sch12.08.2020 22:42

ggf. mit RPI Hardware oder so etwas.


Geht eigentlich mit jeder Smart Home Software, die eine Schnittstelle zum Telefon und zu Alexa hat z.B. mit Home Assistant.
Sobald ein Anruf eingeht leitet die Fritzbox die Daten weiter, in der Software wandelt man das in einen Satz und lässt es Alexa aussprechen.
Kluwe13.08.2020 01:03

Doch, mich z. B. kümmert es. Und ich speichere solche Informationen weder …Doch, mich z. B. kümmert es. Und ich speichere solche Informationen weder in 'sozialen' Netzen noch in irgendeiner Cloud. Und ich weise halt andere darauf hin, dass ich mit der (ungefragten) Weitergabe meiner Daten an Dritte nicht einverstanden bin und einer Verarbeitung durch diese ausdrücklich nicht zustimme. Und dass eine Weitergabe auch nicht durch die DSGVo gedeckt ist.Wir haben nicht seinerzeit die Volkszählung boykottiert und das Recht auf informationelle Selbstbestimmung erkämpft, um heute zu kuschen.


Ich habe doch gesagt, dass ich Deine Bedenken verstehe. Mit "wen kümmert's" meinte ich folgendes:
Freunde oder Verwandte von Dir haben doch bestimmt Deine Telefonnummer(n) und eventuell noch weitere Daten (Adresse, E-Mail). Irgendwer von denen hat auch garantiert ein Smartphone und irgendeiner von denen, die ein Smartphone haben, haben sicherlich auch die Synchronisation von Kontakten aktiviert. Damit sind Deine Daten in der Cloud. Mit "wen kümmert's" meinte ich: Was willst Du denn machen? Mahnst Du Deine Freunde und Verwandte ab? Verbietest Du ihnen, Deine Nummer, etc. im Smartphone zu speichern? Wie willst Du das kontrollieren? Benutzt Du WhatsApp? Wenn nicht, irgendwer von Deinen Bekannte bestimmt. Und wenn die WhatsApp instalieren, will WhatsApp Zugriff auf die Kontaktliste.
Das mag zwar sein, ändert aber nichts daran, dass das Vorhaben ohne Einwilligung der Anrufenden nicht zulässig ist @dawirsteirre@Norbert_Sch .
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text