Beliebteste Kommentare

immer weg mit diesen Schmarotzer pack. Hab da kein Mitleid .

Vollkommen richtig. Viele Leute bestellen doch schon mit dem Gedanken einen Großteil zurück zu schicken. Würde ich mir auch nich lange gefallen lassen als Händler.


Finde ich auch richtig. Kenne jemanden der, um die Versandkosten zu sparen, bei einem Artikel unter 20 Eur noch etwas dazu bestellt. Natürlich mit der Absicht, diesen Artikel wieder auf Kosten von Amazon zurück zu senden.
Der Laden hat vielleicht nicht den besten Ruf, dafür den Kunden gegenüber fast immer fair und sehr kulant. Wer das ausnutzt, muss die Konsequenzen tragen.

20 Kommentare

Vollkommen richtig. Viele Leute bestellen doch schon mit dem Gedanken einen Großteil zurück zu schicken. Würde ich mir auch nich lange gefallen lassen als Händler.


Finde ich auch richtig. Kenne jemanden der, um die Versandkosten zu sparen, bei einem Artikel unter 20 Eur noch etwas dazu bestellt. Natürlich mit der Absicht, diesen Artikel wieder auf Kosten von Amazon zurück zu senden.
Der Laden hat vielleicht nicht den besten Ruf, dafür den Kunden gegenüber fast immer fair und sehr kulant. Wer das ausnutzt, muss die Konsequenzen tragen.

In dem Fall werden die Versandkosten nachberechnet.

Chayaen

Finde ich auch richtig. Kenne jemanden der, um die Versandkosten zu sparen, bei einem Artikel unter 20 Eur noch etwas dazu bestellt. Natürlich mit der Absicht, diesen Artikel wieder auf Kosten von Amazon zurück zu senden.Der Laden hat vielleicht nicht den besten Ruf, dafür den Kunden gegenüber fast immer fair und sehr kulant. Wer das ausnutzt, muss die Konsequenzen tragen.

Oder hier

94 Bestellungen, 3 Rücksendungen davon 2 Defekte. Bin wohl nicht betroffen.

immer weg mit diesen Schmarotzer pack. Hab da kein Mitleid .

Daran sieht man wieder, dass Amazon der letzte Abzockeladen ist. Die scheißen nicht nur auf ihre , sondern auch auf ihre Kunden.

Zigeunertoni

Daran sieht man wieder, dass Amazon der letzte Abzockeladen ist. Die scheißen nicht nur auf ihre , sondern auch auf ihre Kunden.




soviel schwachsinn..amazon ist und der bleibt der Kunden freundlichste Laden überhaupt, Kulant, Rückkgabemäßig, bei Defekten und nur weil iwelche Leute das ausnutzen ändert es sich nichts dran.

Aber naja, das muss man keinem erzählen der fragt wie er sich ins Freibad schmuggeln kann

Raintier

94 Bestellungen, 3 Rücksendungen davon 2 Defekte. Bin wohl nicht betroffen.



Wo kann man das nachsehen?

Amazon äußert sich zu Kontensperrungen


Wenn du eine inhaltsleere Floskel als "Äußerung" bezeichnest, dann ist deine Überschrift vielleicht richtig.

Ich persönlich konnte hinter deinem Link jedoch keine relevanten Informationen finden.

Ob das überhaupt "legal" ist und nicht iwie gegen z. B. UWG verstößt?

Der Vorteil einer Rückgabe im Onlinehandel ist ja vom Gesetzgeber so gewollt. Nur weil Amazon hier evtl. seine Kosten nicht mehr vernünftig kalkuliert ist das noch lange nicht die Schuld des Kunden.

Woran macht sich den eine "haushaltsübliche Menge" bitte fest?!

IMHO ist das nicht koscher was Amazon da treibt - besonders wer einen Kindle hat müsste den dann ja ohne Mucke ebenfalls zurückgeben dürfen, da er soch ohne Amazonkonto legal kaum noch nutzen lassen würde.

Denke also nicht, das Amazon hier vor Gericht eine Chance hätte.

Aber ich bin kein Jurist oder von einer Verbraucherzentrale - wäre aber mal interessant zu wissen...

Amazon COLD! oO

Amazon ist autocold.

Zigeunertoni

Daran sieht man wieder, dass Amazon der letzte Abzockeladen ist. Die scheißen nicht nur auf ihre , sondern auch auf ihre Kunden.



Drölfhundert Rechtschreib-, Grammatik- und Interpunktionsfehler. Vom Inhalt ganz zu schweigen.

Von mir gibt es da nur Kopfschütteln.

kann in letzter Zeit auch nur noch negatives über Amazon sagen, vermeide mitlerweile da zu bestellen.

Ich finde, Amazon ist noch fair. Da habe ich schon ganz andere Sache erlebt. Bei Computeruniverse haben die mir z.B. Nutzungsspuren berechnet, obwohl das Gerät direkt am nächsten Tag zurückgeschickt wurde und nur ganz kurz raus genommen wurde.
Amazon ist übrigens nicht der einzige Laden, der die Lieferung bei bestimmten Kunden verweigert. Da gab es bei meinpaket auch einen Händler.

[quote=pcriese]Ob das überhaupt "legal" ist und nicht iwie gegen z. B. UWG verstößt?

Der Vorteil einer Rückgabe im Onlinehandel ist ja vom Gesetzgeber so gewollt. Nur weil Amazon hier evtl. seine Kosten nicht mehr vernünftig kalkuliert ist das noch lange nicht die Schuld des Kunden.

Woran macht sich den eine "haushaltsübliche Menge" bitte fest?!

IMHO ist das nicht koscher was Amazon da treibt - besonders wer einen Kindle hat müsste den dann ja ohne Mucke ebenfalls zurückgeben dürfen, da er soch ohne Amazonkonto legal kaum noch nutzen lassen würde.

Denke also nicht, das Amazon hier vor Gericht eine Chance hätte.

Aber ich bin kein Jurist oder von einer Verbraucherzentrale - wäre aber mal interessant zu wissen...


anwalt24.de/bei…cht

Ich glaube, du musst hier differenzieren: Unternehmen wie Amazon sind nicht verpflichtet, alle Kunden zu bedienen. Das ist ähnlich wie in einer Bar oder in einem Restaurant, wo dir der Wirt das Bier verweigern kann, weil er das Hausrecht hat. So ist es auch bei Amazon.
Das wäre zu vergleichen mit Sperrung.
Ein anderer Fall ist es, wenn dein Account noch nicht gesperrt ist und ein Kaufvertrag vereinbart wurde. Die eine Sache hat nichts mit der anderen zu tun.

Ich kann mir vorstellen, dass andere Shops folgen werden, vielleicht wird irgendwann auch die 14 Tage Rücknahmeverpflichtung fallen. Zumindest baut doe Lobby hier gewaltig druck auf.

TandZ

[quote=pcriese]Ob das überhaupt "legal" ist und nicht iwie gegen z. B. UWG verstößt?Der Vorteil einer Rückgabe im Onlinehandel ist ja vom Gesetzgeber so gewollt. Nur weil Amazon hier evtl. seine Kosten nicht mehr vernünftig kalkuliert ist das noch lange nicht die Schuld des Kunden.Woran macht sich den eine "haushaltsübliche Menge" bitte fest?!IMHO ist das nicht koscher was Amazon da treibt - besonders wer einen Kindle hat müsste den dann ja ohne Mucke ebenfalls zurückgeben dürfen, da er soch ohne Amazonkonto legal kaum noch nutzen lassen würde.Denke also nicht, das Amazon hier vor Gericht eine Chance hätte.Aber ich bin kein Jurist oder von einer Verbraucherzentrale - wäre aber mal interessant zu wissen... http://www.anwalt24.de/beitraege-news/fachartikel/amazon-sperrt-kundenkonten-wegen-angeblich-uebermaessigen-retourensendungen-n-zu-recht


TandZ

[quote=pcriese]Ob das überhaupt "legal" ist und nicht iwie gegen z. B. UWG verstößt?Der Vorteil einer Rückgabe im Onlinehandel ist ja vom Gesetzgeber so gewollt. Nur weil Amazon hier evtl. seine Kosten nicht mehr vernünftig kalkuliert ist das noch lange nicht die Schuld des Kunden.Woran macht sich den eine "haushaltsübliche Menge" bitte fest?!IMHO ist das nicht koscher was Amazon da treibt - besonders wer einen Kindle hat müsste den dann ja ohne Mucke ebenfalls zurückgeben dürfen, da er soch ohne Amazonkonto legal kaum noch nutzen lassen würde.Denke also nicht, das Amazon hier vor Gericht eine Chance hätte.Aber ich bin kein Jurist oder von einer Verbraucherzentrale - wäre aber mal interessant zu wissen... http://www.anwalt24.de/beitraege-news/fachartikel/amazon-sperrt-kundenkonten-wegen-angeblich-uebermaessigen-retourensendungen-n-zu-recht

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Wie viele Krokos habt ihr schon gefangen?2023
    2. Expert Gutschein umwandeln66
    3. Simkarten über Ebay mit Amazon Gutschein57
    4. [Simyo/Blau.de] Anrechnung von Startguthaben bei abgehender Rufnummernporti…46

    Weitere Diskussionen