Amazon automatische Zahlungsänderung

25
eingestellt am 17. Nov 2019
Amazon ändert wohl seit neuestem die Zahlungsart ohne einen darauf gesondert hinzuweisen. Es wird natürlich auch nicht das Accountguthaben belastet sondern eine andere Karte. Was für eine Drecksbude. Der Support konnte da rückwirdend auch nichts machen.

Gab dazu keine Email, lediglich beim Aufrufen der Bestellung gibt es eine Hinweistafel. Hinter dem Weitere Informationen liegt keine weitere Seite sondern nur ein Popup mit Blabla.

1469209.jpg
Die Einstellung dazu muss man dann selbst suchen.

Unter amazon.de/cpe…ods
Kann man dieses Verhalten wohl abstellen. Ein direkten Link dazu findet man über Mein Konto › Zahlungsarten > Einstellungen für alternative Zahlungsarten verwalten

Danke für nichts Jeff, du Penner.
Zusätzliche Info
25 Kommentare
Schöne Grußformel
Wieso sollte das rückwirkend nicht änderbar sein? Ansonsten den Schund einfach stornieren?
Öhm also man könnte halt nur eine Karte gespeichert lassen?
Hey, du scheinst das gleiche Problem wie ich zu haben. Folgendes:
Seit zig Jahren Kunde bei Amazon, seit "Geburt" per Bankeinzug gezahlt. Nie Probelme.
Nachdem meine Bestellsume ewta 2000 Euro in einem Monat erreichte lehnte Amazon eine Zahlung per Bankeinzug ab.
Dieses "bitte wählen Sie eine andere Zahlungsart"...
Also mal die Kreditkarte dort eingerichtet.
3-4 Jahre lang keine Probleme, Kreditkarte ist mit monatlicher Abrechnung, keine Ratenzahlung.
Seit 09/19 wird nun per Amazon jede Belastung meiner Kreditkarte abgelehnt.
Alles geprüft, alles grün. Also Amazon kontaktiert: An eine Idiotin geraten, ich soll doch einfach meine Zahlung auf Kreditkarte umstellen (dies war die Kurzfassung).
An meine Bank per Telefon gewandt. Keine Probleme zu sehen.
Aber es ging auch bei weiteren Zahlungen (nur bei Amazon) nicht.
Wieder die Bank angeschieben. Ich solle ein paar Tage warten, es gebe Probleme mit Amazon.
Nach einer Woche: Selbes Problem, wieder Amazon.
Diesmal eine etwas ausführlicher Antwort, Amazon verwende einen "Code" zur Buchung der wegen Betrug gesperrt sei.
Um es kurz zu machen: Meine Bank musste besagten "Code" nun wohl manuell freigeben, ich darf nun, gnädigerweise, bis zum 29.11. per Kreditkarte bei Amazon einkaufen. Ein "Wechsel" auf Curved mit eben dieser Kreditkarte hinterlegt brachte nichts, die Zahlung wurde abgelehnt mit dem Hinweis aus mangelde Deckung. Ohne Worte.

Ich vermute, bin aber kein Experte, dass sich durch die neue Verifizierung, welch die letzte EU Richtinie uns eingebracht hat, hier Amazon ziemlich was verbockt hat.

Also: Bist kein Einzelfall!
Bearbeitet von: "Zockermann" 17. Nov 2019
Zockermann17.11.2019 03:55

Hey, du scheinst das gleiche Problem wie ich zu haben. Folgendes:Seit zig …Hey, du scheinst das gleiche Problem wie ich zu haben. Folgendes:Seit zig Jahren Kunde bei Amazon, seit "Geburt" per Bankeinzug gezahlt. Nie Probelme.Nachdem meine Bestellsume ewta 2000 Euro in einem Monat erreichte lehnte Amazon eine Zahlung per Bankeinzug ab.Dieses "bitte wählen Sie eine andere Zahlungsart"...Also mal die Kreditkarte dort eingerichtet.3-4 Jahre lang keine Probleme, Kreditkarte ist mit monatlicher Abrechnung, keine Ratenzahlung.Seit 09/19 wird nun per Amazon jede Belastung meiner Kreditkarte abgelehnt.Alles geprüft, alles grün. Also Amazon kontaktiert: An eine Idiotin geraten, ich soll doch einfach meine Zahlung auf Kreditkarte umstellen (dies war die Kurzfassung).An meine Bank per Telefon gewandt. Keine Probleme zu sehen.Aber es ging auch bei weiteren Zahlungen (nur bei Amazon) nicht.Wieder die Bank angeschieben. Ich solle ein paar Tage warten, es gebe Probleme mit Amazon.Nach einer Woche: Selbes Problem, wieder Amazon.Diesmal eine etwas ausführlicher Antwort, Amazon verwende einen "Code" zur Buchung der wegen Betrug gesperrt sei.Um es kurz zu machen: Meine Bank musste besagten "Code" nun wohl manuell freigeben, ich darf nun, gnädigerweise, bis zum 29.11. per Kreditkarte bei Amazon einkaufen. Ein "Wechsel" auf Curved mit eben dieser Kreditkarte hinterlegt brachte nichts, die Zahlung wurde abgelehnt mit dem Hinweis aus mangelde Deckung. Ohne Worte.Ich vermute, bin aber kein Experte, dass sich durch die neue Verifizierung, welch die letzte EU Richtinie uns eingebracht hat, hier Amazon ziemlich was verbockt hat.Also: Bist kein Einzelfall!


Merke mir nur das Also, für den Rest fehlen mir noch die Augen (und Hirn, und Ausdauer zum Lesen)

also wer ist schuld : mal wieder eine neue, absolut überflüssige neue regelung der EU .. ein elend,was die sich da alles ausdenken !!
Schaaasch17.11.2019 06:30

also wer ist schuld : mal wieder eine neue, absolut überflüssige neue r …also wer ist schuld : mal wieder eine neue, absolut überflüssige neue regelung der EU .. ein elend,was die sich da alles ausdenken !!


Amazon, EU, Alu? Was? Erstmal 'nen Kaffee?
netjunkie2k17.11.2019 06:33

Amazon, EU, Alu? Was? Erstmal 'nen Kaffee?



wer ? du oder ich ? schaut doch eindeutig nach einem problem wegen der EU neuregelung bei bezahlung per kreditkarte und banking allgemein aus, wie @Zockermann schon sagt.
Schaaasch17.11.2019 06:39

wer ? du oder ich ? schaut doch eindeutig nach einem problem …wer ? du oder ich ? schaut doch eindeutig nach einem problem wegen der EU neuregelung bei bezahlung per kreditkarte und banking allgemein aus, wie @Zockermann schon sagt.


in dem Fall ich - mir war der Kommentar, einäugig, zum ersten Kaffee, einfach zu viel. Wird nachgeholt
Bezahle seit Jahren aus dem üppigen Gutscheinkonto, keine Probleme.
Bei der letzten Bestellung stand auch noch die Amazon Kreditkarte im Zahlungsweg und in der zweiten Zeile das Gutscheinkonto mit dem Abzug.
Das sieht man doch eindeutig vor der Bestätigung "Jetzt kaufen".
Anzeige wegen Betrugs, dann lernen die evtl. was davon.
Zockermann17.11.2019 03:55

Hey, du scheinst das gleiche Problem wie ich zu haben. Folgendes:Seit zig …Hey, du scheinst das gleiche Problem wie ich zu haben. Folgendes:Seit zig Jahren Kunde bei Amazon, seit "Geburt" per Bankeinzug gezahlt. Nie Probelme.Nachdem meine Bestellsume ewta 2000 Euro in einem Monat erreichte lehnte Amazon eine Zahlung per Bankeinzug ab.Dieses "bitte wählen Sie eine andere Zahlungsart"...Also mal die Kreditkarte dort eingerichtet.3-4 Jahre lang keine Probleme, Kreditkarte ist mit monatlicher Abrechnung, keine Ratenzahlung.Seit 09/19 wird nun per Amazon jede Belastung meiner Kreditkarte abgelehnt.Alles geprüft, alles grün. Also Amazon kontaktiert: An eine Idiotin geraten, ich soll doch einfach meine Zahlung auf Kreditkarte umstellen (dies war die Kurzfassung).An meine Bank per Telefon gewandt. Keine Probleme zu sehen.Aber es ging auch bei weiteren Zahlungen (nur bei Amazon) nicht.Wieder die Bank angeschieben. Ich solle ein paar Tage warten, es gebe Probleme mit Amazon.Nach einer Woche: Selbes Problem, wieder Amazon.Diesmal eine etwas ausführlicher Antwort, Amazon verwende einen "Code" zur Buchung der wegen Betrug gesperrt sei.Um es kurz zu machen: Meine Bank musste besagten "Code" nun wohl manuell freigeben, ich darf nun, gnädigerweise, bis zum 29.11. per Kreditkarte bei Amazon einkaufen. Ein "Wechsel" auf Curved mit eben dieser Kreditkarte hinterlegt brachte nichts, die Zahlung wurde abgelehnt mit dem Hinweis aus mangelde Deckung. Ohne Worte.Ich vermute, bin aber kein Experte, dass sich durch die neue Verifizierung, welch die letzte EU Richtinie uns eingebracht hat, hier Amazon ziemlich was verbockt hat.Also: Bist kein Einzelfall!


Dann ist wohl eher deine bank das Problem, den du schreibst

Amazon verwende einen "Code" zur Buchung der wegen Betrug gesperrt sei.

Ergo deine Bank lehnt die Zahlung ab. woher soll Amazon wissen das Code xy bei deiner bank für Zahlungen gesperrt ist?
Benutze drei Kreditkarten von verschiedenen Instituten bei Amazon. Funktionieren alle. Da haben eure Banken wohl geschlafen oder mit eurem Konto bei Amazon stimmt was nicht.
Schaaasch17.11.2019 06:30

also wer ist schuld : mal wieder eine neue, absolut überflüssige neue r …also wer ist schuld : mal wieder eine neue, absolut überflüssige neue regelung der EU .. ein elend,was die sich da alles ausdenken !!


Und die Ausländer! Vergiss die Ausländer nicht!
danke für die warnung lieber bekomme ich mein paket einen tag später als das das geld ohne vorwarnung von dem falschen konto gebucht wird rücklastschriften sind nervig
Schaaasch17.11.2019 06:30

also wer ist schuld : mal wieder eine neue, absolut überflüssige neue r …also wer ist schuld : mal wieder eine neue, absolut überflüssige neue regelung der EU .. ein elend,was die sich da alles ausdenken !!


Also weil eine Bank da irgendeinen Code sperrt den nur Amazon verwendet und kein anderer, deshalb ist die eu Schuld? Warum nicht die Bank oder gar Amazon? Alle anderen kriegen es doch hin
Und warum konnte die hinterlegte Kreditkarte nicht belastet werden? Limit erschöpft, abgelaufen etc.?
Ach Amazon will doch nur unser Bestes
lolnickname17.11.2019 10:37

Kommentar gelöscht

Das mit der Dummheit könnte eine Erklärung sein, steht ja eindeutig hier.
Passt auch zur "Drecksbude, Hinweistafel, Popup mit Blabla" usw. in Deinen Angaben.
Ich habe auch schon öfters Bestellungen für Freunde gemacht die Probleme mit Amazon hatten, bei mir ging das komischerweise immer ganz unkompliziert.
Danke für den Hinweis, hab die Option mal deaktiviert. Ich möchte schon gerne selbst entscheiden, wie ich bezahle.
inkognito17.11.2019 08:59

Dann ist wohl eher deine bank das Problem, den du schreibst Amazon …Dann ist wohl eher deine bank das Problem, den du schreibst Amazon verwende einen "Code" zur Buchung der wegen Betrug gesperrt sei.Ergo deine Bank lehnt die Zahlung ab. woher soll Amazon wissen das Code xy bei deiner bank für Zahlungen gesperrt ist?



Korrekt, habe mich wohl nicht klar ausgedrückt. Meine Bank, Comdirect, hat wohl einen Code den nur Amazon zur Buchung verwendet (so wurde es mir mitgeteilt, ich habe davon wahrlich keine Ahnung und muss es so hinnehmen) gesperrt. Also eindeutig liegt es an meiner Bank. Ob das nur für mich gilt? Es ist ja eine richtige Kreditkarte, aber selbst wenn ich vom Konto den Betrag auf die Kreditkarte "auflade", also ein Guthaben auf der Kreditkarte habe geht die Abbuchung von Amazon nicht. Nach langem hin und her hat meine Bank nun diese, wie die es nennen, Sicherheitsüberprüfung deaktiviert, allerdings nur für einen Monat.
Sehr ärgerlich was da abläuft.
badehase17.11.2019 11:57

Das mit der Dummheit könnte eine Erklärung sein, steht ja eindeutig hier. ; …Das mit der Dummheit könnte eine Erklärung sein, steht ja eindeutig hier. Passt auch zur "Drecksbude, Hinweistafel, Popup mit Blabla" usw. in Deinen Angaben.Ich habe auch schon öfters Bestellungen für Freunde gemacht die Probleme mit Amazon hatten, bei mir ging das komischerweise immer ganz unkompliziert.


Du solltest dir vielleicht deine Freunde sorgfältiger aussuchen.
Bester Tipp: Keinen Cent mehr bei Amazon ausgeben!
Zockermann17.11.2019 03:55

Hey, du scheinst das gleiche Problem wie ich zu haben. Folgendes:Seit zig …Hey, du scheinst das gleiche Problem wie ich zu haben. Folgendes:Seit zig Jahren Kunde bei Amazon, seit "Geburt" per Bankeinzug gezahlt. Nie Probelme.Nachdem meine Bestellsume ewta 2000 Euro in einem Monat erreichte lehnte Amazon eine Zahlung per Bankeinzug ab.Dieses "bitte wählen Sie eine andere Zahlungsart"...Also mal die Kreditkarte dort eingerichtet.3-4 Jahre lang keine Probleme, Kreditkarte ist mit monatlicher Abrechnung, keine Ratenzahlung.Seit 09/19 wird nun per Amazon jede Belastung meiner Kreditkarte abgelehnt.Alles geprüft, alles grün. Also Amazon kontaktiert: An eine Idiotin geraten, ich soll doch einfach meine Zahlung auf Kreditkarte umstellen (dies war die Kurzfassung).An meine Bank per Telefon gewandt. Keine Probleme zu sehen.Aber es ging auch bei weiteren Zahlungen (nur bei Amazon) nicht.Wieder die Bank angeschieben. Ich solle ein paar Tage warten, es gebe Probleme mit Amazon.Nach einer Woche: Selbes Problem, wieder Amazon.Diesmal eine etwas ausführlicher Antwort, Amazon verwende einen "Code" zur Buchung der wegen Betrug gesperrt sei.Um es kurz zu machen: Meine Bank musste besagten "Code" nun wohl manuell freigeben, ich darf nun, gnädigerweise, bis zum 29.11. per Kreditkarte bei Amazon einkaufen. Ein "Wechsel" auf Curved mit eben dieser Kreditkarte hinterlegt brachte nichts, die Zahlung wurde abgelehnt mit dem Hinweis aus mangelde Deckung. Ohne Worte.Ich vermute, bin aber kein Experte, dass sich durch die neue Verifizierung, welch die letzte EU Richtinie uns eingebracht hat, hier Amazon ziemlich was verbockt hat.Also: Bist kein Einzelfall!


Bei mir so ähnlich auch gelaufen, außer die Sache mit dem Code. Absolut nicht nachvollziehbar was Amazon da treibt!
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler