Amazon bestraft kranke Mitarbeiter... und ihre Kollegen

82
eingestellt am 1. Apr
Klick1 - bedauerlicherweise vermutlich kein Aprilscherz
Klick2 (Süddeutsche Zeitung 31.03.17)

Ich habe da bisher ziemlich viel gekauft und hätte das trotz vieler Bedenken sicher auch weiterhin getan. Aber solche Praktiken will ich nicht unterstützen.

Alexa funktioniert ja vermutlich ohne Prime-Mitgliedschaft nicht. Kann man das Gerät einfach so verkaufen/verschenken oder ist es für andere Benutzer wertlos, weil dauerhaft personalisiert?

Beste Kommentare

Die Problematik ist halt, dass viele Menschen das deutsche System ausnutzen. Wenn ich bei uns im Unternehmen sehe, wofür die Leute teils mehrere Wochen zu Hause bleiben, ist fremdschämen angesagt.

In fast allen anderen Ländern der Welt werden solche Menschen gefeuert; hier werden sie geschützt (man könnte ja sonst die falschen erwischen).

Fliegenbeinchenvor 1 m

Bist du Mediziner und woher nimmst du das Recht zu beurteilen wann wer …Bist du Mediziner und woher nimmst du das Recht zu beurteilen wann wer womit wie lange daheim bleiben darf/soll? Edit: wobei es natürlich Leute gibt die sich zu unrecht krank schreiben lassen.


Dafür muss man kein Mediziner sein um erkennen zu können, dass der gelbe Schein von sehr vielen einfach ausgenutzt wird.

Wieso bestraft? Die werden nur nicht belohnt...

Über die Ausgestaltung kann man in der Tat streiten, aber ich finde schon, dass man irgendwie gesundheitsbewusstes Leben direkt oder indirekt fördern sollte. Ich rauche nicht, trinke sehr selten, mache regelmässig Sport und bin deswegen sehr sehr selten krank bzw. krankgeschrieben.

Das Gegenteil sind dann die, die alle zwei Stunden zehn Minuten mit einer Zigarette draussen stehen und sich sonst auch nicht so viel um Gesundheit scheren und dann gerne auch öfter krank sein. Dass die mir gleichgestellt sind, finde ich nicht fair.
82 Kommentare

Wieso bestraft? Die werden nur nicht belohnt...

Nein, du darfst mir Alexa gerne schenken

gesundheitsboni sind leider sehr gängige praxis, auch beimsehr großen unternehmen...

bei uns gibt es 25 Tage Urlaub und wenn man nicht krank ist 5 Tage extra. ist eigentlich als "belohnung" gedacht, allerdings versteht der normale arbeitnehmer es als bestrafung bei krankheit. die sagen sich dann: ich hab 30'tage urlaub, aber wenn ich krank bin ziehn sie mir 5 ab....


naja zum glück wird dem jetzt durch einen Tarifvertrag bei uns der Riegel vorgeschoben

Den Krankenstand des ganzen Teams bei der Prämie des Einzelnen zu Berücksichten finde ich völlig unsittlich.

Ich finde das gut und wäre froh, wenn mein Arbeitgeber Gesundheit belohnt. Dann würde vermutlich auch die Fraktion "Freitags schonmal das Wochenende einläuten, weil ich ja eh erst ab 3. Tag Krankmeldung brauche" kleiner werden. Und ja, ich erkenne bei manchen durchaus ein Muster und kann das von "Richtigem Kranksein" abgrenzen.

Das mit den Kollegen geht aber natürlich nicht, das kann man nicht akzeptieren.
Bearbeitet von: "trash" 1. Apr

Verfasser

derRookyvor 20 m

Wieso bestraft? Die werden nur nicht belohnt...



Kranke können sich eine Prämie nicht erarbeiten, die sich Gesunde erarbeiten können. Ist das keine Strafe?

Wer bei Amazon bestellt, macht sich der Beihilfe schuldig.

Ich kenne es auch von Freunden (2 Unternehmen mit ca. 150 Mitarbeiter, in der Ausbildung sind es 50€ pro Monat, ca. 10% extra Gehalt), dass wenn man nicht krank ist einen Bonus bekommt. Der Durschschnitt an Krankentagen ist übrigens 10,0 pro Jahr also sind sie bei Amazon schon deutlich drüber. Irgendetwas muss das Unternehmen ja machen...
Bearbeitet von: "Kekskiller" 1. Apr

Sowas ist mies und definitiv ein abstrafen von Kranken (auch wenn es anders rum verkauft wird).
Niemand kann was dafür, wenn es einen umhaut und krank zur Arbeit gehen ist super dumm- für die eigene Gesundheit und die Kollegen.

Die Problematik ist halt, dass viele Menschen das deutsche System ausnutzen. Wenn ich bei uns im Unternehmen sehe, wofür die Leute teils mehrere Wochen zu Hause bleiben, ist fremdschämen angesagt.

In fast allen anderen Ländern der Welt werden solche Menschen gefeuert; hier werden sie geschützt (man könnte ja sonst die falschen erwischen).

blubdidupvor 4 m

Die Problematik ist halt, dass viele Menschen das deutsche System …Die Problematik ist halt, dass viele Menschen das deutsche System ausnutzen. Wenn ich bei uns im Unternehmen sehe, wofür die Leute teils mehrere Wochen zu Hause bleiben, ist fremdschämen angesagt. In fast allen anderen Ländern der Welt werden solche Menschen gefeuert; hier werden sie geschützt (man könnte ja sonst die falschen erwischen).


Bist du Mediziner und woher nimmst du das Recht zu beurteilen wann wer womit wie lange daheim bleiben darf/soll?


Edit: wobei es natürlich Leute gibt die sich zu unrecht krank schreiben lassen.
Bearbeitet von: "Fliegenbeinchen" 1. Apr

Fliegenbeinchenvor 1 m

Bist du Mediziner und woher nimmst du das Recht zu beurteilen wann wer …Bist du Mediziner und woher nimmst du das Recht zu beurteilen wann wer womit wie lange daheim bleiben darf/soll? Edit: wobei es natürlich Leute gibt die sich zu unrecht krank schreiben lassen.


Dafür muss man kein Mediziner sein um erkennen zu können, dass der gelbe Schein von sehr vielen einfach ausgenutzt wird.

Ich finde es vollkommen ok, die selbstgewählte Unmündigkeit des kleinen Mannes auszunutzen. Es wird ja schließlich keiner dazu gezwungen dort zu arbeiten.

Verfasser

Arrogantvor 4 m

Ich finde es vollkommen ok, die selbstgewählte Unmündigkeit des kleinen M …Ich finde es vollkommen ok, die selbstgewählte Unmündigkeit des kleinen Mannes auszunutzen. Es wird ja schließlich keiner dazu gezwungen dort zu arbeiten.


Ein Schritt in die richtige Richtung. Als nächstes muss dieser Unsitte, Löhne und Gehälter zu zahlen, ein Riegel vorgeschoben werden.

Individuumvor 3 m

Ein Schritt in die richtige Richtung. Als nächstes muss dieser Unsitte, …Ein Schritt in die richtige Richtung. Als nächstes muss dieser Unsitte, Löhne und Gehälter zu zahlen, ein Riegel vorgeschoben werden.


Wie würdet du das finden, wenn in deiner Abteilung x Personen immer wieder fehlen würden und der Rest deren Arbeit übernehmen müssten?

Verfasser

noname951vor 12 m

Wie würdet du das finden, wenn in deiner Abteilung x Personen immer wieder …Wie würdet du das finden, wenn in deiner Abteilung x Personen immer wieder fehlen würden und der Rest deren Arbeit übernehmen müssten?


Natürlich ist das nicht in Ordnung, wenn die Betreffenden nicht wirklich krank sind. Aber ist deshalb jedes Mittel gerechtfertigt, um es zu verhindern? Darf man 'Unschuldige' für das Fehlverhalten dieser schwarzen Schafe bestrafen?
Bearbeitet von: "Individuum" 1. Apr

Sehr gut so ein Gesundheitsbonus, dann bekommt man die ganzen Bazillen im Paket mitgeliefert, weil so eine triefende Nase es kommissioniert hat.

Verfasser

Carbynevor 7 m

Sehr gut so ein Gesundheitsbonus, dann bekommt man die ganzen Bazillen im …Sehr gut so ein Gesundheitsbonus, dann bekommt man die ganzen Bazillen im Paket mitgeliefert, weil so eine triefende Nase es kommissioniert hat.



"NEU: Amazon Prime jetzt auch mit Amazon Schleim"

Individuumvor 31 m

Ein Schritt in die richtige Richtung. Als nächstes muss dieser Unsitte, …Ein Schritt in die richtige Richtung. Als nächstes muss dieser Unsitte, Löhne und Gehälter zu zahlen, ein Riegel vorgeschoben werden.


Je geringer der Bildungsstand der Belegschaft, desto rauer muss man mit den Leuten umgehen, damit das System funktioniert.

Über die Ausgestaltung kann man in der Tat streiten, aber ich finde schon, dass man irgendwie gesundheitsbewusstes Leben direkt oder indirekt fördern sollte. Ich rauche nicht, trinke sehr selten, mache regelmässig Sport und bin deswegen sehr sehr selten krank bzw. krankgeschrieben.

Das Gegenteil sind dann die, die alle zwei Stunden zehn Minuten mit einer Zigarette draussen stehen und sich sonst auch nicht so viel um Gesundheit scheren und dann gerne auch öfter krank sein. Dass die mir gleichgestellt sind, finde ich nicht fair.

Bei uns im Betrieb Weltmarktführer in seinem Segment gibt im Dezember 50% extra Lohn wenn man unter 5 Tagen krank war in dem Jahr. Finds auch Scheiße, weil viele dann im Winter trotz Grippe arbeiten kommen und man sich so die Epidemie ins Haus holt, aber die Eierköpfe der Geschäftsleitung sehen das nicht...
Im Umkehrschluss hab ich ne Abmahnung bekommen weil ich 6 Wochen krank war (Bänderriss im rechten Arm)

Gegen Individualprämien ist nichts einzuwenden. Wenn daraus aber eine "Teamleistung" gemacht wird, grenzt das an Kollektivhaftung. Es gibt durchaus Menschen, die anfälliger sind als andere.

Man stelle sich nur vor, man hat jemandem mit schwachem Immunsystem im Team. Diese Person rauszumobben geht dann ja auch nicht, produziert ja nur mehr Fehltage

Das geht gar nicht. Es ist zweifelsohne eine der größten Errungenschaften unseres Sozialstaats, dass die Gesunden die Kranken mitfinanzieren. Schließlich ist jeder mal krank. Wenn ein Arzt einen Krankenschein ausstellt, kann man davon ausgehen das die Person wirklich krank ist. Das System ist nahezu perfekt und berücksichtigt die Bedürfnisse vieler!

FanTomvor 29 m

Im Umkehrschluss hab ich ne Abmahnung bekommen weil ich 6 Wochen krank war …Im Umkehrschluss hab ich ne Abmahnung bekommen weil ich 6 Wochen krank war (Bänderriss im rechten Arm)


zu spät krank gemeldet?

Amazon hat schlicht ein krankes Sytem das die Mitarbeiter ausnutzt, um Profit zu maximieren. Siehe die ständigen Streiks der Mitarbeiter. Dass dann keiner mehr motiviert ist zu arbeiten ist logische Konsequenz und der Krankenstand steigt ins Unermessliche. Die kleine Waffe das Angestellten. Was sie jetzt versuchen ist Zwietracht unter den Mitarbeitern zu säen, so dass diese sich gegenseitig kontrollieren und denunzieren - und sich damit nicht so sehr geschlossen gegen das Unternehmen stellen, sondern sich gegenseitig bekämpfen. Das wird die Moral noch weiter senken, aber das ist dem Management bekanntlich egal. Hauptsache der Sklave kommt zur Arbeit. Und dafür ist jedes Mittel recht.

laxrothvor 18 m

Das geht gar nicht. Es ist zweifelsohne eine der größten Errungenschaften u …Das geht gar nicht. Es ist zweifelsohne eine der größten Errungenschaften unseres Sozialstaats, dass die Gesunden die Kranken mitfinanzieren. Schließlich ist jeder mal krank. Wenn ein Arzt einen Krankenschein ausstellt, kann man davon ausgehen das die Person wirklich krank ist. Das System ist nahezu perfekt und berücksichtigt die Bedürfnisse vieler!




Das meinst du ironisch, besonders die zwei letzten Sätze?

[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 1. Aug
Avatar

GelöschterUser736785

FanTomvor 52 m

ich ne Abmahnung bekommen weil ich 6 Wochen krank war (Bänderriss im …ich ne Abmahnung bekommen weil ich 6 Wochen krank war (Bänderriss im rechten Arm)


Das ist vielleicht nur Deiner verkürzten Darstellung geschuldet, aber so wie es da steht ist das sicherlich nicht passiert.
Avatar

GelöschterUser736785

lolnicknamevor 4 m

über andere meckern weil die mal "krank" sind


Du setzt selber bereits Anführungszeichen und weiß damit wer gemeint ist und wer nicht, insoweit muß man da inhaltlich gar nicht weiter drüber sprechen.

[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 1. Aug

Falls Arbeitgeber Zweifel an der Krankheit haben können sie die entsprechende Person doch auch zum Betriebsarzt schicken? Zumindest kenne ich das so.

Amazon will also gar nicht die schwarzen Schafe rausfiltern sondern dafür sorgen, dass keiner krank daheim bleibt, weil so kostet er ja nur Geld.

Der Verein war schon immer . Ist immer noch . Und wird immer bleiben!
Avatar

GelöschterUser736785

Fliegenbeinchenvor 18 m

Amazon will also gar nicht die schwarzen Schafe rausfiltern


Zu den Motiven können wir alle nur spekulieren. Ich nehme an, es geht darum, daß wenn jemand bewußt blau macht, denkt er, er schadet damit bestenfalls seinem anonymen Chef - so wie jemand der im Laden stiehlt, davon ausgeht daß das bereits eingepreist sei oder wie jemand der wissentlich einen unberechtigten Schaden bei der Versicherung einreicht auch annimmt, daß der große, ferne Apparat sowieso genug Geld hat.

Was er nicht bedenkt ist, daß solche Dinge dem Betrieb und damit allen Teilen des Betriebs von der Poststelle bis zum Vorstand vermeidbaren Schaden zufügt.
Durch diese Regelung wird -wie gesagt reine Spekulation- den Geschädigten ein Gesicht gegeben, es sind die Kollegen aus dem direkten Umfeld.
Daß pathologische Blaumacher sich davon nicht sonderlich beeindrucken lassen werden, denn sie hatten ja als Ersatz für die entgangene Prämie bereits ihre freien Tage, ist auch klar.

Das wird auch Amazon wissen und somit wie Du bereits schriebst, in diesen Fällen auch weiterhin auf den Gang zum Vertrauensarzt bestehen. Da das aber bereits ein "sehr großer Knüppel" ist, ist es doch gut wenn man sich im Vorfeld überlegt, wie man soetwas in leichteren Fällen vermeiden kann.
Bearbeitet von: "Sperrkassierer" 1. Apr

Die Überschrift ist falsch. Jeder Mitarbeiter, egal ob Krank oder Gesund, bekommt die Vertraglich vereinbarten Leistungen. Von Bestrafung kann da keine Rede sein.
Gesunde Mitarbeiter bekommen darüber hinaus noch einen Bonus.
Und da Amazon gerade in Strukturschwachen Regionen für Arbeitsplätze sorgt, und Menschen dort einen Job finden, die sonst keine Chance auf dem Arbeitsmarkt hätten, und für die Art der Tätigkeiten auch überdurchschnittlich entlohnt werden, ist denen mit einem Boykott sicherlich geholfen...
Aber ver.di setzt ja nach Schlecker alles dran, mal wieder tausende Arbeitsplätze in Deutschland zu vernichten. Es spricht schon Bände für die Arbeitsbedingungen, dass die Gewerkschaft es nicht schafft, die Mitarbeiter zu mobilisieren

Noticedvor 18 m

Und da Amazon gerade in Strukturschwachen Regionen für Arbeitsplätze s …Und da Amazon gerade in Strukturschwachen Regionen für Arbeitsplätze sorgt, und Menschen dort einen Job finden, die sonst keine Chance auf dem Arbeitsmarkt hätten, und für die Art der Tätigkeiten auch überdurchschnittlich entlohnt werden, ist denen mit einem Boykott sicherlich geholfen


Das ist ja super von Amazon.Ach ja....In den 1940 ern hatten wir in Deutschland auch Vollbeschäftigung.Mehr sag ich nicht

Mimic.vor 30 m

Mehr sag ich nicht


Ist wahrscheinlich auch besser so

blubdidupvor 4 h, 24 m

Die Problematik ist halt, dass viele Menschen das deutsche System …Die Problematik ist halt, dass viele Menschen das deutsche System ausnutzen. Wenn ich bei uns im Unternehmen sehe, wofür die Leute teils mehrere Wochen zu Hause bleiben, ist fremdschämen angesagt. In fast allen anderen Ländern der Welt werden solche Menschen gefeuert; hier werden sie geschützt (man könnte ja sonst die falschen erwischen).


Ja hoffentlich trifft es dich niemals. Aber auch wenn, unser Sozialsystem schützt dich. Dafür ist es ja auch da.

lolnicknamevor 2 h, 41 m

Die ganzen Deppen die hier über andere meckern weil die mal "krank" sind …Die ganzen Deppen die hier über andere meckern weil die mal "krank" sind wären die ersten die rumheulen, wenn es hier abläuft wie in den USA oder bei uns 1830. Wenn dann alles so ganz schlimm ist macht der Kleingeist sein Kreuz bei Trump oder der AfD, die machen es schließlich auf jeden Fall besser


So ist es.

jottliebvor 3 h, 45 m

Über die Ausgestaltung kann man in der Tat streiten, aber ich finde schon, …Über die Ausgestaltung kann man in der Tat streiten, aber ich finde schon, dass man irgendwie gesundheitsbewusstes Leben direkt oder indirekt fördern sollte. Ich rauche nicht, trinke sehr selten, mache regelmässig Sport und bin deswegen sehr sehr selten krank bzw. krankgeschrieben.Das Gegenteil sind dann die, die alle zwei Stunden zehn Minuten mit einer Zigarette draussen stehen und sich sonst auch nicht so viel um Gesundheit scheren und dann gerne auch öfter krank sein. Dass die mir gleichgestellt sind, finde ich nicht fair.




Denkst du Sport und gute Ernährung können vor schlimmen Krankheiten schützen? Stell dir Mal vor (wünsche ich keinem), du bekommst in 2 Jahren Krebs und bist dann dauerkrank. Würdest du es schön finden, wenn deine Arbeitskollegen nach 4 Wochen sagen, dass es unfair sei, dass du für deine Krankschreibung noch Gehalt bekommen hast, obwohl du nicht gearbeitet hast?

Anstatt froh zu sein, dass du Gesund bist und fast immer zur Arbeit kannst, machst du dir Gedanken über Fairness. Erste Welt Probleme. Wegen solchen Leuten wird es irgendwann keine Sozialversicherung geben, so wie früher in den USA.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text