Amazon China Händler

23
eingestellt am 2. Jan
Ich war gerade auf der Suche nach USB-C-Kabeln auf Amazon und musste feststellen, dass es eigentlich ausschließlich Händler aus China bzw. Hongkong gibt, welche diese anbieten. Einigen Berichten zufolge, umgehen viele dieser Händler die MwSt. in Deutschland, weshalb ich das nicht unterstützen und dort nicht kaufen möchte. Nun stelle ich mir die Frage, ob das eine neue Entwicklung auf Amazon ist oder das bisher einfach an mir vorbeigegangen ist? Außerdem wäre ich über Hinweise von Euch dankbar, woher man günstige Kabel von einem seriösen Händler bekommen kann.
Zusätzliche Info
23 Kommentare
Möglichst günstig und seriöser Händler geht momentan nicht zusammen. Amazon ist in einigen Produktkategorien überschwemmt von China Händlern und da lohnt es sich für deutsche Anbieter nicht mehr gegen zu halten. Wenn ein China Händler über Amazon z.B. ein Netzteil verkauft, muss da nichts geprüft sein und er kann im Schadensfall auch nicht einfach haftbar gemacht werden. Wenn Media Markt oder Conrad das anbieten, muss die Ware wirklich für den europäischen Markt geprüft sein, weil irgendein Importeur oder Händler dafür haftbar ist.

Schau halt bei Media Markt, Conrad oder so nach, was USB C Kabel dort kosten.
Bearbeitet von: "Tobias" 2. Jan
es gibt noch andere Händler als Amazon.

Aber - sortiere doch einfach per Hersteller an der linken Navigationsleiste? Anker und Aukey sind da auch vertreten.
amazon.de/s/s…mp;
Bearbeitet von: "cheremo90" 2. Jan
Verfasser
cheremo902. Jan

es gibt noch andere Händler als Amazon.Aber - sortiere doch einfach per …es gibt noch andere Händler als Amazon.Aber - sortiere doch einfach per Hersteller an der linken Navigationsleiste? Anker und Aukey sind da auch vertreten.https://www.amazon.de/s/s/ref=sr_nr_p_89_1?fst=as:off&rh=i:aps,k:USB+C+Kabel,p_89:Anker|Aukey&keywords=USB+C+Kabel&ie=UTF8&



Danke für deine Antwort. Allerdings gilt der Filter ja nur für die Marken und nicht die Verkäufer. Der Verkäufer AnkerDirect DE sitzt zwar auch in Hongkong, scheint aber zumindest ein nachvollziehbares Impressum zu haben. Die Aukey-Kabel werden von yueying verkauft:

  • Geschäftsname:Shenzhenshi yueyiyinshuayouxiangongsi
  • Geschäftsart:Ltd.
  • Handelsregisternummer:914403003582354457
  • UStID:GB238581189
  • Kundendienstadresse:
    • Shenzhenshi yueyiyinshuayouxiangongsi
    • Shenzhen
    • Guangdong
    • 518000
    • CN
  • Geschäftsadresse:
    • LonggangquPinghujiedaoHuanandadaoHuananguojiyinshu
    • zhipinbaozhuangwuliuqu(yiqi)P11dong123haodiyiceng
    • shenzhen
    • guangdong
    • 518000
    • CN

Ist das Fake oder einfach nur eine (schlechte) "Übersetzung" aus dem Chinesischen?
Avatar
GelöschterUser841015
Ist es nicht egal welcher Name auf dem Produkt steht?
Ich würde es so machen: Such dir ein Kabel das direkt von Amazon verkauft wird, nimm das Günstigste. Prime wäre hier von Vorteil. Anschließend testest du es. Wenn es dir zusagt und deine Bedürfnisse erfüllt ist doch toll. Wenn nicht hast du keine Probleme es kostenfrei im Rahmen der Gewährleistung an Amazon zurück zu senden.

Problem gelöst?
Die großen chinesischen Verkäufer, die die Steuer umgehen, wurden doch erst vor 2-3 Tagen hochgenommen. Das Finanzamt hatte wohl etwas dagegen xD
Bearbeitet von: "Drizzt" 2. Jan
Also ich würde sagen das ist Trend. UND es wird immer schlimmer.
Gefakte Produkte, China Müll, es ist echt ätzend. Amazon verliert dadurch an Seriosität und redet sich oftmals damit raus nur Plattform zu sein.
Einfach mal diesen Artikel und die Kommentare dazu lesen!
Verfasser
GelöschterUser8410152. Jan

Ist es nicht egal welcher Name auf dem Produkt steht?Ich würde es so …Ist es nicht egal welcher Name auf dem Produkt steht?Ich würde es so machen: Such dir ein Kabel das direkt von Amazon verkauft wird, nimm das Günstigste. Prime wäre hier von Vorteil. Anschließend testest du es. Wenn es dir zusagt und deine Bedürfnisse erfüllt ist doch toll. Wenn nicht hast du keine Probleme es kostenfrei im Rahmen der Gewährleistung an Amazon zurück zu senden.Problem gelöst?



Danke für deine Antwort, aber lies Dir bitte nochmal meine ursprüngliche Frage durch. Mein Problem ist nicht, dass ich Angst davor habe ein defektes oder nicht funktionierendes Kabel zu bekommen, sondern dass ich nicht bei einem Händler kaufen will, der die MwSt. in Deutschland umgeht.
Verfasser
Drizzt2. Jan

Die großen chinesischen Verkäufer, die die Steuer umgehen, wurden doch e …Die großen chinesischen Verkäufer, die die Steuer umgehen, wurden doch erst vor 2-3 Tagen hochgenommen. Das Finanzamt hatte wohl etwas dagegen xD



Das klingt ja vielversprechend. Hast du eine passende Quelle dazu?
Avatar
GelöschterUser841015
uwcck2. Jan

Danke für deine Antwort, aber lies Dir bitte nochmal meine ursprüngliche F …Danke für deine Antwort, aber lies Dir bitte nochmal meine ursprüngliche Frage durch. Mein Problem ist nicht, dass ich Angst davor habe ein defektes oder nicht funktionierendes Kabel zu bekommen, sondern dass ich nicht bei einem Händler kaufen will, der die MwSt. in Deutschland umgeht.



Gelesen und verstanden. Deswegen meine Antwort: Verkauf von Amazon. Die zahlen zwar auch keine Steuer in DE, weil Luxemburg und soweit mir bekannt zahlen die dort auch keine Steuer, aber immerhin ist es kein Chinahändler der hier Steuern spart. Das die Kabel eh alle in China produziert werden steht auf einem anderen Blatt.

Mein Satz mit dem egal welcher Name bezog sich auf deine Frage/Kommentar davor - Fake oder nicht
Bearbeitet von: "GelöschterUser841015" 2. Jan
Verfasser
Drizzt2. Jan

https://www.wortfilter.de/wp/amazon-finanzamt-beschlagnahmt-lager-und-guthaben-grosser-china-haendler/https://www.internetworld.de/e-commerce/e-commerce-trends/deutsches-finanzamt-sperrt-chinesische-amazon-haendler-1456551.html



Danke, das klingt ja zumindest mal nach einem ersten Schlag gegen diese unlauteren Geschäftspraktiken.
cheremo902. Jan

es gibt noch andere Händler als Amazon.Aber - sortiere doch einfach per …es gibt noch andere Händler als Amazon.Aber - sortiere doch einfach per Hersteller an der linken Navigationsleiste? Anker und Aukey sind da auch vertreten.https://www.amazon.de/s/s/ref=sr_nr_p_89_1?fst=as:off&rh=i:aps,k:USB+C+Kabel,p_89:Anker|Aukey&keywords=USB+C+Kabel&ie=UTF8&


Mir die beiden größten Chinesen in Deutschland
Bittere Nummer
Verfasser
GelöschterUser8410152. Jan

Gelesen und verstanden. Deswegen meine Antwort: Verkauf von Amazon. Die …Gelesen und verstanden. Deswegen meine Antwort: Verkauf von Amazon. Die zahlen zwar auch keine Steuer in DE, weil Luxemburg und soweit mir bekannt zahlen die dort auch keine Steuer, aber immerhin ist es kein Chinahändler der hier Steuern spart. Das die Kabel eh alle in China produziert werden steht auf einem anderen Blatt.Mein Satz mit dem egal welcher Name bezog sich auf deine Frage/Kommentar davor - Fake oder nicht



Sorry, dann hab ich leider nicht richtig gelesen. Da bleiben dann nur noch die AmazonBasics Kabel. Alles andere wird nicht von Amazon verkauft - zumindest hab ich nichts gefunden.
Wenn dir das mit der Steuer so wichtig, dann dürftest du Amazon erst gar nicht ansteuern.
Avatar
GelöschterUser841015
uwcck2. Jan

Sorry, dann hab ich leider nicht richtig gelesen. Da bleiben dann nur noch …Sorry, dann hab ich leider nicht richtig gelesen. Da bleiben dann nur noch die AmazonBasics Kabel. Alles andere wird nicht von Amazon verkauft - zumindest hab ich nichts gefunden.



Hätte ja auch einfach ein paar Worte mehr verwenden können, dann wäre es verständlicher gewesen was ich meinte.

Gerade selbst mal geschaut. Soweit ich nun, auf die schnelle sehen konnte, bleiben als günstigste Variante dann die Amazon Basic Kabel. Sicherlich gibt es noch andere Verkäufer, die günstig anbieten, aber puh. Habe gerade noch mal CSL-Computer gesehen. Sind ein wenig günstiger, verkaufen per Amazon mit Lieferung über Amazon. Das wäre evtl. noch was.
PS: alle Kabel sind Made in China
Kauf doch einfach irgendein Kabel, wirf 19% vom Preis in ein Sparschwein und Spende den Betrag am Ende des Jahres.
Natürlich kann man auch bei MediaMarkt kaufen und noch die Erben von Milliardär Kellerhals glücklich machen.

Der eigentliche Skandal ist aber bei Amazon nicht der Steuerbetrug, sondern der Fulfillment Service. Wenn ich hier ein Elektrogerät in Europa auf den Markt bringen will, muss ich für einige der Zertifizierungen Beträge von 4-5000€ auf den Tisch legen und mich auch noch um die Zulassung in den einzelnen Ländern kümmern.
Schuld ist hier aber nicht nur Amazon, sondern hauptsächlich die EU bzw. die nationalen Regierungen.
Verfasser
flaver772. Jan

Wenn dir das mit der Steuer so wichtig, dann dürftest du Amazon erst gar …Wenn dir das mit der Steuer so wichtig, dann dürftest du Amazon erst gar nicht ansteuern.



Unternehmenssteuer und Mehrwertsteuer sind allerdings zwei unterschiedliche Dinge. Und ja, dass Amazon zu wenig Unternehmenssteuer zahlt, sehe ich auch so, jedoch glaube ich nicht, dass sie sich um die MwSt. drücken können ;-)
Verfasser
GelöschterUser8410152. Jan

Hätte ja auch einfach ein paar Worte mehr verwenden können, dann wäre es ve …Hätte ja auch einfach ein paar Worte mehr verwenden können, dann wäre es verständlicher gewesen was ich meinte.Gerade selbst mal geschaut. Soweit ich nun, auf die schnelle sehen konnte, bleiben als günstigste Variante dann die Amazon Basic Kabel. Sicherlich gibt es noch andere Verkäufer, die günstig anbieten, aber puh. Habe gerade noch mal CSL-Computer gesehen. Sind ein wenig günstiger, verkaufen per Amazon mit Lieferung über Amazon. Das wäre evtl. noch was.



Danke für den Hinweis!
Verfasser
Konsensbrecher2. Jan

Kauf doch einfach irgendein Kabel, wirf 19% vom Preis in ein Sparschwein …Kauf doch einfach irgendein Kabel, wirf 19% vom Preis in ein Sparschwein und Spende den Betrag am Ende des Jahres.


Es geht mir ja um den dadurch erzeugten unfairen Wettbewerbsvorteil der Händler, die die MwSt. unterschlagen. Wenn ich denen die knapp 16% aus den Händen reißen könnte und es in mein Sparschwein packen könnte, würde ich es am Ende des Jahres gerne unter den MyDealzern verteilen ;-)
Avatar
GelöschterUser841015
NoMoreMrNiceGuy2. Jan

Ist doch ganz einfach: Die Ware wird (meist über GB) in die EU …Ist doch ganz einfach: Die Ware wird (meist über GB) in die EU geschummelt. Wird hier doch auch regelmäßig mit Gearbest praktiziert. Anschließend wird die Ware in einem deutschen Amazon Lager eingelagert und im Namen des chinesischen Händlers verkauft. "Verkauf durch Chingchangchong - Versand durch Amazon".Macht euch mal den Spaß und schreibt die Händler an, dass Ihr eine ordentliche Rechnung mit Umsatzsteuer und Steuernummer benötigt. Dann kommen die lustigsten Ausreden.


Schreib den Händler an, weil du irgendein Problem mit der Ware hast. Obwohl Versand durch Amazon kommt dann:
Oh, bin ich so tlaulig, dass du bist nicht glücklich so wie ich mit deine Geld. Hast du bezahlt nul 87 Eulo und bedenke du hast lange weg für Lücksendung nach China und da geht viel verlolen. Ich dir kann abel auch geben 2 Eulo Gutschlift weil du bist clevel Mensch."

Jap, wilklich wirklich so erlebt. Silberkette, massives Silber. War nur billiges Blech, was versilbert war. Amazon hat es dann klären dürfen.
suche bei Amazon nach ROLINE Produkten sind von der Deutschen Firma Secomp
uwcck2. Jan

..Und ja, dass Amazon zu wenig Unternehmenssteuer zahlt, sehe ich auch so, …..Und ja, dass Amazon zu wenig Unternehmenssteuer zahlt, sehe ich auch so, jedoch glaube ich nicht, dass sie sich um die MwSt. drücken können ;-)



Amazon verschickt in riesigen Paketen und legt 1000 Zettel dazu, eine Rechnung ist aber nicht dabei.

Ein Schelm, wer Böses denkt.

Bei Fast-Food-Ketten wird ja wohl auch schonmal im großen Stil Verzehr vor Ort und außer Haus verwechselt.

Dass ein Händler aus China kommt ist ja auch gut versteckt, und Amazon wußte bestimmt auch, was da vor sich geht udn hat es geduldet. Habe mich immer geärgert, wenn ein Händler dann auf Anfrage eine selbstgemalte Rechnung aus China geschickt hat.
Bearbeitet von: "and1" 4. Jan
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top Diskussionen

    Top-Händler