Amazon droht meine Account zu sperren

172
eingestellt am 23. Aug
Moin Freunde!

Habe heute um 03:26 morgens eine höchst unpersönliche E-Mail von Amazon erhalten

Hier die E-Mail:


Guten Tag,

wir haben Sie am 07 April, 2019 zu Ihren Erstattungsanträgen für zurückgesendete Artikel kontaktiert.

Sie schicken trotz unserer Erinnerungs-E-Mail weiterhin eine hohe Anzahl an Bestellungen zurück.

Damit wir mögliche Probleme bei Ihren Bestellungen verstehen können, antworten Sie bitte auf diese E-Mail und geben Sie dabei die Bestellnummern und die Gründe für die jeweilige Rücksendung an. Wir freuen uns über Feedback zu diesen Bestellungen, das zur Verbesserung unseres Service beitragen kann.

Ihr Konto bleibt aktiv. Sie können weiterhin Bestellungen aufgeben und, falls notwendig, Artikel zurückschicken.

Weitere Informationen zu unseren Rückgaberichtlinien finden Sie im Abschnitt Rücksendungen, Erstattungen und Eigentumsvorbehalt der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die am Ende jeder Amazon.de-Seite verfügbar sind.

Freundliche Grüße,

Kontospezialist
Amazon.de

-----------------------------------------------------------

Obwohl ich die genauen Gründe erklärt habe, bekomme ich jetzt, wieder eine - von meiner Sicht - drohenden E-Mail von Amazon.

Das Customer Services konnte mir auch nicht weiterhelfen, indem ein eindeutig süd-asiatisches Call-Center Mitarbeiter sich als "Konstantin Meyer" ausgab.

Habt ihr Erfahrungen diesbezüglich?
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
"süd-asiatisches Call-Center Mitarbeiter sich als "Konstantin Meyer" ausgab."
stronghold_stronghold23.08.2019 08:28

Also von 50 Bestellungen habe ich bisher 15 Artikeln zurückgesendet. …Also von 50 Bestellungen habe ich bisher 15 Artikeln zurückgesendet. Kennst du vielleicht einen anderen Händler, der den gleichen Umfang bietet wie Amazon?



Das ist ne sehr stolze Rücksendequote von 30%... wo liegen denn die Ursachen für die Rücksendungen und was hindert einen daran, manche Artikel einfach mal vor Ort bei Mediamarkt, Saturn o.ä. Märkten in Augenschein zu nehmen, falls es sich um Elektronikartikel handeln sollte... ? Das die bei ner Quote von 30% nicht sagen, hey, cooler Kunde, sollte eigentlich einleuchten.
Travis23.08.2019 08:31

was hindert einen daran, manche Artikel einfach mal vor Ort bei …was hindert einen daran, manche Artikel einfach mal vor Ort bei Mediamarkt, Saturn o.ä. Märkten in Augenschein zu nehmen


und dann bei Amazon zu bestellen?!

Ist das dein Ernst? Der Fragende soll also zu einem Unternehmen gehen, das Miete für seine Verkaufsläden und Lohn für seine Mitarbeiter bezahlt, beides inklusive aller Nebenkosten und Steuern, sodass Kunden sich die Waren vor Ort anschauen und diese ausprobieren können, damit ein konkurrierender Versandhandel, der sich diese Kosten ganz bewusst spart, nicht so viele Retouren bearbeiten muss?
Bearbeitet von: "rootnewb" 23. Aug
Liebe Leute, vielleicht ist es an der Zeit, dass wir alle weniger bei Amazon bestellen! Der Konzern wird immer mächtiger, überheblicher und greedier und braucht sich seinen Kunden nicht mehr zu erklären, geschweige denn auf ihre - eventuell plausiblen - Argumente einzugehen. Siehe das Beispiel hier. Also ich habe meine Orders dort auf ein Minimum reduziert, nämlich auf Fälle, wo sie preislich unschlagbar sind. Und das sind nicht mehr viele. In diesem Sinne...
172 Kommentare
"süd-asiatisches Call-Center Mitarbeiter sich als "Konstantin Meyer" ausgab."
Ja, ist normal, wenn man mehrmals etwas zurück schickt. Kann man nix machen
Frag doch mal die Suche.. Wie viele Bestellungen und wie viele Rücksendungen hattest du denn 2018 und 2019 bisher?
Ganz ehrlich

wer zuviel zurück schickt kann und wird scheinbar gesperrt aber das ist jetzt auch nicht neu (und ich finde auch absolut richtig)

und wer halt denkt er kann das dauerhaft "ausnützen" muss dann mit dem ergebnis leben.

aber jetzt mal zu dein thema wie viel schickst du den so zurück das du bei amazon auf die liste kommst ?
Was möchtest du denn jetzt hören. Amazon ist schlicht und ergreifend der Meinung, dass du als Kunde nicht gut genug bist.

Vielleicht hast du auch gute Gründe angegeben, doch geht es eigentlich nur darum, dass du aufhören sollst Sachen zurück zu schicken.

Du hast ab jetzt schlicht und ergreifend zwei Optionen du gewöhnst dich einfach daran, dass du einen neuen Händler brauchst wenn du so weiter machst oder du überlegst vorher was du kaufst damit du es nicht zurück schicken musst.
Weniger zurücksenden .
Verstehe das ohnehin nicht, warum man das macht. Wenn die was falsches/schlechtes senden, verstehe ich es, aber sonst kann man das sicherlich runterfahren.
thomasd040523.08.2019 08:24

Was möchtest du denn jetzt hören. Amazon ist schlicht und ergreifend der M …Was möchtest du denn jetzt hören. Amazon ist schlicht und ergreifend der Meinung, dass du als Kunde nicht gut genug bist. Vielleicht hast du auch gute Gründe angegeben, doch geht es eigentlich nur darum, dass du aufhören sollst Sachen zurück zu schicken.Du hast ab jetzt schlicht und ergreifend zwei Optionen du gewöhnst dich einfach daran, dass du einen neuen Händler brauchst wenn du so weiter machst oder du überlegst vorher was du kaufst damit du es nicht zurück schicken musst.


Also von 50 Bestellungen habe ich bisher 15 Artikeln zurückgesendet. Kennst du vielleicht einen anderen Händler, der den gleichen Umfang bietet wie Amazon?
stronghold_stronghold23.08.2019 08:28

Also von 50 Bestellungen habe ich bisher 15 Artikeln zurückgesendet. …Also von 50 Bestellungen habe ich bisher 15 Artikeln zurückgesendet. Kennst du vielleicht einen anderen Händler, der den gleichen Umfang bietet wie Amazon?



Das ist ne sehr stolze Rücksendequote von 30%... wo liegen denn die Ursachen für die Rücksendungen und was hindert einen daran, manche Artikel einfach mal vor Ort bei Mediamarkt, Saturn o.ä. Märkten in Augenschein zu nehmen, falls es sich um Elektronikartikel handeln sollte... ? Das die bei ner Quote von 30% nicht sagen, hey, cooler Kunde, sollte eigentlich einleuchten.
stronghold_stronghold23.08.2019 08:28

Also von 50 Bestellungen habe ich bisher 15 Artikeln zurückgesendet. …Also von 50 Bestellungen habe ich bisher 15 Artikeln zurückgesendet. Kennst du vielleicht einen anderen Händler, der den gleichen Umfang bietet wie Amazon?


War darunter vielleicht teure Elektronik, und das gern auch noch in gebrauchten Zustand?
Liebe Chantal,

Du scheinst anscheinend die vorherigen E-Mails von Amazon nicht verstanden zu haben.

Deine Erwartungen Amazon permanent mit deinen vielen Rücksendungen Kosten zu verursachen passen halt nicht in das Geschäftsmodell eines Versandhändler, am Ende möchte auch dieser am Kunden verdienen und nicht umsonst arbeiten oder sogar drauf zahlen.

Am Ende bleibt nur der Punkt, wer nicht hören will muss fühlen.

Ehrlich gesagt kann ich so hohe Rücksendequoten auch selbst nicht nachvollziehen, man sollte halt mit entsprechendem Bewusstsein bestellen und u.a. nicht jeden China Ramsch kaufen der am Ende zurück muss weil er nichts taugt.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß mit ihrer baldigen permanenten Kontsperrung, welcher bei Amazon einem Hausverbot gleich kommt.

Ihr Mydealz Amazon Support
stronghold_stronghold23.08.2019 08:28

Also von 50 Bestellungen habe ich bisher 15 Artikeln zurückgesendet. …Also von 50 Bestellungen habe ich bisher 15 Artikeln zurückgesendet. Kennst du vielleicht einen anderen Händler, der den gleichen Umfang bietet wie Amazon?


Nein.

Ähnliche auswahl gibt es nur bei eBay. Aber dort läuft es leider trotz plus aus nicht immer glatt.

Aber wenn ich lese dass du ein Drittel zurück schickst dann wirst du definitiv einen neuen Händler brauchen.

Oder meinen anderen Punkt beachten.

Überlegen bevor man etwas kauft.

Die Greta Keule kommt hier bestimmt gleich auch noch dazu
stronghold_stronghold23.08.2019 08:28

Also von 50 Bestellungen habe ich bisher 15 Artikeln zurückgesendet. …Also von 50 Bestellungen habe ich bisher 15 Artikeln zurückgesendet. Kennst du vielleicht einen anderen Händler, der den gleichen Umfang bietet wie Amazon?


Bei der Rücksendequote landet man zurecht bei fast jeden händler auf der Gesperrtliste.(hoffentlich)
aber du wirst ja sicher die tollen grund haben und ihn uns nennen können
30%, das ist amtlich. Ich glaube, da kannst du dich glücklich schätzen, dass hier noch nicht gesperrt sondern nur gemahnt wurde.
"Obwohl ich die genauen Gründe erklärt habe"

Ich hoffe du hast Jeff Bezos einen handgeschriebenen Brief geschrieben über mind 2. Seiten. Es interessiert absolut niemanden bei Amazon was deine genauen Gründe waren oder ob die Schuld sogar bei Amazon lag. Da geht niemand hin und ändert deinen Score per Hand.
Hey! Zuerstmal das wichtige! Es gibt keine Mehrzahl von Artikel in diesem Zusammenhang.
Also eine 15/50 Quote finde ich jetzt auch noch im Rahmen. Aber man weiß ja nie, wie sich das zusammenstellt. Vielleicht wird das aus rein wirtschaftlicher Sicht betrachtet. Gegenüberstellung von Kosten + Gewinn und die Mail kam automatisiert.
Amazon hasst dich
dschamboumping23.08.2019 08:32

War darunter vielleicht teure Elektronik, und das gern auch noch in …War darunter vielleicht teure Elektronik, und das gern auch noch in gebrauchten Zustand?


Da waren Kleidungsstücke speziell Hosen viele dabei.
Gebraucht habe ich noch nie was gekauft von Amazon.
stronghold_stronghold23.08.2019 08:28

Also von 50 Bestellungen habe ich bisher 15 Artikeln zurückgesendet. …Also von 50 Bestellungen habe ich bisher 15 Artikeln zurückgesendet. Kennst du vielleicht einen anderen Händler, der den gleichen Umfang bietet wie Amazon?


Und jetzt denken wir Mal darüber nach wie viel einem Versandhändler die Rücknahme kostet ...

Versand
Prüfung der Ware
Sortierung der Ware
Ggf. Neuverpackung oder sogar Vernichtung der Ware

Das multipliziert mit 15, dann weiß man wie viel Kosten du produziert hast.

Und bevor du jetzt sagst aber ich habe doch 35 x dem Unternehmen Gewinn gebraucht, bitte nicht vergessen, dass nicht der Zahlbetrag der Gewinn ist, sondern nur ein % Satz x übrig bleibt oder bei Marketplace Händlern eine Provision x. Leider sehen einige Leute immer nur gerne den Bruttobetrag...
stronghold_stronghold23.08.2019 08:40

Da waren Kleidungsstücke speziell Hosen viele dabei. Gebraucht habe ich …Da waren Kleidungsstücke speziell Hosen viele dabei. Gebraucht habe ich noch nie was gekauft von Amazon.



Okay, Hosen ist immer ne Sache. Wenn‘s nicht passt, passt es nicht. Mit der hohen Rücksenderate hat Zalando ja auch zu kämpfen.
Bei der Quote ist es nicht verwunderlich, dass du diese Mails bekommst. Mach so weiter und du bist für alle Zeit bei Amazon raus, auch neue Accounts werden dann schnell gesperrt.
Absolut unverantwortlich eine Rücksendequote von 30%. Das macht es für alle anderen nur teurer.
stronghold_stronghold23.08.2019 08:40

Da waren Kleidungsstücke speziell Hosen viele dabei. Gebraucht habe ich …Da waren Kleidungsstücke speziell Hosen viele dabei. Gebraucht habe ich noch nie was gekauft von Amazon.


Dann solltest du vielleicht Mal drüber nachdenken ob man sowas über Amazon bestellt wenn man nicht vorher gut genug einschätzen kann ob die Sachen passen.

Da kannst du Amazon so viel erklären wie du möchtest, Verlustkunden sind nirgendwo gerne gesehen... Die Kontosperrung ist sofern man das Verhalten nicht ändert so sicher wie das Amen in der Kirche ... Die "Mahnungen" gibt es nicht umsonst.

Das ist jetzt auch nicht neu sondern schon seit Jahren bekannt....
stronghold_stronghold23.08.2019 08:40

Da waren Kleidungsstücke speziell Hosen viele dabei. Gebraucht habe ich …Da waren Kleidungsstücke speziell Hosen viele dabei. Gebraucht habe ich noch nie was gekauft von Amazon.


Was spricht denn dagegen ins Geschäft zu gehen und die Sachen dort erst anzuprobieren? Wenn man die Marken und Größen erst mal kennt und anprobiert hat, weiß man auch was man bestellen muss.
Bei Kleidern, die sehr oft unterschiedlich ausfallen ist es vollkommen normal, dass da einiges nicht passt. Schuhe sind oft schwierig perfekt passend zu kaufen, Hosen ebenso... also Kleider generell. Nicht umsonst hat auch Zalando und Konkurrenz da immer eine höhere Rücksendequote.

Scheinbar versteht sich Amazon aber nicht als Kleiderversand und wenn du es denen erklärst und die immernoch nicht einlenken, kann man wohl nichts machen.

Zu den Kommentaren einiger hier sag ich mal besser nichts...willkommen bei Mydealz Diverses!
Travis23.08.2019 08:31

was hindert einen daran, manche Artikel einfach mal vor Ort bei …was hindert einen daran, manche Artikel einfach mal vor Ort bei Mediamarkt, Saturn o.ä. Märkten in Augenschein zu nehmen


und dann bei Amazon zu bestellen?!

Ist das dein Ernst? Der Fragende soll also zu einem Unternehmen gehen, das Miete für seine Verkaufsläden und Lohn für seine Mitarbeiter bezahlt, beides inklusive aller Nebenkosten und Steuern, sodass Kunden sich die Waren vor Ort anschauen und diese ausprobieren können, damit ein konkurrierender Versandhandel, der sich diese Kosten ganz bewusst spart, nicht so viele Retouren bearbeiten muss?
Bearbeitet von: "rootnewb" 23. Aug
stronghold_stronghold23.08.2019 08:28

Also von 50 Bestellungen habe ich bisher 15 Artikeln zurückgesendet. …Also von 50 Bestellungen habe ich bisher 15 Artikeln zurückgesendet. Kennst du vielleicht einen anderen Händler, der den gleichen Umfang bietet wie Amazon?


Uff, da liegt dein Problem, dich würde ich auch nicht als Kunden wollen bei der Quote.
Hab letztes Jahr von 600 Bestellungen vielleicht 4 zurück geschickt.
Das ist wohl die übliche letzte Mail vor der Sperrung des Accounts. Ich finde die genannte Rücksendequote eigentlich nicht besonders hoch, gerade bei Kleidung schicke ich auch oft 50% zurück, weil vieles einfach nicht passt. Aber Amazon unterscheidet da wohl nicht nach Warengruppe. Die Konsequenz, die viele hier schon daraus gezogen haben ist: Keine Kleidung mehr bei Amazon bestellen.
iSunrise23.08.2019 08:51

Bei Kleidern, die sehr oft unterschiedlich ausfallen ist es vollkommen …Bei Kleidern, die sehr oft unterschiedlich ausfallen ist es vollkommen normal, dass da einiges nicht passt. Schuhe sind oft schwierig perfekt passend zu kaufen, Hosen ebenso... also Kleider generell. Nicht umsonst hat auch Zalando und Konkurrenz da immer eine höhere Rücksendequote. Scheinbar versteht sich Amazon aber nicht als Kleiderversand und wenn du es denen erklärst und die immernoch nicht einlenken, kann man wohl nichts machen.Zu den Kommentaren einiger hier sag ich mal besser nichts...willkommen bei Mydealz Diverses!


Deswegen macht Zalando auch immer noch Verlust....

Amazon möchte nun Mal Gewinn erwirtschaftet wie es jeder Unternehmer möchte und wie es ihnen auch zusteht.

Die Versandunternehmen sind keine Wohlfahrtsverbände.
Amazon halt...
30%? Völlig zurecht.
hqs23.08.2019 08:56

Das ist wohl die übliche letzte Mail vor der Sperrung des Accounts. Ich …Das ist wohl die übliche letzte Mail vor der Sperrung des Accounts. Ich finde die genannte Rücksendequote eigentlich nicht besonders hoch, gerade bei Kleidung schicke ich auch oft 50% zurück, weil vieles einfach nicht passt. Aber Amazon unterscheidet da wohl nicht nach Warengruppe. Die Konsequenz, die viele hier schon daraus gezogen haben ist: Keine Kleidung mehr bei Amazon bestellen.


Dieser Artikel ist dazu ganz interessant zu lesen

mobil.teltarif.de/ama…tml
stronghold_stronghold23.08.2019 08:40

Da waren Kleidungsstücke speziell Hosen viele dabei. Gebraucht habe ich …Da waren Kleidungsstücke speziell Hosen viele dabei. Gebraucht habe ich noch nie was gekauft von Amazon.



Keine Ahnung, was du gekauft hast, aber jeder Versandhändler wird es schätzen, wenn du erst eine Größe kaufst und im Fall, dass es nicht passt, zurück schickst und die andere Größe bestellst, als dass du beispielsweise 2-3 Größen bestellst und dann nur die behältst, die passt.
Und das ist auch nachvollziehbar. Bei der einen Methode besteht die Chance, dass du die richtige Größe kaufst und nichts zurücksenden musst. Bei der anderen Methode ist eine Rücksendung unvermeidbar.
Ich habe tatsächlich das Gefühl, dass das sehr stark davon abhängt wie viel Umsatz man macht. Ich habe auch relativ "viele Rücksendungen", zahlen kann ich nicht nennen, habe letztes aber aufgrund eines Fehlers von Amazon ~15 Artikel aufeinmal zurückgeschickt. Probleme mit solchen Mails hatte ich jedoch nie. Bin jedoch auch bei konstant bei über 180 Bestellungen innerhalb der letzten 6 Monate und demnach einem Jahresumsatz von 5000-10000€.
inkognito23.08.2019 08:57

Deswegen macht Zalando auch immer noch Verlust....Amazon möchte nun Mal …Deswegen macht Zalando auch immer noch Verlust....Amazon möchte nun Mal Gewinn erwirtschaftet wie es jeder Unternehmer möchte und wie es ihnen auch zusteht.Die Versandunternehmen sind keine Wohlfahrtsverbände.


Echt, Amazon will Gewinn erwirtschaften? Das ist ja ganz was Neues. Hast du noch so Tipps, mit denen man besser durchs Leben kommt parat?

Wenn du Gewinne erwirtschaften willst, solltest du dir vielleicht darüber im Klaren sein - und zwar bevor du ein toller Unternehmer werden willst - dass es Waren gibt, die nunmal zurückgeschickt werden, weil du selbst nicht in der Lage bist, Passgenauigkeit bei bestimmten Größen zu garantieren, selbst mit Umrechnungsmaßen usw., die übrigens auch in den Beschreibungen oft nicht stimmen.

Bei Amazon gibts soviel China-Schrott der nichtmal annähernd so aussieht, wie auf den Bildern gezeigt und die Passform ist dann dein geringstes Problem.

Zum Glück weiß ich das und bestelle wirklich nur die Sachen, die ich kenne dort, um eben genau das zu vermeiden. Dadurch verliert Amazon dann aber auch Umsätze, sonst würde ich deutlich mehr "höherwertige" Kleider dort bestellen.
iSunrise23.08.2019 09:09

Echt, Amazon will Gewinn erwirtschaften? Das ist ja ganz was Neues. Hast …Echt, Amazon will Gewinn erwirtschaften? Das ist ja ganz was Neues. Hast du noch so Tipps, mit denen man besser durchs Leben kommt parat? Wenn du Gewinne erwirtschaften willst, solltest du dir vielleicht darüber im Klaren sein - und zwar bevor du ein toller Unternehmer werden willst - dass es Waren gibt, die nunmal zurückgeschickt werden, weil du selbst nicht in der Lage bist, Passgenauigkeit bei bestimmten Größen zu garantieren, selbst mit Umrechnungsmaßen usw., die übrigens auch in den Beschreibungen oft nicht stimmen.Bei Amazon gibts soviel China-Schrott der nichtmal annähernd so aussieht, wie auf den Bildern gezeigt und die Passform ist dann dein geringstes Problem.Zum Glück weiß ich das und bestelle wirklich nur die Sachen, die ich kenne dort, um eben genau das zu vermeiden. Dadurch verliert Amazon dann aber auch Umsätze, sonst würde ich deutlich mehr "höherwertige" Kleider dort bestellen.


Ach ne... Schlauberger was meinst du warum ich vorher geschrieben hatte man soll nicht jeden China Schrott bestellen... Man sollte schon vor dem Bestellen das Hirn einschalten

Wer den Chinaschrott über andere Plattformen wie Alibaba bestellt der hat ganz andere Probleme... Und wird den Schrott sogar am Ende behalten weil der Rückversand zu teuer ist
Liebe Leute, vielleicht ist es an der Zeit, dass wir alle weniger bei Amazon bestellen! Der Konzern wird immer mächtiger, überheblicher und greedier und braucht sich seinen Kunden nicht mehr zu erklären, geschweige denn auf ihre - eventuell plausiblen - Argumente einzugehen. Siehe das Beispiel hier. Also ich habe meine Orders dort auf ein Minimum reduziert, nämlich auf Fälle, wo sie preislich unschlagbar sind. Und das sind nicht mehr viele. In diesem Sinne...
Also ich weiß nicht warum viele so emotional reagieren oder vielleicht etwas Missverstanden haben. Ich habe die Frage mit der Intention gestellt, ob jemand eine gleichwertige E-Mail erhalten hat! Aber - wie immer im Leben - speziell in Germany bekommt man eine volle Ladung Sachadensfreude von menschliche Gestalten, bei denen die Existenz vorher mir nicht im Klaren war.
inkognito23.08.2019 09:13

Ach ne... Schlauberger was meinst du warum ich vorher geschrieben hatte …Ach ne... Schlauberger was meinst du warum ich vorher geschrieben hatte man soll nicht jeden China Schrott bestellen... Man sollte schon vor dem Bestellen das Hirn einschalten Wer den Chinaschrott über andere Plattformen wie Alibaba bestellt der hat ganz andere Probleme... Und wird den Schrott sogar am Ende behalten weil der Rückversand zu teuer ist


Das gleiche Thema hast du auch bei nicht-Chinaschrott...musst nur mal paar Kleiderbestellungen machen, die außerhalb deiner üblichen liegen, dann bleibt dir nur beten und hoffen, dass es annähernd passt.

Klar, wenn er von 50 Bestellungen 15 zurückschickt sieht das erstmal verdächtig aus, aber wenn Amazon sich das mal genauer anschaut und er tatsächlich viele Kleider bestellt, ist das jetzt per se nichts Verwerfliches.

Dann würde ich Amazon direkt schreiben, dass ich nun meine Kleiderkäufe woanders tätige, weil es eben in der Natur der Sache liegt das Vieles eben nicht passt.
Ist dann bei Zarlando die Rücksendequote mit eingerechnet. Früher als ma noch ausm Katalog bestellt hat war die Rücksendequote ja auch annähernd bei 100Prozent bei Kleidung.
Bearbeitet von: "glaserermenschgoase" 23. Aug
micster23.08.2019 09:15

Liebe Leute, vielleicht ist es an der Zeit, dass wir alle weniger bei …Liebe Leute, vielleicht ist es an der Zeit, dass wir alle weniger bei Amazon bestellen! Der Konzern wird immer mächtiger, überheblicher und greedier und braucht sich seinen Kunden nicht mehr zu erklären, geschweige denn auf ihre - eventuell plausiblen - Argumente einzugehen. Siehe das Beispiel hier. Also ich habe meine Orders dort auf ein Minimum reduziert, nämlich auf Fälle, wo sie preislich unschlagbar sind. Und das sind nicht mehr viele. In diesem Sinne...


Das sollte man doch sowieso.

Ich bestelle auch nur nach Preisvergleich und allein dadurch fällt Amazon oft als Verkäufer raus...

Amazon ist nur gerne genutzt bei Kleinscheiß wo man für 10 € jetzt nicht groß Preise vergleicht.

Es gibt leider immer noch zu viele Leute, die in diesem Fall Amazon das Geld in den Rachen schmeißen weil es einfach zu bequem ist bei Amazon zu bestellen ohne Preise zu vergleichen. Und das sage ich nicht weil es um Amazon geht, das gilt analog für auch für alle anderen.

Trotzdem halte ich persönlich es bei jedem Händler so, dass ich Retouren vor der Bestellung versuche auf ein Minimum zu reduzieren, daher kaufe ich mir z.b. auch keine Hosen wo ich mir vorher nicht sicher bin, dass diese passen. Wenn du z.b. ein Jeansmodell schon Besitz, dann weißt du ja welche Größe neu bestellen musst. Klamotten, Schuhe etc. sind halt immer blöd online zu bestellen wegen der Größenproblematik.

Wir sind halt als Konsumenten zu sehr verwöhnt "einfach und zumeist kostenlos zurücksenden". Manchmal sollte man vielleicht etwas Verzicht üben oder auch Mal den Händler vor Ort unterstützen... Auch da gibt es schon Mal Angebote und das anprobieren im Laden kann doch auch Mal ganz nett sein.

Ich Wette wenn die Händler alle auf kostenpflichtigen Rückversand umstellen würden, dann würden sich einige auch öfters überlegen ob man seine Sachen in x verschiedenen Größen bestellt, gerade wenn man dann günstige Produkte bestellt.
stronghold_stronghold23.08.2019 09:22

Also ich weiß nicht warum viele so emotional reagieren oder vielleicht …Also ich weiß nicht warum viele so emotional reagieren oder vielleicht etwas Missverstanden haben. Ich habe die Frage mit der Intention gestellt, ob jemand eine gleichwertige E-Mail erhalten hat! Aber - wie immer im Leben - speziell in Germany bekommt man eine volle Ladung Sachadensfreude von menschliche Gestalten, bei denen die Existenz vorher mir nicht im Klaren war.


Nein. Lese ich zum ersten Mal.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen