Amazon droht mit Sperre wegen Rücksendungen

165
eingestellt am 3. Mai 2013
Hat jemand von euch schon mal eine solch unliebsame Mail bekommen? Gerade hier ist das Rücksendevolumen doch sicher etwas höher bei dem ein oder anderen.

Bei mir ist es meiner Einsicht her verhalten, dennoch wurde mit einem Ausschluss bei Amazon gedroht wenn ich weiter Waren zurück schicke.

Das ist doch echt verlogen: Man darf angeblich immer zurück schicken aber wenn man es öfter nutzt droht Ihr Kunden damit sie zu sperren, weil sie zu oft das System nutzen?

Ich bestelle wöchentlich und nun wurde diese Drohung ausgesprochen. Beißt man echt die Hand die einem füttert?

Was kann ich dafür wenn Amzon seine Warehouse Sachen nicht geprüft werden und den Beschreibungen entsprechen.

Wobei ich mein Volumen der Rücksendungen nicht mal als hoch ansiedeln würde, wenn ich darüber nachdenke. Zuletzt habe ich ein Warehouse 5.1 System zurück geschickt weil es der Beschreibung nicht entsprech und ein neues direkt bestellt. Davor habe ich eigentlich kaum was zurück geschickt. Also so hoch ist das Volumen jetzt nicht gewesen.

Wer hat schon mal so eine Drohung bekommen?


Edit:

Da ist die Mail:

"Guten Tag,

Ein Hinweis von Amazon.de zu Ihren Rücksendungen:

Bitte beachten Sie, dass uns durch Rücksendungen ein erhöhter Verwaltungsaufwand entsteht. Um wirtschaftlich handeln zu können, bitten wir unsere Kundinnen und Kunden, die Anzahl der Retouren auf ein unbedingt notwendiges Maß zu beschränken.

Ebenso bitten wir Sie, zukünftige Rücksendung über unser Online Rücksende Zentrum anzumelden und unser vorfrankiertes Rücksendeetikett zu nutzen. Für Rücksendungen die selbst frankiert werden, können wir künftig keine Gutschriften mehr erstellen.

Wir behalten uns das Recht vor, nach Zugang weiterer Sendungen in unserer Warenrücknahme Ihr Amazon.de-Konto zu schließen. Über eine Schließung würden Sie per E-Mail informiert. Derzeit sind
Bestellungen über Ihr Konto möglich.

Ein wichtiger Hinweis: Sollten wir uns zu einer Schließung Ihres Kundenkontos bei Amazon.de entscheiden müssen, so wäre ebenfalls kein Zugriff mehr möglich auf folgende gegebenenfalls von Ihnen angelegten Konten oder Listen:

- Ihr Kundenkonto für Online-Einkäufe bei Amazon.de
- Ihr Verkäuferkonto für die Plattform Amazon.de Marketplace
- Kundenkonten bei Amazon.co.uk, Amazon.com, Amazon.ca, Amazon.fr, Amazon.it, Amazon.co.jp oder Javari.de
- Ihr Konto beim Amazon.de Partnerprogramm
- Ihren Amazon Wunschzettel und andere Listen
- "Meine Seite" bei Amazon

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Freundliche Grüße"

Edit 2:

Auch interessant dazu die Meinung einer Anwaltskanzlei:

neubauerlaw.de/wic…st/

Amazon darf das Rückgaberecht nicht limitieren.

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
Beste Kommentare

Mit Rettum trifft es aber vielleicht auch den richtigen. Ist schon komisch, dass immer wieder die selben Pappenheimer Probleme haben. Man könnte da ein Muster erkennen

Admin

Du warst doch eh bereits bei Amazon gesperrt, mehrmals, wenn ich mich recht erinnere. Wie kannst Du denn bitte wieder bestellen?

Hebt Amazon die Sperren auf?

Der "RETTUM" alias "Jochen" lügt doch, wenn er morgens aufsteht und abends wieder ins Bett geht. Wann kapiert ihr das eigentlich? Er ist nicht mehr als ein Troll. Off- und online.

Der Admin behauptet:

admin



Jochen antwortet:

Rettum



Unglaublich, wie (- darf ich in diesem Fall wieder "dumm" verwenden? -) sagen wir mal seltsam manch ein Bürger ist. Widerspricht sich selbst und merkt es nicht. Soll man da noch weinen oder lachen?

"Rettum" ist offenkundig, kennt man seinen vollständigen Hintergrund, eine gewerblich handelnde Person.

Da glaubt ihm doch keiner, dass er nur "ab und zu" mal was bei Amazon kauft und es zurückschickt.

Und hier eine uralte Anwaltsmeinung zu posten, ist auch langweilig. Anwälte haben immer eine Meinung zu einem Sachthema. Zwei Anwälte sogar vier.

Rechtlich ist das Schreiben von Amazon einwandfrei. Finde das persönlich ebenfalls in Ordnung von Amazon. Die kennen eben die "Tricks" und ersticken sie im Keim, soweit es geht.

Ich hab mir die 6 Seiten hier mal durchgelesen und es war ein Genuss X)

Ich neige mal zum abkürzen und rate auch nix anderes, was andere raten. Ruf die Hotline an, unterhalte dich nett(!) mit denen und versuch das zu klären. Ansonsten mach keinen Aufriss, bestell weiter und irgendwann ist das Konto halt zu oder eben auch nicht. So viel heiße Luft um nix hier. Der Ersteller brabbelt nur unverständlich rum, die anderen bashen zurück. Merkwürdige Stimmung heute.

Ansonsten sind doch sämtliche Quoten egal. Mal unter uns: Wenn Amazon deine Fr$sse nicht mehr passt, dann stellen die dich vor die Tür. Da kannste nix machen, denn die haben das Recht Auslieferung von Ware zu verweigern, denn durch deine Bestellung entsteht ja noch kein beidseitig gültiger Kaufvertrag. Egal ob offenes oder gesperrtes Konto.

Amen.

165 Kommentare

Geil X)
ne hab sowas noch nicht bekommen bin aber auch kein rücksender...

"This is serious shit!"

Also keine Ahnung. Vllt. liegts daran, dass Du das Rücksendeprotokoll nicht wunschgemäß eingehalten hast, oder aber oft "zu große" Sachen zurückschickst.

Wenn ich was zurücksende mecker ich erstmal weils defekt ist. Ich kauf auch nur das was ich will, ergo keine Retoure wegen nichtgefallen.

Bitte mal hier posten die Mail. das wäre ja wirklich der Höhepunkt

Ist das überhaupt rechtens? vermutlich ja, oder?

kann doch nur ein hoax sein. meine Frau wäre demnach schon ewig gesperrt bei denen

Verfasser

delpiero223

Ist das überhaupt rechtens? vermutlich ja, oder?



Virtuelles Hausrecht, whatever. Mail kommt sofort.

Sowas habe ich bisher nur bei Esprit erlebt (die allerdings auch damit werben, dass man nicht passende Sachen einfach wieder zurückschicken kann).

Verfasser

Mail siehe oben im Edit.

Vertragsfreiheit .... die müssen jemanden nicht als Kunden akzeptieren


aber ist schon eine arge Frechheit von Amazon

Wozu bieten sie das dann an, wenn sie es doch nicht wollen?!

Hast du denn immer das vorfrankierte Etiketten genutzt? wie viel hast du zurückgeschickt?

Damit wäre ein weiterer Vorteil, bei Amazon zu bestellen, verschwunden

Ich geb zu.. ich sende viel bei Amazon zurück.
Liegt aber auch daran, das ich oft Probleme mit den Artikeln hab. (defekt oder ähnliches)... so eine Email hab ich aber noch nie erhalten.

Wegen einer Rücksendung, die du zugibst, würde Amazon keinen sperren.

Wenn du ca. 50 Bestellungen pro Jahr machst und z.B. 10 Rücksendungen pro Jahr hast, dann hast du es weniger verdient, gesperrt zu werden, als derjenige, der 5 Bestellungen und 5 Rücksendungen pro Jahr hat, aber vielleicht, berücksichtigt Anazon nur die absolute Zahl der Rücksendungen, was ein Fehler wäre.

Moderator

Jetzt mal Butter bei die Fische: Wie viel hast du in letzter Zeit genau zurückgesendet?

Jetzt, wo die Amazon-Mitarbeiter Mindestlohn bekommen sollen, wird halt woanders an der Kostenschraube gedreht

Einfach mal den Fall der zuständigen Verbraucherschutz-Zentrale vorlegen.

Verfasser

Wie gesagt: Das letzte Mal war es eine Samsung 5.1 System welches der Beschreibung nicht entspricht. Und natürlich nutze ich deren Porto, ist doch schön wenn man es selbst nicht zahlen muss.

Ich mache eigentlich alles richtig. Und das Volumen stimmt auch. Mal gerade über meine Bestellungen geschaut. Von 10 letzten Bestellungen habe ich zwei zurück geschickt. Das ist ein denke ich vertretbares Verhältnis.

delpiero223

Wozu bieten sie das dann an, wenn sie es doch nicht wollen?!Hast du denn immer das vorfrankierte Etiketten genutzt? wie viel hast du zurückgeschickt?Damit wäre ein weiterer Vorteil, bei Amazon zu bestellen, verschwunden

Hm, ich weiß ja nicht wie du deine retouren durchführst, für mich klingt das wie eine Standardmail für Leute die falsch zurücksenden.

Hast du immer Rücksendungen über das Online Rücksende Zentrum angemeldet und das vorfrankierte Rücksendeetikett genutzt?

Wenn nicht liegt es evtl. daran und dann kann ich Amazon verstehen!

Ich denke, dass hier wahrscheinlich nicht unbedingt alleinig die Menge
ausschlaggebend ist sondern auch die Art der Rücksendung.

"Ebenso bitten wir Sie, zukünftige Rücksendung über unser Online Rücksende Zentrum anzumelden und unser vorfrankiertes Rücksendeetikett zu nutzen. Für Rücksendungen die selbst frankiert werden, können wir künftig keine Gutschriften mehr erstellen."

Evtl. (zu viel) einfach unangemeldet zurück geschickt?

"zukünftige Rücksendung über unser Online Rücksende Zentrum anzumelden und unser vorfrankiertes Rücksendeetikett zu nutzen. Für Rücksendungen die selbst frankiert werden, können wir künftig keine Gutschriften mehr erstellen." Ich denke da liegt der Hund begraben. Hast du evtl. die Rücksendungen selbst frankiert? Dann kann es halt sein, dass Amazon die Rücksendungen nicht im System hat und da fällt dann klar erhöhter Aufwand an...

Verfasser

Ich melde eigentlich immer an. Auch einfach weil das Porto dann dabei ist. Kostenfreies Porto - schöner kann Retournieren nicht sein. Als würde ich mir das entgehen lassen.

@hirschi:

genau den selben Gedanken gehabt ;-)

Naja, ich finde es ehrlichgesagt durchaus nachvollziehbar, dass die Fernabsatzgesetz-Missbraucher (von denen gerade hier laut eigener Aussage eine Menge unterwegs sind) etwas in die Schranken gewiesen werden.

@Rettum: dich meine ich da ausdrücklich nicht damit.

Warum sollte ich einen höheren Preis bezahlen weil jemand anderer nicht weiß was er will und 'einfach mal gucken möchte' oder es sich doch anders überlegt?
Das wird sich aber möglicherweise sowieso im Laufe dieses Jahres etwas entschärfen, da dann die neue EU-Verbraucherrichtlinie wohl in nationales Recht umgesetzt wird und dann auch Rücksendekosten bei Artikeln über 40€ zu tragen sind, vorausgesetzt man wurde vorher informiert.

Es geht hier nicht um berechtige Mängel und Defekte sondern einfach um die 4x Bestellen-, 3x Zurücksenden-Mentalität die auf Kosten aller geht.

bestellst du auf rechnung?

ruf doch bitte mal bei a. an und versuch raus zu bekommen wie hoch deine retourenquote ist bzw. wie viele bestellungen du abgegeben und davon behalten hast.
mir wurde die info neulich erteilt, auch wenn ich etwas bohren musste.

das schlimmste an der mal ist der dank für das verständnis. das läd ja zum ausreizen ein...

Also, wieviel Prozent der Sachen, die du bestellt hast wurden zurück geschickt? Nur um das mal zu sehen...

Ich hab schon relativ viel zurück geschickt und bisher zum Glück keine Mail erhalten.
Allerdings waren die Artikel auch meistens defekt oder entsprachen nicht der Beschreibung.
Die WHD sind echt zum kotzen. Die prüfen nichts, und verkaufen komplett defekte Artikel einfach weiter.

Verfasser

Das war sogar schon mal Thema im Internet und sogar eine Anwaltskanzlei hat sich damit befasst:

neubauerlaw.de/wic…st/

Verfasser

Und hier auch:

inmemento.com/ama…ls/

Dort hat man 115 Bestellungen gerade mal 7 % zurück geschickt.

Das Verhalten ist nicht nachvollziehbar.

Naja, sorry ist doch wohl logisch, das Amazon irgendwann die Bremse zieht. Wenn ich mir immer schön was bestelle, es dann zurück sende wird es bei Amazon zu einem niedrigeren Preis als WHD angeboten. Wenn das jeder macht, verdienen die auch nix mehr dran und müssen die Preise hochschlagen.

Ich denk mal wird von vielen Faktoren abhängen, wie Rücksendungen / Bestellungen oder auch den Wert der Bestellungen gesamt gegenüber den Rücksendungen gesamt oder ähnlichen Mustern.

Admin

Du warst doch eh bereits bei Amazon gesperrt, mehrmals, wenn ich mich recht erinnere. Wie kannst Du denn bitte wieder bestellen?

Hebt Amazon die Sperren auf?

Ich glaube es liegt auch oft daran, dass man statt einer Rückgabe den Wideruf aus Bequemlichkeit nutzt. Wenn ein Artikel nicht i.O. ist und ich den dann immer als Widerruf hinschicke, geht der Zähler natürlich hoch.

Verfasser

Ich war nie gesperrt. Ich war einem kurz gesperrt weil sich zwei Dinge überschnitten haben, aber nie wirklich gesperrt.

Kann in meinem Konto auf alle Bestellungen bis 2006 zurück greifen. Da hast du dich etwas verhauen.

Siehst du imgbox.de/use…jpg - ohne Lücke

admin

Du warst doch eh bereits bei Amazon gesperrt, mehrmals, wenn ich mich recht erinnere. Wie kannst Du denn bitte wieder bestellen?


delpiero223

Ist das überhaupt rechtens? vermutlich ja, oder?

Naja und wenn es nicht rechtens ist, kommt irgendwann wieder eine Versandpauschale drauf, so wie es zum Beispiel ESPRIT irgendwann wieder eingeführt hat.

Verfasser

Aber Amazon sagt doch selbst es geht ihnen nicht um Umsatz, nur zu wachsen ^^ Kann dann doch egal sein.

t-online.de/wir…tml

Spaß beiseite. Bei dem Mandanten oben waren es 115 Bestellungen und 6,9 % Rücksendungen. Das ist absolut vertretbar. Man soll doch bequem von zu Hause bestellen. Dahin will man den Kunden doch führen. Amazon geht ja nicht umsonst bei jeder Media Markt und Saturn Aktion mit. Sie wollen doch dass Kunden bei ihnen ordern, also müssen sie auch bei guten Kunden damit rechnen, dass diese auch zurück schicken und auch öfter.

JoergGreeny

Naja, sorry ist doch wohl logisch, das Amazon irgendwann die Bremse zieht. Wenn ich mir immer schön was bestelle, es dann zurück sende wird es bei Amazon zu einem niedrigeren Preis als WHD angeboten. Wenn das jeder macht, verdienen die auch nix mehr dran und müssen die Preise hochschlagen.Ich denk mal wird von vielen Faktoren abhängen, wie Rücksendungen / Bestellungen oder auch den Wert der Bestellungen gesamt gegenüber den Rücksendungen gesamt oder ähnlichen Mustern.

hat amazon schon recht, wenn da leute teilweise echt jede zweite sendung zurückschicken.. und amazon darf doch wohl selbst entscheiden, wen sie als kunden haben möchte und wen nicht.
hätte ich so ein unternehmen, würde ich auch dankend auf solche "kunden" verzichten

Ruf doch mal bei Amazon an oder nutz den Chat und frag nach was dahinter steckt bzw. was du für eine angebliche Rücksendequote hast.

Verfasser

Sevve

Ruf doch mal bei Amazon an oder nutz den Chat und frag nach was dahinter steckt bzw. was du für eine angebliche Rücksendequote hast.



Chat habe ich schon. Der Mitarbeiter meinte das ist richtig. Amazon will das Volumen im Rahmen halten. Ist wie bei der Telekom. Man will drosseln.

Dabei schränkt man damit nur das Rückgaberecht ein. Ich darf zurück senden. Jede Bestellung wenn ich will. Unliebsame Kunden vor die Tür setzen ist wohl der falsche Weg. Besonders wenn das Verhältnis total klein ist.

Welche Quote hast du denn und vor allem welchen Umsatz machste im Jahr?

Na "heul" doch nun nicht so rum.
- Entweder du hast alles richtig gemacht und Amazon hat dein Verhalten falsch interpetiert --> dann ist eine Klärung mit Amazon notwendig, bei der du dann gute Chancen hast
- Du machst irgendwas falsch und nicht im Sinne von Amazon. Dann klären was genau du falsch machst und in der Zukunft es unterlassen.

Wie du siehst, bist du bis jetzt der Einzige hier bei mydealz (der sich mit dem Problem gemeldet hat). Also kann Amazon doch nicht so streng sein ;-)

Rettum

Ich war nie gesperrt. Ich war einem kurz gesperrt weil sich zwei Dinge überschnitten haben, aber nie wirklich gesperrt.



Das klingt logisch...

Wie immer sollte man hier nicht alles so hinnehmen wie es der Jochen darstellt.

delpiero223

Ist das überhaupt rechtens? vermutlich ja, oder?



Ja, darf Amazon, ganz legal!

Verfasser

Muss ich das jetzt selbst ausrechnen oder kann man das irgendwo sehen?

schnaeppchen_kingkong

Welche Quote hast du denn und vor allem welchen Umsatz machste im Jahr?

Verfasser

Vielleicht der einzige von den Postern hier. Ich wette hier gibt es noch mehr die, diese Mail bekommen. Googlet man nach dem ersten Satz der Mail bekommt man aber viele Ergebnise:

cinefacts.de/For…tml

forum.digitalfernsehen.de/for…tml

telefon-treff.de/pri…=14

usw...

SevenUp

Na "heul" doch nun nicht so rum.- Entweder du hast alles richtig gemacht und Amazon hat dein Verhalten falsch interpetiert --> dann ist eine Klärung mit Amazon notwendig, bei der du dann gute Chancen hast- Du machst irgendwas falsch und nicht im Sinne von Amazon. Dann klären was genau du falsch machst und in der Zukunft es unterlassen.Wie du siehst, bist du bis jetzt der Einzige hier bei mydealz (der sich mit dem Problem gemeldet hat). Also kann Amazon doch nicht so streng sein ;-)

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text