Amazon erhöht Versandkosten für nicht-Prime-Mitglieder

Wie mir eben aufgefallen ist, hat Amazon die Versandkosten für nicht Prime Mitglieder erhöht.

amazon.de/gp/…950

Der Standardversand für Medien-Produkte (inkl. Software, Games und Konsolen), Drogerie, Lebensmittel, Amazon Geräte sowie
Fashion und Sportbekleidung: bleibt bei : 3,00€

Standardversand für Produkte aller anderen Kategorien und Lieferungen, die solche Produkte beinhalten : 3,99€

Premiumversand/ Premiumversand Lagstrecke : 7,99€ (vorher 6€)

Morning- sowie Evening Express : 13,99€ (vorher 9,99€)

Beliebteste Kommentare

MLZ91vor 55 m

jetzt verdient Amazon sogar an den Versandkosten, die zahlen nämlich bestimmt nicht mehr als 3 Euro pro Paket



Haha, soviel zahlen sie nicht mal für ne Express Sendung

Ich mache trotzdem kein Prime. Werden Kleinartikel hablt woanders gekauft (falls nicht schon geschehen), und die Grossgeraeter weiterhin bei Ama wegen dem Service (Liefern bis Aufbaustelle und Garantie).
Den Toaster verkauf mir auch Lidl oder zur Not der MM.

MLZ91vor 3 h, 27 m

jetzt verdient Amazon sogar an den Versandkosten, die zahlen nämlich bestimmt nicht mehr als 3 Euro pro Paket



dafür zahlen sie in Deutschland halt ordentlich Steuern...ach ne warte...

20 Kommentare

Wird immer doller

Fouliciousvor 8 m

Wird immer doller


Fehlt " nur noch " der Wegfall des Buchtricks

Ich mache trotzdem kein Prime. Werden Kleinartikel hablt woanders gekauft (falls nicht schon geschehen), und die Grossgeraeter weiterhin bei Ama wegen dem Service (Liefern bis Aufbaustelle und Garantie).
Den Toaster verkauf mir auch Lidl oder zur Not der MM.

jetzt verdient Amazon sogar an den Versandkosten, die zahlen nämlich bestimmt nicht mehr als 3 Euro pro Paket

DVD_Powervor 23 m

Ich mache trotzdem kein Prime. Werden Kleinartikel hablt woanders gekauft (falls nicht schon geschehen), und die Grossgeraeter weiterhin bei Ama wegen dem Service (Liefern bis Aufbaustelle und Garantie).Den Toaster verkauf mir auch Lidl oder zur Not der MM.


Diese Kunden wie von dir beschrieben ist eh nicht ( mehr ) die gewünschte Zielgruppe.....

MLZ91vor 55 m

jetzt verdient Amazon sogar an den Versandkosten, die zahlen nämlich bestimmt nicht mehr als 3 Euro pro Paket



Haha, soviel zahlen sie nicht mal für ne Express Sendung

war doch klar und stand schon im Beitrag zur Primeerhöhung, oder glaubt jemand echt, dass zum 1.1.2017 in diesem Land auch nur etwas preiswerter wird. Die Versender erhöhen ihre Preise durch die Bank und selbst wenn das bei Amazon nur ein paar ct mehr sind - die Anteilseigner wollen Rendite sehen - die lassen sich nicht wie der Deutsche Michel mit 0.01% abspeisen. Sinkende Margen gibts bei amazon nicht !
Eines Tages bekommen wir auch die Quittung für die Datensammelei - nichts ist umsonst ! Also lieber vorher den gesunden Menschenverstand einschalten und sich nicht hinterher beklagen.

"Morning- sowie Evening Express : 13,99€ (vorher 9,99€)"

Falsch: Kostete schon SEHR lang 13 Euro. Die Erhöhung ist durchweg 99 Cent.

Ach und jetzt bitte nicht die beschweren die immer den Buchtrick X.X machen aber versicherten Versand wollen.

MLZ91vor 1 h, 31 m

jetzt verdient Amazon sogar an den Versandkosten



Die Pakete packen sich ja auch so schön von selbst und werden Amazon kostenlos zur Verfügung gestellt...

Amazon "sortiert" sich eben aktuell neu am Markt. Die Zielgruppe wird neu definiert, das sieht man ja auch am Rausschmiss der Schnäppchenportale aus dem Partner-Programm.

Der Fokus wird noch mehr Richtung Prime gehen.

ChrisXSBvor 15 m

"Morning- sowie Evening Express : 13,99€ (vorher 9,99€)"Falsch: Kostete schon SEHR lang 13 Euro. Die Erhöhung ist durchweg 99 Cent. Ach und jetzt bitte nicht die beschweren die immer den Buchtrick X.X machen aber versicherten Versand wollen.


Falsch.
Wurde eine bestimmte Zeit auf 9,99€ reduziert, dann auf 13,99€ erhöht.

Du hast recht, dass es sehr lange mal 13€ kostete, jedoch ändert das nichts an der Erhöhung von 9,99€ auf 13,99€
Bearbeitet von: "xj00x" 25. November

MLZ91vor 1 h, 46 m

jetzt verdient Amazon sogar an den Versandkosten, die zahlen nämlich bestimmt nicht mehr als 3 Euro pro Paket



Genau wie jeder andere Shopbetreiber der täglich 10-100 Pakete abholen lässt! Ich zahle für 5-10kg keine 3 Euro und Kleinpakete sind für 2,25€ zur Abholung.

kimovor 54 m

Die Pakete packen sich ja auch so schön von selbst und werden Amazon kostenlos zur Verfügung gestellt...


Hab ich auch gedacht.. Der gesamte Versandapparat kostet Amazon ja rein gar nichts. Schon sehr naiv.
Und die ganzen Retouren tragen sicherlich auch dazu bei.

MLZ91vor 3 h, 27 m

jetzt verdient Amazon sogar an den Versandkosten, die zahlen nämlich bestimmt nicht mehr als 3 Euro pro Paket



dafür zahlen sie in Deutschland halt ordentlich Steuern...ach ne warte...

kimovor 1 h, 57 m

Die Pakete packen sich ja auch so schön von selbst und werden Amazon kostenlos zur Verfügung gestellt...


Wenn man bedenkt, wie viele Pakete ein Amazonmitarbeiter pro Tag versendet, da er pro Paket nur wenige Minuten Zeit hat, ist das pro Paket eine sehr geringer Kostenfaktor im Centbereich. Und Pappe kostet jetzt auch nicht gerade ein Vermögen.
FuersBesteKlovor 1 h, 2 m

Hab ich auch gedacht.. Der gesamte Versandapparat kostet Amazon ja rein gar nichts. Schon sehr naiv. Und die ganzen Retouren tragen sicherlich auch dazu bei.


Die Kosten für Retouren zahlen die Verkäufer und nicht Amazon. Wenn mal mal " Verkauf und Versand durch Amazon" außer Acht nimmt.

averagejoevor 2 h, 50 m

war doch klar und stand schon im Beitrag zur Primeerhöhung, oder glaubt jemand echt, dass zum 1.1.2017 in diesem Land auch nur etwas preiswerter wird. Die Versender erhöhen ihre Preise durch die Bank und selbst wenn das bei Amazon nur ein paar ct mehr sind - die Anteilseigner wollen Rendite sehen - die lassen sich nicht wie der Deutsche Michel mit 0.01% abspeisen. Sinkende Margen gibts bei amazon nicht !Eines Tages bekommen wir auch die Quittung für die Datensammelei - nichts ist umsonst ! Also lieber vorher den gesunden Menschenverstand einschalten und sich nicht hinterher beklagen.



Geh mal besser zurück in deinen Luftschutzbunker, was für ein Blödsinn. Täglich werden hier die permanent günstiger werdenden Produkte diskutiert, aber es wird ja alles teurer.
Amazon-Aktionäre akzeptieren seit Jahren, dass das Unternehmen keinen Gewinn abwirft, weil alles reinvestiert wird. Das bleibt auch in den nächsten Jahren so, wo ist also die Rendite für die Anteilseigner?

Einfach keinen EXPRESS nutzen - fertig!

MLZ91vor 9 h, 7 m

Wenn man bedenkt, wie viele Pakete ein Amazonmitarbeiter pro Tag versendet, da er pro Paket nur wenige Minuten Zeit hat, ist das pro Paket eine sehr geringer Kostenfaktor im Centbereich. Und Pappe kostet jetzt auch nicht gerade ein Vermögen. Die Kosten für Retouren zahlen die Verkäufer und nicht Amazon. Wenn mal mal " Verkauf und Versand durch Amazon" außer Acht nimmt.


Falsch. Hier geht es auch um die Kosten der Lagerräume (Miete, Instandhaltungskosten, Strom usw.) Die Ware selbst verursacht Kosten... (Kapitalkosten)
Dann noch Materialkosten und Personalkosten. Sry, nicht arrogant gemeint, aber am besten informierst Du dich mal. Die Personalkosten und Materialkosten sind wohl das geringste Übel, aber schau dir mal die riesigen Versandzentren an.



Bearbeitet von: "FuersBesteKlo" 25. November

FuersBesteKlovor 6 m

Falsch. Hier geht es auch um Lagerkosten (Miete, Instandhaltungskosten usw.


Ja, natürlich gibt es diese Kosten, aber Amazon nimmt ja schon sehr hohe Gebühren von den Verkäufern.(höhere als alle anderen) Deshalb verwundert es mich schon, dass sie jetzt auch noch so Einnahmen erzeugen müssen/wollen.

Ich glaub das Ziel hiervon ist einfach mehr Personen zu Primemitgliedern zu machen.

MLZ91vor 4 m

Ja, natürlich gibt es diese Kosten, aber Amazon nimmt ja schon sehr hohe Gebühren von den Verkäufern.(höhere als alle anderen) Deshalb verwundert es mich schon, dass sie jetzt auch noch so Einnahmen erzeugen müssen/wollen. Ich glaub das Ziel hiervon ist einfach mehr Personen zu Primemitgliedern zu machen.


Ok, hatte meinen Beitrag gerade überarbeitet. Dann ist ja gut, wenn du das berücksichtigt hast. Das mag auch daran liegen, dass Amazon viel Konkurrenz gefressen hat und eine sehr große Marktmacht besitzt. Irgendwann ist es mit der Kulanz vermutlich auch vorbei und sie zeigen ihr wahres Gesicht.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Wo Sparkonto und Depot für ein Kind eröffnen?56
    2. Smartphone für 200€-250€ / 5,2 - 6 Zoll / Android66
    3. DHL Paketmarken ebay68
    4. Lieferando - 5€ Gutschein mit 10MBW67

    Weitere Diskussionen