eingestellt am 7. Jul 2020
Moin!
Ich frage in die Runde ob jemand hier ähnliche Erfahrungen hatte: Ich habe letzte Woche von Amazon eine E-Mail-Bestätigung zu einer obskuren Bestellung für einen 1 Euro-Artikel erhalten. Die Mail habe ich erst als Fake eingestuft. Als dann aber zwei Tage später eine Amazon-Mail kam, dass ich eine Produktbewertung verfasst haben soll, habe ich dann doch meine Bestell-Historie genauer gecheckt. Dort war auf den ersten Blick nichts zu erkennen. Allerdings unter den archivierten Bestellungen (!) war sie dann aufgeführt. Offenbar hat der Besteller die Bestellung nach Tätigung direkt in diesen Bereich verschoben. Und danach eine Bewertung in schlechtem Deutsch verfasst.
Der Verkäufer sitzt in China, das Produkt ist nicht mehr bestellbar.

Ich habe mit Amazon Kontakt aufgenommen. Von dort kam eine Antwort-Mail dass kein Fremdzugriff erkennbar wäre, und dass ja vielleicht jemand aus meinem Haushalt den Kram bestellt hat.

Also habe ich mein Passwort geändert, Zwei-Faktor-Authentifizierung eingestellt (SMS aufs Handy, bisher war das ohne 2FA), und auf meinem PC Virencheck durchgeführt (ohne Befund).

Soweit so gut. Nun kam aber heute wieder eine solche Bestellung: Wieder ein 1 Euro-Artikel, wieder ein (anderer) Verkäufer aus China, wieder ist das Produkt nicht mehr bestellbar.

Können die zaubern??? Ich war bis heute davon ausgegangen, dass eine 2FA eigentlich nur sehr schwer zu umgehen ist. Hat einer schon ähnliches erlebt? Oder einen Tipp? Amazon habe ich heute wieder kontaktiert. DIe haben nun erstmal mein Konto gesperrt und sämtliche Bestellungen annuliert. :-I

Falls jemand einen Tipp hat wäre ich echt ziemlich dankbar ... Danke schon mal
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
Diskussionen
Beste Kommentare
62 Kommentare
Dein Kommentar