Amazon Handy austauschen lassen

7
eingestellt am 4. Dez 2017
Moin,
letztes Jahr im November habe ich mir bei Amazon das Moto G4 bestellt. Nach einigen Monaten ist bei dem Modell die Standby Taste kaputt gegangen und ich habe es bei Amazon austauschen lassen.
Leider ist jetzt bei dem Gerät wieder das selbe passiert und es ist nicht mehr vernünftig nutzbar.
Nun habe ich öfter gelesen, dass Amazon gerne mal einige Maßnahmen in Gang setzt, wenn man Sachen zu oft Umtauscht (Zb dass man nur noch mit Kreditkarte zahlen kann oder sowas).
Kann jemand bestätigen, dass Amazon Probleme bereitet, wenn ich jetzt noch mal auf den Garantie Anspruch zurück komme?
Und falls nicht, kann ich auch einfach das Geld von Amazon zurück verlangen anstatt ein Ersatzgerät? Hab langsam genug von dem Handy, bezweifle langsam, dass bei einem dritten Gerät nicht dasselbe Problen auftreten wird..

Danke schon mal im Vorraus
Zusätzliche Info
7 Kommentare
Chat anschreiben, Geschichte erzählen, Handy einsenden, Geld zurück erhalten, Fertig.

Du wirst weder bei Amazon gesperrt oder sonstige Einschränkungen bekommen. Sowas gab es auch noch nie.
Das was du meinst, sind Käufer die gesperrt wurden, weil Sie z. B. 100 Artikel bestellen und 90 zurücksenden.
Garantie/ Gewährleistungsfälle zählen da eig. nicht.
Das Aufgrund von Defekten Artikeln Kontosperrungen oder Einschränkungen des Kundenkontos gibt halte ich für unwahrscheinlich, die Kontosperrungen kommen wohl zustande wenn Kunden zuviele Artikel innerhalb von 30 Tagen zurückschicken & keinen Grund für die Rücksendung angeben.

Ich hab bisher alle Artikel die innerhalb von 24 Monten kaputt gegangen sind zurückgeschickt & habe bisher keinerlei Warnmails(wegen Sperrung) oder andere Einschränkungen erlebt
@SirUseless@marckbln
Okay, das klingt schon mal gut, danke euch beiden
Eine andere Frage noch, leider hat das Handy einige Kratzer und Schrammen im Rahmen (Der Defekt der Standby Taste steht aber nicht in Zusammenhang mit diesen Kratzern), kann Amazon dann die Erstattung verweigern? Werde das nachher im Amazon Chat sonst auch noch mal nachfragen, aber vielleicht weiß das sonst hier jemand
greenkirby4. Dez 2017

@SirUseless @marckbln Okay, das klingt schon mal gut, danke euch beiden @SirUseless @marckbln Okay, das klingt schon mal gut, danke euch beiden Eine andere Frage noch, leider hat das Handy einige Kratzer und Schrammen im Rahmen (Der Defekt der Standby Taste steht aber nicht in Zusammenhang mit diesen Kratzern), kann Amazon dann die Erstattung verweigern? Werde das nachher im Amazon Chat sonst auch noch mal nachfragen, aber vielleicht weiß das sonst hier jemand


der Zustand spielt eigentlich keine Rolle, Gebrauchs/Abnutzungsspuren sind ja normal
Amazon ist da recht kulant, vorallem, wenn es wieder der selbe Fehler ist.
Solange das Handy nicht total verschrammt und kaputt ist, nehmen die das zurück. Sonst könnte man ja meinen, dass der Defekt durch die starken gebrauchspuren kommt.
Kratzer zählen nicht dazu. Wenn du jetzt eine Delle neben dem Standby Knopf hättest, könnte man meinen, dass Gerät sei dir runtergefallen und dadurch kaputt gegangen.

Amazon sperrt in den seltensten Fällen ein Konto, wenn dann hast du einfach zu viele Rücksendungen.
Aber selbst da bekommt man vorher den Hinweis. Wenn du jede zweite Sendung zurückschickst, wird sich Amazon irgendwann melden und dich darauf aufmerksam machen.
milord4. Dez 2017

Amazon sperrt in den seltensten Fällen ein Konto, wenn dann hast du …Amazon sperrt in den seltensten Fällen ein Konto, wenn dann hast du einfach zu viele Rücksendungen.Aber selbst da bekommt man vorher den Hinweis. Wenn du jede zweite Sendung zurückschickst, wird sich Amazon irgendwann melden und dich darauf aufmerksam machen.


Ich hege auch starke Zweifel, dass es an normalen Rücksendungen lag; wenn man mal gesehen hat, was manche so als normale Rücksendung betrachten (eindeutig getragene Unterhosen...wohl als Ersatz von Toilettenpapier; Schuhe unter denen Gott und die Welt klept, aber laut Kunde nur im Wohnzimmer Probe getragen wurden; Kameras die zig tausend Auslösungen, aber nur kurz daheim getestet), dann braucht man sich auch nicht wundern wenn solche gesperrt werden: Am Ende war es dann ja eh das böse Amazon.
Wir haben doch hier bei mydealz gerade so einen Obervolltroll der sich als Rächer solche Flachpfeifen ansieht:
mydealz.de/dis…617
So weit käme es noch, dass ich Angst vor Amazon hätte.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler