Amazon hebelt "Prime" durch neues "Amazon Plus" Programm aus

50
eingestellt am 28. Okt 2012
Anscheinend hat Amazon die Nase voll davon günstige Artikel unter 20€ nicht kostendeckend, da kostenlos, via Prime zu verschicken und hat sich einen Geniestreich einfallen lassen
Das Amazon Plus Programm

Artikel aus dem Amazon Plus Programm werden erst verschickt, wenn ein Mindestbestellwert von 20€ erreicht ist. Egal ob Prime oder nicht.


Offizielle Amazon FAQ:
Was ist das Amazon Plus Programm?
Über das Amazon Plus Programm bietet Amazon.de niedrigpreisige Artikel zum Kauf an, sobald der Gesamtbestellwert mindestens 20 EUR beträgt. Dieser Mindestbestellwert ermöglicht es uns, niedrigpreisige Artikel ins Sortiment aufzunehmen, die wir ansonsten nicht zum Kauf anbieten könnten. Alle Artikel, die von Amazon.de versandt werden (einschließlich Versand durch Amazon), werden auf den Mindestbestellwert angerechnet; Artikel, die von Verkäufern über Amazon.de Marketplace angeboten und nicht von Amazon versandt werden, können nicht auf den Mindestbestellwert angerechnet werden.

Das Amazon Plus Programm als Amazon Prime-Mitglied
Solange der Bestellwert bei mindestens 20 EUR liegt, gelten die Amazon Prime Vorteile auch für Amazon Plus Produkte - inklusive kostenfreier Lieferung am nächsten Werktag. Mehr Informationen zum Amazon Prime-Programm finden Sie auf unserer Hilfeseite Amazon Prime.

Q: amazon.de/gp/…220


--->> Für mich definitiv ein Grund Prime zu kündigen bzw. nicht mehr zu verlängern, da der wichtigste Vorteil wegfällt.
Ich habe bisher zum Glück erst wenige Plus Produkte gefunden, aber einige beobachtete Produkte sind inzwischen in Plus Produkte gewandelt worden..

Was haltet ihr von diesem Programm?
Zusätzliche Info
Diverses
Beste Kommentare
fraugeschichte

OMFG - Also wenn das Methode macht, werde ich mein Primeabo definitiv … OMFG - Also wenn das Methode macht, werde ich mein Primeabo definitiv nicht verlängern.Amazon wird mit Sicherheit die günstigst möglichen Preise von DHL bekommen. Ich denke mal, da sind ~3,- EUR pro Paket vlt. schon zuviel. Wenn man jetzt bedenkt, dass ich als Normalo 29€ dafür hinblättere, muss ICH auch erstmal ordentlich bestellen, damit es sich da für mich lohnt... Der Premiumversand an sich verursacht bei denen ja kaum Kosten, da einfach die andren Kunden die gearschten sind und in der Versandqueue nach hinten rutschen



Amazon zahlt die folgenden Versandkosten:
Paketpreis Normal DHL 1,80 €
Paketpreis Express DHL 2,60 €
Paketpreis Normal Hermes: 1,20 €
Paketpreis Express Hermes 2,00 €
Verpackungsmaterial kommt noch dazu...


Von einem Bekannten, der mal bei Amazon in der Versandabteilung gearbeitet hat. Mich hat die Frage mal brennend interessiert und er hatte dann mal nachgefragt. Seitdem hab ich mir diese Preise notiert, weil doch viele nachfragen, wie Amazon so günstig versenden kann.
Die Preise verändern sich aber nach Gewicht und Größe des Pakets.
Die Preise gelten für ein 2KG Paket in der Größe eines Päkchens.

schnaxi

stimmt net, amazon legt wie alle anderen firmen sagen wir mal 1 mio euro … stimmt net, amazon legt wie alle anderen firmen sagen wir mal 1 mio euro jahresgeld hin und alles wird über den versender versendet, egal wieviel ware es ist im jahr, ist nur ein beispiel. kann auch 5 mio sein.



Quelle (vielleicht sogar eine, die die Shift-Taste verwendet) ?
Michael777

Für mich ein Grund mehr auf Amazon zu verzichten.



dann mach das doch einfach ^^

ihr tut so als wäre amazon der letzte drecksladen. man sollte nicht vergessen dass man in den meisten anderen onlineshops schon standartmäßig ~5EUR für eine lieferung bezahlt. da sind die prime kosten ruckzuck wieder drin. und SO schlimm ist das plus programm nun auch nicht, 20EUR sind doch sehr schnell erreicht. außerdem schrieb amazon dass es auch um die wirtschaftlichkeit geht, was absolut korrekt ist. es macht nunmal keinen sinn, eine tube zahnpasta für 2EUR per DHL express quer durch deutschland zu verschicken. auch kein shampoo für 3EUR. wirtschaftlich ist das einfach nur katastrophal.

und dann kam hier schon die beschwerde wieso amazon pro express lieferung nicht nur die differenz nimmt, die DHL will, 80 cent oder was das waren.

leute, BITTE, wo lebt ihr? amazon will und muss auch leben.

wer sich ernsthaft wegen der geschichte jetzt abwenden will von amazon, nur zu!!

ich persönlich lege nach wie vor großen wert auf sehr guten kundenservice und der ist unverändert mit der beste von allen internetshops.
50 Kommentare

Finde ich eigentlich gut, da viele niedrigpreisige Produkte von Amazon mit einem (gefühlten) Versandkostenaufschlag versehen wurden.

Nicht die DM Artikel, aber viele andere Produkte.

Ist natürlich ärgerlich für die Drogerie Produkte..

Wieso aber die günstigen Duschgels und andere Drogerieprodukte trotzdem noch so bestellt werden können ist mir nicht so ganz klar...

was für ein scheiß - wenn dann langsam alle niedrigpreisartikel auf amazon plus umgestellt werden, gibt es ja nur noch den theoretischen premium versand... von diesem habe ich im letzten halben jahr aber auch nicht mehr viel gemerkt

Ja Amazon muss für Prime dann wirklich mal nachlegen.

Bisher war das tolle, dass man einfach alles bei Amazon mit Prime bestellen konnte ohne sich irgendwelche Gedanken machen musste, ob man einen bestellwert erreicht oder versandksoten zahlen muss.

Als student kostet prime immerhin nur 15€ im jahr und da ist die kindle leihbibliothek dabei. Also werde ich Prime Kunde bleiben:)

Verfasser

Update von Amazon: Das Programm gibt es seit dem 17.10.2012

Update #2 von Amazon: Das Programm ist kein Test und zeitlich nicht begrenzt.

Update #3: Das Programm gibt es derzeit in dieser Form nur bei Amazon Deutschland.

Also ich habe keine Kindle Leihbücherei?

Ich glaube nicht, dass Amazon alle niedrigpreis produkte auf amazon plus umstellt.
Würde ja auch gar keinen Sinn machen.

Wird Amazon Prime vom Chef doch genau für diese Artikel beworben...

lol

Vielleicht kommt dann bald eine Preissenkung für Prime oder ähnliches.

OMFG - Also wenn das Methode macht, werde ich mein Primeabo definitiv nicht verlängern.

Amazon wird mit Sicherheit die günstigst möglichen Preise von DHL bekommen. Ich denke mal, da sind ~3,- EUR pro Paket vlt. schon zuviel.

Wenn man jetzt bedenkt, dass ich als Normalo 29€ dafür hinblättere, muss ICH auch erstmal ordentlich bestellen, damit es sich da für mich lohnt...

Der Premiumversand an sich verursacht bei denen ja kaum Kosten, da einfach die andren Kunden die gearschten sind und in der Versandqueue nach hinten rutschen

"Wenn Sie ein Amazon Plus Produkt im Einkaufswagen haben, aber der Bestellwert aller von Amazon.de versandten Artikel in Ihrem Einkaufwagen unter 20 EUR liegt, können Sie Ihre Bestellung ohne das Amazon Plus Produkt abschicken. Wenn Sie zur Kasse gehen, wird Ihnen in diesem Fall angeboten, entweder noch weiter einzukaufen oder die Bestellung ohne das Amazon Plus Produkt fortzuführen."

Das ist alles andere als klug. Angekommen ich habe Prime und kaufe Produkt X (Keine Bücher, DVDs o.ä.) für 15€. Das Produkt X ist KEIN Amazon Plus Produkt, durch Prime zahle ich keine Versandkosten. Dazu kaufe ich das Produkt Y für 3€, welches jedoch ein Amazon Plus Produkt ist. Was spricht dagegen, beide Artikel in einer Sendung zu verschicken? Produkt X wird sowieso kostenlos verschickt, da können sie Y auch mitschicken, es entstehen ja keine weiteren Kosten. Für mich ein Grund mehr auf Amazon zu verzichten.

fraugeschichte

OMFG - Also wenn das Methode macht, werde ich mein Primeabo definitiv … OMFG - Also wenn das Methode macht, werde ich mein Primeabo definitiv nicht verlängern.Amazon wird mit Sicherheit die günstigst möglichen Preise von DHL bekommen. Ich denke mal, da sind ~3,- EUR pro Paket vlt. schon zuviel. Wenn man jetzt bedenkt, dass ich als Normalo 29€ dafür hinblättere, muss ICH auch erstmal ordentlich bestellen, damit es sich da für mich lohnt... Der Premiumversand an sich verursacht bei denen ja kaum Kosten, da einfach die andren Kunden die gearschten sind und in der Versandqueue nach hinten rutschen



Amazon zahlt die folgenden Versandkosten:
Paketpreis Normal DHL 1,80 €
Paketpreis Express DHL 2,60 €
Paketpreis Normal Hermes: 1,20 €
Paketpreis Express Hermes 2,00 €
Verpackungsmaterial kommt noch dazu...


Ich werde Amazon Prime kündigen und einige Artikel nicht mehr bei Amazon bestellen. Hoffentlich bemerken Sie, wie die Kunden weglaufen...

Stimmt Michael. Das ist ziemlicher Mindfuck


Darf ich fragen woher du die Paketpreise von Amazon weißt, rjk?

Wäre ja krass, wenn der Aufpreis für DHL Express so gering ist. Wozu zahl ich dann 5€ wenn die Potokosten nur 0,80€ mehr sind. So viel mehr Aufwand kann das ja kaum sein.

Von einem Bekannten, der mal bei Amazon in der Versandabteilung gearbeitet hat. Mich hat die Frage mal brennend interessiert und er hatte dann mal nachgefragt. Seitdem hab ich mir diese Preise notiert, weil doch viele nachfragen, wie Amazon so günstig versenden kann.
Die Preise verändern sich aber nach Gewicht und Größe des Pakets.
Die Preise gelten für ein 2KG Paket in der Größe eines Päkchens.

Danke. Sehr interessante Info:)

Wenn in Zukunft die meisten Artikel unter 20€ darauf umgestellt werden, macht das Amazon für mich bedeutend unattraktiver. Damit wird Amazon auf jeden Fall die Offline-Käufe wieder ankurbeln.

Mal nicht gleich den Teufel an die Wand malen und sehen, welche Produkte alle zu Plus werden. Ihr müsst es mal aus unternehmerischer Sicht sehen - die können euch schlecht ein Shampoo für 2€ verkaufen und dann auch noch kostenlos versenden.
Außerdem gibts noch den Marketplace, wo einige Händler auch bei 2€ vsk-frei verschicken
Die Idee von Michael777 kann nicht umgesetzt werden, da amazon derzeit 7 Logistikzentren in Deutschland besitzt und sich somit zwei Artikel an unterschiedlichen Orten befinden können.
Ich denke nicht, dass die meisten Artikel unter 20€ umgestellt werden, eher die meisten oder 5€ oder 10€. Produkte mit gigantischen Margen (amazon Basic Kabel etc.) werden garantiert weiter kostenlos bleiben (die wären ja blöd, wenn sie ihre 10-Cent-Kabel nicht loswerden würden).

Wenn die Preise für die "Kleinteile" dann wieder günstiger werden, finde ich es top. Bisher waren die Preise teilweise recht happig, vermutlich eben Versandkosten doch schon eingerechnet.

Sehr interessanter Thread. Danke für die Infos und Beiträge.

Ich sehe das so: wenn dadurch irgendwelche wirklich niederpreisigen Artikel (also Preis gering, nicht notwendigerweise günstig) ins Programm aufgenommen werden können, super. Aber realistisch wird es ja so ablaufen, dass es höchstens so anfängt und dann so endet, dass es das Programm so sehr ausgeweitet wird, wie man damit durchkommt.

Entweder man legt jetzt bei Prime ordentlich nach (z.B. mit kostenlosem Streaming von TV Serien und Filmen wie in den USA, was aber sinnlos ist, wenn man gleichzeitig groß Lovefilm bewirbt) oder man ist wirklich ganz mutig und baut (ebenfalls wie in den USA) auf Lieferung am selben Tag. Das wäre dann auch wirklich mal eine Sache, die kein anderer Konkurrent auf dem Level bietet.

Nur kann ich mir das nicht wirklich vorstellen. Hier in Hannover haben wir z.B. eines von zwei "real drive"-Pilotprojekten: im Internet bestellen (zu normalen Preisen wohlgemerkt - also bei Lebensmitteln fast immer günstiger als Amazon) und fertig verpackt abholen. Trotz moderatem Aufpreis von 1 € und bester Lage an der A2 wird das Angebot nicht wirklich gut angenommen.

Wenn Amazon in einer Großstadt am selben Tag liefern könnte, ist das in der Theorie toll. Auf der Arbeit bestellen, nach Hause kommen, alles ist da. In der Praxis weniger toll, denn entweder wartet dann jemand zu Hause auf die Lieferung (der z.B. auch selbst einkaufen könnte) oder man kommt nach Hause und findet dort eine DHL-Benachrichtigungskarte. Mit der Packstation ginge es dann wieder... Aber ob das ausreichen würde, damit man für Prime vorab zahlt?

Für mich ist der Sinn von Prime nämlich auch die Möglichkeit jederzeit kostenlos für unter 20 € (ohne Tricks) bestellen zu können.

l33t

Lieferung am selben Tag.


Sowas kann doch nur den dicken Amerikanern einfallen, die gerade noch so zwischen Couch, Kühlschrank und Haustür (zum Paket empfangen) umherstampfen können.

Wenn ich etwas im Internet bestelle, muss es doch nicht SOOO wichtig sein, dass ich das innerhalb von 6 Stunden brauche. Und wer eben vorm Urlaub vergessen hat, eine neue Speicherkarte zu kaufen, muss die paar Euro eben investieren und beim Blödmarkt etc. kaufen (und wehe meine liegt morgen nicht im Briefkasten :P ).
Gebannt
fraugeschichte

OMFG - Also wenn das Methode macht, werde ich mein Primeabo definitiv … OMFG - Also wenn das Methode macht, werde ich mein Primeabo definitiv nicht verlängern.Amazon wird mit Sicherheit die günstigst möglichen Preise von DHL bekommen. Ich denke mal, da sind ~3,- EUR pro Paket vlt. schon zuviel. Wenn man jetzt bedenkt, dass ich als Normalo 29€ dafür hinblättere, muss ICH auch erstmal ordentlich bestellen, damit es sich da für mich lohnt... Der Premiumversand an sich verursacht bei denen ja kaum Kosten, da einfach die andren Kunden die gearschten sind und in der Versandqueue nach hinten rutschen




stimmt net, amazon legt wie alle anderen firmen sagen wir mal 1 mio euro jahresgeld hin und alles wird über den versender versendet, egal wieviel ware es ist im jahr, ist nur ein beispiel. kann auch 5 mio sein.
schnaxi

stimmt net, amazon legt wie alle anderen firmen sagen wir mal 1 mio euro … stimmt net, amazon legt wie alle anderen firmen sagen wir mal 1 mio euro jahresgeld hin und alles wird über den versender versendet, egal wieviel ware es ist im jahr, ist nur ein beispiel. kann auch 5 mio sein.



Quelle (vielleicht sogar eine, die die Shift-Taste verwendet) ?
l33t

Lieferung am selben Tag.



So wie ich das Konzept verstanden habe, ist das hauptsächlich auch auf den Ersatz für den normalen Einkauf im Ladengeschäft ausgerichtet. Also das von mir oben angedeutete Szenario, bei dem dann der Einkauf im Supermarkt dadurch ersetzt werden soll, dass man im Büro seine Einkaufsliste quasi hochlädt, nach Hause fährt und dort direkt schon der Einkauf auf einen wartet. Und da habe ich eben auch so meine Zweifel, ob das in Deutschland angenommen wird.

Wobei eines klar sein sollte: habe ich die Möglichkeit zum gleichen oder nahezu gleichen Preis irgendwo zu bestellen und meinen Artikel entweder "noch heute oder morgen" oder "in zwei bis drei Tagen" zu bekommen, brauche ich nicht groß nachdenken. Da wird dann die Konkurrenz Amazon gegenüber den Kürzeren ziehen, wenn sie es nicht aufgrund des besseren Service sowieso tut.

denke das wird nur für Artikel wie Shampoo oder ähnliches gelten, da dort der Einkaufspreis meist niedriger ist als der versand dafür.

CDs und sowas wird sicher weiter so bleiben wie bisher

Ich hab noch nie für Prime gezahlt und werde es in Zukunft auch nicht und das muss schon was heißen bei 20-30k Ausgaben bei Amazon im Jahr (gewerblich und so).

Paket per Express da? Schön und gut, zu Express-Lieferzeiten bin ich eh nicht zu Hause, bei normalen Paketen schon (Touren-Uhrzeiten).

Ich habe stattdessen immer bis 20€ "gesammelt" und dann gekauft, weiß auch gar nicht was ihr so für Kleinkram kauft^^

Michael777

Für mich ein Grund mehr auf Amazon zu verzichten.



dann mach das doch einfach ^^

ihr tut so als wäre amazon der letzte drecksladen. man sollte nicht vergessen dass man in den meisten anderen onlineshops schon standartmäßig ~5EUR für eine lieferung bezahlt. da sind die prime kosten ruckzuck wieder drin. und SO schlimm ist das plus programm nun auch nicht, 20EUR sind doch sehr schnell erreicht. außerdem schrieb amazon dass es auch um die wirtschaftlichkeit geht, was absolut korrekt ist. es macht nunmal keinen sinn, eine tube zahnpasta für 2EUR per DHL express quer durch deutschland zu verschicken. auch kein shampoo für 3EUR. wirtschaftlich ist das einfach nur katastrophal.

und dann kam hier schon die beschwerde wieso amazon pro express lieferung nicht nur die differenz nimmt, die DHL will, 80 cent oder was das waren.

leute, BITTE, wo lebt ihr? amazon will und muss auch leben.

wer sich ernsthaft wegen der geschichte jetzt abwenden will von amazon, nur zu!!

ich persönlich lege nach wie vor großen wert auf sehr guten kundenservice und der ist unverändert mit der beste von allen internetshops.
figgie

Ich hab noch nie für Prime gezahlt und werde es in Zukunft auch nicht und … Ich hab noch nie für Prime gezahlt und werde es in Zukunft auch nicht und das muss schon was heißen bei 20-30k Ausgaben bei Amazon im Jahr (gewerblich und so).Paket per Express da? Schön und gut, zu Express-Lieferzeiten bin ich eh nicht zu Hause, bei normalen Paketen schon (Touren-Uhrzeiten).Ich habe stattdessen immer bis 20€ "gesammelt" und dann gekauft, weiß auch gar nicht was ihr so für Kleinkram kauft^^



Naja, ich hab mir Prime primär deshalb geholt, weil die Versandzeiten ohne mittlerweile absolut fürn A*** sind. Das war so schlimm, dass ca 66% aller meiner Bestellungen nicht mal am am nächsten Werktag nach Bestellung verschickt wurden. Am gleichen Werktag war schon ewig nicht mehr drin, selbst wenn man 08:00 Uhr morgens bestellt hat. Irgendwann ging mir das so aufn Sack, dass ich Amazons Marketingstrategie verfallen bin und mir Prime geholt habe.

Das mit den unter 20€ ist aber ein sehr nettes Feature, welches ich mittlerweile recht oft nutze. Hätte ich vorher auch nicht gedacht. Aber wenn man mal Gefallen daran findet

@sofolox

Amazon ist beileibe kein Saftladen. Aber die Tendenz geht in die falsche Richtung. Wie ist deren Werbeslogan? Sie wollen das kundenfreundlichste UNternehmen der Welt sein. Das sind sie aktuell noch was Kulanz bei Retouren und Gewährleistungsfällen angeht. Deshalb bestell ich da gerne, auch wenn sie meist teurer sind. Denn das kommt dazu - Amazon ist schon lange kein Schnäppchenmarkt mehr und die Preise liegen oftmals deutlich über den niedrigsten Preisvergleichsseiten. Da ist Mindfactory und Co. selbst mit 8€ Versand meist deutlich billiger. Was zählt ist eben der Gesamtpreis

Michael777

Für mich ein Grund mehr auf Amazon zu verzichten.




Ich habe natürlich nicht gefordert, dass die Differenz nur 1 Euro betragen soll, aber 5€ ist schon hoch, wenn man die nur geringfügig höheren Portokosten betrachtet. Lohnkosten sollten auch egal sein, da es ja an sich egal sein sollte ob der mitarbeiter nachmittags oder abends arbeitet. 2,50€ oder so wären da ja doch deutlich fairer.

Ich werde aber natürlich auch weiterhin Amazon die Treue halten. Der Prime Versand lohnt sich für mich auch, wenn einige Pordukte unter 20€ nicht mehr kostenlos verschickt werden. Das werden sowieso hauptsächlich Drogerieartikel sein. Da sammelt man dann und es passt.

Amazon sollte aber das Primeprogramm ausbauen. Den ersten Schritt haben sie mit der Leihbilbliothek ja schon gemacht.
Gebannt

Gibts kein Sonderkündigungsrecht, wenn sie sowas ändern?

Peterlustigsschlampe

Gibts kein Sonderkündigungsrecht, wenn sie sowas ändern?


Ich würde nein sagen, denn an den Bedingungen hat sich ja nichts geändert. Im Prime-Vertrag ist ja nicht aufgelistet, bei welchen Produkten Prime-Versand möglich sein muss, oder? Außerdem denke ich, dass die Amazon-Rechtsabteilung keine Anfänger beschäftigt, es wird also bestimmt gut durchdacht sein.

Aus Kulanz wird der Amazon wahrscheinlich aber trotzdem das Geld für den Rest des Jahres erstatten.

Bei dem diesjährigen Verlust kann ich gut verstehen, wenn die das machen. Ich bin mir auch sicher, dass der Verlust aufgrund riesiger Retoure und Versandkosten + genialen Service zustande kommt.
Fände aber zB 10€ total okay, wahrscheinlich haben die 20€ gemacht, damit man es sich besser merkt.
Das krasse finde ich aber, dass man diese "Plus Produkte" überhaupt nicht kaufen kann, auch nicht mit VSK-Aufschlag, wenn man nicht die 20€ erreicht!!!
Deswegen kann ich mir aber auch nicht vorstellen, dass es viele dieser Plus Produkte geben wird.

Hier übrigens die weiteren (ist ja fast nur "Müll" :D) google.de/search?q=%22amazon+plus+produkt%22&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a


nygidda

Bei dem diesjährigen Verlust kann ich gut verstehen, wenn die das machen. … Bei dem diesjährigen Verlust kann ich gut verstehen, wenn die das machen. Ich bin mir auch sicher, dass der Verlust aufgrund riesiger Retoure und Versandkosten + genialen Service zustande kommt.


Sorry, aber das ist Unsinn.

Einer der Gründe dafür war eine Abschreibung: Amazon hatte 2010 den G … Einer der Gründe dafür war eine Abschreibung: Amazon hatte 2010 den Groupon-Konkurrenten Living Social für 175 Millionen Dollar gekauft. Living Social wird nun nur noch mit 6 Millionen Dollar bewertet, 169 Millionen Dollar hat Amazon abgeschrieben.Ein weiterer Grund für die Verluste sind Amazons gewaltige Investitionen in neue Logistikzentren in aller Welt, alleine in Deutschland gibt es inzwischen an sieben Standorten acht Logistikzentren. Die Amazon Kindles sind eine weitere Imnvestition in die Zukunft: Mit der Hardware verdient Amazon kein Geld, die Gewinne sollen später aus den Medienverkäufen sprudeln.

Quelle: wortfilter.de/new…php

Einfach ein gerade nicht lieferbares Produkt mit in den Einkaufswagen, dann warten bis das lieferbare "Plus" Produkt geliefert wurde und dann das nicht lieferbare stornieren.

Verfasser

Das geht aber auch nicht lange gut, bis das Konto dicht ist

Komisch. Hatte beim Cyber Monday was unter 5€ bestellt und das wurde ohne Zusatzkosten geliefert.

shellshock

Komisch. Hatte beim Cyber Monday was unter 5€ bestellt und das wurde ohne … Komisch. Hatte beim Cyber Monday was unter 5€ bestellt und das wurde ohne Zusatzkosten geliefert.


Nicht jedes Produkt unter 5 Euro ist ein Plus Produkt. Kann aber u.U. ja noch werden.

Kleiner Trick:
Einfach etwas für 40+ € mitbestellen und sofort wieder zurück schicken.
Warum ausgerechnet mehr als 40€? Weil Amazon dann auch den Rückversand zahlen muss. D.h. man bekommt den PLUS Artikel auch mit kostenlosem Versand.
Da macht Amazon zwar mehr Verlust mit, aber das haben sie meiner Meinung nach verdient, wenn die so einen Dreck auch für Prime Kunden einführen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen