Amazon - keine Kachelansicht mehr WTF!

16
eingestellt am 11. AprBearbeitet von:"Eurotreiber"
Ist es schon aufgefallen, in den Produktauflistungen ( wo man Produkte näher konkretisieren kann),
das die zweistufige Kachelansicht nicht mehr verfügbar ist.

Dies ist leider kein Bug des Browsers sondern wohl so gewollt.
Der Bug zu massiven Lasten der Übersichtlichkeit, dies ist mir schon seit März aufgefallen, dachte aber es liegt an Cookies etc.

Bei manchen Auflistungen ist diese Ansicht noch vorhanden,
aber wenn man Produkte weiter spezifiziert, oder eine Seite weiter klickt, hat man nur noch die Listenansicht.

Ich frage mich ernsthaft was das soll?
Dieses "Feature" ist schon wesentlich länger bei Amazon US und anderen Amazon Länderseiten zu Gange.

Da kann man sich ggf. nur durch Abstinenz wehren.
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
Genau, genau, genau.

Völlig egal, wie Amazon den Markt beherrscht, eine Gefahr für den örtlichen Handel ist, Buchhändler in die Insolvenz treibt, sich vor Steuern "unfair" drückt, ausbeuterisch umgeht und was man alles vorwirft.

Harmlos und pille-palle!


Aber nun ist Schluss!
Amazon hat die Darstellung auf der Homepage geändert!

"Da kann man sich ggf. nur durch Abstinenz wehren."
Wegen dem Seitenaufbau eines Onlineshops, diesen meiden? Aber sicher.
16 Kommentare
Wegen dem Seitenaufbau eines Onlineshops, diesen meiden? Aber sicher.
Genau, genau, genau.

Völlig egal, wie Amazon den Markt beherrscht, eine Gefahr für den örtlichen Handel ist, Buchhändler in die Insolvenz treibt, sich vor Steuern "unfair" drückt, ausbeuterisch umgeht und was man alles vorwirft.

Harmlos und pille-palle!


Aber nun ist Schluss!
Amazon hat die Darstellung auf der Homepage geändert!

"Da kann man sich ggf. nur durch Abstinenz wehren."
wurde hier im September diskutiert, mydealz.de/dis…273


black pattern, da entzieht Amazon seinen Kunden absichtlich eine Übersicht.
Bearbeitet von: "Michalala" 11. Apr
Carbyne11.04.2019 13:55

Wegen dem Seitenaufbau eines Onlineshops, diesen meiden? Aber sicher. …Wegen dem Seitenaufbau eines Onlineshops, diesen meiden? Aber sicher.



Es geht nicht um den Seitenaufbau, sondern um die daraus resultierende absolute Unübersichtlichkeit.


Abstinenz der Begriff ist etwas zu grob gewählt, aber ehrlich, wenn ein Händler das "Shoppingvergnügen" massiv mindert, dann kann es sein, das sich Kunden mal alternativ woanders umschauen, und nicht nur beim Bigplayer kaufen.
Bearbeitet von: "Eurotreiber" 11. Apr
@mydealzdesignteam!
Eurotreibervor 5 m

Es geht nicht um den Seitenaufbau, sondern um die daraus resultierende …Es geht nicht um den Seitenaufbau, sondern um die daraus resultierende absolute Unübersichtlichkeit.


Mit Seitenaufbau sind wohl auch nicht die Ladezeiten gemeint
Und ihr glaubt etwas das der kleine Buchhändler NICHT jeden Steuerspartrick nutzt? Ihr versucht doch auch jede Steuer zu umgehen wenn möglich. Und bei Amazon ist es "böse" ?
Na hoffentlich planst du keine Abstinenz von mydealz, dann würde ich mir Sorgen machen ...
ChrisXSBvor 7 m

Und ihr glaubt etwas das der kleine Buchhändler NICHT jeden …Und ihr glaubt etwas das der kleine Buchhändler NICHT jeden Steuerspartrick nutzt? Ihr versucht doch auch jede Steuer zu umgehen wenn möglich. Und bei Amazon ist es "böse" ?


Endlich mal einer der wirklich Ahnung hat.
Eurotreibervor 16 m

Es geht nicht um den Seitenaufbau, sondern um die daraus resultierende …Es geht nicht um den Seitenaufbau, sondern um die daraus resultierende absolute Unübersichtlichkeit.


Ist deine Meinung.
Für mich war die kachelansicht sinnlos.
Ich finde noch viel besser, dass auf das X verzichtet wird, mit dem man seinen Suchbegriff löschen konnte...
ChrisXSBvor 1 h, 29 m

Und ihr glaubt etwas das der kleine Buchhändler NICHT jeden …Und ihr glaubt etwas das der kleine Buchhändler NICHT jeden Steuerspartrick nutzt? Ihr versucht doch auch jede Steuer zu umgehen wenn möglich. Und bei Amazon ist es "böse" ?


Es mag dich schockieren, aber Amazon hat als international agierendes Multimilliarden-Unternehmen andere Möglichkeiten als der örtliche Buchhändler. Lass es mich in anderen Worten sagen: Wo entsteht der größere volkswirtschaftliche Schäden, bei einigen Parktickets (die für den Privateinkauf und nicht für den gewerblichen Handel genutzt wurden) oder bei raffinierten Steuervermeidungsmodellen, die jeglichen Gewinn - quasi zum Nulltarif - an den europäischen Steuerbehörden vorbeiziehen?
Bearbeitet von: "grimreaper31" 11. Apr
Es entsteht kein Schaden, da alles legal ist!
natürlich soll ein Shop nicht übersichtlich sein, Du sollst ja (mehrfach) kaufen und nicht das beste raussuchen.
Abstinenz ist auch keine Lösung. Trinke schon ewig nicht mehr und der Börsenkurs steigt trotzdem. Weiß auch nicht, was da noch helfen soll...
DaHoeckvor 7 h, 34 m

Abstinenz ist auch keine Lösung. Trinke schon ewig nicht mehr und der …Abstinenz ist auch keine Lösung. Trinke schon ewig nicht mehr und der Börsenkurs steigt trotzdem. Weiß auch nicht, was da noch helfen soll...


Nicht trinken ist auch keine Lösung!
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen