ABGELAUFEN

[Amazon] Kindle Ereader "Oasis" offiziell vorgestellt

Moinsen.

Amazon hat heute den neuen Ereader Kindle "Oasis" vorgestellt. Der ist natürlich schöner, schicker, leichter usw. als der schnöde alte Kindle, und kommt mit einer speziellen Akku-Leder-Hülle daher. Die genauen Specs im 1. Kommentar, zusätzlich noch der Artikel von Caschys Blog.

Der Kindle Voyage kostet bereits 190€ - der Oasis soll 290€ kosten.

Mich würde nur mal eure Meinung interessieren, ich habe versucht, den obigen Text einigermaßen neutral klingen zu lassen.

18 Kommentare

Die Kindle-Abteilung bei Amazon hat die Kontrolle verloren. 290 Euro... Für einen eReader... Das ist meine Meinung.

kann mir schwer vorstellen, dass es bei diesem Preis zu einem großen Erfolg wird. Wenn ich das richtig sehe, ist die Elektronik und der Akku einfach in die dickere Hälfte zusammengestaucht, der eReader somit auf der anderen Seite nur noch so dick wie das Display, und fertig. Oder übersehe ich überragende Unterschiede zum Voyage?

Ein echter Schnapper

Interessant, aber zu teuer! Ich bleibe bei meinem Paperwhite für 69€ ...

Das Teil ist so ein Fail.
Umblättertasten nur auf einer Seite? Das ist dämlich.
Kein verbessertes Display, dafür 100€ mehr?
Ohne Hülle (also mit "mehr Gewicht") asymetrisch. Also auch wieder nur in einer Hand angenehm zu halten.
Was soll dieser riesige Akku? Es macht doch echt kaum einen Unterschied ob ich alle 2 Wochen oder jeden Monat lade... Vor allem wenn man bedenkt wie schnell der Akku geladen ist.

Die einzige wirkliche Verbesserung sind die neuen zusätzlichen LEDs der Backgroundbeleuchtung... und dafür 100€ mehr? ernsthaft?

Jap, zu teuer. Habe mir noch nicht mal den Artikel durchgelesen, nur den Preis gesehen und fertig

Heise mit Details:
heise.de/new…tml

"[...] nur noch ein Akku mit circa 250 mAh. Das soll immer noch für 2 Wochen Lesen reichen, Amazon definiert einen Tag Laufzeit allerdings mit 30 Minuten Lesen bei mäßiger Helligkeit und deaktivierter Funkverbindung. Demnach würde der Oasis ohne Hülle nur auf rund 7 Stunden Lesezeit am Stück kommen."
ahahahaha so geil.
nach zwei Jahren hält das Teil wohl noch drei Stunden

"Allerdings fehlt die automatische Beleuchtungsregulierung der Vorgänger, die muss man nun wieder manuell regeln."
WTF

Dafür sind alle Argumente zur Handhabung hinfällig; dank der Griffwulst ist er deutlich besser zu halten. Und beim Halten mit einer HAnd dreht sich der Displayinhalt und die Tasten tauschen ebenfalls

Pfft, 300€ und dann noch Bücher für die man nur eine Leselizenz erwirbt. Durch die Buchpreisbidung sind die englischen Ausgaben oft nur halb so teuer und dann sind einige Bestseller (z.B. Benedict Wells) nicht einmal als E-Book erhältlich.
Kein Wunder, dass der Marktanteil der E-Books in DE bei 4% stagniert (USA ~20%).

Solange es die Audible Aktionen mit 1-4€ pro Hörbuch gibt ist der E-Book Markt im Bereich Belletristik für mich uninteressant.

Eine super Idee die beiden Dinge des Gerätes zu kombinieren, die am meisten kaputt gehen und in der Produktion am wenigsten kosten. Sowohl das Cover, als auch der Akku geben ja gerne mal den Geist auf/gehen kaputt.
Da ist für Folgekosten im knapp 3 stelligen Bereich gesorgt.

Ernsthaft: Warum sollte ich mir das Ding hier holen, wenn ich den Paperwhite habe?
Das Ding kann nichts mehr und kaum was besser. Der Paperwhite wiegt doch schon nichts, was soll ich dann mit dem Ding?
Warum machen die nicht endlich mal ein Farbdisplay in die Dinger, dann hätte man zumindest halbwegs eine Begründung das Ding mit einer Pinzette an zu sehen. Der Preis ist für die verbaute Technik eine Frechheit.

nr1610

Eine super Idee die beiden Dinge des Gerätes zu kombinieren, die am meisten kaputt gehen und in der Produktion am wenigsten kosten. Sowohl das Cover, als auch der Akku geben ja gerne mal den Geist auf/gehen kaputt. Da ist für Folgekosten im knapp 3 stelligen Bereich gesorgt. Ernsthaft: Warum sollte ich mir das Ding hier holen, wenn ich den Paperwhite habe? Das Ding kann nichts mehr und kaum was besser. Der Paperwhite wiegt doch schon nichts, was soll ich dann mit dem Ding? Warum machen die nicht endlich mal ein Farbdisplay in die Dinger, dann hätte man zumindest halbwegs eine Begründung das Ding mit einer Pinzette an zu sehen. Der Preis ist für die verbaute Technik eine Frechheit.



Farbiges E-Ink ist nach wie vor relativ teuer und kompliziert, das wird denke ich mal erst in einigen Jahren die Serienreife erlangen.

Zum neuen Kindle: Ich fand den Voyager ja schon relativ teuer, der Oasis ist mMn. preislich eine Frechheit. Zudem bin auch ich mit meinem Paperwhite (1. Gen.) recht zufrieden, wieso also umsteigen?
Irre ist auch, dass die Version ebenfalls nur 4GB Speicher hat und dieser nicht per microSD erweiterbar ist.

Kein Spritzschutz, dass wäre für mich ein Kaufgrund gewesen. Dann eben nicht.

Fire phone reloaded zum8ndest wenn es um die uvp geht.

reishasser

Fire phone reloaded zum8ndest wenn es um die uvp geht.


Für nen 10er würde ich den Oasis auch mitnehmen.

Ok, dann decken sich eure Meinungen mit meiner. Ich habe einen Pocketbook Touch Lux 3, mit dem ich vollauf zufrieden bin. Der hat aber nicht mal 1/4 des Oasis gekostet. Und selbst, wenn ich ihn zur UVP geholt hätte, hätte er 1/3 gekostet.

Für mich ist der Oasis ganz grober Unfug, und ich weiß nicht, wen das Gerät ansprechen soll. Offenbar will man - wie es ja auch bei Apple gelungen ist - eine Art Premiumsegment einführen, wo der Preis dann nur noch eine untergeordnete Rolle spielt und das Gerät selbst zum Statussymbol avanciert.

Xeswinoss

Ok, dann decken sich eure Meinungen mit meiner. Ich habe einen Pocketbook Touch Lux 3, mit dem ich vollauf zufrieden bin. Der hat aber nicht mal 1/4 des Oasis gekostet. Und selbst, wenn ich ihn zur UVP geholt hätte, hätte er 1/3 gekostet.


In derselben Preisklasse gibt es ja bei Amazon weiterhin den Paperwhite, von daher ist es nicht ganz fair, Touch Lux 3 und Oasis nur am Preis zu vergleichen.
Ist halt das Premiummodell, die Hauptumsätze werden eher in der 100-Euro-Klasse gemacht.
Interessant ist der Oasis auf jeden Fall, mir aber auch 200 Euro zu teuer.

Xeswinoss

Ok, dann decken sich eure Meinungen mit meiner. Ich habe einen Pocketbook Touch Lux 3, mit dem ich vollauf zufrieden bin. Der hat aber nicht mal 1/4 des Oasis gekostet. Und selbst, wenn ich ihn zur UVP geholt hätte, hätte er 1/3 gekostet.


Für ein Gerät ohne wirklichen Mehrwert (Haptik und ein paar Verbesserungen mal ausgenommen) sind mir selbst 50€ zu viel. Was muss ein Ereader können?

- lange Laufzeit
- gutes Display
- möglichst unkompliziert Ebooks verarbeiten

Der Rest ist Makulatur. Definitiv keine 190€ wert.

Mir wäre es das auch nicht wert, kann doch aber jeder für sich entscheiden. Einige werden sich das Ding bestimmt bestellen.
Wirklicher Mehrwert wäre für mich, wenn der wasserdicht wäre. Ich lese zwar auch mit dem Paperwhite in der Wanne, wenn er mal reinfällt, könnte es aber dumm enden.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Wer kommt auf die offizielle Philips Hue Seite?711
    2. Handyvertrag monatlich kündbar mit ca. 300 MB23
    3. Krokojagd 2016129378
    4. Krokojagd4963

    Weitere Diskussionen