Amazon Kreditkarte 70€ in Cybermonday, gibts da ne Übersicht ob sich die Karte lohnt?

12
eingestellt am 20. Nov 2017
Moin,
bestelle halbwegs oft bei Amazon Prime, lohnt sich die Kreditkarte oder bzw ab wann lohnt sich das?
Aktuell gibts 70€ Guthaben.
Bin oft auf Dienstreise, darf man die Karte dann nutzen um geschäftlich Mietwagen und/oder Hotel zu zahlen?
Erfahrungen? Sonstige Tipps?

Danke
Zusätzliche Info
12 Kommentare
Bei geschäftlicher Nutzung wird dein Amazon Account auf Lebenszeit gesperrt.
Kopfrechnen?! 2 Punkte pro Euro Umsatz bei amazon, sonst 1 Punkt pro 2 Euro. "Lohnt" sich also ab 1000€ Jahresumsatz bei amazon oder 4000€ Jahresumsatz woanders. Mischkalkulation überlass ich Dir. Ist ne stinknormale VISA-Karte, die Du überall da einsetzen kannst wo VISA akzeptiert wird.
Bearbeitet von: "Tonschi2" 20. Nov 2017
70€ Mitnehmen und nach 1 Jahr kündigen! => dann kostenfreie Kreditkarte suchen
Verfasser
Tonschi220. Nov 2017

Kopfrechnen?! 2 Punkte pro Euro Umsatz bei amazon, sonst 1 Punkt pro 2 …Kopfrechnen?! 2 Punkte pro Euro Umsatz bei amazon, sonst 1 Punkt pro 2 Euro. "Lohnt" sich also ab 1000€ Jahresumsatz bei amazon oder 4000€ Jahresumsatz woanders. Mischkalkulation überlass ich Dir. Ist ne stinknormale VISA-Karte, die Du überall da einsetzen kannst wo VISA akzeptiert wird.



Ja, die Umrechnung über Umsatz/Kartengebühr bekomme ich hin, danke trotzdem
Ich habe mich halt noch nicht mit der Amazonkarte beschäftigt, anscheinend kann die auch "Kontaktlos Bezahlen" das kann zB meine VISA nicht
Mir ging es darum ob oder wie oft man seine Karte geschäftlich nutzen darf und/oder kann... dann wären die 4000€/Jahr locker erreichbar, auch ohne die 1000€ Amazon intern.

Danke!
Wo hast du 70 gefunden?
Finde nur 50 überall auf den Bannern:
amazon.de/gp/…tml

Gefunden: Im Bestellprozess
Bearbeitet von: "dmc19999" 20. Nov 2017
Gebannt
Erlaubt ist es ja wieder. Problem wird nur das Limit sein ! Da is nix mit so schnell 5000€ oder mehr
Tonschi220. Nov 2017

Kopfrechnen?! 2 Punkte pro Euro Umsatz bei amazon, sonst 1 Punkt pro 2 …Kopfrechnen?! 2 Punkte pro Euro Umsatz bei amazon, sonst 1 Punkt pro 2 Euro. "Lohnt" sich also ab 1000€ Jahresumsatz bei amazon oder 4000€ Jahresumsatz woanders. Mischkalkulation überlass ich Dir. Ist ne stinknormale VISA-Karte, die Du überall da einsetzen kannst wo VISA akzeptiert wird.


Bei mir wird die Karte für 0€/Jahr angezeigt, auch nach dem 1. Jahr. Also warum sollte sie sich nicht lohnen?
-Ok, die new Visa gibt nur 50€ und ist dauerhaft kostenlos, aber die Amazon Visa gibt 70€ und kostet ab dem 2. Jahr.
Bearbeitet von: "Krummi" 20. Nov 2017
Verfasser
Mhmm, in den AGB finde ich gar nichts mehr zu den Anwendungsmöglichkeiten "Privat vs Geschäftlich"?
Habe ich mich da geirrt oder hat sich das geändert, oder... hab ich es nur nicht gefunden?

Danke

Auszug AGB
2. Verwendungsmöglichkeiten
Die Amazon.de VISA Karte
(nachfolgend „Karte“) wird von der Landesbank Berlin AG, Alexander
-
platz 2, 10178 Berlin (nachfolgend „Bank“) herausgegeben. Die Bank ist somit Vertragspartnerin
des Karteninhabers.
Mit der Amazon.de VISA Karte kann der Karteninhaber
bei Visa-Vertragsunternehmen Waren und Dienstleistungen
im In- und Ausland sowie im elek-
tronischen Handel (Internet)
bargeldlos bezahlen, an zugelassenen Geldautomaten sowie an
Kassen von Kreditinstituten Bargeld beziehen (Bargeld-Service) und
darüber hinaus als Teilnehmer am Amazon.de Bonusprogramm Amazon Punkte sammeln.
Die Vertragsunternehmen sowie die Kreditinstitute und Geldautomaten im Rahmen des Bargeld-
Services sind an dem Akzeptanzsymbol zu erkennen, das auf den Karten zu sehen ist.
Der Karteninhaber darf die Karten nur im Rahmen seiner Einkommens- und Vermögensverhältnisse
sowie im Rahmen des von der Bank eingeräumten Verfügungsrahmens nutzen.
Der Verfügungsrahmen stellt außerdem den Höchstbetrag dar, über den der Karteninhaber innerhalb eines Rechnungs-
monats im elektronischen Handel (Internet) verfügen kann, das sog. Internetlimit. Der Karteninhaber
kann mit der Bank eine Änderung des Verfügungsrahmens und des Internetlimits vereinbaren. Durch
Herabsetzen des Internetlimits auf 0 Euro kann der Karteninhaber auf die Karteneinsatzmöglichkeit im
elektronischen Handel (Internet) verzichten.
Verfasser
Kellerwaerter20. Nov 2017

Erlaubt ist es ja wieder. Problem wird nur das Limit sein ! Da is nix mit …Erlaubt ist es ja wieder. Problem wird nur das Limit sein ! Da is nix mit so schnell 5000€ oder mehr



Limit/Monat?

Der endgültige Verfügungsrahmen wird dem Karteninhaber nach Erhalt der Amazon.de VISA Karte mitgeteilt.

die sind ja auch lustig... weiß man wie hoch der ist? 5000€/Monat?

Edit:

service3.lbb.de/cos…pdf

Kreditrahmen/Verfügungsrahmen (mindestens)
1.500,00 €
Bearbeitet von: "normalo" 20. Nov 2017
Was geschäftliche Nutzung angeht kann ich nichts sagen. Ich habe 2500€ Limit von Anfang an gehabt und es reicht mir. Habe allerdings die Flex-Variante (nur manuelle Überweisung mit kurzem Zeitfenster, dafür keine Grundgebühr), hatte das nach dem kostenlosen Jahr umstellen lassen. Gibts aber nicht mehr glaube ich. Ich nutze die als Hauptkarte wegen des Cashbacks. Supermarkt, Tankstelle etc., oft kontaktlos. Man kann halt nicht kostenlos Geld abheben (dafür nutze ich die Karte der Diba) und nicht kostenlos in Fremdwährung zahlen (dafür nutze ich N26).
Probleme hatte ich eigentlich noch keine bisher.
Wer hat oder hatte denn die Karte bereits und kann etwas zu den Auswirkungen auf den Schufa Score sagen?
2014 Amex Goldcard bestellt
2015 Amex Goldcard gekündigt und meine Bonität ist auf unter 90% gesunken, hat sich mittlerweile aber wieder fast vollständig erholt. Für 70€ würde ich das Risiko nicht noch einmal eingehen.
Wem das Limit am Anfang zu klein ist. Man kann das Kreditkartenkonto auch im Guthabenbereich führen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler