Gruppen

    Amazon Marktplace Falsch bestellt...

    Ich habe bei Amazon Marktplace ein Spiel verkauft. Nun möchte der Käufer es zurück geben weil er es Falsch bestellt hat. Muss ich es zurück nehmen? Denn wie kann man ein Spiel Falsch bestellen und er könnte es auch einfach nur kopiert haben und will es wieder los werden.

    Eingetragen mit der mydealz App für Android.

    12 Kommentare

    Bei Amazon musst du auch als Privatperson die Sachen zurücknehmen. Bitter, ist aber dort so
    Du kannst aber Aufwandsersatz + 2x Vsk behalten.

    Verfasser

    polyphamos

    Bei Amazon musst du auch als Privatperson die Sachen zurücknehmen. Bitter, ist aber dort so Du kannst aber Aufwandsersatz + 2x Vsk behalten.

    Verfasser

    polyphamos

    Bei Amazon musst du auch als Privatperson die Sachen zurücknehmen. Bitter, ist aber dort so Du kannst aber Aufwandsersatz + 2x Vsk behalten.



    und wie viel kann da einbehalten werden?

    Also irgendwie höre ich von privaten Verkäufern bei Amazon nie so richtig gutes.
    Drück dir die Daumen
    Würde mal den Amazon Chat anschreiben

    polyphamos

    Bei Amazon musst du auch als Privatperson die Sachen zurücknehmen. Bitter, ist aber dort so Du kannst aber Aufwandsersatz + 2x Vsk behalten.


    Aufwandsersatz + 2x Vsk behalten?? Wo hast du es gehört?? Quelle? Der Käufer beansprucht A-bis Z- Garantie, und Amazon bucht alles zurück, keine Chance, etwas zu behalten

    polyphamos

    Bei Amazon musst du auch als Privatperson die Sachen zurücknehmen.

    Nein. Amazon darf sich nicht über geltendes Recht setzen und als Privatverkäufer ist man zu überhaupt nichts verpflichtet was Rücknahmen von Artikeln angeht, welche völlig in Ordnung waren.

    Steht ja auch hier:
    amazon.de/gp/…406

    Falls der Verkäufer gewerblich tätig ist [...]



    +

    amazon.de/for…H9P

    Dass Käufer zwar sind und [X] mangelhafte Ware anklicken ist eine andere Geschichte.

    Etwaige Ansprüche des Käufers ergeben sich hier nach §§ 434 ff. BGB. Dies setzt allerdings voraus, dass ein Mangel an der gelieferten Sache besteht. Die Beweislast liegt hier beim Käufer. Allerdings steht natürlich immer Aussage gegen Aussage, denn der Käufer könnte den Schaden ja auch selbst bei der ersten Benutzung verursacht haben. Deshalb empfiehlt es sich vor dem Versand immer noch Fotos von der Ware zu machen, um im Umkehrschluss selber Beweismaterial zu haben. Ebenfalls geregelt nach § 323 BGB ist der Rücktritt vom Kauf. Dieser besteht allerdings nur, wenn die Ware nach §§ 434 ff. BGB mangelhaft ist und eine Beseitigung dieses Mangels nicht stattgefunden hat. Ansonsten ist der Vertrag gültig und eine Rücknahme vom Verkäufer muss nicht gewährt werden.

    Wird schwer sich da gegen letztlich Amazon durchzusetzen. Recht haben und Recht kriegen halt.
    Eigene leidvolle Erfahrungen. Seitdem nie wieder Amazon!

    Deswegen verkaufe ich sehr ungern auf Amazon. Das einzigste mal ist zum Glück gut ausgegangen.

    Einzige Mal. Einzigeste gibt es nicht.

    BTW:
    @ninemonkeys:

    Du bist zur Rücknahme über die A-Z Garantie verpflichtet, die Bestandteil deines Kaufvertrages wird, unabhängig von den bestehenden Bestimmungen des BGB. Bei Verkauf wird nochmals darauf hingewiesen. Das ist nicht zu bestanden und rechtlich einwandfrei. Daher verkauft man(n) als Privatperson nicht bei Amazon.

    polyphamos

    Bei Amazon musst du auch als Privatperson die Sachen zurücknehmen.

    Falls der Verkäufer gewerblich tätig ist [...]




    Wenn du schon kopierst, dann mit Link
    imaedia.de/vor…en/

    Wie du selbst sehen kannst, hat der Verfasser dieses Textes selbst Probleme.
    Bei Amazon ist das nun mal so. Will der Käufer das nicht, kann er es an eine Privatperson zurückschicken. Verweigert der Verkäufer und Käufer eröffnet Fall, kriegt er trotzdem das Geld wieder.
    Außerdem: Recht haben und Recht bekommen sind zwei verschiedene Welten, besonders in DE.

    polyphamos

    Bei Amazon musst du auch als Privatperson die Sachen zurücknehmen. Bitter, ist aber dort so Du kannst aber Aufwandsersatz + 2x Vsk behalten.




    Amazon!! und!!! so schon oft umgesetzt!!!

    Verfasser

    A-Z Garantie hat der Käufer noch nicht eröffnet. Lediglich ein Rücksendeantrag. Bis jetzt hatte ich keine Probleme beim verkauf über Amazon, nutze es Hauptsächlich für Spiele/Filme FSK18.
    Ich werde nachher mal im Amazon Chat fragen. Wie sieht es denn mit dem einbehalten von Versandkosten und Aufwand aus? Das Interessiert mich nun.

    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text
      Top Diskussionen
      1. Payback Karte ohne Anmeldung nutzen - möglich?810
      2. Sven bei Galileo :D55
      3. Erfahrungen mit KKG Technik1418
      4. PayPal Zahlungs-Status... hää? :D913

      Weitere Diskussionen